Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

John Howe's Bilder

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • John Howe's Bilder

    Howe ist der Mann, der Mittelerde auf Zeichnungen bannte und an die sich in Folge dessen Peter Jackson orientierte. Es ist immer wieder spannend zu sehen, wie perfekt eigentlich das Bild in die Realität umgesetzt wurde.

    Nun ging Howe's Seite online, mit vielen Bildern und einigen unveröffentlichten Arbeiten. Jeder Fan sollte also unbedingt vorbeischauen bei: http://www.john-howe.com/

    Hier einige Beispiele seiner Arbeit:

    Die Hobbithöhle


    Gandalfs Kampf mit dem Balrog


    Gene
    Live well. It is the greatest revenge.

  • #2
    Die Zeichnungen gefallen mir größtenteils wirklich sehr gut. Gollum sieht bspw ziemlich gut aus ...

    Kommentar


    • #3
      John Howe ist ein genialer Künstler, bin schon länger ein Fan von seinen Zeichnungen. Hoffentlich kommt bald wieder ein Kalender von ihm. Der 2001 Tolkien Kalender war ja von ihm, 2002 und 03 von Ted Nasmith... auch nicht schlecht aber nicht so gut wie Howe.


      Und hoffentlich ist die Seite bald wieder on:

      Here yesterday, gone today...
      As you can see, we've had to shut the site down. Temporarily.
      There have been over a million pages visited in the last 18 hours (726,308 in the last three) and the server just can't cope.
      hermetic.at
      my last.fm

      Kommentar


      • #4
        Die Zeichnungen gefallen mir auch sehr gut !
        IMO sehr begrüßenswert das PJ sich an eben diesen Zeichnungen so stark orientiert hat !
        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

        Kommentar


        • #5
          Also mir gefällt Nasmith noch einen Tick besser. Howes Bilder wirken zwar lebendiger, künstlerischer (aufgrund seiner Zeichentechnik), aber ich mag einfach die klaren Linien und kräftigen Farben von Nasmith. (bei Nasmiths Bildern von Minas Tirith und Gondolin schmelze ich förmlich )
          He gleams like a star and the sound of his horn's /
          like a raging storm

          Kommentar


          • #6
            Ich habe auch schon beim Bonusmaterial zu FotR gestaunt, was die beiden Grafiker da für geniale Arbeit geleistet haben.

            Aber der zweite dabei war nicht Nasmith sondern IIRC Allan Lee, oder? Dessen Werk war auch superb. (Vor allem in der Pre-Production Phase, die sonstigen Werke, naaaajaaa)
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              Stimmt, Alan Lee war der zweite Künstler. Der sagt mir aber weniger zu. Ich bleibe Nasmith treu. Die Bilder im Kalender 2003 sind übrigens genial und zeigen, dass er auch Bewegung/Aktion/Äkschn in seine Bilder bringen kann.
              He gleams like a star and the sound of his horn's /
              like a raging storm

              Kommentar


              • #8
                Nasmith ist auch gut.. nur wollen mir seine Charaktere einfach nicht so recht gefallen. Den 2003 Kalender hab ich (noch) nicht, aber schau mal im 2002er das Bild mit Gandalf und dem Balrog an.. ich find der schaut einfach mies aus. Dafür gefallen mir die Landschaftsbilder um so mehr. Das Dezember bild z.B.
                hermetic.at
                my last.fm

                Kommentar


                • #9
                  Ja, ein großer Charakterezeichner ist er nicht, aber ich kenne den 2002er-Kalender nicht und die im 2003er schauen IMHO schon ganz gut aus. Hier ein Beispiel! Ist aber meiner Meinung nach das beste Charakterbild von ihm!

                  Beleg is slain is IMHO auch gut und äußerst stimmungsvoll gelungen.
                  He gleams like a star and the sound of his horn's /
                  like a raging storm

                  Kommentar


                  • #10
                    Das Beispielbild ist wirklich nicht schlecht , aber im Alllgemeinen sind die Pics in der Tat nicht wirklich überragend. Mit den Bildern von Howe, die natürlich stylistisch auch ganzt anders sind, können sie freilich nicht konkurieren.
                    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich hab mal die beiden 2003er Bilder "Boromirs Last Stand" und "Wrath of the Ents" geladen und war ehrlich gesagt entsetzt

                      Ich meine, wie er aussieht ist mir bei Boromir letztlich sogar ein wenig egal, auch wenn sich das Filmbild verdammt festgesetzt hat. Aber wieso sieht er aus, als ob er sich einen antrinkt und die vielen Orks um ihn herum nicht weiter interessant wären? Das Schwert nützt ihm so jedenfalls nix

                      Und die Ents... Ich schweige lieber darüber. Aber so hab ich mir die noch nie vorgestellt. Wo bleibt denn da das "Bäumische" das "zum verwechseln" mit den Riesen der Flora? Im alten Griechenland gab es Dryaden und andere Nymphen, die so öhnlich ausgesehen haben könnten. Fangorn ist aber kein Herkules mit Schuppigem Haar/Bart. Nicht für mich

                      Wenn der Rest von Nasmiths Werk genauso ist, dann sind mir Howe/Lee zehntausendmal lieber.
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Ja, was die Ents angeht stimme ich dir zu.
                        Deren Darstellung ist wirklich "verwunderlich" und man kann wirklich froh sein das die von PJ nicht SO umgesetzt worden sind.
                        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                        Kommentar


                        • #13
                          Das ist irgendwie das Problem bei Nasmith...

                          Aber dafür sind seine Lanschaftsbilder schön anzusehen, das hier zum Beispiel:



                          oder dieses:



                          oder jenes:

                          hermetic.at
                          my last.fm

                          Kommentar


                          • #14
                            Die sind wirklich gut !
                            Besonders der Schicksalsberg gefällt mir wirklich gut. Sehr atmossphärisch und zecihnerisch auch gut umgesetzt.Er sollte sich wirklich auf Landschaften spezialisieren, der Herr Nasmith...
                            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                            Kommentar


                            • #15
                              Ja, die Landschaften sind Klasse.

                              Aber selbst bei Tolkien und in Mittelerde sidn nicht die Landschaft die Hauptdarsteller, sondern die Figuren.

                              Wenn dann in einer traumhaft schön umgesetzten Landschaft eine so unglücklich in Szene gesetzte Figur wie Boromir oder die Ents auftaucht, verdirbt mir das schon irgendwie den Spaß an dem Bild
                              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X