Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gimli

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gimli

    Für mich ist Gimli neben Legolas der beste Charakter in HdR!
    Aber ich hab jetzt schon oft gehört das man Gimli als Clown sieht, das er nervig wäre usw. Das kann ich nicht nachvollziehen. Denn seine Art finde ich einfach klasse. So stolz, aber nur halb so groß wie die anderen hat er es halt schwer.
    Konnt ihr mir sagen wie man Gimli nicht mögen kann? Denn er ist doch total sympatisch!

  • #2
    Erklären kann ich dir das nicht, denn ist einfach Geschmackssache. Das gleiche mit Wesley in TNG die einen hassen ihn, die anderen akzeptieren ihn (mögen tut ihn glaub ich eh keiner )

    Ich mag Gimli, er ist cool, aber nicht der beste.
    'To infinity and beyond!'

    Kommentar


    • #3
      Ich glaube das liegt vor allem daran, dass er in TTT so sehr als Spaßmacher eingesetzt wurde und einige das zu gekünstelt oder unpassend fanden.

      Oder vielleicht gibt es auch noch andere Gründe, die ich aber nicht nachvollziehen kann, denn ich mag ihn ebenfalls.
      Signatur ist auf Urlaub

      Kommentar


      • #4
        Original geschrieben von Wolf 359
        Ich glaube das liegt vor allem daran, dass er in TTT so sehr als Spaßmacher eingesetzt wurde und einige das zu gekünstelt oder unpassend fanden.
        Ja, genau so empfand ich das im Film. Im Buch mochte ich Gimli sehr gerne, nicht mehr und nicht weniger als die anderen Gefährten. Und auch bei vielen Stellen des Films fand ich Gimli sehr sympathisch, jedoch wirkte es während der Schlacht so, als ob man unbedingt noch etwas Witz reinzwängen wollte, dass die Schlacht nicht ganz so furchterregend wirkt, keine Ahnung warum. Ob einem sowas gefällt oder nicht ist Geschmackssache und wiedermal rein subjektiv...Ich für meinen Teil wusste nicht ob ich jetzt lachen oder beeindruckt sein sollte...
        Ich finde, es ist ähnlich wie bei Jar Jar bei Star Wars. Okay, da gab es vorher kein Buch. Aber der Charakter wurde im Film so eingesetzt, um Witz in die ganze Sache zu bringen. So war es hier IMHO auch.
        Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
        Meine Musik: Juleah

        Kommentar


        • #5
          Der Film-Gimli wurde in TTT in der Tat teils etwas übertrieben als Clown eingesetzt. Dennoch hat der Charakter dadurch IMO nicht wesentlich gelitten.

          Insgesamt ist er aber dennoch ein starker Charakter,der von Rhys-Davis auch gut verkörpert wird.
          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

          Kommentar


          • #6
            Aber ich finde das es zu dem Charakter passt.
            Denn der bereits erwähnte Stolz zeigt sich als er vom Pferd fällt. Wenn er die getöteten Orcs zählt, will er damit Legolas "beeindrucken" und zeigen das er besser als der Elb ist.

            Kommentar


            • #7
              Es stimmt schon, Gimli sollte wohl in erster Linie für den Humor sorgen, genau wie Arwen für Romantik, Frodo für Tragik usw.. Im Film werden diese Aufgaben eben immer entsprechend verteilt.

              Ich finde aber, dass es sich bei Gimli noch in der Balance hielt. Er stolperte zwar einerseits über die eigenen Füße, erwies sich aber auch als zuverlässiger und tapferer Kämpfer, sowie als treuer Freund. Dadurch wirkte er niemals lächerlich auf mich.

              Gruß, succo
              Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

              Kommentar


              • #8
                Das sehe ich genauso. Gimli ist tlw. lustig, wirkt aber niemals lächerlich - nach dem Spaß mit der Mauer schlägt er immerhin gleich diversen Uruks die Köpfe ab. Und ich persönlich fand die meisten Sachen tatsächlich witzig und entspannend, viel passender jedenfalls als "Skate"-Legolas...

                Kommentar


                • #9
                  Den "Skater-Legolas" fand ich zwar irgendwie schon ganz witzig , aber irgendwie mutete diese Szene in der Tat etwas merkwürdig an.

                  Das wirkte irgendwie "erzwungen" komisch, IMO.
                  “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                  They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                  Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                  Kommentar


                  • #10
                    Auch ich fand den Gimli im Buch recht passend und als Teil der Gemeinschaft. Im Film verkommt er zum Berufskomiker, der aber leider nicht wirklich komisch ist.
                    Auf mich wirkte er unheimlich ungehobelt und primitiv. Seine unappetitliche Art zu trinken und zu rülpsen (was manche jetzt wahrscheinlich als männlich-heldenhafte Art verteidigen werden) hat mich sehr abgestoßen.
                    Und das mit dem Toten-Zählen hab ich ja schon an anderer Stelle erwähnt. Das Argument mit dem Wettbewerb zu Legolas kann ich nicht nachvollziehen. Ich find sowas einfach schrecklich.

                    Kommentar


                    • #11
                      Also seine Art zu Trinken werde ich jetzt bestimmt nicht als rauhen männlichen Charme bezeichnen , sondern eher als zwergenspezifisches Merkmal und in meiner Vorstellung waren die Zwerge eigentlich nie fein mit Messer und Gabeln essende Gentlemen, die Knigge auswendig gelernt haben, die waren einfach ungehobeltere Burschen.

                      Und zu dem Wettbewerb - zu deiner Aussage sind ja einige Statements gekommen, aber du bist auf keine eingegangen ...
                      He gleams like a star and the sound of his horn's /
                      like a raging storm

                      Kommentar


                      • #12
                        Der Wettbewerb zwischen Legolas und Gimli ist IMo schon etwas kritisch zu betrachten.

                        Auch auf mich wirkt hier das Töten irgendwie wie ein gewöhnlicher sportlicher Wettkampf was IMo auch bei Uruks als Gegnern bedenklich ist.
                        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                        Kommentar


                        • #13
                          Macht den Vorwurf nicht Jackson. Das steht wirklich 1:1 im Buch (nur werden teilweise andere Zahlen genannt), wenn ich mich nicht irre, nehmen sie es sogar kurz bei Isengard noch einmal auf und prahlen weiter... was im Film ausblieb, weil sie nicht nach Isengard gingen

                          Wenn überhaupt ist hier Tolkien selbst zu mahnen, da er die Szene erfand.

                          Und ich sehe nichts verkehrtes darin. Andere machen eben Scharten in den Gewehrkollben oder Nieten in die Silberbüchse, die beiden brüllen laut irgendwelche Zahlen...

                          Es gibt zumindest einen Eindruck vom Fortschreiten des metzelns... sonst wäre das doch nur irreal. Ein Buch kann noch sagen "zu Hunderten sanken sie getroffen zu Boden" ein Film hat da wenig Möglichkeiten Schötzungen realistisch zu gestalten...

                          IMO wird hier viel Lärm um nichts gemacht... Wo bleibt denn zB die Aufregerei über die mordenden Orks im Rohirrim-Dorf? (richtig, die sind zu doof um bis 3 zu zählen also sind sie erhaltenswertes Leben )
                          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                          Kommentar


                          • #14
                            @T'Shek
                            Man kann Gimli im Film leider nicht mit anderen Zwergen vergleichen, da er der einzige ist der vorkommt. Aber ich sehe das wie Gene das Zwerge einfach so sind. Sie sind zu überwigenden Teilen Bergleute und Krieger, die haben andere Sorgen als sich über ihre Essgewohnheiten Gedanken zu machen!

                            Kommentar


                            • #15
                              Also ich mag Gimli jetzt schon ein bißchen verteidigen. Nachdem ich den Film gestern zum dritten Mal gesehen habe, finde ich ihn mittlerweile "more appealing" als Legolas. Legolas ist für mich einfach nicht mehr lebendig genug. Versteht mich nicht falsch, ich finde seinen Charakter wirklich toll und er ist auch einer der Gefährten der fast vollständig meinen Erwartungen entspricht. Aber Gimli ist nicht so einseitig. Gimli wird wütend, Gimli reißt Witze, Gimli ist ein guter Kumpel. Legolas ist ernst und bewahrt immer seine Würde. Beides hat seine Reize, für den einen überwiegt das, für den anderen das andere.

                              Was das Rülpsen betrifft: Das ist wirklich super! Mir hat das schon beim ersten Kinobesucht unheimlich gefallen. Das Rülpsen soll nicht die Männlichkeit unterstreichen oder Gimli als Vollidioten hinstellen sondern Théoden. Denn als Théoden "Wenn ich mich recht erinnere ist Théoden König von Rohan und nicht Aragorn" sagt, rülpst Gimli um diesen unglaublich dummen Satz lächerlich zu machen. Er gibt sozusagen nichts darauf, denn Théoden sollte lieber auf Aragorn hören als hier blöde Sprüche zu bringen.

                              Achja, und nun zum Zählen bei Helms Klamm. Ich denke es ist nicht menschenverachtend (bzw. orkverachtend). Es ist einfach eine Form von Galgenhumor von zwei Protagonisten. Etwas womit man sich "aufmuntert" in der Schlacht. Tolkien meinte das ganz bestimmt nicht auf die Gegner bezogen (von wegen "unwertes Leben") sondern einzig und alleine auf seine Charaktere, die möglicherweise in Todesangst sind und etwas "vollbringen" wollen. Vielleicht hat Tolkien ein ähnliches Zählen in den Schützengräben an der Somme im ersten Weltkrieg erlebt...

                              Gene
                              Live well. It is the greatest revenge.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X