Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das Silmarillion

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Das Silmarillion

    Was haltet ihr von diesem Werk ?

    Ich persönlich finde es äußerst gelungen und muss sagen dass es obwohl es nicht als ein Werk konzipiert war einen sehr hohen Unterhaltungswert besitzt. Und sprachlich ist es auch toll: diese altenglischen Elemente in der Sprache der Ainu oder von Glaurung sind einfach genial !
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

  • #2
    Ein sehr interessantes Werk. Ich fand es zum Teil sogar wesentlich einfacher zu lesen, als HdR selbst. Besonders die Entstehungsgeschichte von Mittelerde ist eine sehr interessante "Schöpfungsgeschichte".
    “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
    Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

    Kommentar


    • #3
      Nun ich hab mir das Simarillion erst neulich zugelegt. Wollte es zwar immer schon habs aber noch nie. ich werd es erst noch lesen.
      bin ja mal voll gespannt wie das so ist.
      wenn ich durch bin poste ich mal meine meinung dazu bis dahin halt ich mich lieber hier raus damit mir nicht die spannung verlohren geht

      tnnk
      DCP

      Kommentar


      • #4
        Also gleich mal vorneweg: Es ist genial ABER extrem gewöhnungsbedürftig zu lesen. Ich habe beim ersten Mal lesen überhaupt nicht verstanden wie und was. Aber beim zweiten Mal ist es schon viel besser gegangen. Es wird einfach wahnsinnig viel erzählt und ich denke das man das Silmarillion unbedingt gelesen haben muss.
        'To infinity and beyond!'

        Kommentar


        • #5
          Ich fand es gerde zu Anfang etwas schwer leserlich "Die Schöpfungsgeschichte", die Ainur u.s.w, aber sehr interessant und später wenn die Elben dazu kommen auch recht unterhaltsam, denke aber das es eher was für Tolkienfans ist und nicht für die breite Masse, da vor allem der erste Teil doch gewöhnungsbedürftigt ist.

          GG
          Gandalf aka Mr. Vulkanier (mit Leerzeichen ;))
          Stand men of the West, wait then this is the hour of doom!

          Kommentar


          • #6
            Hm, also ich habe jetzt damit angefangen es zu lesen. Ok, vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig wie ihr schon sagt. aber ich find es eigentlich bisher sehr interessant. ich mein im groben weiß ich ja schon wie die schöpfungsgeschichte sein soll aber jetzt will ich es halt selber lesen.
            Ich würde ja am WE gerne weiterlesn, bin nämlcih voll gespannt aber da ich gleich besuch kriege geht das ja nicht. Tja man kann halt nicht alles auf einmal haben.

            schönes WE
            DCP

            Kommentar


            • #7
              Ich finde besonders die Geschichte des ersten Zeitalters sehr interessant. Mit Menschen wird das ganze irgendwie viel unterhaltsamer und besonders die Geschichte von Turin gefiel mir sehr gut.
              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

              Kommentar


              • #8
                Das Silmarillion

                ist ein Buch wie kein zweites!

                Was schon hier gesagt wurde: Es ist teilweise recht schwierig zu lesen und mein persönliches Problem war auch die absolute Namensflut. Ohne das Namensverzeichnis und die Stammbäume wäre man hier IMHO absolut aufgeschmissen. Ich denke, dass man es eigentlich 2x lesen muss, um sich den Inhalt (und die Namen) einigermaßen zu merken.

                Aber der Inhalt ist einfach bombastisch, man merkt hier, was hinter dem HdR steckt - Aragorns Lied der Herrin Lúthien, Gimlis Gesang über Khazad-dûm, Aragorns Erwähnung des Raubes der Silmaril, usw. Eine eigene Welt mit eigener Schöpfungsgeschichte, eigener Mythologie und eigener Geschichte, was will man mehr? Die Narn i hin Húrin (Geschichte der Kinder Húrins) ist IMHO eine der besten Geschichten.
                He gleams like a star and the sound of his horn's /
                like a raging storm

                Kommentar


                • #9
                  Vor allem diese Elbenkönige verwirren schrecklich: Fingon, Finrod, Fingolfin klingt dann doch alles sehr ähnlich und bisweilen entsteht da wirklich eine schlimme Verwechslungsgefahr !
                  “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                  They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                  Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                  Kommentar


                  • #10
                    Jep, durchaus. Aber nach 3x Sil-Lesen, 1x Nachrichten aus Mittelerde und 1x Verschollenen Geschichten kenn ich mittlerweile die gesamte Linie Finwes auswendig.
                    He gleams like a star and the sound of his horn's /
                    like a raging storm

                    Kommentar


                    • #11
                      Da werd ich wohl auch noch mal hinkommen .

                      Aber spätestens wenn ich dann mal alle Teile der History of Middle Earth zusammen habe und durchgelesen haben werde ich auch die ganzen Elben perfekt einordnen können.
                      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                      Kommentar


                      • #12
                        Nun, empfehlenswert ist das Sil allemal. Es ist zwar relativ schwer zu lesen und des öfteren musste ich nachblättern, wer jetzt wer ist, im Großen und Ganzen besitzt es jedoch einen relativ hohen Unterhaltungswert. Und außerdem macht des dank dem dadurch erhaltenen Hintergrundwissen den HdR um vieles noch besser.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ein wirklich absolut beeindruckendes Buch. Ich hab zuerst versucht es auf englisch zu lesen, aber das war doch was heftig. Also hab ichs dann auch teilweise noch auf Deutsch gelesen und dann auf Englisch.... Aber ich mußte eh zweimal anfangen, weil ich sonst bei den ganzen Namen und Familienverhältnissen nicht mehr durchgeblickt hätte!

                          Kommentar


                          • #14
                            Das Silmarillion ist ein einzigartiges Buch. Es ist zwar knapper geschrieben als der Herr der Ringe, aber es wird ungleich mehr erzählt. HdR erzählt im Grunde von einem Ereignis, das Silmarillion von vielen, die teilweise noch viel fantastischer und größer anmuten - und gerade der knappere Erzählstil erlaubt es einem seiner Fantasie freien Lauf zu lassen.

                            Das Silmarillion verschafft einem einen guten Background zum HdR. Im HdR werden viele alte und vergessene Sagen und Geschichten aufgegriffen, mal mehr, mal weniger ausführlich erzählt, und geben einem dabei das Gefühl sich in einer viel größeren Welt zu befinden, deren Geschichte tausende von Jahren zurückreicht und nun mittlerweile vergessen ist. Das Silmarillion beleuchtet Teile dieser uralten Sagen.

                            Zugegeben, es ist schwer zu lesen und ohne Anhänge wäre man aufgeschmissen, aber nichtsdestotrotz macht es Freude, dieses Buch zu lesen.
                            "Es ist schwierig zu antworten, wenn man die Frage nicht versteht." (Zitat Sarek, Star Trek IV)

                            Kommentar


                            • #15
                              Als ich das Silmarillion gelesen habe bin ich beinahe umgekippt, sovíele Namen und was weiß ich. Manchmal saß ich da und wusste nicht mehr wer was wie und wo ist. Daher muss man es sich wohl oder übel ein zweites Mal durchlesen.
                              Die Sprache fand ich auch sehr gewöhnungsbedürftig, da ich immer das Gefühl habe, ich würde die Bibel lesen. So ähnlich würde ich mal sagen, ist es geschrieben (jetzt darf ich wohl den Kopf einziehen, da man mich nun steinigt, oder? Aber ich fand das Werk um einiges besser als den Herrn der Ringe oder den kleinen Hobbit. Jedoch ist das letze Kapitel doof, wenn man vorher noch nicht den Herrn der Ringe gelesen hat (und ich kämpfe mich noch gerade durch den dritten Teil), da kennt man schon sämtliche Lösungen. Das ist das einzigste, aber ich denke mal, dass man dann vorher eh den Herrn der Ringe lesen sollte, bevor man sich an die anderen Bücher ransetzt. Aber Silmarillion gehört zu meine absoluten Lieblingen, dass ist klar.

                              Nynaeve al' Meara
                              Alles was vergänglich ist bleibt,
                              alles was bleibt ist vergänglich.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X