Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Saurons Mund

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Saurons Mund

    Ich habe nun endlich die SEE gsehen und bin begeistert. Am geilsten fand ich die besagte Szene.

    Das ist wohl die abscheulichste Kreatur, die in der ganzen Trilogie auftaucht und vemittelt schon durch ihre bloße Präsenz pure Bösartigkeit (beim Grinsen hat es mir die Nackenhaare aufgestellt ). Ich war fast froh, als Aragorn ihr ganz lässig im Vorbeirreiten den Kopf abschlug . Mich wundert wirklich, warum sie sie die starke Szene, die zudem nicht einmal lang ist, herausgeschnitten haben (zu brutal?). SEE, merci, dass es dich gibt

    Ich habe mir die Extras noch nicht angesehen. Weiß jemand, ob die Figur zum Teil animiert war? Ich meine der Mund war schon sehr groß, sah aber wirklich echt aus. Wenn das so ist, will ich bitte den Schauspieler sehen
    Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

  • #2
    Hmm, ich weiß leider gar nicht auf welche Scene bzw Kreatur du anspielst. Sag doch mal in welcher Schlacht es war.

    Kommentar


    • #3
      Die Szene ist im Kapitalindex als "Saurons Mund" bezeichnet und findet unmittelbar vor der finalen Schlacht am schwarzen Tor statt. Die Kreatur ist eine Art Sprecher im Namen von Sauron, der über sie mit der feindlichen Armee in Kontakt tritt und dabei den besagten Kpf verliert . ( trägt einen mit Runen verzierten Helm, hat offensichtlich keine Augen und einen riesigen Mund mit ungeputzten Zähnen )
      Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

      Kommentar


      • #4
        Ja jetzt kann ich mich entsinnen. Sah ein bißchen aus wie Maddin Scheider.
        Nee im Ernst, das wird bestimmt animiert worden sein.

        Kommentar


        • #5
          Wenn ich mich rechht erinnere, gab es aber einen Schauspieler für Saurons Mund (ich meine, so etwas in den Extras gesehen zu haben). Aber so, wie der seinen Mund bewegt, muss da definitiv noch nachanimiert worden sein...natürlich ist sowas auf jeden Fall nicht!

          "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

          Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

          Kommentar


          • #6
            Ich muss auch sagen, dass mich Saurons Mund absolut begeistert hat.
            Optisch sicherlich eine der gelungensten Kreaturen aller drei Filme.
            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

            Kommentar


            • #7
              Hier noch Infos zum Schauspieler:

              Saurons Mund

              Und noch ein Bildchen von dem Schmollmund

              Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

              Kommentar


              • #8
                Fin ich auch richtig klasse gemacht, gehört zu den besten Szenen die hinzugefügt wurde, ich frage ich auch, wieso das nicht in der Kinofassung war. Tja kann man nichts machen, so kommt leider nicht jeder in den Genuss der Szene
                "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
                "Do or do not, there is no try" Yoda
                "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

                Kommentar


                • #9
                  Der war bestimmt schon länger nicht beim Zahnarzt!

                  Also ich habe die Extendend Version von "Die Rückkehr des Königs" leider noch nicht gesehen.

                  Kommt da irgendwann auch mal Sauron richtig vor? Also als Gestalt?

                  Man hatte ihn nur am Anfang von dem ersten Teil mal kurz in seiner Rüstung gesehen wo er ganzen Löcher in die Reihen schlug. Und wo sein Finger dann abgehackt wurde. Danach nur noch das Auge.

                  Welcher Spezies gehört es an?

                  PS: Das Mund erinnert mich irgendwie an einen "Xenobiten" aus Hellraiser.

                  Kommentar


                  • #10
                    Bitte hier direkt seine ganz Geschichte

                    Sauron war ein Maia, eine Art Halbgott, und der wahre Herr der Ringe. Sein Name bedeutet übersetzt "Der Abscheuliche", und er war lange Zeit der oberste Diener Melkors (damals war er allerdings, laut den Überlieferungen aus dem Silmarillion, noch jung und schön ). Melkor verschwand nach dem Ersten Zeitalter der Sonne, Sauron jedoch kehrte im fünften Jahrhundert des Zweiten Zeitalters zurück nach Mittelerde als Annatar, "der Herr der Geschenke". Im Jahre 1500 verführte er die Elbenschmiede von Eregion, die verhängnisvollen Ringe der Macht zu schmieden. Dann schuf Sauron selbst den Einen Ring und wurde zum Herrn der Ringe. Er verwüstete im Krieg der Elben (1693 bis 1700) Eregion und konnte sie fast völlig vernichten - das Volk der Númenórer verhindert dies zum Glück.
                    In den nächsten 1500 Jahren gewann Sauron immer mehr an Macht; er lebte im Lande Mordor und brachte die Menschen im Osten und Süden in seine Gewalt. In einem erneuten Krieg gegen die Númenórer im Jahr 3262 unterlag er ihnen zwar, er hetzte sie aber mit List und Täuschung gegen die Valar auf. Das Resultat: Die sternförmige Insel Númenor - von den Menschen Westernis genannt - ging unter und war für immer verloren. Sauron verlor dadurch die Fähigkeit, jemals wieder eine schöne Gestalt anzunehmen; er war fortan körperlos. Sein Geist floh nach Mordor, wo er sich mit Hilfe des Einen Ringes in den Dunklen Herrscher verwandelte.

                    Nach dem Krieg gegen Menschen und Elben am Ende des Zweiten Zeitalters verlor er auch diese furchterregende Gestalt, als ihm der Eine Ring von vom Finger geschnitten wurde - und zwar von Aragorns Vorfahre Isildur.

                    Der Ring konnte allerdings (noch) nicht vernichtet werden, denn Isildur unterlag seiner menschlichen Natur und vernichtete ihn nicht. Der Ring verriet ihn, und Isildur wurde getötet.

                    Saurons Geist manifestierte sich als lidloses, schreckliches Auge, das 100 Jahre lang über die Lande streifte und alles beobachtete.



                    Im Jahr 2941 kam Sauron abermals nach Mordor und begann dort, den dunklen Turm Barad-Dûr zu errichten.

                    In diesem Jahr gelangte der Eine Ring, der zuvor im Anduin verloren gegangen (bei dem oben bereits angedeuteten Hinterhalt der Orks, dem Isildur zum Opfer fiel) von Gollum gefunden (nicht wirklich gefunden, wie die Leser des Hobbits und des HdR wissen: Wirklich "gefunden" wurde der Eine Ring von Gollums Freund Deagol. Gollum, damals noch Smeagol genannt, tötete seinen Freund aus Gier nach dem Ring... weiteres dazu unter Gollum) und abermals verloren gegangen war, in die Hände des Hobbits Bilbo Beutlin:

                    Ebenfalls eine recht merkwürdige Begebenheit, die in Tolkiens Wert "Der Hobbit" im Kapitel "Rätsel in der Dunkelheit" spannend nachzulesen ist.

                    Der Hobbit Bilbo gab den Ring viele Jahre später an seinen Neffen Frodo weiter, als er das Auenland für immer verließ und sich nach Bruchtal aufmachte. Damit beginnt die Handlung aus "Der Herrn der Ringe": Frodo und die acht Gefährten um ihn brechen mit dem Auftrag auf, den Einen Ring in dem Feuer des Schicksalsberges in Mordor zu vernichten und Saurons Macht für immer zu brechen.

                    Sauron taucht im Herrn der Ringe nie in seiner eigentlichen Gestalt auf und bleibt eigentlich nur eine dunkle Drohung im Hintergrund. Nur Pippin erblickt ihn kurz, als er einen verbotenen Blick in den magischen Palantir wirft. Die bloße Andeutung von Saurons Macht und Bösartigkeit durch das Auge, die Beschreibung des öden und dunklen Landes Mordor und die neun Ringgeister reicht allerdings aus, um den Leser in Angst und Schrecken zu versetzen.
                    Quelle


                    Oder meinst du Saurons Mund?
                    Name: Saurons Mund
                    Rasse: Schwarzer Númenórer
                    Geschlecht: männlich
                    Beruf: Zauberer
                    Quelle
                    Zuletzt geändert von thesashman; 17.12.2004, 15:28.
                    "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
                    "Do or do not, there is no try" Yoda
                    "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

                    Kommentar


                    • #11
                      Danke für die Info´s. Nein, ich meinte Sauron!

                      Sauron´s Mund wird ja oben dargestellt und im Link.

                      Also wenn Sauron der Diener Melkers und ein Halbgott war, was war dann dieser Melker? Ein Gott?

                      Er soll also schön gewesen sein. Tolle Beschreibung. Schön ist ja relativ.

                      Und nach dem Text zu urteilen hatte Sauron ja von Anfang bösartige Ambitionen.

                      Diese Numenorer scheinen sehr mächtig gewesen zu sein. Wenn sie ihn 2 mal besiegt haben. Der hat ja damals nicht alleine gegen die gekämpft oder? Er hatte ja bestimmt schon da Orcs und anderes Gesindel auf seiner Seite......

                      Kommentar


                      • #12
                        Also wenn Sauron der Diener Melkers und ein Halbgott war, was war dann dieser Melker? Ein Gott?
                        Melkor (der sich später Morgoth nannte) war der erste Dunkle Herrscher und Sauron sein ergebenster Diener, wenn ich mich recht erinnere. So ein Pärchen in der Art Imperator und Darth Vader .

                        Melkor war AFAIR einer der Valar, und Sauron ein Maiar, bevor sie die Seite wechselten (Tolkien-Experten bitte korrigiert mich, wenn cih falsch liege. Kann mich nur noch schlecht an das Silmarillion erinnern ). Valar sind, so wie ich das verstanden habe, eine Art Erzengel oder Halbgötter, die auf Erden wandeln und Maiar eine Art Engel, um sie mit unseren Religiösen Vorstellungen zu vergleichen. Diese waren die Untergebenen und Helfer der Valar. So richtig kann ich es aber dann doch nicht erklären. Müsste nochmal das Sil lesen
                        Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Skymarshall
                          Also wenn Sauron der Diener Melkers und ein Halbgott war, was war dann dieser Melker? Ein Gott?
                          Die Vala oder Ainu waren die ersten Wesen die vun Iluvatar (der von seinem Stellenwert her mit dem christlichen Schöpfer-Gott zu vergleichen ist) geschaffen wurden.
                          In ihren Fähigkeiten sind sie wohl am besten mit den griechischen, römischen oder nordischen Göttern zu vergleichen.

                          Im Grunde kann man Melkor als Tolkiens Loki bezeichnen .
                          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                          Kommentar


                          • #14
                            Ein weiteres Beispiel für einen Maja ist Gandalf, Saruman, Radagast
                            "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
                            "Do or do not, there is no try" Yoda
                            "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

                            Kommentar


                            • #15
                              Jo, vielen Dank für die Hintergrundinformationen. Jetzt kann ich mir schon mehr da drunter vorstellen!

                              Das Gandalf auch ein Maia war passt wohl zu seinen Kräften und dem Alter. Kann man das auch ähnlich mit den Jedi´s vergleichen? Ich meine jetzt nicht von wegen Gottwesen oder Engeln. Sondern das es davon gute und böse gibt. Saruman hat ja später auch die Seite gewechselt....

                              Und noch eine Frage: Der Dämon Balrog. Auf weclher Seite steht der? Auf keiner? Gibt es da noch mehrere von? Waren das mal Diener von Morgoth?

                              Also ich fand es schon heftig das alle Orcs vor dem geflüchtet sind und irgendwie zu einfach wie Gandalf ihn besiegte.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X