Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum (nicht) Herr der Ringe???

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum (nicht) Herr der Ringe???

    Also mich wuerd einfach interressieren was euhc am Herr der Ringe besonders gut/ueberhaupt nicht gefaellt!!!

    Ich machmal den Anfang: Ich finds super weil es irgendwie eine Reisebeschreibung ist, aber trotzdem fast ein bisschen maerchenhaft. Ausserdem ist Tolkiens Sprache einfach genial. Er kann Seitenlang nur Landschaft beschreiben und es wird trotzdem nicht langweilig!!!

    Was meiner Meinung nach weggelassen werden koennte, ist Tom Bombadil!!! Sorry, an alle Bombadil Fans, aber da bin ich echt fast eingeschlafen als ich das gelesen habe!!!
    My preasuressssss!!!

  • #2
    Ich habe nur den Alten HDr Film und die 3 Neuen gesehen ich finde es gut.
    Aber es gibt schon dinge die ich eigenartig finde die Elben woher wissen die das sie unsterblich sind? Ich meine noch keiner von ihnen hat Unendlich lange gelebt um zu sagen ich bin unsterblich.
    Tolkien wolte ja eine art Mittelalterliche Legende erschafen dazu hat er sogar die Sprachen der Völker erfunden Elbisch ist ja in den Filmen zu hören. Mich würde es Interesieren was es mit den Zeitaltern auf sich hat wie die Zeitrechnung funktioniert?

    Kommentar


    • #3
      hm ich weiß garnicht warum...Tolkiens Welt scheint einfach so fesselnd zu sein ;-)
      in Wahrheit find ich das erste Buch größtenteils eher trocken (Hobbits, Elronds Rat, Galadriels Wald...alles recht unspektakulär) aber dennoch find ich den Herrn der Ringe für ein gelungenes Werk, auch wenn es nicht mehr 100% dem Originalmanuskript entspricht...
      »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
      Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
      Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
      Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

      Kommentar


      • #4
        Also mit den Zeitaltern ist das so: Ein zeitalter wird immer von einem bedeutenden Ereignis beendet/begonnen zb. Ringkrieg oder vernichtung des rings.

        Im buch und im film ht mir diese ganze frodosache nicht gefllen ich weiß auch nicht ich fand das immer stinklangweilig.
        Bei Risiken und Nebenwirkungen
        verklagen sie ihren Arzt und schlagen sie ihren Apoteker.

        Kommentar


        • #5
          Also ich fand die Filme um Welten besser als das Buch, und ich bin eher ein Bücherfreak! Ich habe den "kleinen Hobbit" gelesen und das "Rote Buch" angefangen, bin aber über Moria nicht weggekommen. Es ist so langweilig. Es ist eigentlich nur langweilig. Schaut doch mal, im Buch machen sie immer das gleiche, oder? Ich meine, sie wandern, sie kämpfen, sie wandern, sie kämpfen, sie wander, sie kämpfen, und so weiter und so fort ... das is doch sowas von eintönig und langweilig. Ich finde, dass Tollkien einen tollen Stil hat und eine tolle Sprache, aber mit Spannung aufbauen und unnötiges weglassen, damit hat ers nich so. Hin und wieder kommt mal ein kleiner Part, der ganz nett ist, aber für mich hat es sich nicht gelohnt, die ganzen Wanderungen und Kämpfe zu überspringen.

          lgchen LoLa

          Kommentar


          • #6
            Zitat von @-the who
            Also ich fand die Filme um Welten besser als das Buch, und ich bin eher ein Bücherfreak! Ich habe den "kleinen Hobbit" gelesen und das "Rote Buch" angefangen, bin aber über Moria nicht weggekommen. Es ist so langweilig. Es ist eigentlich nur langweilig. Schaut doch mal, im Buch machen sie immer das gleiche, oder? Ich meine, sie wandern, sie kämpfen, sie wandern, sie kämpfen, sie wander, sie kämpfen, und so weiter und so fort ... das is doch sowas von eintönig und langweilig. Ich finde, dass Tollkien einen tollen Stil hat und eine tolle Sprache, aber mit Spannung aufbauen und unnötiges weglassen, damit hat ers nich so. Hin und wieder kommt mal ein kleiner Part, der ganz nett ist, aber für mich hat es sich nicht gelohnt, die ganzen Wanderungen und Kämpfe zu überspringen.
            Was ist denn bei den Filmen bis Moria anderes passiert? Sie wandern - sie kämpfen.

            Die ganze Tragik und Epik das Ringkrieges entfaltet sich doch erst. Mein Tipp, weiterlesen. FotR war auch nicht gerade mein Lieblingsteil (vor allem im Buch), TTT und RotK sind da weit besser.

            @ Topic

            Was mich am HdR interessiert? Nun am Buch gefällt mir die ganze Mythologie die Tolkien aufbegaut hat, die spannende Abenteuergeschichte, interessanten Charaktere und der viele gute Humor.

            Bei den Filmen natürlich ebenfalls die spannende Geschichte (obwohl ich die damals ja schon kannte ), die unglaubliche Bildgewaltig, die wunderschöne Musik und die guten Schauspieler.

            Kommentar


            • #7
              Ich mag sowohl das Buch als auch den Film total gern. Obwohl mich das Buch noch mehr fasziniert hat: Tolkiens Welt wird noch verflochtener und schöner. Die Landschaftsbeschreibungen sind gut, die Orte breiten sich beim Lesen in meinem Kopf vor mir aus. Die Geschichte ist interessant, und und und.
              Herr der Ringe ist genial.
              Was Negatives kann ich HdR eigentlich nicht abgewinnen.

              Kommentar


              • #8
                Tolkien hat es IMO einfach wie kaum ein anderer geschafft , eine glaubwürdig und in sich stimmige Welt mit nur einem Buch zu schaffen (OK, zwei wenn man den Hobbit mitzählen will).
                Die Charaktere sind ebenfalls sehr gelungen und vor allem auch sehr unterschiedlich.

                Negativ ist lediglich die Tatsache, das Buch I teils SEHR zäh zu lesen ist und man da wirklich kämpfen muss. Ansonsten gibts auch von mir keine Kritik.
                “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                Kommentar


                • #9
                  Wer kann sich eigentlich nicht der Faszination von Lord of the Rings hingeben? Das Buch sagt mir mehr zu als die Filme. Klar, weil man im Buch eher auf die Stimmungen, Gefühle und Gedanken eingehen kann. Es ist schon sehr gelungen, die unterschiedlichsten Lebensweisen so darzustellen, das man sich alles gut vorstellen kann. Eigentlich findet jeder seine persönliche Lieblingswelt. Die meine ist die der Menschen Gondors.
                  >>> Ich bin nicht auf der Welt, um zu sein, wie andere mich gerne hätten. <<<
                  http://www.burg-kurzweyl.de.vu

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von GGG
                    Ich habe nur den Alten HDr Film und die 3 Neuen gesehen ich finde es gut.
                    Aber es gibt schon dinge die ich eigenartig finde die Elben woher wissen die das sie unsterblich sind? Ich meine noch keiner von ihnen hat Unendlich lange gelebt um zu sagen ich bin unsterblich.
                    Tolkien wolte ja eine art Mittelalterliche Legende erschafen dazu hat er sogar die Sprachen der Völker erfunden Elbisch ist ja in den Filmen zu hören. Mich würde es Interesieren was es mit den Zeitaltern auf sich hat wie die Zeitrechnung funktioniert?

                    Also das mit der Zeitrechnung wurde ja oben schon geläutert.

                    Ähm, hast du dir den/die Film/e angeschaut?

                    Da sagt Elrond, ich war beim ersten "Ringkrieg" dabei, als Isildur Sauron den Ring abschlug. Daas war im zweiten oder dritten Zeitalter. Und das war vor ca. 1000 jahren. Seine Erinnerung geht zurück bis in die Ältesten Tagen

                    Also kann man schon sagen das die unsterblich sind.
                    Wir sind Borg! Widerstand ist Zwecklos

                    Profiler-Liste

                    Kommentar


                    • #11
                      Also, mich haben die Bücher von Anfang total fasziniert, ich bin auf der Stelle in diese Welt eingetaucht. Ich habe zu Anfang nicht mal die Zeit gehabt, darüber nachzudenken, was es für ein Wahnsinn ist, dass EIN Mann sich das alles ausgedacht hat. Schon die Beschreibung des Auenlandes hat mich gleich fasziniert. Gelangweilt habe ich mich keine Zeile lang. Ich finde sogar, dass RotK ein bisschen "handlungslastig" ist, da passiert unheimlich viel auf ziemlich wenig Seiten und es wirkt - natürlich nur im Vergleich mit FotR und TTT - fast ein bisschen "hastig", wie Baumbart sagen würde.

                      Und die Filme sind genial, weil Peter Jackson und seinem Design-Team die IMO perfekte optische Umsetzung von Mittelerde gelungen ist. Und die inhaltlichen Veränderungen sind auch größtenteils ok.
                      "The Halfling was dear to thee, I see.
                      Who would have thought one so small could endure so much pain?"
                      - Saurons Mouth -

                      Kommentar


                      • #12
                        Elben sind nicht so unsterblich, wie wir uns die Unsterblichkeit vorstellen. Sie leben nur länger, als wir Menschen es uns vorstellen können.

                        Auch Elben können sterben und zwar an gebrochenem Herzen, wenn ihre Liebe nicht erwiedert wirt. Elben können sich übrigens nur einmal richtig verlieben. Bzw. sie verschenken nur einmal ihr Herz und wenn diese Liebe nicht erwidert dann können Elben an gebrochenem Herzen sterben.

                        Ebenso können Elben sterben, wenn sie im Kampf tödlich verwundet werden.

                        Sollten Elben sich irgendwie anders verletzen, dann heilt die Wunde innerhalb kürzester Zeit wie von selbst und hinterlässt keinerlei Narben.

                        Ihr seht Elben sind also keinesfalls unsterblich, sondern haben nur eine wesentlich längere Lebensspanne.
                        >>> Ich bin nicht auf der Welt, um zu sein, wie andere mich gerne hätten. <<<
                        http://www.burg-kurzweyl.de.vu

                        Kommentar


                        • #13
                          Die Seelen der toten Elben und Menschen wandern in Mandos Hallen.

                          Im Handbuch der Weisen von Mittelerde steht, dass die Elben nicht wirklich unsterblich sind, sondern die Welt nicht verlassen können, solange sie besteht. Wenn sie getötet werden, gehen sie zu Mandos Hallen und nach einiger Zeit konnten sie in die Welt zurückkejren und in einem anderen Körper wiedergeboren werden.
                          Von daher sind sie IMO doch unsterblich...

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Leia_Organa_Solo
                            (...) Elben können sich übrigens nur einmal richtig verlieben. Bzw. sie verschenken nur einmal ihr Herz und wenn diese Liebe nicht erwidert dann können Elben an gebrochenem Herzen sterben. (...)

                            Wichtige Informationen !
                            Unter diesem Gesichtspunkt hätte die tragische Romanze zwischen Aragorn und Arwen im Film noch einen anderen Anstrich bekommen.
                            Leider das einzige (für mich) misslungene Element des Films. Mir hat sich immer der Eindruck der typischen Verlegenheits-Hollywood-Romanze eingeschlichen.

                            Ansonsten ist für mich mit dem Film ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen.
                            Ich seh auch die nicht so eng, dass einiges verändert oder reduziert, bzw. filmgerecht umgesetzt worden ist.
                            Im Gegenteil: Für die filmische Umsetzung eines der schwersten literarischen Vorlagen, ist der Film überraschend fasettenreich.
                            Außerdem stimmt die stimmung
                            Try talking to you. While you do, while you do. I swap places with you. Just to see things through.
                            Just sing me the tune. And you'll see.
                            I'll keep it here for you. I'll wait for your cue
                            - Zero 7 / Throw it all away

                            Kommentar


                            • #15
                              @amblin....Ich denke eine Romanze musste sein, denn es gab ja im Buch eigentlich keine, bis auf die von Faramir und Èowyn. Aragorns und Arwens Liebesgeschichte wurde im Buch ja nur unter ferner liefen und im Anhang erzählt.

                              Von daher musste PJ wohl oder übel auch eine Liebesromanze mit einbringen. Der Zuschauer konnte ja schlecht bis zu RotK warten.

                              Aber ansonsten war der Film keine so schlechte Umsetzung des Buches. Abstriche müssen nun mal bei jeder Literaturverfilmung gemacht werden.
                              >>> Ich bin nicht auf der Welt, um zu sein, wie andere mich gerne hätten. <<<
                              http://www.burg-kurzweyl.de.vu

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X