Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Herr der Ringe Fortsetzung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Herr der Ringe Fortsetzung

    Wie könnte eurer Meinung nach eine Fortsetzung zu Herr der Ringe aussehen.

    Ich stelle mir das etwa so vor:

    Ursprünglich kamen 5 Istari (Zauberer) nach Mittelerde.
    Was Gandalf, Saruman und Radagast gemacht haben ist grob bekannt.
    Doch die anderen beiden Zauberer arbeiteten geheim an einer Möglichkeit
    Morgoth zu befreien, was ihnen auch mehrere Jahre nach HdR gelingt.
    Er lässt sich in Mordor nieder und baut eine neue Armee aus Orks, Drachen und Balrogs auf. Mit dieser Armee fällt er über ganz Mittelerde her.
    Doch alle Versuche Wiederstand zu leisten scheitern.
    Doch als Gandalf mit weiteren Mitgliedern seines Volkes auftaucht besteht gibt es auch wirklich Hoffnung für Mittelerde
    In einem Geheimen Versteck bilden sie Menschen, Zwerge und Hobbits in Magischen Künsten aus, welche es ihnen ermöglichen wirklichen Wiederstand zu leisten...

    1. Was haltet ihr davon?
    2. Wie würde eure Fortsetzung aussehen?
    Kelso: "Glauben Sie ich bin Chefarzt geworden weil ich immer zu spät gekommen bin?"
    Cox: "Nein, Bobo. Sie sind's durch schleimen und üble Intrigen geworden."
    Kelso: "Mag sein, aber ich habe damit Punkt 8 begonnen!"

  • #2
    Müßte es sich nicht um die Ringe drehen, wenn es eine Fortsetzung handeln soll? Und soweit ich nicht komplett falsch liege, sind alle Ringe aus Mittelerde verschwunden. Also würde nur eine Fortsetzung im Ewigen Land einen Sinn ergeben

    Liska
    It is the heart that gives - the fingers just let go. (Nigerianisches Sprichwort)

    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (A. Einstein)

    Kommentar


    • #3
      Ich bin der festen Überzeugung, dass Saruman die beiden anderen Zauberer umgebracht hat.

      Morgoth und seine Kreaturen sind imo viel zu mächtig, als dass die verbleibenden Bewohner Mittelerdes an Wiederstand auch nur denken könnten.
      Selbst gegen die Armeen Saurons hätte es ja nicht gereicht, wenn der Ring nicht zerstört worden wäre.

      Gandalf hatte schon vor Sauron Angst und der war nur ein (wenn auch mächtiger) Diener von Morgoth.

      Ich persönlich brauche keine Fortsetzung außer das was J.R.R. Tolkien geschrieben hat um die Geschichte von Aragorn und Co zu einem Abschluß zu bringen.

      Filmisch hoffe ich, dass Jackson noch den "Hobbit" nachreicht, so lange Ian McKellen noch dazu in der Lage ist Gandalf zu spielen.
      Danach soll es aber auch genug sein.

      Kommentar


      • #4
        Eine Fortsetzung von "Herr der Ringe" wäre natürlich cool, aber wer sollte die schreiben? Tolkien war einmalig. Aber dennoch kann man ja mal drüber nachdenken .

        Zitat von Morgoth Beitrag anzeigen
        Doch die anderen beiden Zauberer arbeiteten geheim an einer Möglichkeit Morgoth zu befreien, was ihnen auch mehrere Jahre nach HdR gelingt.
        Das setzt voraus, daß die beiden Blauen Zauberer auf der Seite des Bösen standen, und da wäre es erstmal interessant zu erfahren, was sie dazu verleitet hat.

        Er lässt sich in Mordor nieder und baut eine neue Armee aus Orks, Drachen und Balrogs auf. Mit dieser Armee fällt er über ganz Mittelerde her.
        Doch alle Versuche Wiederstand zu leisten scheitern. Doch als Gandalf mit weiteren Mitgliedern seines Volkes auftaucht besteht gibt es auch wirklich Hoffnung für Mittelerde. In einem Geheimen Versteck bilden sie Menschen, Zwerge und Hobbits in Magischen Künsten aus, welche es ihnen ermöglichen wirklichen Wiederstand zu leisten...
        Klingt ein bißchen nach der Dagor Dagorath (Die Letzte Schlacht, Mandos´ Zweite Prophezeiung - falls du die kennst?) Morgoth kehrt zurück aus der Äußeren Leere nach Mittelerde, schart dort seine Heere wieder um sich, wird wieder mächtig und wird letztendlich aber dennoch endgültig besiegt, und zwar von Túrin Turambar.

        Eine Fortsetzung müßte ja nicht zwangsläufig "Herr der Ringe" oder überhaupt "Ringe" im Titel haben. Es müßte auch nicht wieder um Ringe gehen. Eine weitere Geschichte in Mittelerde halt. Arda ist groß, da gibts viele Möglichkeiten .

        Der Gedanke, daß Melkor zurückkehrt (Morgoth... den Namen hab ich nie gemocht ), gefällt mir . Daraus könnte man auf jeden Fall was machen. Eigentlich könnte Sauron doch dann gleich mitkommen, der ist doch auch in der Leere gelandet, oder?

        Soweit ich weiß, hatte Tolkien zu Lebzeiten sogar mal begonnen, eine Fortsetzung zu schreiben, ließ das Projekt dann aber wieder fallen, weil er merkte, daß er im Grunde alles ausgeschöpft hatte und keinen richtigen Ansatz für eine Fortsetzung fand.
        Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
        "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
        "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
        (Tolkien: Das Silmarillion)

        Kommentar


        • #5
          Ich hab glaub ich mal irgendwo gelesen das der Kleine Hobbit verfilmt werden sollte oder soll.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Weyoun 5 Beitrag anzeigen
            Klingt ein bißchen nach der Dagor Dagorath (Die Letzte Schlacht, Mandos´ Zweite Prophezeiung - falls du die kennst?) Morgoth kehrt zurück aus der Äußeren Leere nach Mittelerde, schart dort seine Heere wieder um sich, wird wieder mächtig und wird letztendlich aber dennoch endgültig besiegt, und zwar von Túrin Turambar.
            Davon habe ich glaub ich noch nichts gehört.
            Ist allerdings auch schon eine Weile her, dass ich Silmarillion & Co gelesen habe.

            Zitat von Weyoun 5 Beitrag anzeigen
            Eine Fortsetzung müßte ja nicht zwangsläufig "Herr der Ringe" oder überhaupt "Ringe" im Titel haben. Es müßte auch nicht wieder um Ringe gehen. Eine weitere Geschichte in Mittelerde halt. Arda ist groß, da gibts viele Möglichkeiten .
            Ich meinte jetzt auch nicht, dass es um die Ringe geht.
            Es würde halt nach diesen Ereignissen spielen und daran anknüpfen.
            In gewisser Weise ist HdR ja auch eine Fortsetzung zum Hobbit.

            Zitat von Weyoun 5 Beitrag anzeigen
            Der Gedanke, daß Melkor zurückkehrt (Morgoth... den Namen hab ich nie gemocht ), gefällt mir . Daraus könnte man auf jeden Fall was machen. Eigentlich könnte Sauron doch dann gleich mitkommen, der ist doch auch in der Leere gelandet, oder?
            Ich glaube dass Sauron durch die Zerstörung des Ringes wirklich tot ist.
            Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass Morgoth in der Lage wär ihn
            wieder zu beleben, oder sich zumindest einen anderen Diener von seiner Stärke zu schaffen.

            Zitat von Imperialist Beitrag anzeigen
            Ich hab glaub ich mal irgendwo gelesen das der Kleine Hobbit verfilmt werden sollte oder soll.
            Das währ natürlich sehr gut. Allerdings habe ich gehört, dass so was geplant war, PJ aber irgendwelche Probleme mit der Produktionsfirma hatte und der Hobbit deshalb zumindest erstmal nicht gedreht wird.
            Kelso: "Glauben Sie ich bin Chefarzt geworden weil ich immer zu spät gekommen bin?"
            Cox: "Nein, Bobo. Sie sind's durch schleimen und üble Intrigen geworden."
            Kelso: "Mag sein, aber ich habe damit Punkt 8 begonnen!"

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Morgoth Beitrag anzeigen
              Davon habe ich glaub ich noch nichts gehört.
              Ist allerdings auch schon eine Weile her, dass ich Silmarillion & Co gelesen habe.
              Die Geschichte über die Dagor Dagorath steht nicht im Silmarillion, sondern irgendwo in der "History of Middle Earth".

              Hier ist ein englischer Link dazu: Dagor Dagorath

              Ich glaube dass Sauron durch die Zerstörung des Ringes wirklich tot ist.
              Hm, ich weiß nicht. Ich glaube eher, daß er, jeglicher Kraft und Gestalt beraubt, in der Äußeren Leere gelandet ist. Was passiert mit einem Maia, wenn er getötet wird? Zum Beispiel auch mit Saruman?

              Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass Morgoth in der Lage wär ihn wieder zu beleben, oder sich zumindest einen anderen Diener von seiner Stärke zu schaffen.
              Das könnte ich mir auch vorstellen, aber das würde voraussetzen, daß Morgoth sich erstmal "selber wiederbeleben" müßte .

              Eine Fortsetzung, die nur in Mittelerde spielt und nicht auch in Valinor, müßte dann wohl ohne die Elben auskommen, weil die ja Mittelerde alle verlassen haben. Keine Elben? Da würde doch was fehlen, oder nicht?
              Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
              "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
              "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
              (Tolkien: Das Silmarillion)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Weyoun 5 Beitrag anzeigen
                Was passiert mit einem Maia, wenn er getötet wird? Zum Beispiel auch mit Saruman?
                Das wird soweit ich weiss nicht erwähnt.
                Ich könnte mir aber vorstellen, dass sie zurück zu Illúvatar kommen.
                Kelso: "Glauben Sie ich bin Chefarzt geworden weil ich immer zu spät gekommen bin?"
                Cox: "Nein, Bobo. Sie sind's durch schleimen und üble Intrigen geworden."
                Kelso: "Mag sein, aber ich habe damit Punkt 8 begonnen!"

                Kommentar


                • #9
                  es könnte sich um die ganzen anderen ringe gehen die es noch so gibt.....

                  schade das Der Kleine Hobbit nicht verfilmt wurde!!
                  Ballistische Experimente mit kristallinem H²O auf dem Areal der Paedagogischen Institutionen unterliegen striktester Prohibition!

                  Bleieb doch da......hehe

                  Kommentar


                  • #10
                    Bitte nicht!

                    Auch wenn ich mich jetzt weit aus dem Fenster lehne, aber ein echter Fan von der Herr der Ringe Geschichte kann sich doch keine Fortsetzung wünschen die nicht von Tolkien geschrieben wurde. Und da es die nicht gibt hat sich das Thema!

                    Die Filme sind grandios und ich kann das Verlangen verstehen wissen zu wollen wie es weitergeht. Aber wenn ich keine Informationen aus dem Material bekomme was Tolkien uns überlassen hat muss ich mich damit abfinden.

                    Also bitte, ausser dem Hobbit (und selbst da bin ich mir nicht sicher ob der den Erwartungen gerecht wird, weil die Geschichte nicht so zum verfilmen taugt) keine weiteren Filme!!!
                    Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich schließe mich da Steve Coal an.

                      Wenn Peter Jackson noch mal schaffen würde, die meisten zu involvieren, dann wäre es eine großartige Sache, mit dem kleinen Hobbit.

                      Denn ich glaube, dass es kein anderer die größe erreichen würde/wird wie es PJ geschafft hat.
                      Wir sind Borg! Widerstand ist Zwecklos

                      Profiler-Liste

                      Kommentar


                      • #12
                        gegen den Kleinen Hobbit hätte ich auch nichts, auch wenn das wohl eher Richtung Kinderfilm gehen würde.
                        Einen Film in Mittelerde der nicht auf einer Vorlage von Tolkien basiert lehne ich aber ab. Dann sollte man sich, wenn man einen Fantasyfilm drehen will, lieber bei anderen Autoren bedienen. Da gibt es durchaus einige die in Frage kämen, Martin oder Erikson zum Beispiel.
                        "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
                        (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

                        Kommentar


                        • #13
                          Einer "Herr der Ringe" - Forstetzung, die nicht auf Tolkien basiert, sehe ich sehr, sehr skeptisch entgegen, egal ob filmisch oder nicht.

                          "Der kleine Hobbit" würde ich mir auch als Verfilmung wünschen, auch für die Leute, die das Auftauchen der Adler noch immer hinterfragen, selbst nach mehrmaligem Gucken (kleine Hinweise auf die Adler gibt es nämlich seit Film 1 immer wieder )
                          Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                          Für alle, die Mathe mögen

                          Kommentar


                          • #14
                            genau des wegen währe es wünschenswert denn zu verfilmen!!
                            Ballistische Experimente mit kristallinem H²O auf dem Areal der Paedagogischen Institutionen unterliegen striktester Prohibition!

                            Bleieb doch da......hehe

                            Kommentar


                            • #15
                              Und ein Kinderfilm müsste es auch nicht werden... trotzdem bin ich der meinung, dass zumindest das Drehbuch von "Hobbit" ein wenig schwieriger sogar wird, weil man da nicht wie bei HdR einfach Dialoge schneiden muss, sondern oft welche erfinden muss. Meist heißt es im Hobbit nur in etwa: "Er begann mit den üblichen Ansprachen und berichtete dann etwas von einem Drachen, welcher..." (jetzt nicht zitiert, aber sinngemäß ausgedacht)
                              Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                              Für alle, die Mathe mögen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X