Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Krieg im Norden (Videospiel)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Krieg im Norden (Videospiel)

    Dieses Jahr kam ein Action-RPG raus, das sich mit einem bisher überhaupt nicht beachteten Ereignis während des Krieges gegen Sauron befasst: Nämlich der Schlacht um den Norden Mittelerdes.

    Genau genommen geht es um eine Gruppe bestehend aus dem Dunedain Eradan, dem Zwerg Farin, der Elbin Andriel und dem Adler Belaram die sich mit dem schwarzen Númenórfürsten Agandaûr rumschlagen müssen, welcher im Auftrag Saurons die Ländereien des Nordens mit Krieg überzieht.

    Beim Spielen musste ich mich die ganze Zeit fragen: In wie weit kann man das als authentisch ansehen? Gibt es überhaupt Informationen, was während des Ringkrieges im Norden zwischen Carn Dûm und Dol Guldur passiert ist?
    Habe zwar den Herr der Ringe gelesen, aber zu dem Thema speziell nie was gehört.
    Und wie fandet ihr das Spiel so?
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Hatte mir auch schon mal überlegt, mir das Spiel zu holen.
    Denn in letzter Zeit kamen ja eher schwache Spiele von HdR raus.
    Hm was mich nicht so interessiert, ist die Geschichte! Wen reizt denn bitte die Story um Cardolan, Carn Dûm etc.? Kaum was in darüber bekannt. Im Spiel "Aufstieg des Hexenkönigs" lernt man etwas über diese Epoche, aber besonders spannend fand ich das nicht.

    Besser würde ich ein Spiel finden, dass im ersten Zeitalter spielt.
    "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
    Homer J. Simpson

    Kommentar


    • #3
      Kenne das Spiel nicht, habe aber mal wieder sehr viel Negatives gelesen. Ich traue mich an diese Spiele auch nicht mehr heran, mein letztes HDR-Spiel (HDR Conquest) war fast schon eine Verarschung des HDR-Universums.

      Das einzig wahre HDR Spiel ist und bleibt "Die Schlacht um Mittelerde"

      Kommentar


      • #4
        Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
        mein letztes HDR-Spiel (HDR Conquest) war fast schon eine Verarschung des HDR-Universums.
        Fürwahr!
        Das Spiel war einfach nur nervig.
        Das einzig wahre HDR Spiel ist und bleibt "Die Schlacht um Mittelerde"
        Das beste Spiel zu HdR!
        Die Erweiterung macht das Spiel noch besser. Die Atmossphäre ist klasse und der Spielspaß hält lange an.


        .
        EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

        Mister Cavit schrieb nach 1 Minute und 22 Sekunden:

        Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
        Genau genommen geht es um eine Gruppe bestehend aus dem Dunedain Eradan, dem Zwerg Farin, der Elbin Andriel und dem Adler Belaram die sich mit dem schwarzen Númenórfürsten Agandaûr rumschlagen müssen, welcher im Auftrag Saurons die Ländereien des Nordens mit Krieg überzieht.
        Sind das alles Charaktere, die nur für das Spiel geschaffen wurden? Mir sagen die nix.
        Zuletzt geändert von Cavit; 30.12.2011, 18:22. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
        "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
        Homer J. Simpson

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Mister Cavit Beitrag anzeigen
          Das beste Spiel zu HdR!
          Die Erweiterung macht das Spiel noch besser. Die Atmossphäre ist klasse und der Spielspaß hält lange an.
          Absolut richtig! Ein sehr tolles Spiel. Bis heute mein Favorit.
          Zitat von Mister Cavit Beitrag anzeigen
          Sind das alles Charaktere, die nur für das Spiel geschaffen wurden? Mir sagen die nix.
          Japp das sind nur Charaktere für das Spiel, die Gefährten Frodos (außer den Hobbits) und andere HDR Persönlichkeiten tauchen zwar auch auf, aber nur so nebenher also für Hardcore Herr der Ringe Fans ist es nix. Der Böse hat ein Nagzul Flugvieh von Sauron bekommen lange bevor es die Nazgul hatten usw....

          Kommentar


          • #6
            Ok Herr der Ringe mäßig ist das Spiel vielleicht schrott aber spielerisch ist es doch schon toll...
            So ein richtiges Hack n Slay halt.
            Also mir hats Spass gemacht

            Kommentar


            • #7
              Es wird auch von Gandalf erklärt warum man Frodo nicht einfach auf nen Adler setzt um ihn nach Mordor zu fliegen. Und aus der Luft den einen Ring in den Schiksalsberg zu werfen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Tibo Beitrag anzeigen

                Japp das sind nur Charaktere für das Spiel, die Gefährten Frodos (außer den Hobbits) und andere HDR Persönlichkeiten tauchen zwar auch auf, aber nur so nebenher also für Hardcore Herr der Ringe Fans ist es nix.
                Guten Abend zusammen,

                Ich kenne das Spiel nicht, aber die Namen der Figuren basieren zum Teil auf andere Charaktere im Legendarium.

                Eradan war der zweite Truchsess von Gondor. ( Denethor II, der im Herrn der Ringe vorkommt ist der 26.)

                Farin war ein Zwerg der Mitte des 3. Jahrtausends im Dritten Zeitalter gelebt hat.

                @ Ductos:

                Carn Dûm war für 675 Jahre der Sitz des Hexenkönigs von Angmar, dem obersten der Nazgul. Er hat sie ein Jahr nach dem Fall von Athedain (und gleich nach seiner Niederlage bei Fornost) verlassen und ist nach Mordor zurückgekehrt. Carn Dûm selbst wurde von Gondor zerstört. Zur zeit des Ringkriegs sind wahrscheinlich nur noch ein paar Trolle u.ä. da.
                Es wird wirklich nicht viel über den Ringkrieg im nördlichen Teil von Mittelerde, ich vermute mal dem ehemaligen Beleriand berichtet. Nachdem Barad-dûr wieder aufgebaut worden ist, hat Sauron Khamûl, den zweitmächtigsten Ringgeist nach Dol Guldur geschickt. Khamûl selbst hat versucht die Festung als Basis für den (nicht erfolgreichen) Krieg gegen Lothlórien zu nutzen. Dol Guldur wurde nach Saurons Niederlage von den Elben eingenommen und zerstört. Im Herrn der Ringe wird gesagt, dass Khamûl und Galadriel "stets miteinander in Gedanken ringen". An gleicher Stelle wir auch gesagt, dass die Festung ungefähr siebenmal stärker ist als zuvor.

                Ich kenne das Spiel nicht, deshalb kann ich Dir nicht sagen, ob das tatsächlich passiert ist. Nachdem, was ich gerade rausgefunden habe, könnte es aber wirklich sein. Die Waldläufer stammen aus dem Norden (im Gegensatz zu den restliche Dúnedain, die überall in Mittelderde verstreut wohnen). Der Gundabadberg liegt nördlich von Bruchtal und befindet sich in Ork-Hand.

                Aber es spricht auch etwas dagegen. Wenn das Spiel während dem Ringkrieg spielt dann können Elladan und Elrohir gar nicht so weit im Norden gewesen sein, da sie nach der Schlacht um Helms Klamm die ganze Zeit mit Aragorn usw. "umherziehen", sprich sich auf den Weg nach Gondor machen. Außerdem hat Tolkien nirgens geschrieben, dass Elrond um Hilfe gebeten hätte. Die einzigen die Hilfe hätten senden können, waren selbst genug damit beschäftigt Khamûl aus Lorien raus zu halten.
                Und weder Sauron noch Saruman haben sich "den Ettenöden zugewandt", damit die Trolle für sie kämpfen. Sie kämpfen seit dem Krieg des Zorns hauptsächlich für Sauron, da auch sie von Melkor "geschaffen" wurden. Ebenfalls noch nie gehört habe ich, dass sich in Fornost ein großes Heer sammeln würde um Mittelderde anzugreifen.

                Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                Es wird auch von Gandalf erklärt warum man Frodo nicht einfach auf nen Adler setzt um ihn nach Mordor zu fliegen. Und aus der Luft den einen Ring in den Schiksalsberg zu werfen.
                Warum hat er es (nicht) getan ? Ich hab mir noch nie wirklich Gedanken darüber gemacht

                Noch was: Was muss man in diesem Spiel machen ? Ich hab bis jetzt noch keine wirkliche Erlärung gefunden
                Zuletzt geändert von HDR; 09.04.2012, 09:12.

                Kommentar


                • #9
                  So, hab mir das Spiel doch geholt und bin dabei es zu spielen.
                  Bisher hat es mir doch recht gut gefallen.

                  Die Charaktere:
                  Farin vom Erebor. Ein Zwerg, der vornehmlich für den Nahkampf geeignet ist. Darin liegt seine Stärke.

                  Eradan, der Dunedain-Waldläufer.
                  Hauptsächlich für den Fernkampf geeignet. Aber auch im Nahkampf kann man was mit ihm anfangen.
                  Sowieso kann man da bei Farin und Eradan hin und her wechseln.

                  Andriel, Lehrmeisterin aus Bruchtal.
                  Sie ist in beiden Kampfformen gut. Ihr Augenmerk liegt aber wohl eher auf eine unterstützende Form.
                  Mit ihr spiele ich am liebsten, auch weil sie Magie einsetzen kann.

                  Die Story ist in Ordnung.
                  Das Trio versucht parallel zur Ringgemeinschaft den Schwarzen Númenórer Agandaûr aufzuhalten, der mit Sauron im Bunde ist und versucht, den Norden Mittelerdes zu erobern.
                  Man findet sich in vielen (namentlich) bekannten Schauplätzen Ardas wieder.
                  Fornost, Gundabadberg, Bruchtal, Düsterwald, Bree etc.
                  Auch kommen ein paar neue Orte wie das Zwergenreich Nordinbad hinzu. Das Leveldesign ist schön gemacht. Vorallem Imladris leuchtet in allen Farben.
                  Ebenso trifft man viele bekannte Leute: Frodo, Gandalf, Aragorn, Elrond, die Ringgemeinschaft, Arwen etc.
                  Auch Radagast, Elronds Zwillingssöhne oder Gimlis Vater Gloin sind dabei.
                  Leider hat keiner der Charaktere seine Stimme aus den Filmen. Aber immerhin sind die Synchronstimmen alle bekannt, so wird Eradan von der Stimme gesprochen, die auch Julian Bashir in DS9 spricht und der Adler Beleram klingt wie Liam Neeson.
                  Leider scheinen sie nicht allzu viele Synchronsprecher zur Auswahl gehabt zu haben, denn man trifft vielen Stimmen mehrmals im Spiel bei verschieden Figuren.

                  Die Kämpfe machen Spaß, sind aber teilweise etwas zu schwer.
                  Jede Figur hat einen Fertigkeitenbaum und individuelle Fähigkeiten, die man mit jedem Levelaufstieg verbessern kann.
                  Auch findet man verschiedene Ausrüstungsgegenstände wie Waffen, Rüstung, Tränke etc.
                  Diese kann man wiederrum mit Edelsteinen aufrüsten.

                  Naja, ich will jetzt auch nicht allzuviel schreiben.
                  Das Spiel ist im groben und ganzen in Ordnung. Passen tut es aber eher für Fans, die die Materie kennen.
                  "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
                  Homer J. Simpson

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X