Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fragen zu Harry Potter

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fragen zu Harry Potter

    Also ich hätte da ein paar Fragen (für den Anfang nur 2, aber mir fallen sicher noch mehr ein):

    1. Die Sache mit dem Sprechenden Hut. In dem Gedicht kommt vor: "In Slyntherin weiß man noch List und Tücke zu verbinden,
    doch dafür wirst du hier noch echte Freunde finden."

    Ich finde, das klingt eigentlich sehr gut. Wer will denn keine "echten Freunde" finden? Allerdings kommt es mir immer so vor, als wären die Slytherins immer nur dann befreundet, wenn es darum geht, jemanden aus einem anderen Haus runterzumachen. Ansonsten werden da eigentlich keine richtigen Freundschaften beschrieben, zumindest mal keine so tollen wie die zwischen Harry, Ron und Hermine. Malfoy behandelt ja Crabbe und Goyle auch eher wie seine persönlichen Diener, nicht wie seine Freunde. Was meint der Hut also mit dem Vers?


    2. Die Sache mit den "Schlammblütlern":
    Ein Zauberer, der aus einer Muggelfamilie stammt, wird ja als "Schlammblütler" bezeichnet. Ich frage mich jedoch: Warum ist Harry keiner? Schließlich kam seine Mutter ja - wie wir wissen - aus einer Muggelfamilie. Mrs. Dursley erzählt ja, dass Lily der "Freak" der Familie war. Ist man bei den Zauberern bereits nach einer Generation reinblütig? Oder ist das bei Harry was anderes? Oder hasst ihn Voldemort gerade aus dem Grund so sehr, weil Harry ja durch die Liebe seiner "schlammblütigen" Mutter vor Voldemort gerettet wurde? Und warum reitet Malfoy eigentlich nicht darauf herum? Wie ist das nun?


  • #2
    Zu 1.:
    OK - daß Slytherins listig und tückisch sind, kann man - denke ich - so stehen lassen.
    Und zum Thema "echte Freunde": Nunja - die Slytherins stehen schon zusammen - gegen wen auch immer. Das tun aber letztlich die Mitglieder aller anderem Häuser mehr oder weniger genauso. Aber das hat der Hut ja nicht ausgeschlossen...
    Freilich mag man streiten, wie letzendlich "echte Freunde" definiert werden - sicher kommen da Ron, Harry und Hermine meiner persönlichen Definition von Freundschaft näher als Malfoy und Co. Aber auch das sieht jemand, der in Slytherin ist bzw. dort hingeschickt werden wird, sicher anders...

    Zu 2.:
    "Schlammblütler" stammen väter- UND mütterlicherseits von Muggeln ab.

    Viele Grüße,
    Gilderoy
    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

    "Das X markiert den Punkt...!"

    Kommentar


    • #3
      Original geschrieben von Data


      Zu 2.:
      "Schlammblütler" stammen väter- UND mütterlicherseits von Muggeln ab.
      Danke Professor, für die Ausführungen

      Ja, das mit dem "Schlammblütlern" hab ich mir auch so gedacht, dass es so sein muss. Aber komisch find ich es schon, dass die da so drauf rumreiten. Und war nicht Tom Riddle auch eigentlich ein Schlammblütler? Er hat doch mal was in der Art erwähnt, dass sein nichtsnutziger Vater seine Mutter im Stich gelassen hätte, weil sie eine Hexe war... (falls ich mich irre, bitte sofort Alarm schreien ). Irgendwie ist mir die Sache mit dem Hass v. a. der Malfoys gegen die "Schlammblütler" nicht so recht klar, wenn sie gleichzeitig Anhänger von Vol... äh Du-weißt-schon-wem sind

      Kommentar


      • #4
        @Andromeda:

        Vold... Du-weißt-schon-wer war eben kein Schlammblütler, die Mutter war ja eine Hexe. UND sie war eine Nachkomme Slytherins. Riddle/Voldemort selbst ist ja derjenige, der den Haß gegen die rein Muggel-Stämmigen (=Schlammblütler) wieder entfacht hat.

        Viele Grüße,
        G. Lockhart
        "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

        "Das X markiert den Punkt...!"

        Kommentar


        • #5
          Aber du sagtest doch grade: BEIDE Eltern müssen Muggel sein, bei Tom Riddle wars aber NUR der Vater, weil die Mutter ja ne Hexe war. Da ist wo der Wurm drin! Und eben darum ists ja so seltsam, dass ein Schlammblütler den Hass auf andere Schlammblütler geschürt hat.

          Aber vielleicht ist das ja wie mit den Ex-Rauchern, die auch am meisten über die Raucher schimpfen

          ___________________________________________________

          EDIT: Sorry, jetzt versteh ich erst, du meinst, dass beide Muggel sein müssen...

          Aber bei irgendjemandem war das doch auch nicht so und der wurde trotzdem vom Basiliken versteinert. War das Colin? Ich kann mich aber noch erinnern, dass es Leute gab, die Angst hatten, obwohl sie nur zur Hälfte muggelstämmig waren. Ich werd mich wohl nochmal dran machen, das Buch zu lesen.

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Andromeda
            Aber du sagtest doch grade: BEIDE Eltern müssen Muggel sein, bei Tom Riddle wars aber NUR der Vater, weil die Mutter ja ne Hexe war.
            EBEN!

            Tom Riddle ist daher ja auch kein Schlammblütler...

            Etwas seltsam finde ich - zugegebenermaßen - auch, daß Voldemort nicht völlig "reinblütig" ist (wie z.B. die Malfoys). Andererseits zeigt natürlich auch und gerade dies - beabsichtigter Weise - die Unsinnigkeit einer Forderung nach "reinem" Blut.
            Bei Riddle ist ja u.a. das Benehmen seines Muggel-Vaters der Anlaß gewesen, zur "dunklen Seite" zu konvertieren.

            Viele Grüße,
            Gilderoy
            "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

            "Das X markiert den Punkt...!"

            Kommentar


            • #7
              s.o.

              Ich verkrieche mich jetzt in meine Höhle und werde wie gesagt, die Bücher nochmal genau durchstudieren, im Moment wage ich keine unhaltbaren Behauptungen mehr

              Kommentar


              • #8
                Nachtrag:

                Original geschrieben von Andromeda
                Aber bei irgendjemandem war das doch auch nicht so und der wurde trotzdem vom Basiliken versteinert. War das Colin? Ich kann mich aber noch erinnern, dass es Leute gab, die Angst hatten, obwohl sie nur zur Hälfte muggelstämmig waren.
                Versteinert wurden:
                • Hermine Granger (Eltern Zahnärzte u. Muggel)
                • Penelope Clearwater (Vertrauensschülerin von Ravenclaw - vielleicht meinst Du sie? Percy war sich nämlich sicher, daß Vertrauensschüler sicher wären... Es wurde AFAIR aber nicht gesdagt, daß sie keine Muggelstämmige wäre)
                • Colin Creevy (der mit der Kamera - allein das läßt darauf schließen, daß er aus Muggel-Verhältnissen stammt. Ob das mal eindeutig gesagt wird, weiß ich jedoch jetzt nicht auswendig)
                • Justin Finch-Fletchley (ist ein "Schlammblüter")
                • der Fast Kopflose Nick (war ein Versehen... )

                Viele Grüße,
                Gilderoy
                "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                "Das X markiert den Punkt...!"

                Kommentar


                • #9
                  Du hast Mrs. Norris vergessen

                  Wieso wurde die eigentlich versteinert? Aus purer Bosheit? Arme Miez *Tierschutzverein anruf*

                  Kommentar


                  • #10
                    Mrs. Norris hat ja nicht gerade einen großen Fan Club.
                    Das könnte aber an ihren Job liegen.

                    Zu deiner 1. Frage:

                    Ich schätze mal das es bei den Slytherins so aussieht das es keine echten Freundschafte gibt, liegt wohl daran das man dieses Haus als die fiesen der Harry Saga auserkoren hat.
                    Vielleicht ist es nur ein Mittel um das "boshafte" ein wenig mehr zu unterstreichen.

                    Bei dem durchlesen der Bücher merkt man ja, das Ravenclaw und Hufflepuff eher nur eine art "Dekoration" sind.
                    Man erfährt nicht viel von diesen beiden Häusern.

                    Kommentar


                    • #11
                      Wieso wurde die eigentlich versteinert? Aus purer Bosheit? Arme Miez *Tierschutzverein anruf*
                      Weil sie auf dem Flur vor besagtem Klo unterwegs war, vermutlich hat der Basilisk mal kurz nachgeschaut ob die Luft rein ist und da wars schon zu spät....

                      Also genauso ein Unfall wie mit dem fast Kopflosen Nick...


                      btw.: Wieso darf Haggrid eigentlich sein Zauberexamen nach Band 2 nicht nachmachen? Wenn er nur wegen der vermuteten Schuld an Myrthes Tod gefeuert wurde, sollte doch mit dem Beweis für Riddles Schuld kein Problem mehr dabei sein, wenn er das letzte Jahr nachholen und endlich zaubern dürfen würde....

                      Na gut, es würde Hogwarts wohl den Wildhüter kosten, aber vielleicht gibts ja auch sowas wie "Kreaturenkunde" oder sowas. das wäre doch ideal
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Darf Hagrid in Band 3 nicht zaubern?? Der wird doch da Lehrer für Pflege magischer Geschöpfe... oder hab ich das wieder falsch verstanden mit dem Zaubern dürfen?
                        "There must be some way out of here
                        Said the joker to the thief
                        There's too much confusion
                        I can't get no relief" - All along the watchtower

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von QueenArachnia
                          Darf Hagrid in Band 3 nicht zaubern?? Der wird doch da Lehrer für Pflege magischer Geschöpfe... oder hab ich das wieder falsch verstanden mit dem Zaubern dürfen?
                          Er zaubert ja zumindest auch heimlich...
                          Ich denke schon, dass er von Dumbledore, spätestens nach Band 2, die Erlaubnis hat auf dem Schulgelände zu zaubern. Ob das irgendwo erwähnt wird, weiss ich gerade nicht. Aber ich höre zur Zeit das Hörspiel- sollte mir also was zu Ohren kommen, informier ich dich!

                          mfg,
                          Ce'Rega
                          "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

                          „And so the lion fell in love with the lamb“

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Ce'Rega
                            Aber ich höre zur Zeit das Hörspiel...
                            Du auch?

                            Ich kann mich aber in der Tat nicht daran erinnern, daß Hagrid in Buch 3 oder 4 offen gezaubert hätte...

                            Viele Grüße,
                            G. Lockhart
                            "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                            "Das X markiert den Punkt...!"

                            Kommentar


                            • #15
                              Hihi... ich hab auch mal ne Frage zu H.P....

                              Was ist da eigentlich so gut dran? Ich versteh das nicht.. nun gut.. ich hab die Bücher nur angelesen und fand es eher etwas fad.. den Film hab ich auch net ganz gesehen... aber ich frag mich, was alle daran finden... vielleicht könnt ihr mich ja dazu "bekehren" das n bißchen anders zu sehen...
                              "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X