Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Irrt der Sprechende Hut?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Irrt der Sprechende Hut?

    Ich habe mir an ein Posting in einem Thread erinnert, der leider im PF gelandet ist, wo es um den Sprechenden Hut ging und ob er sich irren kann. Irgendwie ist die Diskussion dort dann untergegangen, diese Frage hat mich weiterhin beschäftigt und ich glaube, der Hut hat sich doch einmal geirrt:

    Im 3. Band wird erzählt, dass James Potter sozusagen eine Clique hatte. Dazu gehörten außer ihm selber noch

    - Sirius Black
    - Remus Lupin
    und
    - Peter Pettigrew

    Ich interpretiere das jetzt so, dass alle diese 4 zusammen in Gryffindor gewesen sind. Peter ist jedoch dann zu Voldemort übergelaufen.

    Warum konnte der Hut diese Tendenz zum Bösen in Peter nicht erkennen und hat ihn nach Gryffindor geschickt? Gehören nicht alle Voldemort-Anhänger sowie die, die es einmal werden werden, nach Slytherin?

  • #2
    Ja, alle 4 waren in Gryffindor. Und dicke Freunde noch dazu. Sie haben doch die Karte des Rumtreibers gemacht und nannten sich Moony, Tatze, Krone und Wurmschwanz. Und aus Sympathie für den Werwolf Lupin wurden sie auch noch Animagi.

    Ob alle Bösen nach Slytherin kommen? Wahrscheinlich. Das heißt aber nicht, dass alle Slytherins unabwendbar böse sind. Jeder hat Anlagen zum Guten sowohl wie zum Bösen. Oft genügt ein kleiner Anlass, um jemanden die Seite wechseln zu lassen.

    Der sprechende Hut wollte doch auch Harry nach Slytherin stecken. Nur weil Harry das absolut nicht wollte, bestimmte er ihn für Gryffindor. Vielleicht war´s bei Peter auch so.

    Kommentar


    • #3
      Original geschrieben von T`Shek


      Der sprechende Hut wollte doch auch Harry nach Slytherin stecken. Nur weil Harry das absolut nicht wollte, bestimmte er ihn für Gryffindor. Vielleicht war´s bei Peter auch so.
      EINSPRUCH!!!

      Der sprechende Hut wollte Harry NICHT nach Slytherin stecken. Meine Meinung ist, dass er ihn dadurch testen wollte, ob er durch die Macht, die er in Slytherin erlangen könnte, verführt werden kann.

      Dass Harry ein richtiger Gryffindor ist, wurde ja im 2. Buch (Film) bewiesen, oder hast du nicht aufgepasst, T'Shek?

      Kommentar


      • #4
        Ich könnte mir dass mit Peter so erklären, dass er nicht wirklich gerne böse ist. Immerhin scheint er ja ziehmlich viel Angst vor seinem Gebieter zu haben.
        Weiterhin wird ja im dritten Band erklärt, dass Peter gerne um stärkere und mächtigere herumscharwänzelt ist. Zuerst waren das James Potter, Sirius und Remus Lupin und letztendlich war es Lord Voldemort höchstpersönlich.
        Weiterhin erwähnt Peter im dritten Band auch, dass er sich der dunklen Seite angeschlossen hat, weil er so viel Angst vor Voldemorts Macht hatte, da er ja so ein Schlappschwanz ist und letztendlich auch nur um seine eigene Haut zu retten, die Potters an seinen Herrn verraten hat. ( Natürlich kann es sein, dass Pettigrew das ganze von wegen schwch sein, und um sein Leben zu fürchten nur erzählt hat, damit Sirius ihn nicht umbringt, aber so wie er im Buch dar gestellt wird, denke ich, dass er tatsächlich in seiner Schulzeit niemals vorhatte böse zu werden.)

        Und das ALLE schwarzen Magier nur nach Slytherin kommen stimmt ja auch nicht. Da sind halt nur die meisten
        Los, Zauberpony!
        "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Andromeda
          EINSPRUCH!!!

          Der sprechende Hut wollte Harry NICHT nach Slytherin stecken. Meine Meinung ist, dass er ihn dadurch testen wollte, ob er durch die Macht, die er in Slytherin erlangen könnte, verführt werden kann.

          Wie sollte denn der Neuling Harry viel von einer im Verborgenen lauernden Macht in Slytherin wissen?
          Er wollte deshalb nicht nach Slytherin, weil Malfoy dort war.

          Ich habe aufgepasst! EINSPRUCH ABGEWIESEN!

          Kommentar


          • #6
            Nun ich denke auch nicht das alle die in Slytherin sind böse werden oder sind. Das habe ich auch schon mal wo anders gesagt. Denn sonst würde das Schulhaus doch sicher geschlossen oder die werden alle gleich nach Askaban geschickt. Ne ne. Und ich find es auch unrealistisch das nie mal weclhe aus den andern häusern böse werden. Aus was für komisch gründe auch immer. Menschen ändern sich. Und das kann der Hut nicht immer vorraussehen. Oder kann er in die Zukunft gucken? Wenn ja, dann würde ich ihn anders einsetzen.
            DCP

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Moogie
              Ich könnte mir dass mit Peter so erklären, dass er nicht wirklich gerne böse ist. Immerhin scheint er ja ziehmlich viel Angst vor seinem Gebieter zu haben.

              [...]

              Weiterhin erwähnt Peter im dritten Band auch, dass er sich der dunklen Seite angeschlossen hat, weil er so viel Angst vor Voldemorts Macht hatte, da er ja so ein Schlappschwanz ist und letztendlich auch nur um seine eigene Haut zu retten, die Potters an seinen Herrn verraten hat. ( Natürlich kann es sein, dass Pettigrew das ganze von wegen schwch sein, und um sein Leben zu fürchten nur erzählt hat, damit Sirius ihn nicht umbringt, aber so wie er im Buch dar gestellt wird, denke ich, dass er tatsächlich in seiner Schulzeit niemals vorhatte böse zu werden.)
              Jepp, eben. Gryffindor ist aber das Haus der Mutigen. Genau wie du sagtest, scheint aber Pettigrews hervorragendste Eigenschaft die Feigheit zu sein. Wie also kommt der Kerl nach Gryffindor???


              Original geschrieben von T`Shek
              Wie sollte denn der Neuling Harry viel von einer im Verborgenen lauernden Macht in Slytherin wissen?
              Er wollte deshalb nicht nach Slytherin, weil Malfoy dort war.

              Ich habe aufgepasst! EINSPRUCH ABGEWIESEN!
              *in die Berufung geh!*

              Das stimmt nicht. Harry wollte deshalb nicht nach Slytherin, weil Voldemort und seine Anhänger in Slytherin waren. Das hatte ihm Ron erzählt. Im Film sagt Ron sogar: There's not a wizard who was in Slytherin who hasn't turned bad! Häng das doch nicht schon wieder dem armen Draco an

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Andromeda
                Jepp, eben. Gryffindor ist aber das Haus der Mutigen. Genau wie du sagtest, scheint aber Pettigrews hervorragendste Eigenschaft die Feigheit zu sein. Wie also kommt der Kerl nach Gryffindor???
                An dem was du sagst ist was dran.
                Ich les das Buch gerade nochmal, aber steht nix davon, dass der wirklich auch in Griffindor war. Er war zwar in James' Clique aber ich denke mal, das muss nicht heissen, das er nicht auch in HUfflepuff oder so gewesen sein kann. Hab nur erklärt, warum er nich unbedingt nach Slytherin kommen musste.



                Original geschrieben von Andromeda

                *in die Berufung geh!*

                Das stimmt nicht. Harry wollte deshalb nicht nach Slytherin, weil Voldemort und seine Anhänger in Slytherin waren. Das hatte ihm Ron erzählt. Im Film sagt Ron sogar: There's not a wizard who was in Slytherin who hasn't turned bad! Häng das doch nicht schon wieder dem armen Draco an
                Na das find ich aber schon komisch, wenn das stimmt, dass wirklich JEDER in Slythrin böse ist. Wennn das wirklich so wäre würde ich gleich neben den sprechen Hut einen Dementor packen, der jeden, der in dieses böse böse Haus kommen soll gleich nach Askaban bringen kann.
                Ich denk mal, Ron übertreibt da ein bisschen.
                Los, Zauberpony!
                "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                Kommentar


                • #9
                  Ganz meine Rede, dann würde jeder gleich weggesperrt werden der da hinkommt...
                  Ne, ich denke auch das Ron da um einiges übertrieben hat. Es hieß nur immer das alle die die auf die dunkle Seite gewechselt haben aus Slythrin kamen.
                  DCP

                  Kommentar


                  • #10
                    Jepp, das denke ich ja auch...



                    Aber mir will einfach nicht ein, warum dieser eklige Wurmschwanz in Gryffindor gelandet ist. Denn ich denke, die Gryffindor-Clique, hätte keinem aus einem anderen Haus so sehr vertraut.

                    Vielleicht ist ja der Hut doch nicht so unfehlbar...

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Andromeda
                      Vielleicht ist ja der Hut doch nicht so unfehlbar...

                      Nichts und niemand ist unfehlbar! Niemand ist perfekt! Und jeder der das von sich behauptet ist allein durch diese Behauptung unperfekt!
                      Das ist meine Meinung über die Behauptung das irgendjemad/-etwas perfekt sein soll.

                      Von daher kann dem Hut auch mal ein Fehler unterlaufen. Und er ist sicher beeinflußbar.

                      In meinem schlauen Buch steht übrigens "...war warscheinlich auch Gryffindor...." Also so ganz fest steht das wohl nicht. Was das mit dem Vertrauen anbelangt. Was ist denn wenn sich die Kinder vor hogwarts schon lange kennen und dann in andere Häuser kommen? Vertrauen sie sich dann auf einmal nicht mehr?
                      DCP

                      Kommentar


                      • #12
                        Also so, wie diese 4 beschrieben wurden, bin ich sicher, die waren im gleichen Haus. Obwohl man im Film auch einmal 2 Mädchen sah, die offenbar dick befreundet waren und die eine war eine Gryffindor und die andere trug die Farben von Ravenclaw. Aber ich denke es ist nur natürlich, dass man im eigenen Haus bessere Freunde hat, weil man mit denen Tag und Nacht zusammen ist und die Türme gerade für nächtliche Ausflüge ja doch recht weit auseinanderzuliegen scheinen.

                        Tja, der Hut ist so eine Sache für sich. Im Film sagt er ja auch etwas wie: nicht die Anlagen bestimmen den Charakter eines Menschen sondern seine Entscheidungen. Vielleicht hat der Hut Peter nur nach seinen Anlagen beurteilt und die schlechten Entscheidungen kamen erst viel später. Oder den Hut interessiert nur, wie die Kinder während der Schulzeit sind. Da scheint Peter ja noch ok gewesen zu sein. Böse wurde er ja dann erst viel später.

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Andromeda
                          Aber mir will einfach nicht ein, warum dieser eklige Wurmschwanz in Gryffindor gelandet ist.
                          Ursprünglich war er wohl ein ganz "normaler" Junge. Er wird nur als besonders leicht beeinflussbar beschrieben und als einer, der sich immer auf die Seite der Stärkeren schlägt.

                          Das interpretiere ich jetzt so, dass er keine schlechten Anlagen hatte und in der richtigen Umgebung ein "Guter" hätte werden können - siehe Freundschaft mit Potter, Lupin und Black.

                          Nach der Schule, als er nicht mehr dauernd unter dem guten Einfluss der drei stand, hatte Voldemort leichtes Spiel.

                          Dumm gelaufen, dass ausgerechnet er der Geheimnisbewahrer der Potters wurde und nicht Sirius Black! Aber dann hätte die Geschichte eine ganz andere Wendung genommen - und das wollen wir doch alle nicht, oder?

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von T`Shek
                            Dumm gelaufen, dass ausgerechnet er der Geheimnisbewahrer der Potters wurde und nicht Sirius Black! Aber dann hätte die Geschichte eine ganz andere Wendung genommen - und das wollen wir doch alle nicht, oder?
                            Dann wäre das ganze sicher etwas langweiliger. Allerdings wäre Voldemort ja auch nicht seiner Macht beraubt worden. Oder doch? Da stellt sich dann mal wieder die Frage, warum er es so auf die Potters abgesehen hat, aber das werden wir wohl nicht so schnell erfahren.

                            Es bleibt aber dennoch die Frage, warum Wurmschwanz nach Gryffindor gekommen sein könnte, obwohl er doch so wenig selbstvertrauen zu haben scheint, und sich daher nur an stärkere hält. Das hat er ja immerhin schon in der Schulzeit gemacht.

                            Warum sollen sich die Häuser denn untereinander nicht so gut vertrauen? Percy hat ja schließlich eine Freundin aus einem anderen Haus und ihr vertraut er ja offensichtlich. kann doch auch sein, dass Peter einen der andern schon vor Hogwarts kannte und deshalb so gut mit ihnen befreundet war, obwohl er nicht mit ihnen in einem Haus war.
                            Wobei auch oft gesagt wurde, dass meistens niemand hatte ahnen können wer sich denn alles der dunklen Seite angeschlossen hat.
                            Los, Zauberpony!
                            "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich denke auch das es bei ihm der schlechte einfluß war. So ist das doch heutzutage auch meistens.
                              Und was seine Feigheit anbelangt - ich wette das in ihm eine ARt Mut steckt die er warscheinlich selber nie gefunden hat - sofern er in Gryffindor war. Sonst wohl ehr nicht.
                              DCP

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X