Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zaubern ohne Zauberstab?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zaubern ohne Zauberstab?

    Mir ist mal was aufgefallen:

    Harry kann bei den Dursleys immer ohne Zauberstab zaubern. Er kann ein Glas vor dem Terrarium der Python im Londoner Zoo verschwinden und es dann wieder auftauchen lassen, er kann seine Tante schweben lassen, er kann sein Haar in einer Nacht nachwachsen lassen, aber als ihm Tom Riddle in der Kammer des Schreckens den Zauberstab weg nimmt, ist er völlig hilflos, bis Fawkes kommt und ihm den Hut mit dem Schwert bringt.

    Woran liegt das? Warum kann Harry manchmal nur mit und manchmal auch ohne Zauberstab zaubern? Und können andere Zauberer das auch? Müssten sie eigentlich oder?

  • #2
    Das ist mir auch schonmal aufgefallen! Eine Antwort auf die erste Frage, warum er das am Ende nicht kann, habe ich nicht... aber ich denke, dass alle Zauberer ohne Stab zaubern können. Schon alleine das apparieren oder das verwandeln in irgendein Tier ist doch zaubern, oder?
    "There must be some way out of here
    Said the joker to the thief
    There's too much confusion
    I can't get no relief" - All along the watchtower

    Kommentar


    • #3
      vielleicht ist es einfach so, wie ein Reflex.
      Außerdem wie kann er Riddle töten, da dieser ja dort nur eine Erinnerung ist, etwas körperloses usw.

      Kommentar


      • #4
        Das ist ein Ding zu dem ich mir auch schon mal gedanken gemacht hab.
        Ich denke, das man durchaus in der Lage ist ohne Stab zu zaubern. Denkt doch mal an Quirrel/Voldemort, der hat unten vor dem Spiegel das Feuer auch mit einem Schnippen entfacht. Und Snape der "beschwört" ja auch Harrys Besen im ersten film ebenso wie Quirrel.

        Ich denke, mit Zauberstab kann man leichter zaubern. Und nur gute zauberer können es auch ohne. Dazu braucht man sicher viel übung und auch begabung. Und zauber ohne stab sind sicherlich von stärkerer magischer Kraft, also beim aussprechen, durchführen, nicht mal unbedingt die Auswirkung!!
        Und mit dem Stab kann man auch sicherlich viel mehr machen. Wie gesagt man braucht weniger Kraft die man einsetzt. So in der art stell ich mir das vor.
        DCP

        Kommentar


        • #5
          Stimmt! Er kann ihn ja nur durch das Tagebuch töten... vielleicht kommt das mit dem ohne Stab zaubern einfach nur mal so "zwischendurch"... die Kammer des Schreckens wurde ja auch nicht mit einem Alohomora Zauber geöffnet...
          "There must be some way out of here
          Said the joker to the thief
          There's too much confusion
          I can't get no relief" - All along the watchtower

          Kommentar


          • #6
            Stimmt, noch so ein beispiel. Nins
            Ich denke wir werden noch öfter szenen sehen wo ohne stab gezaubert wird. Mal abwarten.

            tnnk
            DCP

            Kommentar


            • #7
              die kammer kann man ja nur öffnen, wenn man parsel spricht und außer harry und riddle und slytherin kann das glaub keiner mehr, oder?

              Kommentar


              • #8
                Also bis jetzt nicht... wer weiss, vielleicht gibts ja noch den echten Erben Slytherins, der das dann auch kann. Aber ich glaube, Parsel zu sprechen, fällt nicht wirklich unter zaubern, oder?

                Kommentar


                • #9
                  Ne, ich denke auch das Parselsprechen ehr eine Fähigkeit ist und kein Zaubern. denn sonst könnten das ja alle lernen die begabt sind. meint ihr nciht?
                  DCP

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Andromeda
                    Also bis jetzt nicht... wer weiss, vielleicht gibts ja noch den echten Erben Slytherins, der das dann auch kann. Aber ich glaube, Parsel zu sprechen, fällt nicht wirklich unter zaubern, oder?
                    Ich denke eher nicht, dass es noch einen anderen Erben außer Voldi gibt. Denn der hat keinen Nachfahren gezeugt.

                    Ich bin auch der Meinung, dass Zaubern ohne Zauberstab möglich, aber sehr schwierig ist und das nur sehr mächtige Zauber und auch dann nur bedingt können. Kann natürlich auch sein, dass man für manche Zauber einfach keinen Zauberstab benutzen muss. Vielleicht wird ja zwischen Beschwörungsformeln und anderen Sprüchen ein unterschied gemacht, obwohl ich die Erklärung mit der größeren Macht für wahrscheinlicher halte.
                    Vielleicht sollte man das mal die Autorin in einem Chat fragen?
                    Los, Zauberpony!
                    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Moogie

                      Vielleicht sollte man das mal die Autorin in einem Chat fragen?
                      Das wär sicher eine gute Idee. Allerdings - wenn ich mir die hier geposteten Chats mit Mrs Rowling so anschaue - glaube ich nicht, dass sie diese Frage beantworten würde

                      Kommentar


                      • #12
                        Ganz ehrlich, das glaub ich auch nciht.
                        Sie rückt doch kaum mit informationen raus.
                        Weil alles noch zu wichtig in den späteren büchern wird.
                        da hilft wohl nur abwarten.

                        aber ein versuch wäre es wohl wert - nins
                        DCP

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich sehe da keine Logikfehler. Wenn Harry daheim zaubert, tut er das, wenn er sehr zornig/erschrocken/verängstigt ist. Starke Emotionen mobilisieren und bündeln ja bekanntlich ungeahnte Kräfte. Er weiß noch gar nicht, dass er zaubern kann, weiß nur, dass er handeln will. Außerdem ist er noch recht jung und Kind werden eher von Gefühlen gelenkt als von Vernunft.

                          Als Riddle Harry den Zauberstab wegnimmt, ist die Situation ganz anders. Harry weiß inzwischen, dass er zaubern kann, denkt wahrscheinlich an ganz präzise Zauber, ist nicht in Panik sondern denkt noch überaus vernünftig. Außerdem denkt er selbst, dass er ohne Zauberstab nicht zaubern kann. Er denkt nicht "Ich will, dass etwas passiert", sondern zb "Wenn ich meinen Zauberstab erreiche, kann ich vielleicht ..."

                          In der Fantasy (zum Beispiel hier - Achtung Schleichwerbung ) dient ein Zauberstab in der Regel zum Bündeln von roher, unkontrollierter Energie. Demnach stimme ich den diversen Vorrednern zu, dass Zaubern ohne Stab zwar möglich, aber so kraftaufwendig ist, dass es nur besonders begabte Magier hinbekommen, oder aber nur dann, wenn starke Gefühle die letzten Reserven mobilisieren.

                          Neville ist ja auch mal wie ein Gummiball gehüpft, als sein Onkel ihn aus dem Fenster geschmissen hat

                          Phelia
                          Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                          Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Phelia
                            Ich sehe da keine Logikfehler. Wenn Harry daheim zaubert, tut er das, wenn er sehr zornig/erschrocken/verängstigt ist. Starke Emotionen mobilisieren und bündeln ja bekanntlich ungeahnte Kräfte. Er weiß noch gar nicht, dass er zaubern kann, weiß nur, dass er handeln will. Außerdem ist er noch recht jung und Kind werden eher von Gefühlen gelenkt als von Vernunft.
                            Das stimmt nicht ganz. ZB im 3. Buch lässt Harry seine Tante Magda aufquellen und schweben, und das obwohl er bereits weiß, dass er zaubern kann und obwohl er hier keinen Zauberstab hat (den hat sein Onkel ja weggesperrt).

                            Das müsste aber heißen, dass er sozusagen die Magie, die in ihm ist, noch nicht beherrschen kann. Dabei hilft ihm wohl die Ausbildung wie auch der Zauberstab.

                            Und es geht hier nicht um Logikfehler sondern eben darum, eine Erklärung dafür zu finden, warum Harry ohne Zauberstab zaubern kann.

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Andromeda

                              Das müsste aber heißen, dass er sozusagen die Magie, die in ihm ist, noch nicht beherrschen kann. Dabei hilft ihm wohl die Ausbildung wie auch der Zauberstab.
                              Passt doch. Ich würde schließlich auch nicht behaupten, dass Drittklässler Grammatik beherrschen

                              Und es geht hier nicht um Logikfehler sondern eben darum, eine Erklärung dafür zu finden, warum Harry ohne Zauberstab zaubern kann.
                              Deshalb hab ich auch nach einer Erklärung gesucht. Ich werde mir zukünftig das Wort "Logikfehler" verkneifen, selbst in einleitenden, bedeutungslosen Sätzen

                              Phelia
                              Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                              Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X