Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Filmübersetzung/Synchronisation

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Filmübersetzung/Synchronisation

    Ich habe mir gestern Harry Potter und die Kammer des Schreckens noch einmal angeschaut und zwar auf Deutsch und dabei sind mir manche eurer Kommentare klarer geworden.

    ZB. dass so viele von euch D. Radcliffe als schlecht empfunden haben. Ich fand den Kleinen sehr gut, was auch Chris Columbus übrigens meinte: Dan Radcliffe hätte vom ersten auf den 2. Film sehr große schauspielerische Fortschritte gemacht. Dagegen ist die deutsche Synchronstimme in höchstem Maße unpassend. Sie klingt kindlich, quietschend und passt überhaupt nicht zur Figur. Ich fand es einfach grauenhaft.

    Auch die meisten anderen Stimmen waren furchtbar. Gilderoy wirkte plötzlich etwas zu bescheiden, und Lucius Malfoy... ich kapiere jetzt echt, warum ihr den alle als total eklig eingestuft habt. *schüttel*

    Die Übersetzung selber ließ auch an manchen Stellen sehr zu wünschen übrig. Da wird "decent" als "nett" übersetzt (um nur ein Beispiel zu nennen) *kopfschüttel*. Naja, gut, immerhin muss man ja auch immer die Texte auf die Lippenbewegungen anpassen. Nur, warum dann der Basilisk in der Wand statt: "Kill, kill, KILL!!" im Deutschen "Ich warte auf dich!" sagte, ist mir ein Rätsel. Sind deutschsprachige Kinder vielleicht zarter besaitet als Englischsprachige? Oder wollten die bei uns nur den Film in der Altersvorgabe noch weiter runterdrücken?

    Jedenfalls steht für mich fest: kein Harry Potter mehr in deutscher Synchronisation

  • #2
    Hast du die fraglichen Stellen schonmal in einer deutschen Ausgabe nachgeschlagen?
    Ich meine ich bin der letzte, der den Text auswändig kennt, aber es wäre zumindest bei der Kill Kill Kill Stelle gut vorstellbar daß man sich nach dem Buch richten wollte....


    Und ansonsten... ich finde für einen 12-jährigen die Stimme perfekt, wobei ich zugeben muss, daß ich den ersten Teil noch nie in der englischen Fassung genossen habe. Aber ich bin ja auch allgemein der Synchronisation gegenüber positiv eingestellt....
    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

    Kommentar


    • #3
      Re: Filmübersetzung/Synchronisation

      Also ich finde Harry Potter (im Vergleich zu vielen anderen Filmen) gar nicht mal sooo schlecht synchronisiert!

      Potter selber, bzw. Daniel Radcliffe wirkt vielleicht von der Stimme her im Original anders, aber dennoch ist seine schauspielerische Leistung imho halt noch nicht auf dem Niveau von Emma Watson und Rupert Grint (welche im letzten Jahr auch sehr viel, höchstwahrscheinlich sogar mehr ) gelernt haben. Und meiner Meinung nach ist auch DAS das Problem. Wenn drei Charaktere im Vordergrund spielen und einer fällt etwas vom Niveau der anderen ab ist das halt stark erkennbar. Sicher ist die Stimme im Original meist passender und in diesem Fall auch- aber nichtsdestotrotz ist Radcliffe als Potter im zweiten Teil auch wieder weniger überzeugend. Nicht schlecht, aber doch nicht so herrausragend gut wie die Darsteller von Hermine und Ron.

      Warum werden manchmal englische Wörter im deutschen abgeändert? Auch dies ist klar, da sich die Leute, welche an der Synchronisation arbeiten, Worte überlegen müssen, welche zu den Mundbewegungen passen. Es muss ja nicht nur der Text stimmen, sondern muss dieser auch zu den Mundbewegungen passen!!

      Dennoch bin ich natürlich auch im eigentlichen dafür gar nichts mehr zu synchronisieren und alles im Original zu zeigen. So täten Kinder auch gleich von Anfang an lernen mit der englischen Sprache umzugehen!!

      mfg,
      Ce'Rega
      "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

      „And so the lion fell in love with the lamb“

      Kommentar


      • #4
        Original geschrieben von Sternengucker
        Hast du die fraglichen Stellen schonmal in einer deutschen Ausgabe nachgeschlagen?
        Ich meine ich bin der letzte, der den Text auswändig kennt, aber es wäre zumindest bei der Kill Kill Kill Stelle gut vorstellbar daß man sich nach dem Buch richten wollte....


        Andromeda hat Recht. Man hat sich auch nicht nach der deutschen Buchausgabe gerichtet:

        In Lockharts Büro:
        Komm...komm zu mir...lass mich dich zerreißen...lass mich dich zerfetzen...lass mich dich töten...
        Und nach der Todestagsfeier:

        Reißen...zerfetzen...töten...
        Und die deutschen Stimmen kenne ich nur vom RTL-Special und finde sie zum Davonlaufen. Die deutsche Fassung werde ich mir keinesfalls antun.

        Kommentar


        • #5
          Re: Re: Filmübersetzung/Synchronisation

          Original geschrieben von Ce'Rega
          Also ich finde Harry Potter (im Vergleich zu vielen anderen Filmen) gar nicht mal sooo schlecht synchronisiert!
          Stimmt, aber Schlechteres lässt sich eigentlich (fast) immer finden

          Original geschrieben von Ce'Rega

          Potter selber, bzw. Daniel Radcliffe wirkt vielleicht von der Stimme her im Original anders, aber dennoch ist seine schauspielerische Leistung imho halt noch nicht auf dem Niveau von Emma Watson und Rupert Grint
          Ich fand DR sehr gut. Mit EW geb ich dir recht, die ist wirklich die Beste von den dreien, aber RG hat mir dieses mal viel weniger gefallen als das letzte Mal. Er hatte eigentlich nichts anderes zu tun, als panisch zu schauen und das Gesicht zu verziehen, in jeder Szene. Das betrachte ich noch keineswegs als hervorragende schauspielerische Leistung. Mir persönlich hat Ron im ersten Film weitaus besser gefallen. Im nächsten Film wird er wohl wieder mehr zu tun kriegen, und vielleicht stimme ich dir dann zu

          Original geschrieben von Ce'Rega

          Warum werden manchmal englische Wörter im deutschen abgeändert? Auch dies ist klar, da sich die Leute, welche an der Synchronisation arbeiten, Worte überlegen müssen, welche zu den Mundbewegungen passen. Es muss ja nicht nur der Text stimmen, sondern muss dieser auch zu den Mundbewegungen passen!!
          Siehe mein Posting oben, da hab ich genau das geschrieben

          Kommentar


          • #6
            Er hatte eigentlich nichts anderes zu tun, als panisch zu schauen und das Gesicht zu verziehen, in jeder Szene. Das betrachte ich noch keineswegs als hervorragende schauspielerische Leistung. Mir persönlich hat Ron im ersten Film weitaus besser gefallen. Im nächsten Film wird er wohl wieder mehr zu tun kriegen, und vielleicht stimme ich dir dann zu
            Nun, das ist ja noch nicht unbedingt sein Fehler, eher eine Missleistung des Regisseurs... von daher....

            Für Kinder sind die Schauspielleistungen nahezu aller Darsteller ausgezeichnet. Wenn man da Vorwürfe verteilt kann man nahezu alle älteren Kinderfilme auf die Halde werfen, weil es da erst recht nichts besseres gibt
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              Ich habe gestern beschlossen, mir alle Filme mal im Originalton anzusehen, was ich bisher noch nicht getan habe.
              Gestern war der erste Film dran.
              Mir ist aufgefallen, dass die Synchronstimmen für die Lehrer aus Hogwarts allesamt hervorragend gewählt sind. Obwohl ich die deutschen Stimmen quasi noch im Ohr habe, kam nicht wie sonst oft ein Fremdheitsgefühl bei den Originalstimmen auf, wiel sie wirklich sehr ähnlich klingen.
              Das hat man leider in dieser Qualität nur sehr selten.
              "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

              Kommentar

              Lädt...
              X