Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Grundschule für Zauberer/Hexen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Grundschule für Zauberer/Hexen?

    Eigendlich müsste es doch auch Grundschulen für junge Hexen und Zauberer geben denn Harry ist (zehn oder) elf als er nach Hogwarts kommt. Ich finde es relativ unwahrscheinlich das H. und Z. erst mit 11 eingeschult werden.
    Aaaaber wenn es extra Grundschulen für o. g. gibt (was ich sehr wahrscheinlich halte, da sie keine Ahnung vom Muggel leben haben) warum ist Harry dann nicht auch dort hin gegangen, sondern erst nach Hogwarts, was wohl sowas wie ein Gymnasium/Highschool ist. Entwicklen sich die Zauberkräfte erst (so wie die Telepathie bei Betazoiden) oder ist es einfach ein klitzekleiner 'es ist halt so Fehler'
    Tante²+²

  • #2
    Das habe ich mich auch schon oft gefragt. Ich denke, dass die Zauberwelt keine Grundschulen für junge Hexen und Zauberer hat. Das Lesen und Schreiben könnten sie auch von ihren Eltern beigebracht bekommen haben.
    Ich denke auch nicht, dass sich die magischen Kräfte erst mit 10 Jahren oder so entwickeln. Denn Harry hat viel magisches verursacht, wenn auch unbeabsichtig , und da war er auch noch keine 10, sondern jünger. Deswegen denke ich, dass die magischen Kräfte schon von Anfang an vorhanden sind, sie aber erst auf Hogwarts richtig geschult werden.

    Kommentar


    • #3
      Also laut der Seite http://www.hp-lexicon.org gibt es mindestens eine Chat-Aussage von JKR, dass die Kinder entweder normale Muggelschulen besuchen (wie Harry das wohl getan hat oder Hermi[o]ne) oder dass sie (wie die Weasleys) von ihren Eltern daheim Sprache, Schreiben, Lesen usw beigebracht bekommen, was sie eben mit 11 alles können müssen

      Zauberunis gibt es auf keinen Fall, Kindergärten und Grundschulen sind weder bestätigt noch ausdrücklich ausgeschlossen
      Aber ich finde die Mutmaßung auf o.a.Seite ganz schlüssig, dass es angesichts der mittelalterlichkeit der Zaubererwelt eher solche "Dorfschülchen" mit einer Klasse, einem Lehrer und nurner Handvoll Schüler sein werden.... wenne s nicht gleich in Richtung Heimunterricht geht (wie es für die Weasleys nunmal bestätigt wurde)
      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

      Kommentar


      • #4
        Also das Ron und seine Geschwister von den Eltern unterrichtet worden sind, kann ich mir auch gut vorstellen. Wäre wahrscheinlich auch einfacher. Aber das reinblütige Zauberer/Hexen auf Muggelschulen gehen schließe ich irgendwie aus. Denn immerhin sind sie mit der Magie groß geworden. Und versuch mal einem 6/7 jährigen beizubringen, dass er nicht über Magie sprechen soll.

        Kommentar


        • #5
          Die Weasleys SIND ja reinblütige Magier und darum auch nicht auf einer Muggelschule gewesen... das gilt natürlich nur für Halb-blüter und Vollmuggel (das S wort wollen wir ja nicht nennen )
          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Sternengucker
            Die Weasleys SIND ja reinblütige Magier und darum auch nicht auf einer Muggelschule gewesen... das gilt natürlich nur für Halb-blüter und Vollmuggel [...]
            Das ist mir schon klar
            Ich meine nur im Allgemeinen, sollten reinblütige Eltern auf die witzige Idee kommen ihre Kinder auf Muggelschulen zu schicken. Man muss sich einmal das Szenario vorstellen


            (das S wort wollen wir ja nicht nennen )
            Du meinst SCHLAMMBLUT?

            Kommentar


            • #7
              *sich vorstellt, wie Hermine ihre Faust in Animus versenkt*
              "Das tat gut"

              Vorsicht, Animus... dieses Wort ist sowas von unfein, das macht man einfach nicht


              und ich zweifele ernsthaft daran, dass irgendeine reinblütige Familie diese Idee witzig finden könnte... ich meine Arthur Weasley ist von Muggeln geradezu "besessen" und nicht mal er hat seine Kinder auf eine Muggelschule geschickt
              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

              Kommentar


              • #8
                Schlammblut ist aber immerhin noch richtiger wie Vollmuggel. Wenn ein Muggel nicht zaubern kann, kann das ein Vollmuggel erst recht nicht. Ich würde sagen Onkel Vernon ist ein ganz besonderer Vollmuggel. Muggelgeborene nennt man Schlammblüter auch.

                Und zu Reinblütern auf Muggelschulen, vielleicht ist Arthur gar nicht erst auf die Idee gekommen, man sollte es ihm vielleicht mal vorschlagen. Aber ist wahrscheinlich ein zu großes Sicherheitsrisiko.
                Signatur außer Betrieb

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Sternengucker
                  *sich vorstellt, wie Hermine ihre Faust in Animus versenkt*
                  "Das tat gut"

                  Vorsicht, Animus... dieses Wort ist sowas von unfein, das macht man einfach nicht
                  Mensch, Sternengucker. Du wirst doch wohl nicht etwa einen Aufstand machen, wegen der Erwähnung, wohl bemerkt Erwähnung, eines erfunden Schimpfwortes, dass bei uns Muggeln ja keine Bedeutung hat. Ich habe ja auch niemanden damit beleidigt, oder es gewollt. Es sollte nur ein Spaß sein

                  @Counselor
                  Aber es fragt sich nur, für wen das Sicherheitsrisiko größer wäre

                  Kommentar


                  • #10
                    Animus, so was ähnliches hat dann Malfoy das Frettchen auch gesagt, als der falsche Moody ihn ein wenig vergummiballt hatte ... "sollte nur ein Spaß sein", gelle

                    Mit so was scherzt man nicht.

                    @Counselor, da es der widerlichste Ausdruck (na gut nach dem furchtbaren "He who shall not be named"/"du weisst schon wer") der ganzen HP Welt ist, gibt es NICHTS, was auf gar keinen Fall richtiger wäre. Würde ich nur verstehen, wenn es um ein In-Play in einem RPG geht wo jemand unbedingt Slytherin/Deatheater sein wollte (weshalb auch immer man das sein wollen sollte ) doch selbst da hoffe ich, dass immer der passende Dumbledore, bzw die richtige Hermine in der Nähe ist
                    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Man muss das ganze rein wissenschaftlich-objektiv betrachten.
                      Voll benutzt man zur Hervorhebung des nachstehenden, z.B. voll cool. Also ist ein Vollmuggel noch einmal die Hervorhebung des Muggels und demnach überhaupt nicht magisch und nicht zur Benennung von muggelgeborenen Zauberen geeignet. Schlammblut dagegen trifft die Sache dagegen ganz gut, wenn sich plötzlich in ganz gewöhnlichem Muggelblut Magie einnistet. Eine hübsche Blume im Sumpf gewissermaßen. Kann ich was dafür, dass Schlamm negativ belegt ist und die Zauberer es als Schimpfwort benutzen?
                      Signatur außer Betrieb

                      Kommentar


                      • #12
                        Du bist ein Scheusal Counselor, weisst du das?

                        Die Kinder sind eben VOLL UND GANZ als Muggel aufgewachsen, bis dieser nette kleine Brief von der Schule eintraf.
                        Schlammblut würde ich ja noch bei einem Ghoul oder eventuell Höhlentrollen akzeptieren, die haben SICHER irgendein ekliges braunes Zeug in den Adern, bei als Muggeln aufgewachsenen Kindern sind die Säfte in den Adern aber nicht anders als bei Abschaum wie den Malfoys, der sich "rein" nennt
                        Was man ja mit Rücksicht auf diese Kinder beinahe als schade bezeichnen könnte!
                        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                        Kommentar


                        • #13
                          Aber mit Schlammblut beschreibt man doch nicht die Konsistenz. Obwohl so ein sich selbst aufwerten durch Unterscheidung des Blutes wahrlich nichts Neues ist. Man denke nur an die ganzen Blaublüter. Aber Muggelblut ist nun mal Zaubererblut unterlegen, weil es nicht magisch ist und Zauberer demnach halt mächtiger sind. Es sei denn man stellt eindeutig fest, dass die Magie woanders liegt. Aber wie wäre es mit dem Ausdruck "Sonnenaufgangsblüter", auf einmal durchbricht die Sonne (Magie) die Nacht (magieunfähige Eltern)? Allerdings würde man damit den Malfoys einen Lieblingsbegriff nehmen.
                          Signatur außer Betrieb

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Sternengucker
                            Zauberunis gibt es auf keinen Fall.
                            Zumindest irgendwelche Weiterbildungskurse (an Muggelunis??) müsste es geben. Die Lehrer in Hogwarts, z.B. Snape oder die McGonagall, werden wohl kaum ihren Schulabschluss gemacht haben, und dann gleich als Lehrer wieder nach Hogwarts zurück spaziert sein

                            BTW... gibts eigentlich noch andere Schulen wie Hogwarts? Ich denke doch, oder? Unbegrenzt Schüler werden da ja wohl nicht aufgenommen werden können. Gibts irgendwelche Aufnahmekriterien, wenn es so eine renommierte Schule ist?
                            Wie weit ist es bis man den Himmel berührt? Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn! You will see those better days!

                            Kommentar


                            • #15
                              @ Nerys, in HP und der Feuerkelch gibt es doch das Trimagische torunier also gibt es noch mindestens zwei weitere Schulen. Eine in Frankreich und die andere muss irgendwo hoch im Norden sein, Russland oder so. Es gibt ja nicht so wahnsinnig viele Zauberer und auf Hogwarts sind ja schon allein über 1000 Schüler. Das es in England noch weitere Zauberschulen gibt glaube ich nicht, denn sonnst hätte man doch bestimmt schon davon gehört (Jemand der gewechselt hat/will etc.)
                              Tante²+²

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X