Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dumbledore in Band 6

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dumbledore in Band 6

    Hi Leute!

    Ich hab vor ein paar Tagen Harry Potter 6 fertig gelesen und mache mir seither viel und oft Gedanken über den traurigen Tod Dumbledores.

    Ich bin jetzt zu folgender Theorie gekommen:
    Ich glaube es war geplant, dass Snape Dumbledore umbringt. Als Snape den Raum betritt fleht Dumbledore ihn an ("Severus, bitte..."). Das passt überhaupt nicht zu seinem Charakter. In dem Moment konnte Dumbledore doch eigentlich noch nicht wissen, dass Snape ihn umbringen würde!

    Und warum sollte Dumbledore um sein Leben betteln? Irgendwo steht im Buch (ich weiß nicht genau wo), dass sein Leben nun bald vorbei sein wird.
    Als Harry und er die Höhle betreten, um den Horcrux zu holen und zu zerstören besteht er darauf, dass sein Blut verwendet wird um die Tür zu öffnen, und dass er die Schale austrinkt ("Dein Blut ist mehr wert als meines").

    Dumbledore fürchtet den Tod nicht, also würde er auch nicht um sein Leben flehen.

    Dumbledore vertraute Snape bis zur letzten Minute, also warum dann dieses "Severus bitte ..." ?

    Er flehte, weil er in diesem Moment von Snape verlangte, seinen eigenen Tod.


    Seit anfang des Buches weiß Dumbledore was zu tun ist um Voldemort zu töten: Die Horcruxe vernichten. Er erzählte HArry alles über Voldemort, sein Leben usw., damit Harry hilfe hat beim finden der letzten drei Horcruxe.
    Das einzigste was fehlte waren noch mehr Informationen über sein Leben, seine intimsten Geheimnisse.
    Das Problem war nun, dass Voldemort niemandem vertraut, keine Freunde hat. Aso wie sollte er an die Infos kommen? Er brauchte einen Mann, der Voldemort so nahe wie möglich steht, der klug ist und den Mut hat im richtigen Augenblick das richtige zu tun. Dafür wählte er Snape.

    Dumbledore war schon immer der MAnn, den Voldemort am meisten fürchtete. Was beweißt Voldemort also mehr Treue als der Mord an seinem Erzfeind, an Dumbledore?
    Also beaufrtrage Dumbledore Snape ihn umzurbingen. Kalt und herzlos.

    Seit dem Moment ist Sanpe Voldemorts rechte Hand.


    Dumbledore wusste wahrscheinlich schon am Anfang des JAhres, dass Draco ihn töten soltle. Die Art wie er Harry enschlossen zurück weißt, weißt darauf hin.
    Also was sollte er tun`? Draco aus dem Weg schaffen oder Snape beaufrtagen ihn zu töten. Er entschied sich schlauerweise für das zweite.

    Der Mord an Dumbledore dient also dazu Snape für die nun wichtigste und vorrangigste Aufgabe im Kampf gegen Voldemort richtig zu positionieren. Dafür ist Dumbledore bereit sein Leben zu lassen. Dies ist wichtiger, als das Leben eines über 150 jährigen schwächer werdenden Zauberers.




    Das war jetzt meine Meinung, und die einer Person aus einem anderen Forum, die sich mit meiner Fassung deckt.

    Bin gespannt auf eure Meinung, auf eure Version!

    lg

  • #2
    Ja, ich glaube dasselbe!
    Schon dass Snape in der ersten Unterrichtsstunde (des 6.Bandes) die unausgesprochenen Flüche üben liess, kurz nachdem Harry von Dracos Zauber gelähmt im Abteil lag und sich wünschte, auch ohne Worte zaubern zu können, hat mich doch ein wenig stutzig gemacht.
    Ich glaube auch, dass Dumbledore Snape zu Recht vertraut hat, da Snape gezeigt hat, dass er lieben kann - damit meine ich Harrys Mutter Lily Evans .
    Ich bin mir noch nicht sicher, ob Dumbledore wirklich tot ist, da der Tod dieser so wichtigen Figur einfach zu plötzlich und zu schnell eintrat .
    Vielleicht hat Snape ja einen ganz anderen Zauberspruch gedacht , während das "Avra Kedavra" laut aussprach.
    Byebye, K´Ehleyr
    "If there's nothing wrong with me, maybe there's something wrong with the universe!" (Dr. Beverly)

    Kommentar


    • #3
      Ich denke ebenfalls, dass Dumbledore sich geopfert hat. Zum einen, um Harry in der Situation zu schützen in dem er die Aufmerksamkeit der Todesser auf sich zieht, zum anderen, um die Snapes Position in den Reihen des Feindes zu stärken und damit einen Verbündeten ganz nah bei Voldemort zu platzieren.

      Und nicht zu letzt, um Voldemort in Sicherheit zu wiegen. Ohne Dumbledore scheint es keine effektive Verteidigung mehr zu geben. Das Ministerium ist nur darauf bedacht, sich so gut wie möglich zu präsentieren, ist aber eigentlich hilflos, zumal sie sicherlich den einen oder anderen Todesser in ihren Reihen haben. Und mit Dumbledore ist auch der einzige Zauberer verschwunden, der es an Macht mit Dumbledore aufnehmen kann. Harry wird zwar sicherlich nicht unterschätzt aber ihm fehlt die Ausbildung und die Erfahrung, vor allem da Dumbledore als Mentor ausfällt und durch dessen Tod die Existenz von Hogwarts alles andere als gesichert erscheint.

      Es scheint also so, dass Voldemort nicht mehr aufzuhalten ist. Aber Harry kann sich auf die Suche nach den Horcruxen machen und Snape wird sich als falscher Verbündeter beweisen. Ich denke, er wird Harry auch den entscheidenen Hinweis auf den letzten Horcrux geben und ihm somit zum Sieg verhelfen.

      Whyme
      "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
      -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

      Kommentar


      • #4
        Gott, ist das schon lange her, dass ich den 6ten Band gelesen habe...bald ein halbes Jahr

        Ich denke mir da ehrlich gesagt nicht so viel bei (außer dass die Verfilmung davon definitiv nichts für Kinder sein wird )

        Ich warte einfach gespannt auf den Abschluss....
        Es gibt zwei Regeln für Erfolg:

        1.) Teile nicht dein ganzes Wissen
        2.)

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Whyme
          Es scheint also so, dass Voldemort nicht mehr aufzuhalten ist. Aber Harry kann sich auf die Suche nach den Horcruxen machen und Snape wird sich als falscher Verbündeter beweisen. Ich denke, er wird Harry auch den entscheidenen Hinweis auf den letzten Horcrux geben und ihm somit zum Sieg verhelfen.
          Whyme
          Das denke ich nicht. Voldemort wird niemandem einen Hinweis auf die Horcuxes geben, da er nicht will, dass jemand überhaupt weiss, dass sie existieren.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Pantilon
            Das denke ich nicht. Voldemort wird niemandem einen Hinweis auf die Horcuxes geben, da er nicht will, dass jemand überhaupt weiss, dass sie existieren.

            Na aber es gibt ja Leute die wissen da sie existieren. Harry zum Beispiel. Von daher ist das doch schon recht logisch, oder ?
            Es ist alles wahr
            Alles! Hörst du?
            Vertraue niemandem
            Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

            Kommentar


            • #7
              @Pantilon: Bis jetzt waren die Horcruxe immer Gegenstände, die für Voldemort besonders wíchtig oder so waren.
              Vielleicht gibt er indirekt Hinweise!?

              P.S. Mein Harry Potter Forum, gerade eben erst erstellt:

              http://www.yourphpbb.de/phpbb324/

              Würde mich freuen, wenn jemand reinschauen würde, evt. sogar anmelden würde!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Pantilon
                Das denke ich nicht. Voldemort wird niemandem einen Hinweis auf die Horcuxes geben, da er nicht will, dass jemand überhaupt weiss, dass sie existieren.
                Spätestens wenn weitere Horcruxe vernichtet werden, weiß Voldemort, dass jemand hinter das Geheimnis gekommen ist. Er muss die verbliebenen Horcruxe also selber sammeln um sie vor der Vernichtung zu schützen. Und spätestens dann wird etwas über ihre Aufenthaltsorte bekannt werden.

                Whyme
                "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Whyme
                  Spätestens wenn weitere Horcruxe vernichtet werden, weiß Voldemort, dass jemand hinter das Geheimnis gekommen ist. Er muss die verbliebenen Horcruxe also selber sammeln um sie vor der Vernichtung zu schützen. Und spätestens dann wird etwas über ihre Aufenthaltsorte bekannt werden.

                  Whyme
                  O.k., dass kann ich mir vorstellen.
                  Aber was ich weiterhin bezweifele ist, dass Harry Snape irgendetwas glauben wird oder Hilfe von ihm annehmen wird. Ich könnte mir viel eher vorstellen, dass Harry Snape den erstbesten Fluch, der ihm einfällt, auf den Rücken jagt.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich würde sagen Dumbledore hat eine art "Selbstmord" begangen. Weitere Lektionen Für Harry kann er ja zum beispiel in seinem Denkarium haben. Außerdem hat er Snape in einer starken position und Snape hat schon einmal die seiten Gewehselt warum solte er es nicht noch mal tun. Außerdem wird Dumbledore schon dafür gesorgt haben, daß Harry das nötige know-how bekommt.
                    Bei Risiken und Nebenwirkungen
                    verklagen sie ihren Arzt und schlagen sie ihren Apoteker.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ähh, hallo?!
                      Der Thread Titel ist ja ein rießen Spoiler, selbst wenn man gar nicht in den Thread reingeht. Der Titel sollte deshalb evtl. geändert werden.
                      Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                      Kommentar


                      • #12
                        @Cypher:

                        Ich denke es gibt kaum noch Harry Potter Interessierte, die nicht wissen, dass Dumbleodre tod ist, oder?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Cypher
                          Ähh, hallo?!
                          Der Thread Titel ist ja ein rießen Spoiler, selbst wenn man gar nicht in den Thread reingeht. Der Titel sollte deshalb evtl. geändert werden.

                          Genau!

                          Die Leute, die Harry Potter schon gelesen haben... AB IN DEN UNTERGUND! Unterhaltet euch nur noch in möglichst kryptischen, nichtssagenden Sätzen, damit die Harry Potter Fans, die den sechsten Band noch nicht gelesen haben, auch ja nicht gespoilert werden. Und wo wir gerade dabei sind... erwähnt ja nicht, dass Harry Potter zaubern kann, sonst verraten wir denjenigen, die den ersten Band noch nicht gelesen haben, ein Geheimnis...

                          ... Ups... zu spät...

                          (Wer Ironie und Sarkasmus findet, darf beides behalten)

                          Sogar der deutsche Harry Potter VI ist inzwischen seit nem Monat draußen, die meisten Fans dürften ihn gelesen haben. Viele Dinge sind ja auch schon kurz nach dem Erscheinen der englischen Ausgabe bekannt geworden. Von Dumbledores Tod z.B. wußte ich schon, den Spaß am Lesen hat es mir nicht genommen, weil ich das Wie und Warum nicht kannte.

                          Wenn der dt. Harry Potter 6 noch nicht erschienen wäre, würde ich das mit dem Spoilern verstehen aber 1 Monat nach dem erscheinen finde ich das ein wenig übertrieben. Nachzügler müssen sich halt vorsehen, wenn sie wirklich absolut ungespoilert bleiben wollen.

                          Whyme
                          "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                          -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                          Kommentar


                          • #14
                            Nun, man könnte noch argumentieren, dass es Leute gibt, die nur die Filme sehen wollen und nicht so sehr an den Büchern interessiert sind.

                            Da aber das Schwein in mir gerade die Oberhand hat sage ich mir, dass die ja nun immer mit Spoilern zu rechnen haben, wenn sie in ein Potter-Forum schauen, das ja nun mal die Bücher gibt und viele sie lesen.

                            Grunz..ich meine Gruß, succo
                            Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Na ja, das Problem ist aber, dass man den Titel nicht nur sieht, wenn man in das Potter Unterforum geht, sondern auch wenn man allgemein im Forum herumsurft und einer als letztes eben in jenem Thread gepostet hat. Insofern hat Cypher eigentlich schon recht.

                              Nicht falsch verstehen: ich hab das Buch auch schon gelesen, und daher könnte mir das im Prinzip egal sein, aber ich bin aus Prinzip gegen jegliche Verspoilerung (es sei denn es wird explizit gewünscht)...

                              Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                              "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X