Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist Snape ein fähiger Magier?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ist Snape ein fähiger Magier?

    Sicher, Harry und seine Freunde zittern, wenn sie ihn nur sehen.

    Und Gilderoy Lochheart war ja beim Demonstrationszaubern auch kein wirklicher Gegner für ihn. Allerdings zählte Lockheart ja auch zu den inkompetentesten Zauberern überhaupt.

    Er stört zwar Squirrel beim Quidditch dabei, Harry abstürzen zu lassen. Aber Squirrel sagt ja später, er hätte snapes Gegenflüche leicht überwinden können.

    Und was passiert, als ausgerechnet der Lehrer, der seit Jahren den Posten des Dozenten für die Verteidigung gegen magische Künste haben will, einem Werwolf gegenübersteht? Nichts!

    Hätte es Sirius nicht nicht gegeben, Lupin hätte aus Snape und dem "magischen Trio" Hackfleisch gemacht!

    Also: Ist Snape nun ein fähiger oder oder ein unfähiger Magier?

    Kennt noch jemand Beispiele, wo seine Fähigkeiten auf dem Prüfstand stehen?
    ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

  • #2
    voldemort wird ja wohl keinen nicht fähigen magier unter seinen todessern haben...un aus dem grund denk ich shcon dass er fähig ist...
    wenn er gezeigt hätte wie mächtig er wirklich ist hätte dumbledor vielleicht verdacht geschöpft...
    "Nicht die Schönheit entscheidet wen wir lieben sondern die Liebe entscheidet wen wir schön finden"

    Kommentar


    • #3
      Hmm, schwer zu sagen - sehen wir von Sanpes plötzlichem Zuwachs an magischen Wissen am Ende von Band 6, wo er jeden auf ihn losgelassenen Spruch locker wegbannt ab, so scheint er in den vorherigen Büchern eher eine durchschnittliche magische BEgabung gezeigt zu haben - sein Spezialgebiet schien eher die Zaubertrankbrauerei gewesen zu sein.
      Ich vermute aber, wie Petty, dass Snape sich nur verstellt hat und wir an der angesprochenen Stelle sein wahres Potential sehen...


      PS:
      Vergiss auch nicht, dass er, als er Quirrels im Band 1 Sprüche bannen wollte in Wahrheit ja gegen Voldi in Körper eines anderen angetreten ist.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von LuckyGuy
        Und was passiert, als ausgerechnet der Lehrer, der seit Jahren den Posten des Dozenten für die Verteidigung gegen magische Künste haben will, einem Werwolf gegenübersteht? Nichts!

        Hätte es Sirius nicht nicht gegeben, Lupin hätte aus Snape und dem "magischen Trio" Hackfleisch gemacht!
        Jetzt frag ich mal ganz doof, weil es doch schon wieder 2 Jahre oder länger her ist, dass ich den dritten Band das letzte mal gelesen hab, aber müsste Snape nicht zu diesem Zeitpunkt noch bewusstlos gewesen sein? O.o
        Los, Zauberpony!
        "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

        Kommentar


        • #5
          Nein, nein, das war der peitschenden Weide.

          Snape war wieder munter und hat sich - Ehre, wem Ehre gebührt - durchaus schützend zwischen Werwolf und Kinder gestellt.
          Das dumme war nur: Es sah wahrlich nicht so aus, als könne er Schutz gewähren. Er war ohne jeden Zweifel sehr, sehr mutig - aber eben auch ausgesprochen hilflos.
          Und von einem, der sich berufen fühlt, Verteidigung gegen die dunklen Künste zu unterrichten (wozu ja wohl auch zweifellos die Abwehr magischer Geschöpfe gehört), erwarte ich, dass er einen Werwolf innerhalb kürzester Zeit in einen regellos zuckenden Haufen Hackfleisch zerlegt...
          ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von LuckyGuy
            Nein, nein, das war der peitschenden Weide.

            Snape war wieder munter und hat sich - Ehre, wem Ehre gebührt - durchaus schützend zwischen Werwolf und Kinder gestellt.
            Das dumme war nur: Es sah wahrlich nicht so aus, als könne er Schutz gewähren. Er war ohne jeden Zweifel sehr, sehr mutig - aber eben auch ausgesprochen hilflos.
            Und von einem, der sich berufen fühlt, Verteidigung gegen die dunklen Künste zu unterrichten (wozu ja wohl auch zweifellos die Abwehr magischer Geschöpfe gehört), erwarte ich, dass er einen Werwolf innerhalb kürzester Zeit in einen regellos zuckenden Haufen Hackfleisch zerlegt...
            Ach, ich liebe diese Film/Buch Verwechselungen. Im Buch wurde Snape erst nach dem Dementorenangriff wieder munter, hat also Lupin in Action schlicht verpennt.
            Der Film-Snape sieht leider allgemein gegenüber dem Buch-Snape ziemlich blass aus. Hoffentlich ändert sich das in Zukunft etwas.

            Ich denke auch, dass Snape ein überlegender Magier ist. Sein Potential wurde halt erst in Band 5 (Oklumentik) und 6 näher thematisiert.
            Immerhin hat er Harry ziemlich alt aussehen lassen und er ist der bisher einzigste Zauberer im Potterversum von dem man bisher weiß, dass er schon während der Schulzeit eigene Zauber entwickelt hat. Andere glänzen ja scheinbar immer nur mit ihrem Bücherwissen.

            Gruß, succo
            Zuletzt geändert von succo; 19.01.2006, 11:17.
            Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

            Kommentar


            • #7
              snape wollte den posten für VgdDK nur damit er die schühler irritiern kann und sie dadurch unforbereitet auf IHM-DESSEN-NAME-NICHT-GENANNT-WERDEN-DARF loszulassen
              Oh mein Gott. Du Borg haben Kenny getötet.

              Kommentar


              • #8
                Ich glaube schon das Snape ein fähiger Magier ist. Seine Zaubertränke kann er jedenfalls gut brauen, wie uns im Feuerkelsch bewiesen wurde.

                EnterpriseE

                Kommentar


                • #9
                  Ich denke auch das er ein fähiger zauberer ist, allerdins liegen seine stärken eindeutig in Zaubertränken und dunklen Künsten, was auch den von ihm selber erfunden Zaubersprucht beweist.
                  >Benutz dein Herz für dich,
                  sei wie du bist,
                  dein ganzes Leben lang!<
                  L'Âme Immortelle - Dein Herz

                  Kommentar


                  • #10
                    Also in den Büchern wird Snape shcon als ein sehr kompetenter Magier beschrieben, denke man da vorallem an den Band Half-Blood Prince. Der Kerl aht schon in der Schulzeit eigene Zaubersprüche entwickelt ^^ Sectumsempra Auch wenn sie eindeutig schwarz wie seine Seele waren

                    Die Frage ist eher, ob Harry ein guter Zauberer ist. Meiner Meinung nach ist er einfach nur mutig udn hat wahnsinnig viel Glück. Wie oft hat er es nur durch Hermines Hilfe geschafft. Er ist wahrscheinlich einfach nur zu faul, sich richtig mit der Magie zu beschäftigen, die ihn nicht interessiert. In Verteidigung gegen dunkle Künste widerrum ist er ja ausgesprochen pfiffig und lernfähig ^^
                    Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                    Kommentar


                    • #11
                      Da kann ich mich nur anschließen. Voldi würde nie eine unfähige "Nummer 1" wählen.

                      Und so alt, wie Harry gegen ihn am Ende des letzten Bandes ausgesehen hat, sehe ich Snapes ausgezeichneten Fähigkeiten mal als bewiesen an

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ich finde das Snap einer der besten zauberer ist das sieht man auch an den Buch was Harry hat as Zaubertrnke buch

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich denke auch. Spätestens nach dem letzten Buch sollten die Fähigkeiten von Snape wirklich fast schon außer Frage stehen. Ich fand das mit dem Abwehren jeden Fluches schon beeindruckend beschrieben. Hoffentlich gelingt das später in dem Film auch so.

                          Wie Sukie schon sagte, ist die Frage ob Harry fähig ist, wirklich interessanter. Er hat oft Glück, jep. Auch wenn die V.g.d.D.K. ihm wirklich liegt. Ein Patronus ist ja immerhin wohl kein Pappenstil, wie man erfahren hat.
                          Allgemein finde ich es jedoch ab und an schon leicht übertrieben, dass er Todessern gegenüber so leicht davon oder sogar gegen sie an kommt.
                          Punkt.

                          Kommentar


                          • #14
                            ja

                            ja find ich auch er schaft es gegen welche die,die schule schon fertig haben und alter sind mehr erfahrung mt leichtigkeit

                            Kommentar


                            • #15
                              Könnte natürlich auch daran liegen, dass es alles eine Fügung des Schicksals ist.

                              Wenn, laut Prophezeiung, nur Voldi Harry töten kann, muss er es ja immer davon schaffen. Prinzipiell gesehen, wäre er ja dnan eigentlich unverwundbar, bis er Voldemort gegenüber tritt. ( reine Spekulation von meiner Seite, bitte )

                              Teilweise denk cih auch, dass die Todesser ihn nicht töten dürfen. Ich glaube, diese Ehre will Voldi ganz für sich alein beanspruchen.
                              Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X