Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bekehrte Potter-Hasser

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bekehrte Potter-Hasser

    Ja ich gebe es zu: Ich lese Harry Potter.

    Bis vor kurzem war ich noch absoluter Potter-Hasser. Ich hasste diesen Hype der um die Bücher gemacht wurde und den Hype um die Filme erst Recht. Ich hasste es wenn zwei Schlangen von 6 bis 14jährigen das Kino blockierten und hasste es wenn als auf einmal alle um mich herum anfingen nur noch von Harry Potter zu reden.

    Doch dann kam etwas in mein Leben und bekehrte mich. Etwas was alle Männer irgendwann von irgendwas bekehrt: Eine Frau

    "Les doch mal das Buch" "Guck doch mal den Film"
    Und was soll ich sagen ich schaute mir alle 4 Teile (der 4te war gerade angelaufen) der Reihe nach innerhalb von 2 Tagen an.
    Und dann fielen mir immer mehr Lücken in der SDtory auf (und soetwas hasse ich erst recht) und es kam wie es kommen musste: Ich las alle 6 Bücher in 7 Tagen (Der Orden des Phönix hat 2 Tage in anspruch genommem).

    Und somit hatte meine Freundin einen Snape und Weasley-Zwillinge Fan erschaffen der alle sdafür geben würde Dumbledore einmal die Hand zu schütteln.

    Geht es noch anderen so oder bin ich etwa der einzige der es vom Hasser zum Fan gebracht hat?
    If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
    - Paul Walker
    1973 - 2013

  • #2
    Ich muss zugeben: ich gehörte auch zu den HP-Hassern. Eben wegen des Hypes. Da meinten auf einmal rotzfreche Gören, die den Namen Tolkien noch nichteinmal schreiben können, etwas von Fantasy zu verstehen. Ich habe mich lange geweigert, die Bücher zu lesen... bis ich dann im Urlaub Langeweile hatte....

    Ich habe die Bücher auch soweit an einem Stück durchgelesen bin bin auch heute begeistert von der Story. Für mein Ego ( ) lese ich die Bücher auf englisch, dadurch bekomme ich einen Wissensvorsprung von einem halben Jahr auf die oben erwähnten Gören . Sowas kann schon mal ganz lustig sein:
    Kind:"Juhu, in einem Monat kommt endlich der neue HP - Band"
    Ich:"Aha. Soll ich dir das Ende verraten :P?"
    Bisher passierte folgendes:
    Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
    Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
    Douglas Adams: Das Restaurant am Ende des Universums

    Kommentar


    • #3
      War zwar nie ein Potter-Hasser, aber am Anfang stand ich dem ganzen doch etwas kritisch gegenüber, einfach weil soviel Hype um die Serie gemacht wurde. Wurde ehrlich gesagt nur durch den Hype ums vierte Buch auf die Bücher aufmerksam und kaufte mir dann einfach mal das erste um zu gucken, was denn so "toll" an diesen Büchern war ...seit Band 5 habe ich immer die Vorbestellungen der Bücher ...Englisch natürlich.
      “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
      Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

      Kommentar


      • #4
        Ist doch mal nett zu lesen, wenn sich Menschen doch mit der Materie befassen anstatt nur negativ darüber zu reden/schreiben.
        --
        Hogwarts-Forum
        'To infinity and beyond!'

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Kilana
          War zwar nie ein Potter-Hasser, aber am Anfang stand ich dem ganzen doch etwas kritisch gegenüber, einfach weil soviel Hype um die Serie gemacht wurde. Wurde ehrlich gesagt nur durch den Hype ums vierte Buch auf die Bücher aufmerksam und kaufte mir dann einfach mal das erste um zu gucken, was denn so "toll" an diesen Büchern war ...seit Band 5 habe ich immer die Vorbestellungen der Bücher ...Englisch natürlich.
          Das kann ich genauso unterschreiben, mal abgesehen davon, dass ich die Bücher auf deutsch lese.

          Ich wollte mir dann auch erst mal nur den ersten Band kaufen, aber es gab dann auch die ersten 4 als Sammel-Paperback und ich dachte was soll's.

          Was dann folgte war eine ähnliche Leseorgie wie weiter oben schon beschrieben.

          Gruß, succo
          Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

          Kommentar


          • #6
            Ich mochte Harry Potter nicht wegen dem extremen Hype. Gehasst habe ich Harry Potter nie. Nachdem ich inzwischen sehr viele Leute kenne die Harry Potter mögen habe ich mir die ersten beiden Filme angeschaut, teil 3 war damals noch in der Produktion. Okay nichts wirklich besonderes aber man kann die Filme anschauen. Sie sind sehr gut gemacht. Übrigends ist der erste Harry Potter Film ja fast schon ein Plagiat von "The young Sherlock Holmes". Die Paralelen sind nicht zu übersehen. Auch Harry Potter ist nur durch die Inspiration durch andere Werke entstanden.

            Ich hab auch den zweiten Harry Potter Roman gelesen. Auf Raten eines Harry Potter Fans sollte ich den lesen weil der erste viel zu viel erklärt. Das Buch ist schlecht! Die erste Hälfte des Buches ist so geschrieben das wirklich jede Kleinigkeit erklärt wird und die zweite Hälfte des Buches wird so schnell abgehandelt das man überhaupt keine Details mehr erklärt bekommt. Man hat direkt das Gefühl das die Autorin einfach nur fertig werden wollte mit dem Buch. Der Kampf ist im Film wesentlich länger als die zwei Seiten im Roman. Selbst die Produzenten des Films haben gemerkt das man was verändern muss sonst hätten sie den Kampf nicht ausgebaut.

            Teil 3 fand ich alleine von der Story her wirklich schlimm. Stellenweise ist sie wirklich sehr fad und am Ende wird das ganze zu einer Komödie.

            Harry Potter ist ganz nett aber es ist auf keinen Fall etwas aussergewöhnliches. Daneben hat die Harry Potter Welle auch was überaus gutes: Kinder lesen wieder!

            cu, Spaceball

            Kommentar


            • #7
              Darf man hier auch als umgekehrt Bekehrter posten?
              Zuerst Potter-Fan (Hörbuch "Stein der weisen" genau 1 Woche gekauft ( & begistert gehört) bevor der Potter-Boon losgebrochen wurde! Zu dem Zeitpunkt wusste überhaupt noch niemend, was das war. Sehr entspannend, im Rückblick!), dann langsam über Potter-Genervter zum Potter-Hasser mutiert. (Ich hab zwar bis zum Schluss alle Bücher gelesen/gehört, mir aber ab dem dritten keins mehr selber kaufen wollen, und nach dem letzten hat es mir echt gereicht! Den neuen Film habe und werde ich mir auch nicht mehr anschauen!)

              Ach, jetzt habe ich ja doch gepostet! *Flöt*
              *Im Weltall hört Dich keiner explodieren, und der Wind in Deinem Rücken ist immer der eigene!*

              Today I...
              Nashorn mit Schnurrbart

              Kommentar


              • #8
                Möchte mich hier auch als bekehrten Potter-Hasser outen. Eigentlich war mir HP immer ziemlich egal und wusste gerade mal dass die Buch-Serie exisitert. Dann kam Teil 1 ins Kino und fand ihn einfach nur grottig. Langweilig, extrem übertriebene quietschbunte Effekte, miese Kinderschauspieler. Das Geld für die Kinokarte hätte ich liebe anderswertig ausgegeben. Als dann auch noch HP auf Platz 2 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten landete, war ich endgültig zum Potter-Hasser geworden und machte die Serie in Foren und in meinem Bekannten/Freundes-Kreis schlecht wo ich nur konnte.

                Schließlich meinte meine damalige Freundin (welche ebenfalls vom Film enttäuscht war) ich solle die Bücher mal lesen und dass diese WEIT besser wären. Da mir im Moment sowieso der Lesestoff ausgegangen war und was tut man nicht alles um später mit dem lieben Frauchen darüber diskutieren zu können, begann ich HP1 zu lesen. Eigentlich gefiel mir das Buch sogar ziemlich gut. Nichts weltbewegendes, aber nicht schlecht. Ich beschloss mir von ihr auhc die übrigen Teile auszuborgen.

                Spätestens ab "Der Gefangene von Askaban" war ich schließlich gefesselt und ein neuer HP-Fan war geboren. Ich liebte Rowlings liebevoll spannenden Erzählstil, die Charaktere und die Atmosphäre der Bücher. Von den Filmen bin ich immer noch nicht begeistert und finde sie großteils wirklich mies (schade, wenn ich bedenke was PJ aus den HdR-Filmen gemacht hat - hätte HP etwas ähnliches gegönnt), von den Büchern bin ich jetzt jedoch selbst stolzer Besitzer der ganzen Reihe (Band 6 hab ich sogar auf Deutsch und auf Englisch). Noch immer bin ich meiner damaligen Freundin (mit welcher ich zum Glück auch ein gutes Verhätnis habe) dankbar, dass sie mich damals zu HP brachte und habe noch immer so manch interessante Diskussion mit ihr über "das weitere Schicksal unserer Helden".

                Kommentar


                • #9
                  Ich hab auch bis vor nem halben Jahr HP für Mist gehalten. Dann hab ich mir irgendwann mal den 1. Band aus der Bücherei ausgeliehen und danach auch noch die anderen. Und die Filme hab ich dann auch gesehn und jetzt find ich HP voll gut.
                  Ich bin nicht auf der Welt, um zu sein, wie "Andere" mich gerne hätten.

                  "Und alle Zeit, die nicht mit dem Herzen wahrgenommen wird, ist so verloren wie die Farben des Regenbogens für einen Blinden oder das Lied eines Vogels für einen Tauben." - aus "Momo" von Michael Ende

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich habe HP eigentlich nie gehasst, wurde aber auch nicht von dem Hype erfasst. Erst durch Zufall bin ich mal an HP 1 gekommen. HP 2 hat mir dann mal mein Bruder gegeben. Nun HP 3 habe ich dann auf Premiere gesehen (bin aber auch hier nur durchs zappen hängen geblieben. HP 4 habe ich mittlerweile auch gesehen auf ..xyz (Störung )

                    Fand die Filme alle nicht schlecht. Mich haben sie bloß nie ins Kino gezogen.
                    Nun habe ich von einem Freund einen IPAQ geschenkt bekommen und wollte mal ausprobieren wie das mit den E-books funzt und ihr ahnt es sicher schon ich habe ausgerechnet zu HP gegriffen. HP und der Gefangene von Askaban. Das war Teil 3 oder? Abgesehen davon, dass das Lesen mit dem IPAQ gar nicht so schlecht ist, gefällt mir das Buch ausserordentlich gut. Es ist sehr "leicht" geschrieben und es macht spaß sich solch eine Zauberwelt vorzustellen. Denke ich werde mir die Bücher auch noch holen, da sie sogar noch besser sind wie die Filme. In denen wird teilweise schon was weggelassen.

                    So jetzt ist es raus - und das ist gut so
                    Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                    Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                    Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                    Kommentar


                    • #11
                      Also teilweise was weggelassen ist untertrieben. Bei HP 4 ist das schon ziemlich heftig. Aber wenn du es liest wirst du das schon merken. Die Bücher sind einfach besser als die Filme, da kann man nichts machen.

                      Ich war übrigens nie ein HP-Hasser. Bis zum Erscheinen des vierten Buches hatte ich von HP noch gar nicht viel mitbekommen. Dann hat es mich aber auch gleich erwischt. Als Fan kann ich mich aber auch nicht bezeichnen. Es sind halt sehr gute Bücher, mehr aber auch nicht.
                      Die Rache ist ein Gericht, das am besten kalt seviert wird. Es ist sehr kalt - im Weltraum!
                      Khan zu Kirk in Star Trek II - Der Zorn des Khan

                      Kommentar


                      • #12
                        [I]Kind:"Juhu, in einem Monat kommt endlich der neue HP - Band"
                        Ich:"Aha. Soll ich dir das Ende verraten "

                        Ähm, ich würde mich dann schon mal anmelden,ja das wäre nett ,wenn du mir das Ende verraten könnstest.

                        Kommentar


                        • #13
                          Also Bücher lese ich bekanntlich nicht aber die Filme von "Harry Potter" fand ich gar nicht mal so schlecht.

                          Habe auch nur die ersten 2 Teile gesehen.

                          Und das Bücher besser als Filme sind ist immer sehr relativ. Sie sind höchstens detaillierter aber dafür können Filme in relativ kurzer Zeit vermitteln um was es geht.

                          Da es tolle visuelle Hilfsmittel gibt können Filme schon ganz gut märchenhafte Welten rüberbringen und ich habe keine Probleme damit die Bücher nicht zu lesen.

                          Besonders wenn die Buchautoren die Umsetzungen ihrer Bücher überwachen, ist es doch "authentischer". Das war bei "Harry Potter" so. Bei "HDR" war es der Enkel als Co-Präsenz für Tolkien.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Skymarshall
                            Also Bücher lese ich bekanntlich nicht aber die Filme von "Harry Potter" fand ich gar nicht mal so schlecht.

                            Habe auch nur die ersten 2 Teile gesehen.

                            Und das Bücher besser als Filme sind ist immer sehr relativ. Sie sind höchstens detaillierter aber dafür können Filme in relativ kurzer Zeit vermitteln um was es geht.

                            Da es tolle visuelle Hilfsmittel gibt können Filme schon ganz gut märchenhafte Welten rüberbringen und ich habe keine Probleme damit die Bücher nicht zu lesen.

                            Besonders wenn die Buchautoren die Umsetzungen ihrer Bücher überwachen, ist es doch "authentischer". Das war bei "Harry Potter" so. Bei "HDR" war es der Enkel als Co-Präsenz für Tolkien.
                            Wie gesagt, du liest nicht...

                            succo
                            Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von succo
                              Wie gesagt, du liest nicht...

                              succo
                              Was nicht heisst das ich noch nie ein Buch gelesen habe. Mir macht es einfach keinen Spaß und ist für mich Zeitverschwendung. Dennoch habe ich früher Groschenromane(John Sinclair etc.) und Bücher(Jack London usw.) für die Schule gelesen.

                              Daher kann ich mir schon ein Urteil dazu bilden!

                              Diese ewigen Argumente "das Buch ist doch viel besser" oder "Schade das dies und das im Film gefehlt hat" sind eben sehr einseitig und teilweise schwachsinnig.

                              Auch Sprüche das manche Bücher unverfilmbar sind, sind Quatsch und spätestens seit HDR widerlegt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X