Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Buch oder Film?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Buch oder Film?

    Entschuldigt, falls es so eine Umfrage schon gibt (in der Suche oist auf jeden Fall nichts dabei rausgekommen) aber wie findet ihr Harry Potter besser? Als Buch oder als Film?
    1
    Als Buch
    77,33%
    174
    Als Film
    8,00%
    18
    Mir ist das gleich
    14,67%
    33
    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

    Für alle, die Mathe mögen

  • #2
    In beiden fällen schlecht. Zumindest meine Meinung.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Imperialist
      In beiden fällen schlecht. Zumindest meine Meinung.
      Hmm, eine Begründung wäre vielleicht nicht schlecht...


      Also ich würde dir empfehlen, wenn du mit Harry Potter anfangen willst oder schon einige Filme gesehen hast, dir mal einige Bücher (am besten das erste) zuzulegen (oder erstmal ausleihen, wenn das gehen sollte). Die Bücher haben nämlich generell viel mehr Hintergrundinformationen über die Welt und viele (auch) wichtige Sachen werden dort besser herausgearbeitet. Auch gibt es viele lustige oder interessante Nebenhandlungen, die in den Filmen aus zeitgründen ersatzlos gestrichen wurden - zum Beispiel das Schicksal der Hauselfen in der Zaubererwelt und Hermines Kampf für eine Art Gleichberechtigung derselben...

      Kommentar


      • #4
        Ich finde schon, dass man die Bücher kennen sollte, bevor man die Filme sieht. Die Filme sind sehr unterhaltsam geraten, doch die "zauberhafte" Atmosphäre, die die Bücher vermitteln, ist nur in den ersten beiden Filmen präsent. Persönlich ziehe ich die Bücher den Filmen vor, wegen der Atmosphäre und dem ungleich größeren Tiefgang (da, wie schon gesagt, manche Handlungsstränge der Bücher in den Filmen fehlen).

        Kommentar


        • #5
          Ich finde beides gut. Doch sollte man schon die Bücher gelesen haben. Zudem kann man sich so die vielen Personen und Wesen mal selber vorstellen, bevor man dann sieht, wie die sich das gedacht haben. Lässt die eigene Phantasie nicht so verkümmern.
          Zudem wird, wie schon gesagt, einiges weggelassen...also Vote für die Bücher!
          "Physik ist wie Sex: Es kann etwas Gutes dabei herauskommen, aber das ist nicht der Grund, warum wir es machen." Richard P. Feynman

          Die Zeit heilt keine Wunden
          Sie gewöhnt dich nur an den Schmerz!

          Kommentar


          • #6
            Auch ich finde beides, also Buch und Film, gut. Ich muss meiner Vorrednerin auch insoweit zustimmen, dass man, bevor man sich die Filme ansieht, die Bücher schon gelesen haben sollte, da in den Filmen doch vieles an Hintergrundinformation weggelassen werden muss, weil sonst jeder einzelne Film mindestens ein Zweiteiler werden würde. Und anders als die Karl-May-Filme, halten sich die Harry-Potter-Filme doch ziemlich genau an die Romanvorlagen - Joan K. Rowling sei Dank.
            Als Gott die Welt erschuf, schickte er drei Lichter. Ein kleines für die Nacht, ein großes für den Tag, aber das schönste Licht legte er in Biancas Augen! - Als Sarah geboren wurde, war es ein regnerischer Tag, doch es regnete nicht wirklich, es war der Himmel, der weinte, weil er seinen schönsten Stern verloren hatte! - Als Emily geboren wurde, kamen alle Engel zusammen und streuten Mondstaub in ihr Haar und das Licht der Sterne in ihre wunderschönen Augen! Leonies Augen spiegeln das Blau des Meeres wieder und funkeln wie die Sterne am Nachthimmel!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von peterpan
              Und anders als die Karl-May-Filme, halten sich die Harry-Potter-Filme doch ziemlich genau an die Romanvorlagen - Joan K. Rowling sei Dank.
              Bei Teil 1 und Teil 2 war es sehr genau an der Romanvorlage, aber bei Teil 3? Wo war da etwas nah an der Romanvorlage aus die Grundzüge der Story? Okay, gegen die Karl May-Filme ist auch das schon viel, aber...

              Teil 4 sehe ich da so mit gemischten Gefühlen. Einerseits hält man sich sehr eng an die Romanvorlage (Streit mit Ron, viele kleine Szenen, die genau so beschrieben sind), andererseits auch wieder nicht (die ganze Quidditch-Sache mitsamt den Todessern war ja total daneben, Fehlen der Hauselfen).
              Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

              Für alle, die Mathe mögen

              Kommentar


              • #8
                Hab das erste Buch damals angefangen aber nie zu Ende gelesen da es mich langweilte. Der Kinoflim langweilte mich dann aber noch weit aus mehr im Buch war zumindest noch eine gewisse Amphophäre der Film war dann nur so ein Hollywood scheiß....

                Kommentar


                • #9
                  Die Bücher finde ich genial. Die Filme allerdings solala. Die Verfilmung des ersten Bandes war IMO sowieso ne extreme Enttäuschung. Quietschbunter Kinderfilm im Stil von "Episode I". "Die Kammer des Schreckens" wurde dann schon besser - weil düsterer und erwachsener. Mit "Der Gefangene von Askaban" konnte ich mich allerdings nie wirklich anfreunden. Zu hektisch, nervige Schwarzblenden usw. Einzig "Der Feuerkelch" konnte mich wirklich überzeugen. Hier hatte ich erstmaligst wirklich das Gefühl einen HP-Film zu sehen. IMO der beste Teil der bisherigen Filmreihe.
                  Zuletzt geändert von HanSolo; 08.07.2006, 09:51.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja, finde Teil 4 auch als besten Film von den bisherigen. Teil 1 und 2 fand ich auch ganz gut, aber mit Teil 3 konnte ich mich nie anfreunden.

                    Und zu umfassenden Meinung, ob man vor den Filmen die Bücher gelesen haben sollte: Mein Bruder hat's auch ohne ganz gut kapiert.
                    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                    Für alle, die Mathe mögen

                    Kommentar


                    • #11
                      Also die Bücher hab ich wirklich sehr gern, die Filme dagegen... den ersten fand ich noch gut, der zweite ging noch grad so für meinen Geschmack, den dritten hätte ich mir, nachdem ich aus dem Kino raus war, am Liebsten ncht gesehen und den vierten hab ich mir gar nicht angetan.
                      Irgendwas fehlt mir da einfach, was in den Büchern dabei ist.
                      Da liegt mir irgendwas an der herangehensweise der Regisseure nicht.
                      So hat mich eine Szene im dritten Film total kalt gelassen, die mich dagegen beim Lesen sehr mitgenommen hat.

                      @Han Solo
                      man muss aber auch bedenken, dass die ersten Bände von HP (vorallem der erste) auch noch sehr kindlich waren, im Vergleich mit den Folgeteilen.
                      Los, Zauberpony!
                      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von garakvsneelix
                        Bei Teil 1 und Teil 2 war es sehr genau an der Romanvorlage, aber bei Teil 3? Wo war da etwas nah an der Romanvorlage aus die Grundzüge der Story? Okay, gegen die Karl May-Filme ist auch das schon viel, aber...

                        Teil 4 sehe ich da so mit gemischten Gefühlen. Einerseits hält man sich sehr eng an die Romanvorlage (Streit mit Ron, viele kleine Szenen, die genau so beschrieben sind), andererseits auch wieder nicht (die ganze Quidditch-Sache mitsamt den Todessern war ja total daneben, Fehlen der Hauselfen).
                        Okay, das mit dem Quidditch war nicht besonders toll. Da fehlte schon einiges. Aber wenn ein Film genau das Buch wiedergeben soll, musst du aus den Harry Potter-Filmen zwei- oder gar dreiteiler machen.
                        Als Gott die Welt erschuf, schickte er drei Lichter. Ein kleines für die Nacht, ein großes für den Tag, aber das schönste Licht legte er in Biancas Augen! - Als Sarah geboren wurde, war es ein regnerischer Tag, doch es regnete nicht wirklich, es war der Himmel, der weinte, weil er seinen schönsten Stern verloren hatte! - Als Emily geboren wurde, kamen alle Engel zusammen und streuten Mondstaub in ihr Haar und das Licht der Sterne in ihre wunderschönen Augen! Leonies Augen spiegeln das Blau des Meeres wieder und funkeln wie die Sterne am Nachthimmel!

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich hab bis jetzt nur die Filme gesehen, werde mich aber dann an die Bücher machen. Ich hoffe, ich werde nicht enttäuscht dadurch, dass die Bücher um Welten besser sind.
                          Textemitter, powered by C8H10N4O2

                          It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                          Kommentar


                          • #14
                            Also ich find die Filme bis auf Teil 1 wirklich grottig. Mag der erste wie ein Kinderfilm geraten sein, aber es war der einzige Film, der IMO die Atmoosphäre des Buchs so halbwegs wiedergegeben hatte. Teil 2 war auch noch in Ordnung, teilweise aber zu gestreckt. Teil 3 fand ich überhaupt nicht gut, da meine Lieblingspassagen aus dem Buch einfach umgemodelt oder gestrichen worden. Ich verweise hiermit vorallem auf die Karte der Rumtreiber. Und Lupin als Verehrer von Lily hinzustellen war auch mal ziemlich bescheuert. Er war James' Kumpel. Nun ja, Teil 4 war mir viel zu actionlastig und irgendwie fehlte dem Film komplett der Buchflair, was ich schade finde, denn Buch 4 ist mein Lieblingsroman der Reihe.

                            Also, ich empfehle wirklich die Bücher und rate von den Filmen ab. Meine beste Freundin widerrum schwört auf die Filme und hat noch keins der Bücher gelesen. Ergo ist es absolute Geschmackssache. ( Aber die Bücher waren zuerst da, und geben einfach mehr Hintergrundinfos als die Filme und vorallem sind sie wesentlich humorvoller ^^ )
                            Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Sukie
                              Meine beste Freundin widerrum schwört auf die Filme und hat noch keins der Bücher gelesen. Ergo ist es absolute Geschmackssache.
                              In dem Fall kann man ja gar nicht sagen, was man besser findet oder nicht.

                              Ich habe mir, bevor ich mir "Der Feuerkelch" angesehen habe, vorgenommen, dass ich zuerst Band 4 gelesen haben will. Dazu waren natürlich die ersten Bände notwendig und so hab ich dann auch weiter gemacht. Und ich muss sagen, dass die Bücher wirklich deutlich mehr hergeben. Teilweise ist die Filmfassung ja nicht nur lückenhaft sondern auch ganz anders. Beispiel hierzu wäre die Irrgarten-Szenen in "Der Feuerkelch".

                              Daher kann ich wirklich jedem nur die Bücher empfehlen.
                              Gerade bei "Der Gefangene von Askaban", hatte ich - ohne das ich das Buch vorher gelesen hatte - irgendwie das Gefühl, dass da viel fehlte. Zum Beispiel warum der Patronus eben ausgerechnet ein Hirsch ist, kommt im Film gar nicht rüber, meine ich.
                              Punkt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X