Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Würde Wurmschwanz sich für Harry opfern?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Würde Wurmschwanz sich für Harry opfern?

    Viele HP-Fans glauben, das sich Wurmschwanz für Harry im 7.Teil opfern wird.
    Weil Harry ihm im 3. Teil das Leben gerettet hat.

    Aber warum hilft er dann Voldi im 4., indem er Harry´s Blut benutzt?

    was sagt ihr dazu?!!!

  • #2
    Zitat von Sugar
    Aber warum hilft er dann Voldi im 4., indem er Harry´s Blut benutzt?
    Er tut Harry dabei ja nicht irgendetwas schlimmes an. Er hilft ja lediglich demjenigen, dem er in erster Linie verpflichtet ist. Voldemort.

    Ich denke nicht, dass er sich opfern wird. Er machte bisher nicht den Eindruck, als würde er mit Gut oder Böse kämpfen und ich denke er wäre da auch die eher uninteressanter Figur, die sich gegen ihn stellt.
    Punkt.

    Kommentar


    • #3
      Nee, Wurmschwanz wird sich nie im leben für Harry opfern. Das widerspräche seiner Figur vollkommen. Wurmschwanz tut alles um seinen eigenen Hintern zu retten. Ich denke eher, dass zwischen den beiden ein Band entstanden ist. Wurmschwanz schuldet Harry etwas, da dieser ihm den Tod erspart hat. Aber ich denk nicht, dass er freiwillig etwas tun wird, sondern viel mehr, dass es durch Zufall geschehen wird.
      Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

      Kommentar


      • #4
        Ich glaube auch nicht, dass Wurmschwanz sich für Harry Potter opfern wird, weil ich Wurmschwanz dafür einfach viel zu feige für halte. Wurmschwanz ist der meiner Meinung nach typische Kriecher, Schleimer, der sich immer auf die Seite des möglich Stärkeren schlagen wird, ohne sich jedoch für diesen zu opfern.
        Als Gott die Welt erschuf, schickte er drei Lichter. Ein kleines für die Nacht, ein großes für den Tag, aber das schönste Licht legte er in Biancas Augen! - Als Sarah geboren wurde, war es ein regnerischer Tag, doch es regnete nicht wirklich, es war der Himmel, der weinte, weil er seinen schönsten Stern verloren hatte! - Als Emily geboren wurde, kamen alle Engel zusammen und streuten Mondstaub in ihr Haar und das Licht der Sterne in ihre wunderschönen Augen! Leonies Augen spiegeln das Blau des Meeres wieder und funkeln wie die Sterne am Nachthimmel!

        Kommentar


        • #5
          Zitat von peterpan
          Ich glaube auch nicht, dass Wurmschwanz sich für Harry Potter opfern wird, weil ich Wurmschwanz dafür einfach viel zu feige für halte. Wurmschwanz ist der meiner Meinung nach typische Kriecher, Schleimer, der sich immer auf die Seite des möglich Stärkeren schlagen wird, ohne sich jedoch für diesen zu opfern.
          Wer hat gesagt, dass Leute sich nicht ändern können?

          Ich persönlich halte es für sehr wahrscheinlich, dass Wurmschwanz noch seine Rolle zu spielen hat? Dumbledore hat ja gesagt, dass Wurmschwanz nun irgendwie magisch mit Harry verbunden ist, weil er ihm das Leben gerettet hat.
          Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

          Für alle, die Mathe mögen

          Kommentar


          • #6
            Dumbledore meinte einmal, dass wenn ein Zauberer einem anderen Zauberer das Leben rettet, ein Band zwischen ihnen entsteht. IMO muss dieses Band ziemlich stark sein, da Snape Harry das Leben rettete, nur weil James ihn einmal rettete.
            Wurmschwanz steht in Harrys Schuld und ich denke, selbst Wurmschwanz wird nicht darum herumkommen, diese einmal einzulösen.
            Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Wurmschwanz noch eine bedeutene Rolle spielen wird.

            Kommentar


            • #7
              Ich denke das wurmschwanz sich zwichen harry und voldemord stellen wird, um harry zu beschützen. allerdings glaube ich kaum das wurmschwanz dabei drauf gehen wird, ist für mich sehr unwarscheinlich.

              So Far

              ViolaAnn!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Pantilon
                Wurmschwanz steht in Harrys Schuld und ich denke, selbst Wurmschwanz wird nicht darum herumkommen, diese einmal einzulösen.
                Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Wurmschwanz noch eine bedeutene Rolle spielen wird.
                Ja, das denke ich auch. Die Frage ist nur, wie genau das ausschauen wird ^^
                Ich glaub nicht, dass er sich freiwillig opfert, das widerspricht seinem Charakter. Ich denke mal, er wird durch unvorhersehbare Ererignisse dazu gezwungen werden. Oder die Magie des Zufalls spielt hinein. Ich hoffe nur, die fiese Ratte geht dabei drauf ^^
                Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                Kommentar


                • #9
                  Wurmschwanz wird noch eine wichtige Rolle spielen.

                  Aber wohl mehr so in Richtung Gollum aus HdR.

                  Er wird vielleicht sterben und Harry dazu verhelfen, Voldi (mit) in den Tod zu reißen.

                  Aber das wird nicht geschehen, um Harry zu helfen, sondern um eigene Interessen zu verfolgen.
                  ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von LuckyGuy
                    Er wird vielleicht sterben und Harry dazu verhelfen, Voldi (mit) in den Tod zu reißen.Aber das wird nicht geschehen, um Harry zu helfen, sondern um eigene Interessen zu verfolgen.
                    Wieso sollte Wurmschwanz, Harry Helfen Voldemord umzubringen, aber nicht um Harry helfen zu wollen, sondern wegen eigener Intresse, da skommt mir etwas komisch vor.

                    So Far

                    ViolaAnn

                    Kommentar


                    • #11
                      Weil Wurmschwanz halt so einen Charakter hat. Er ist ein A****kriecher. Das wird in Buch 3 wunderbar beschrieben, lies es!
                      Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Sukie
                        Er ist ein A****kriecher.
                        Ähm aber er dient doch Voldemord wieso sollte er dan aufeinmal Harry helfen um Voldemord zu töten, aber aus eigener interesse. Er ist doch Voldemord noch ergeben.

                        So Far

                        ViolaAnn

                        Kommentar


                        • #13
                          Nun ja, er ist Voldemort nicht wirklich untergeben, weil er an das glaubt, was Voldemort macht. Vielmehr dient er Voldemort, weil er sich erhofft, dadurch eigene Vorteile und va Schutz zu gewinnen. Pettigrew hat Lily und James ja damals verraten, weil er sich Pluspunkte bei Voldi erhoffte und dachte er könnte damit im Ansehen bei Voldi aufsteigen.

                          Deswegen denke ich ja auch nicht, dass er Harry FREIWILLIG helfen wird. Vielmehr wird dieses Band zwischen Harry und ihm, Pettigrew dazu zwingen Harry zu helfen. Wie Snape im ersten buch Harry gerettet hat ( als Vergeltung dafür, das James ihn damals gerettet hat ). ich dnek mal, so wird es auch bei Harry und Peter ablaufen.
                          Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                          Kommentar


                          • #14
                            Wieso sollte Wurmschwanz, Harry Helfen Voldemord umzubringen, aber nicht um Harry helfen zu wollen, sondern wegen eigener Intresse, da skommt mir etwas komisch vor.
                            Ähm aber er dient doch Voldemord wieso sollte er dan aufeinmal Harry helfen um Voldemord zu töten, aber aus eigener interesse. Er ist doch Voldemord noch ergeben.
                            Ganz und gar nicht. Pettigrew ist im wahrsten Sinne des Wortes eine kleine, feige Ratte, die sich immer den Schutz von Stärkeren sucht.

                            In Hoghwarts waren das Lupin, Black und Potter - später war es Voldemort.

                            Loyalität und Ergebenheit sind Pettigrew vollkommen fremd. Er kennt nur das Fähnchen, dass er gerade in den günstigsten Wind hängt.

                            In Band 6 erwähnt das Voldi sogar höchstpersönlich. Das Pettigrew ihm nicht der Sache wegen ergeben ist, sondern weil er Angst vor Voldi hat.

                            Sollte Pettigrew also die Möglichkeit sehen, Voldi sicher und gefahrlos auszuschalten, dann wird er das versuchen - erstens wäre Voldi weg, zweitens wäre Pettigrew der "Held" der Zaubererschaft.

                            Wenn Pettigrew jemals jemanden oder einer Sacher ergeben war, dann doch wohl Lupin, Black und Potter.
                            Tatze, Krone, Moony und Wurmschwanz. Die verschworene Gemeinschaft, die durch dick und dünn ging. Die Schöpfer der Karte des Rumtreibers. Jugendfreunde. Verbündete gegen Snape.

                            Diesen Bund hat Pettigrew verraten, was zeigt, was für ein charakterloses Paradearschloch er ist.

                            Was zum Teufel bringt Dich zu der Annahme, dass Wunrschwanz auf einmal Charakter und Rückgrat entwickelt? Er hat sich dazu entschieden, lieber als Ratte zu vegitieren als etwas Rückgrat zu zeigen! 15 Jahre lang!!!

                            Noch irgendwelche Vermutungen zu seiner stndhaften Gesinnung?

                            Nein. Pettigrew hilft niemanden freiwillig, und schon gar nicht kennt er Loylität oder gar Edelmut.
                            ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X