Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Findet ihr Harrys Gejammer in 5/6 auch so nervig

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Findet ihr Harrys Gejammer in 5/6 auch so nervig

    Ich mein jetzt mal wirklich vor allem in band 6.
    Snape hat das getan Snape hat jenes getan. Ich bin der Tragischste Held der Welt und keiner Versteht mich.
    Oder Band 5 DD versteht das nicht . DD hat doch keine Ahnung Bla Bla.
    Und vor allem da er sich immer aufregt keiner würde ihm was sagen, er verhält sich nunmal nicht wie ein reifer junger erwachsener.
    Ich mein Würde man Snape Oder DM mal die Bücher zu spiel die würden sich in ihrer meinung doch glatt bestätigt füllen.
    Was meint ihr?

  • #2
    Harry ist halt ein pubertierende Jugendlicher - was erwartest Du?
    ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

    Kommentar


    • #3
      So einfach würde ich das nicht abtun.
      Wenn ich das durchmachen müsste, was Harry da grad durchlebt (und da rede ich nicht von der Pubertät, obwohl die mit dem Hormonchaos natürlich dafür sorgt, dass man schon mal schneller hoch geht )würde ich mich auch so benehmen.
      Ich hatte am Ende von Band 5 vollstes Verständnis dafür dass Harry bei Dumbledore so ausgerastet ist (überlegt doch mal: Er hat grad einen lieben Menschen verloren, den er eigentlich retten wollte,versagt die Prophezeihung zu beschützen und dann erfährt er noch, dass man Dinge vor ihm verheimlicht hat). Gut, Dumbledore kann da in dem Maße nichts für und hat wenig falsch gemacht, aber irgendwie muss das doch auch raus, was Harry da fühlt.
      Und Schuld sucht der Mensch nunmal lieber bei anderen als bei sich selbst. Das ist ein völlig normaler Selbstschutz des Körpers/Geistes. Snape, den Harry sowieso nie leiden konnte und ihm nie vertraute bietet sich als Sündenbock auch hervorragend an.

      Irgendwie hat mich das auf Dauer schon genervt (vor allem das was VOR dem Ende von Band 5 war, da waren es schon wirklich sehr viele ungerechtfertigte Wutausbrüche), aber das danach kann ich durchaus nachvollziehen.
      Los, Zauberpony!
      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

      Kommentar


      • #4
        Was weiß man über Voldi?

        Neigt er auch zu jähzornigen Ausbrüchen, oder ist er immer der eiskalte, berechnende Macher?
        ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

        Kommentar


        • #5
          Ich finde die Darstellung von HP in Band 5 und 6 relativ realitætsgetreu. LOL, soweit man da von Realitæt sprechen kann. Harry ist mitten im Hormonumbruch, genervt, dass er ncihts tun kann und wird dazu in SEINEM Alter wie ein Kind behandelt. Versucht das mal nachzuvollziehen, wie aetzend sowas fuer einen 15 -jæhrigen Jungen sein muss. Und dieses ganze HickHack, von wegen wir koennen dir nichts sagen, ist zu gefaerhlich, ist zwar einerseits aus der Perspektive aller anderen richtig, aber Harry hat es wohl noch den Rest gegeben. Ich kanns gut verstehen.

          -

          Ausrasten ist so menschlich, das passt nicht zu Voldemort.
          Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

          Kommentar


          • #6
            Ich finde es schön, dass JKR überhaupt auch solche Details eingebaut hat. Okay, ab und zu mal war es in Band 5 schon etwas zu viel, aber es war doch immer schön realisitisch und erinnerte einen daran, dass HP trotz allem noch Schüler war.
            Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

            Für alle, die Mathe mögen

            Kommentar


            • #7
              Ich finde es auch gut, dass sie des ziemlich warheitsgetreu eingebaut hat. Aber manchmal ist is leicht übertrieben!

              - - - - Mein VT - - - -

              Kommentar


              • #8
                Leicht mir geht das vor´allem in band 6 auf die nerven. Kaum wird Snape irgendwo erwähnt ergißt sich Harry gleich in beschipfungen oder hat mise laune. Und er will partu keine andere meinung als seine akzeptieren.
                Ich weiß twar nicht mehr wo aber irgendwo steht das Harry denkt das ihn niemand versteht und die anderen keine Ahnung habne usw. Stimmt schon so sind Jugendliche ich finde das ganze trozdem zimlich dick aufgetragen.

                Kommentar


                • #9
                  Ja, aber wuerde er zu allem nur ja und Amen sagen, dann waere er ein Uebermensch.
                  Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich finde nicht, dass es übertrieben viel ist, hier rächt sich eben, dass das Ganze nahezu nur aus der Sicht von Harry geschildert wird, seine Ausbrüche sehen wir pausenlos, anderer Leute ähnliche Reaktionen nur wenn sie in seiner Nähe sind, dadurch scheint die Dosis bei HP besonders dosiert zu sein, aber das wäre IMO bei jedem Fokus so, also wenn die Bücher Neville Longbottom and the spilled cup of blue Milk heissen würden, würden wir Nevilles konzentrierte Unsicherheit und Wut mitbekommen, all seine Verzweiflung beim regelmässigen Suchen nach Trevor usw. Heissen sie aber nicht, darum erleben wir das Ganze aus der Sicht eines nämlichen Harry Potters und verfolgen dessen Launen quasi lückenlos. Das ist der ganze "Zauber" daran.

                    Und ehrlich gesagt, es macht ihn menschlicher und deutlich weniger Sue-ig, genau wie Szenen ala Ministerium, wo er mal mächtig falsch entscheiden darf und ... verliert.
                    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X