Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Harry Potter 7"-Spoiler-Thread 5 (Kapitel 17 - 20)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Harry Potter 7"-Spoiler-Thread 5 (Kapitel 17 - 20)

    Hier könnt Ihr über die Kapitel 17 bis 20 von Harry Potter and the Deathly Hallows reden.

    Aber NUR über Band 7 und die angegebenen Kapitel.

    Bathildas Geheimnis
    Leben und Lügen des Albus Dumbledore
    Die silberne Hirschkuh
    Xenophilius Lovegood



    Viel Spaß
    Miles



    ----------------------------

    http://www.scifi-forum.de/filme-tv-s...tel-1-4-a.html
    http://www.scifi-forum.de/filme-tv-s...tel-5-8-a.html
    http://www.scifi-forum.de/filme-tv-s...el-9-12-a.html
    http://www.scifi-forum.de/filme-tv-s...l-13-16-a.html
    http://www.scifi-forum.de/filme-tv-s...l-17-20-a.html
    http://www.scifi-forum.de/filme-tv-s...l-21-24-a.html
    http://www.scifi-forum.de/filme-tv-s...l-25-28-a.html
    http://www.scifi-forum.de/filme-tv-s...l-29-32-a.html
    http://www.scifi-forum.de/filme-tv-s...tel-33-xx.html
    http://www.scifi-forum.de/filme-tv-s...allgemein.html
    Zuletzt geändert von Sukie; 27.10.2007, 15:38.
    Banana?


    Zugriff verweigert
    - Treffen der Generationen 2012
    SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

  • #2
    Kap. 17 - Bathildas Geheimnis ( Bathilda's Secret )

    Auf dem Weg ins Dorf kommen sie an Harry Elternhaus vorbei, dass - als Mahnmal und vor Muggelaugen verborgen - im zerstörten Zustand erhalten geblieben ist.
    Schließlich landen sie bei Bathilda Bagshot, die Dumbledore schon von Jugendalter an kannte, um von ihr Antworten zu bekommen.
    Das ganze stellt sich als Falle heraus: die Frau ist in Wahrheit längst tot und von Nagini besessen, die Harry angreift und Voldemort herbeiruft. Mit Glück können Harry und Hermine entkommen, nur Harrys Zauberstab überlebt den Fenstersturz nicht.


    Kap. 18 - Leben und Lügen des Albus Dumbledore ( The Life an Lies of Albus Dumbledore )


    Diesen Titel trägt Rita Skeeters neuester Bestseller, wovon Harry und Hermine ein Exemplar aus Bagshots Haus mitgenommen haben. Darin findet Harry ein Bild von dem Dieb, den er in der Vision gesehen hat. Es handelt sich um keinen geringeren als den gefürchteten Gellert Grindlewald, den Dumbledore einst besiegt und ins Gefängnis gesteckt hatte. Wie aus dem Buch hervorgeht, waren die beiden in jungen Jahren gut befreundet und unter Umständen schuld am Tod von Dumbledores kleiner Schwester Ariana. Oder wie sonst sind die mysteriösen Umstände des Lebens und Sterbens besagter Schwester zu erklären?
    Harrys Befürchtungen und Zweifel werden immer schlimmer - wer war der Mann wirklich, dem er glaubt, vertrauen zu können?


    Kap. 19 - Die silberne Hirschkuh ( The Silver Doe )


    Eines Nachts bei seiner Wache beobachtet Harry ein durchsichtig-silbriges Reh, von dem eine ungewöhnliche Vertrautheit ausgeht, und so folgt er ihm ohne lange nachzudenken. Das Reh führt ihn an einen zugefrorenen Teich, auf dessen Grund das langgesuchte Schwert liegt. Da er es mit Zaubersprüchen nicht bergen kann, springt Harry ins eiskalte Wasser und wird dabei fast von der Kette mit dem Horcrux um seinen Hals getötet. Zum Glück taucht wie aus dem Nichts Ron auf und rettet Harry. Das Geschenk von Dumbledore an Ron - der Deluminator - hat es schließlich möglich gemacht, dass Ron nach all der Zeit seine Freunde wiedergefunden hat. Mit dem Schwert zerstört Ron schließlich den Horcrux.


    Kap. 20 - Xenophilius Lovegood ( Xenophilius Lovegood )

    Ron bringt Informationen aus der Außenwelt mit, unter anderem auch eine Erklärung dafür, warum sie nach der Flucht von der Hochzeit so schnell entdeckt wurden: Voldemorts Name wurde mit einem Tabu belegt, sodass registriert wird, wo immer er ausgesprochen wird.
    Wie geht es weiter? Ein Horcrux ist zerstört, aber es gibt immer noch keine Hinweise auf den Verbleib der anderen. So bittet Hermine ihre Freunde, Xenophilius Lovegood (Lunas Vater) zu besuchen, bei dem das geheimnisvolle Symbol aus dem Buch auch schon gesehen wurde. Sie glauben, ihm vertrauen zu können, da er als einziger Zeitungsherausgeber öffentlich FÜR Harry Potter auftritt.
    Obwohl Weihnachtferien sind, ist von Luna weit und breit nichts zu sehen, trotzdem erklärt sich Xenophilius nach kurzem Zögern bereit, über die "Deathly Hallows" Auskunft zu geben.

    - - - - - - - -

    Die Erlebnisse in Godrics Hollow enden ebenso turbulent und furchtbar, wie sie ruhig und versöhnlich angefangen haben. Ich hatte echt gehofft, dass hier Informationen auftauchen, die die Suche weiterbringen, aber ganz im Gegenteil: die beiden sind nur knapp mit dem Leben davon gekommen.

    Auf "The Life and Lies of Dumbledore" hatte ich die ganze Zeit schon gespannt hingefiebert - allerdings wurde in dem Kapitel zwar einiges angedeutet, aber nicht wirklich was erklärt. Ist die weiße Weste Dumbledores doch nicht ganz so weiß?

    "The Silver Doe" ist ein seltsames Kapitel mit einer eigenartigen Stimmung. Schön fand ich, dass Ron wieder zurück ist. Irgendwie wirkt er erwachsener, und die Szene mit Harry und Ron wegen Hermine hat mir auch gut gefallen. Schade, dass Hermine seine Ankunft nicht freudiger aufnimmt.

    Schräg dann die Situation bei Lunas Vater - hier scheint einiges faul zu sein scheint.
    Zuletzt geändert von Sukie; 27.10.2007, 15:39.
    John: Work- now - freak - later. Work - now - freak - later.
    Stark: Yes. That's fair.
    John: Good.
    Stark: How much later?

    Kommentar


    • #3
      Zusammenfassungen ala Hogwarts-Forum:
      XVII - Bathilda's Secret
      XVIII - The Life and Lies of Albus Dumbledore
      XIX - The Silver Doe
      Xenophilius Lovegood

      Wieder viele starke Szenen, besonders Harrys Innensicht als er am Ertrinken ist, beeindruckend erzählt. Ron's Rückkehr super getimet und endlich mal eine starke Hauptrolle für ihn, auch wenn er sich beim Horcrux-Zerschmettern dumm genug anstellt.
      Hermiones Wut bei seinem Wiederauftauchen ist absolut nachvollziehbar und macht den Charakter sehr lebendig.
      Lunas Vater ist ja wirklich noch um einiges verrückter wie das Mädel ohnehin wirkt... krasse Type.
      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

      Kommentar


      • #4
        Und wieder viele Steilvorlagen für ne Verfilmung. Erst Bathilda die von Nagini besessen ist (verdammt überraschend und gruselig), dann die Erkenntnis, dass Dumbeldores weiße Weste vielleicht ganz nicht so weiß ist und er mit dem dunklen Magier Grindlewald befreundet war, und schließlich die surreale Atmosphäre mit dem Reh und dem Schwert im Teich.

        Vor allem hier erinnerte die Atmosphäre stark an HdR. Beim Lesen hatte ich auf einmal die Lothlorien-Themes im Kopf. Schließlich Harry Rettung durch Ron - was an Sams Rückkehr in RotK erinnerte. Und nicht zu vergessen das Zerstören des ersten Horkruxes (das Zerstören des Rings).

        Lunas Vater ist wie erwartet ein ziemlich seltsamer Kauz. Wenigstens werden erstmals die "Deathly Hollows" erwähnt deren Zeichen Lovegood trägt und nicht Grindlewalds.

        Kommentar


        • #5
          Ron ist wieder da. War ja eh klar...die beiden verstreiten sich ja fast immer wegen irgendwas und reden dann nicht miteinander. Spannender finde ich da das Auffinden des Schwertes und Rons Geschichte, was er seither gemacht hat.
          Was Grindelwald und Dumbledore angeht hab ich so eine Vermutung:

          Spoiler
          Ich glaube, dass Dumbledore Harry relativ wenig über sich erzählt hat, weil er Angst hatte Ähnliches anzurichten, wie bei Grindelwald, der durch Dumbledores Einflüsse bedeutend beinflusst wurde.
          Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

          Kommentar


          • #6
            Ich habe den Brief eher genau andersrum empfunden... Gellert hat Albus inspiriert und auf Ideen gebracht.

            @Han, naja... wir haben wohl keine Möglichkeit mehr, genau herauszufinden ob in den Bereichen Europas wo Durmstrang liegt, bzw wo die Durmstrangschüler herkommen die Sache mit den Hallows bekannt ist, so dass es für Krum durchaus "nur" das Zeichen Grindelwalds gewesen sein kann.
            Um den naheliegendsten Vergleich zu bringen: Inder, Kelten, Germanen, Inkas, Azeteken haben das stilisierte Sonnenrad, die Swastika, alle in irgendeiner Form als Symbol benutzt, aber eine bestimmte Menschenverachtende Bewegung hat ihr für alle Zeit ihren Stempel aufgedrückt und eine bestimmte Bedeutung gegeben. Jedenfalls bei uns. Anderswo ist man nicht so sensibel mit dem Thema. Während wir also bei einem Hakenkreuz sofort "Huch, Nazis?" denken, sieht jemand anderes eventuell nur ein Keltisches Zeichen oder ein Indisches Sonnenrad usw usf.
            Das Symbol kann also beide Bedeutungen nebeneinander haben, wobei die Hallows dann die ursprünglichere wären.
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              Wer meint ihr denn ist der Absender des Reh-Patronus? Ich persönlich tippe ja auf

              Spoiler
              Ginny
              . Ist nur so eine Ahnung, keine Fakten, die das belegen.
              Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

              Kommentar


              • #8
                Ehhh ich glaube mein erster Verdacht während des Lesens ist

                Spoiler
                McGonagall

                gewesen. Wen ich wann aber genau unter Verdacht hatte weiss ich schon gar nicht mehr Es hat öfter mal gewechselt.
                »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                Kommentar


                • #9
                  ich glaube ja des es



                  Spoiler
                  SNAPE


                  war ...

                  Aber echt nicht lesen, wer nicht weiter ist ...

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Sache mit dem Schwert fand ich beim Lesen sehr merkwürdig. Hat mich an die Artussage erinnert... Irgendwie fällt das hier etwas vom Himmel, daß das Schwert und der Führer dorthin und Ron ausgerechnet in diesem Wald aueinander treffen. Allerdings erklärt sich die Sache mit Ron ja danach. Er hat schon länger nach Harry und Hermione gesucht.


                    Spoiler
                    Und daß das Schwert da nicht zufällig war und wer es platziert hat, klärt sich ja später auch auf.


                    Ron und Hermiones Wiedersehen finde ich nicht 100%ig gelungen. Ich hätte mir gewünscht, daß sie ihm erst in die Arme fällt und ihn dann schlägt... Das hätte ich als mehr dem Humor der Serie entsprechend und glaubwürdiger empfunden.

                    Ansonsten: Auch hier nix auszusetzen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Vom dramaturgischen Aufbau des Romans her haben wir nun sicherlich den Tiefpunkt überwunden, nachdem Ron abgehauen war, allgemeine Verzweiflung und Ratlosigkeit herrschte, Harrys Zauberstab zerbrochen ist und sein Glaube an Dumbledore bis ins Mark erschüttert wurde.

                      Ron ist nun wieder da, sie haben das Schwert und damit den ersten Horcrux vernichtet, Harry hat einen Ersatz-Zauberstab und nun auch wieder eine Spur, der sie nachgehen können.

                      Ich vermute mal, jetzt beginnt der Anlauf zum großen Showdown

                      Gruß,

                      Frank
                      "Wenn das deutsche Fernsehen ein Pferd wäre, hätte man es schon längst erschossen" (Oliver Kalkofe)
                      "Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann ist es das Recht Leuten zu sagen, was sie nicht hören wollen"
                      (George Orwell)

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Geschehnisse in Gordric's Hollow waren ziemlich gruselig aber hervorragend geschrieben. Vor allem, dass Nagini IN Bathilda war.

                        Die inneren Zweifel von Harry, als er mehr über Dumbledore erfährt, sind sehr glaubwürdig. Ein wunderbarer Kontrast dazu war die sehr mystische Begegnung mit dem Patronus (ich wäre nie darauf gekommen, wer ihn schickte) und der Wiederkehr von Ron. Ich fand es gut, dass er eine so starke Position bekommt, die auch Voldemort trotzen kann.
                        Dass Hermione sauer ist, war klar. Auch, dass sie ihm nicht um den Hals fällt ^^

                        Xeno Lovegood ist wirklich noch irrer als Luna, wer hätte das gedacht *g
                        It is the heart that gives - the fingers just let go. (Nigerianisches Sprichwort)

                        Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (A. Einstein)

                        Kommentar


                        • #13
                          Schade eigentlich, dass Harry das Haus seiner Eltern nicht betreten konnte. Hätte gefreut zu lesen, wie Harry in seinem alten, zerstörten Kinderzimmer steht. Hätte aber wahrscheinlich nicht viel gebracht, nach der Friedhofsszene noch so einen emotionalen Punkt zu setzen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Also ich hatte es eigentlich immer so verstanden, dass da keine wirklichen "Zimmer" mehr waren, es ist immer nur von Ruinen oder Trümmern die Rede gewesen... Ruinen sehen aber doch von aussen und innen recht ähnlich aus bis auf eine ausführliche Beschreibung zerschmetterter Ziegel wäre da wohl nichts mehr hinzugekommen... Das Hinweisschild samt Zaubergraffities war ja schon bombig genug von der aussage her
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Sternengucker Beitrag anzeigen
                              Also ich hatte es eigentlich immer so verstanden, dass da keine wirklichen "Zimmer" mehr waren, es ist immer nur von Ruinen oder Trümmern die Rede gewesen... Ruinen sehen aber doch von aussen und innen recht ähnlich aus bis auf eine ausführliche Beschreibung zerschmetterter Ziegel wäre da wohl nichts mehr hinzugekommen... Das Hinweisschild samt Zaubergraffities war ja schon bombig genug von der aussage her
                              Wirklich? Ich hatte das eigentlich so verstanden, dass das Haus noch steht, mit einem riesigen Loch im Dach des Kinderzimmers, wo der Fluch zurückgeworfen wurde, von dem auch die Trümmer am Boden stammen. Da muss ich die Szene nochmal nachlesen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X