Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Harry Potter Film Ranking

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Harry Potter Film Ranking

    Hey,

    hab einen vergleichbaren Thread nicht gefunden. Sollte es ihn geben, so verzeiht.
    Aber ich brenne darauf, zu erfahren, welcher Potterfilm in euren Augen der gelungenste ist.
    Ne Abstimmfunktion waere hierfuer ne feine Sache

    Generell wuerde ich mich ueber ein Ranking der Filme freuen, gerne auch mit Begruendung.

    Hier mein Ranking:

    1. Harry Potter und der Feuerkelch
    In meinen Augen der mit Abstand gelungenste Film der Reihe. Einzige Mankos sind hier der Zungentick von Barty Crouch Jr. der ein bisschen die Ueberraschung am Ende nimmt und natuerlich das Ende des Films.

    2. Harry Potter und der Gefangene von Askaban
    Einfach schoen zu sehen, dass es auch mal anders geht. Das puschelige, schoene Hogwarts erstrahlt im Glanz des Gruenfilters, das ganze Internat wirkt echt, zeitgemaess und glaubwuerdig. Auch die Story glaenzt, wie auch spaeter beim "Feuerkelch" durch sinnvolle Erweiterungen und Kuerzungen an den richtigen Stellen. Einzig Trelawney (hat irgendwer ihre Prophezeihung beim ersten Anschauen verstehen koennen?) und Hermines Auftauchen und Verschwinden ist hier ein wenig zu sehr nebenbei abgehandelt.

    3. Harry Potter und die Kammer des Schreckens
    Fuer mich das Bindeglied zwischen dem Kuschelfilm und der im Teil darauf folgenden Duesternis. Einfach ein netter, gelungener Film.
    DIESEN Tom Riddle haette ich in den spaeteren Teilen gerne wiedergesehen.

    4. Harry Potter und der Stein der Weisen
    Ein schoener Soundtrack und eine magische Grundstimmung sorgen fuer einen kurzweiligen, kindgerechten Film.

    5. Harry Potter und der Halbblutprinz
    Richtig geniessen konnte man hier eigentlich nur die Darstellerrige und deren Gelegenheit, schauspielerisch mal was machen zu duerfen.
    Hermine ist ungluecklich verliebt, man glaubt ihr das. Ron im Bann des Liebestrank. Umwerfend. Harry auf seinem Felixtrip. Super. Tom Feltons Hin- und Hergerissenheit. Mir fehlen hier die Worte.

    Ab hier straeubt sich alles in mir, fortzufahren.
    Wer auch immer auf die Idee kam, einen Blinden ans Steuer zu setzen gehoert geteert und gefedert.
    Und doch:

    6. Harry Potter und die Heiligtuemer des Todes PART 1
    Ein netter Roadmovie mit einer grandiosen Darstellung des Maerchens der drei Brueder, die mehr die Handschrift eines Tim Burton traegt, als die des Regisseurs. Man hat das Gefuehl, da kam die VFX-Abteilung mit einer tollen Idee und Yates hat einfach nur begeistert dazu geklatscht.
    Mehr als alles andere zerstoert die orientierungsbefreite Verfolgungsjagd durch den Wald und Dobbys vollkommen emotionsloser Tod diesen Film.
    Sehr schoen jedoch inszeniert ist die Gedaechtnisloeschung zu Beginn. Yates' Sternstunde?


    7. Harry Potter und die Heiligtuemer des Todes PART 2

    Leider ja. Denn kaum eine Buchumsetzung hat mich jemals derart enttaeuscht, wie die von Film 8. Eine lahme Actionsequenz jagte die naechste, einzig die emotionale Sequenz um Alan Rickman rettet den Film vor dem letzten Platz.

    8. Harry Potter und der Orden des Phoenix

    In meinen Augen das beste Buch und dessen mieseste Umsetzung.
    Schade, ich dachte Yates wuerde sich mit jedem Film verbessern, tatsaechlich rettet nur Rickman Teil 7 vor einem Crash. Andernfalls wuerde sich dieser hier auf dem letzten Platz befinden.

    Film 5 hat alles, was ein Film nicht braucht und weniger. Lobenswert sind Soundtrack und die Leistung von Daniel Radcliffe in der Szene, in der LV von ihm Besitz ergreift.
    Trotz alledem moechte ich diesen Film nicht mehr anschauen.
    Yates hat mir die HP-Reihe nicht grade schmackhafter gemacht.
    Was vielversprechend begann wurde vermurkst.
    Schade eigentlich.

    So, jetzt bin ich auf euer Ranking gespannt

    LG

    euer Oechsey

    PS: Ja, ich kann die deutschen Sonderzeichen auf meiner amerikanischen Tastatur nicht benutzen, dafuer entschuldige ich mich jetzt schon, bevor sich jemand beschwert

    "Nimm mal ein wenig Passiv-Bruder-Aktivpuder."
    Unser kleiner Cast-Beitrag zum Thema Disney/Star Wars: https://www.youtube.com/watch?v=Kh73FMC2GBo

  • #2
    Keine 10 Threads unter deinem http://www.scifi-forum.de/filme-tv-s...erfilmung.html .

    Kommentar


    • #3
      Jo, aber das Teil ist ja schon mehr als veraltet.

      Ich denke kaum, dass hier irgendeiner das Wiederauflebenlassen des Threads bemerkt.
      Ausserdem ist auch hier keine Abstimmfunktion.

      "Nimm mal ein wenig Passiv-Bruder-Aktivpuder."
      Unser kleiner Cast-Beitrag zum Thema Disney/Star Wars: https://www.youtube.com/watch?v=Kh73FMC2GBo

      Kommentar


      • #4
        Jaja, um das HP-U-Forum wird sich kaum mehr gekümmert... aber wen wundert's? Der Hype ist zu Ende.

        Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

        Für alle, die Mathe mögen

        Kommentar


        • #5
          Ich fand die Filme alle enttäuschend, weil insgesamt einfach zu viele Szenen aus den Büchern ausgelassen oder umgeschrieben wurden, nicht zu schweigen von den vielen Szenen, die einfach dazugedichtet wurden.

          1. Stein der Weisen. Weil es der erste Film ist, hat er am wenigsten Schaden angerichtet, außerdem wurde hier noch am wenigsten verändert, wohl auch weil das Buch noch nicht so umfangreich ist wie vor allem die letzten 4.

          2. Kammer des Schreckens. Abgesehen von der viel zu langen Quidditch-Sequenz doch ganz gut umgesetzt.

          3. Heiligtümer Teil 1. War besser als die vorigen Filme, war wieder näher am Buch als der Vorgänger

          4. Heiligtümer Teil 2. Hatte zum Ende des Films wenigstens ein bisschen Humor, der mir in manch anderen Filmen doch gefehlt hat.

          5. Feuerkelch. An den Film erinnere ich mich kaum, was nicht gerade dafür spricht. Ich weiß nur noch, dass ich mich darüber geärgert habe, dass das Labyrinth sich einfach so verändert hat, und ich mochte die Darstellung von Moody nicht.

          6. Orden des Phönix. Das lag vielleicht nicht mal besonders an den Filmemachern. Das Buch war einfach zu dick um in einen Film zu passen.

          7. Halbblutprinz. Es wurde einfach zuviel umgeschrieben und der ganze Film kam eher als Teenie-Love-Story rüber.

          8. Gefangene von Askaban. Der Film als ganzes ist vielleicht gar nicht so schlimm, aber die Details haben mich einfach aufgeregt. Tante Magda am Himmel rumfliegen zu lassen, die lächerliche Fahrt durch London mit dem Bus, aus Sirius, der als gewaltiger, bärengleicher Hund beschrieben wird, einen kleinen, kläffenden Köter zu machen und die Umsetzung des Werwolfs sind nur einige davon. Außerdem fand ich Lupin schrecklich.
          Die Suche ist das Ziel.

          Kommentar


          • #6
            Na, bleib mal aufm Teppich

            Wenn du eine stoische Umsetzung des Buches willst, brauchste in Buchverfilmungen gar nicht erst die Augen aufzumachen...
            Hier sind Aenderungen vonnoeten, weswegen sich meine Ansicht der Filme so krass von deiner unterscheidet. Aber interessant deine Meinung zu lesen.

            Zum Orden des Phoenix: Die Ausrede, das Buch waere zu lang fuer den Film gewesen, zieht fuer mich nicht...schliesslich ist es die kuerzeste Buchverfilmung von allen. Man haette dem ganzen problemlos mehr Zeit einraeumen koennen.

            "Nimm mal ein wenig Passiv-Bruder-Aktivpuder."
            Unser kleiner Cast-Beitrag zum Thema Disney/Star Wars: https://www.youtube.com/watch?v=Kh73FMC2GBo

            Kommentar


            • #7
              Könnte man bitte die Diskussion in den älteren Thread verlegen und Mods diesen schließen. Doppel-Threads tun der der Übersichtlichkeit des Forums alles andere als gut.

              Kommentar

              Lädt...
              X