Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Winds of Winter Spekulationen nach Staffel 6 (VORSICHT SPOILER)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Winds of Winter Spekulationen nach Staffel 6 (VORSICHT SPOILER)

    Auch wenn sich Buch und Serie von einander entfernt haben und dies bei den letzten beiden Staffel / Büchern vermutlich noch mehr werden wird, dürfte der Kern der Handlung wohl doch der Selbe bleiben. Von dem her kann man sich nun mittlerweile ein ungefähres Bild von "Winds of Winter" machen (wobei sicherlich noch viele Elemente davon erst in Staffel 7 und 8 kommen, war bei Staffel 6 ja auch noch etliches von Buch 4 und 5 dabei).

    Schätze die Jon Handlung dürfte sehr ähnlich ablaufen. Sprich er wird wiederbelebt, kehrt der Nachtwache den Rücken zu, erobert Winterfell, wird König des Nordens und Bran erfährt von seiner wahren Herkunft. Sansa ist im Buch aber noch bei Littelfinger. Nachdem er sie hier nicht an die Boltens verschachert hat, muss sie nicht zur Nachtwache fliegen. Sprich ich rechne mit einem Wiedersehen erst kurz vor oder nach der Schlacht, wenn die Ritter des grünen Tals dazustoßen.

    Apropos Bran. Die Hodor-Handlung wurde ja bereits bestätigt. Vermutlich stirbt Jojen (der im Buch ja noch lebt) erst wenn die Untoten den Dreiäugigen Raben töten. Der Rest (Rettung durch Kalthand / Benjen, Rückkehr zur Mauer, Erfahren von Jons Herkunft) könnte gleich bleiben.

    Die Arya-Handlung war zur Hälfte ja noch Buch 5. Der Rest (Rettung der Theater-Tante, Abkehr vom Gesichtslosen Gott, Rückkehr nach Westeros und Töten der Freys) könnte gleich bleiben.

    Stannis muss im Buch noch seine Tochter verbrennen (ist Shireen dort bei ihm?) und dann von den Boltons geschlagen werden. Theon und Asha hat er im Buch in seiner Gewalt. Nachdem dort Victorian ihren Part (das Überschiffen von Dany) übernehmen dürfte, könnte Theon seine Rache bekommen und nach der Schlacht der Bastarde Ramsey an die Hunde verfüttern.

    Königsmund ist jetzt schon großteils gleich. Sehe keinen Grund, warum Cersai hier nicht auch das Seefeuer Gemetzel abhalten sollte. Thommen dürfte dann auch wie im Buch sterben. Mycrella lebt im Buch noch. Aber dank der Prophezeihung dürften auch dort ihre Tage gezählt sein.

    Der Bluthund wird vermutich auch im Buch überlebt haben. Vielleicht trifft er dort auf Lady Stoneheart (hoffe, dass sie es doch noch in die Serie schafft). Jaime und Brienne sind in der Serie nicht wirklich weiter als im Buch. Da könnte alles kommen. Hoffe immer noch auf eine Romanze (und vermutlich Lady Stoneheart, die vielleicht Jaime vergiebt).

    Der junge Greif wurde in der Serie ja völlig ausgespart. Schätze, dass sich Dorne im Buch Buch (wo der Putsch auch noch kommt) mit ihm anstelle von Dany verbündet (Varys ist dort ja in Königsmund und hat keinen Teleporter ). Das Bündnis mit Dany könnte dann später, wenn der junge Greif das Zeitliche besiegt hat kommen.

    Davos ist im Buch auch nicht an der Mauer. Sprich vielleicht stößt er später noch zu Jon (wo vermutlich die noch lebenden Pyp und Gren seine Rolle übernehmen und dabei vielleicht sterben). Dass Melissandre Shireen verbrannt hat, sollte er schon herausfinden inki Verbannung.

    Ser Barristan lebt im Buch noch. Da dort Tyrion Dany noch nicht kennengelernt hat, dürfte er seinen Part (Verteidigung von Mereen bis Dany von den Dothraki zurück ist - bei ihrem Plot sehe ich keinen Änderungsbedarf) übernehmen und bei der Schlacht sterben. Das Treffen Danys mit Tyrion dürfte dann erst kurz vor dem Aufbruch stattfinden (vermutlich wird er deshalb auch erst später Hand).

    Was war's im Großen und Ganzen zu meinen Vermutungen. Was sagt ihr dazu? Oder geht das Buch völlig andere Wege?

  • #2
    Es wurde ja bereits von GRRM einmal bestritten dass Coldhands in den Büchern Benjen Stark ist, also könnte da in den Büchern noch ein Twist folgen, den man als Seriengucker nicht absehen kann.

    Ich mag in den Büchern die Tyrells zu sehr, und hoffe daher auf einen anderen Ausgang von Cerseis Wahnsinn, aber ich könnte mir vorstellen, dass ein Loras, der bei der Belagerung von Storm's End (oder war's Dragonstone?) entstellt wurde, ein leichtes Bekehrungsopfer für die Spatzen sein könnte. Also ein paar Dinge aus diesem Handlungsstrang wird man bestimmt in den Büchern erwarten können - falls jemals noch eins veröffentlicht wird. Würde aber erzähltechnisch Sinn ergeben, wenn Cersei auch in den Büchern Margaery ermordet, da sie sie als die jüngere, schönere Königin ansieht, die sie laut Prophezeihung verdrängen soll. Nach ihrem Tod würd sie sich in ihrem Wahn dann ein paar Kapitel sicher fühlen, bis Dany auftaucht - also ganz wie die Serie bisher andeutet. Also vorstellen dass es ähnlich passiert wie in der Serie kann ich es mir, ich möchte es nur nicht lesen.

    Im Zusammenhang mit der Prophezeihung wäre auch interessant was Buch und Serie jeweils aus dem kleinen Bruder machen der Cersei töten soll. Tyrion oder Jaime? Jaime ist zumindest in der Serie näher am Ort des Geschehens, und die Tragik, dass Jaime sich gezwungen fühlt seinen Zwilling, seine Schwester, seine Geliebte und Mutter seiner toten Kinden zu ermorden um eventuell die Stadt zu retten würde zu den beiden Charakteren passen. Der Zuschauer mag Cersei verabschauen, aber vor allem der Jaime der Serie ist ja noch von seinen komplizierten Gefühlen für sie eingenommen. (Es wäre einfach emotional ein stärkerer Schlag, wenn Jaime sie tötet, und was Tyrion macht interessiert mich eigentlich eh nicht so richtig. Der hat seit Buch 5 eh ein bisschen bei mir verspielt.)
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

    Kommentar


    • #3
      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
      Der junge Greif wurde in der Serie ja völlig ausgespart. Schätze, dass sich Dorne im Buch Buch (wo der Putsch auch noch kommt) mit ihm anstelle von Dany verbündet (Varys ist dort ja in Königsmund und hat keinen Teleporter ). Das Bündnis mit Dany könnte dann später, wenn der junge Greif das Zeitliche besiegt hat kommen.
      Ich denke im Buch macht der junge Greif das was Jorah in der Serie machen wird. Er wird ner Armee aus belebtem toten Fleisch (Eiszombies) eine Armee aus Steinmenschen (lebendiges Fleisch das entlebt wird) gegenüberstellen.

      Was den Valonqar angeht tippe ich auf Sandor. Moogie hat zwar völlig recht mit der Dramatik des liebenden Mannes der seine Frau tötet, aber auch das wird wohl Mormont machen müssen. Tyrion fällt aus, er kann Cersei wohl kaum mit bloßen Händen erwürgen.
      Wenn es nicht Sandor sollte, dann wahrscheinlich jemand dessen großes Geschwister in der Serie nicht auftaucht (Brienne?), denn irgendeinen Grund muss es ja haben, dass dieser Teil der Prophezeiung ausgespart wurde.
      Zuletzt geändert von Tibo; 04.07.2016, 14:45.

      Kommentar


      • #4
        Also der "Green Trial" hat sich für mich schon sehr "buch-ig" angefühlt. Wird sicher so ähnlich kommen, wenn auch mit anderen Opfern. Shireens Verbrennung wurde ja schon bestätigt, ebenso wie Hodors Ursprung. An R+L=J wird sich auch nichts ändern, aber Jon's Wiederbelebung könnte etwas komplexer ablaufen mit ein bisschen Wargerei zwischendurch (First, he was a man, than a wolf, than a man again").
        Was den Valonqar angeht, muss es ja nichtmal ein Bruder sein. Die wörtliche Übersetzung ist ja "younger sibling", d.h es käme auch Arya in Frage, und sogar Dany, wenn man es genau nimmt. Das ist so weit gefasst, da kann man die Prophezeiung genausogut weglassen, was die Serie ja auch getan hat.

        Kommentar


        • #5
          ....
          Stannis muss im Buch noch seine Tochter verbrennen (ist Shireen dort bei ihm?)....
          Nein, ist sie nicht. Sie bleibt mit ihrer Mutter in Ostwacht an der See, ...

          Spoiler
          während Stannis die Nachtfeste wieder aufbauen will, von wo aus er den "Großen Krieg" führen bzw. koordinieren will....
          Von Ostwacht bricht auch Davos auf, um nach Weißwasserhafen zu Manderly zu reisen und der schickt Davos los
          um Rickon

          Spoiler
          von Skagos zu holen und zu Manderly zu bringen....
          .

          Sansa ist im Grünen Tal und was daraus werden soll, weiß ich nicht. Eventuell kann sie aber die Armee dort gewinnen und trifft dann auf Jon.... vor Winterfell..... Darauf könnte es hinauslaufen....
          Hoffentlich muss sie dafür nicht heiraten, denn Ihre Ehe kann in den Büchern noch nicht aufgelöst werden. Kleinfinger lauert nur auf seine Chance bei Sansa und treibt inzwischen seine Spielchen.

          Sandor

          Spoiler
          sitzt erst einmal auf der Stillen Insel fest und ist mit seiner "Reha" und eventuell mit seiner seelischen Genesung .... beschäftigt....
          Das hoffe ich zumindest. Ob da noch etwas anderes kommen sollte, glaube ich nicht. Bei Arya, Jon, Dany und Tyrion sehe ich Parallelen zur Serie.... Cersei und ihre Kinder sind vermutlich dem Tode geweiht. Wie es mit Brienne, Pod und Jaime weitergeht, habe ich keine Ahnung, aber sie werden eventuell auf Lady Stonheart treffen....
          Bran lernt und wird eine Rolle im Krieg gegen die WW spielen, genau wie Dany und Jon. Rickon wird, denke ich, der zukünftige Stark von Winterfell werden.
          Ich hoffe auf die Konspiration des Nordens (Der Norden erinnert sich) und dass Robbs

          Spoiler
          Brief mit Jons Legitimierung bei Howland Reet aufgefunden wird und dieser über die Abstammung Jons Auskunft gibt.

          Kommentar


          • #6
            Was ist denn eigentlich an dieser Lady Stoneheart so mega geil, dass die hier bei jeder sich bietenden Gelegenheit erwähnt und ihr Erscheinen in der Serie herbeigesehnt wird?
            "The only thing we have to fear is fear itself!"

            Kommentar


            • #7
              Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
              Was ist denn eigentlich an dieser Lady Stoneheart so mega geil, dass die hier bei jeder sich bietenden Gelegenheit erwähnt und ihr Erscheinen in der Serie herbeigesehnt wird?


              Spoiler
              Sie ist die ehemalige Lady Catelyn Tully- Stark, die von den Toten zurückgeholt wird und nun mit den Resten der BoB Freys meuchelnd und rachedurstig durch die Flusslande zieht, außerdem Brienne, Pod und Jaime ans Leder will....

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Anthea Beitrag anzeigen
                Rickon wird, denke ich, der zukünftige Stark von Winterfell werden.
                Da wäre ich mir nicht so sicher. Wie ein spontaner Einfall von D&D hat sein Tod nicht auf mich gewirkt. Schau dir mal diese Szene nochmal an:


                Robert berührt ausschließlich die Starks die sterben werden, inklusive Rickon (und Aryas Name kennt er nicht). Das war vermutlich von Anfang an so geplant, und da ich D&D nicht soviel Voraussicht attestiere, wird das eher von GRRM gekommen sein.

                Kommentar


                • #9
                  Han Solos Punkt, dass die ganz großen Plot Points in Buch und Serie übereinstimmen werden, halte ich auch für am wahrscheinlichsten. Ich denke, an R+L=J hat man das auch wieder ein Stück weit gesehen. Vor allem: Warum sollte die Serie (oder gar Martin selbst) da mutwillig etwas ändern, was in sich bereits durchdacht und stimmig ist?
                  Bei Punkten, wo Martin nicht weiter wusste und die Serie vielleicht selbst etwas kreiert hat, kann man sich am ehesten Abweichungen vorstellen, aber ich vermute die meisten wirklich großen Dinge, lagen und liegen schon irgendwo fest.
                  Es gibt ja übrigens auch schon das ein oder andere Vorabkapitel aus Bd. 6, hab ich aber selbst noch nicht gelesen, aber vielleicht kann man da noch was draus ableiten.

                  Was Cerseis Prophezeiung angeht: Manchmal ist das Naheliegende auch einfach das beste. Das wäre dann wie Moogie gesagt hat: Tyrion wäre als kleiner Bruder der rote Hering. Und Jaime als minimal kleinerer Bruder dann der Prophezeite.
                  Da jetzt sämtliche Geschwister aus Weteros mit in die Verlosung zu ziehen, riecht für mich einfach wieder ein wenig zu sehr nach Jaqcen=Syrio.

                  Ob es eine Art Steinzombies geben wird? So abwegig finde ich die Idee gar nicht mal. Zumindest ist der Gedanke interessant, warum die Krankheit in der Serie erhalten wurde, obwohl man Connington gestrichen hat (auch wenn hierfür auch andere Erklärungen denkbar wären).
                  Insgesamt halte ich das im Moment für ebenso gut möglich, wie dass man in der Serie Jorahs Verabschiedung in Staffel 6 einfach als elegante Möglichkeit genutzt hat, ihn aus der Serie zu entfernen.
                  Dass man Jorah in diesem späten Stadium der Geschichte von der Nebenfigur, die er bisher war (in den Büchern ist das ja noch weit klarer als in der Serie), noch zum Azor Ahai und damit dann ja wohl zum absoluten Haupthelden "mutieren" lässt, halte ich für extrem unwahrscheinlich, aber das hab ich ja auch anderswo schon mal geschrieben.

                  Die Wolf-Variante bei der Wiederauferstehung scheint mir eigentlich auch die wahrscheinlichste zu sein. Die entsprechenden POVs dürften auch literarisch mit zu den interessantesten in Bd. 6 gehören.

                  Dass es eine Art Northern Conspiracy gibt, wissen wir ja bereits unmittelbar aus Band 5. Ich denke auch, dass Robbs Testament und das "King in the North" hier noch eingebaut werden.
                  Dass es sich dabei aber gewissermaßen um eine alles umspannende GNC handeln soll (wie in der gleichnamigen Theorie eines Fans) wäre mir aber dann doch etwas too much.
                  Gruß
                  FL

                  Kommentar


                  • #10
                    Mit der Beendigung von Staffel 7 geht es mit den Spekulationen, wie es denn im Buch so wird, wieder los. Entgegen vieler anderer Fans rechne ich immer noch (sollten die Bücher überhaupt noch kommen) mit einem recht ähnlichen Verlauf:

                    Da bei GRMM Euron bereits früher die Macht auf den Eiseninseln an sich gerissen hat, wird dessen Flotte wohl hoffentlich nicht so aus dem Hut gezaubert wirken. Auch hat er in den Büchern wohl mehr Zeit und Gelegenheit um die zeitlichen Abläufe genauer beschreiben zu können, so dass diese oder die Unbefleckten-Flotte sich nicht hin- und herteleportieren müssen, bzw man bei anderen Reisen merkt, dass diese nicht von heute auf morgen von Statten gehen, sondern tlw Monate in Anspruch nehmen. Damit wäre wohl ein großer Kritikpunkt der Staffel entfernt.

                    Einen weiteren hoffe ich, wird es bei GRMM auch nicht geben und Dany findet Drachenstein nicht völlig verlassen vor, sondern trifft dort zumindest auf ein paar Vasallen von Stannis oder muss die Burg erst von den Lennisters, die sich dort eingenistet haben, zurückerobern (bei einer Schlacht könne man sich Viktorians, der Dany in den Büchern im Gegensatz von Asha und Theon nach Westeros bringt, entledigen). Das Ende von Littlefinger kann ich mir ähnlich vorstellen als in der Serie. Sansa würde hier aber wenigstens nicht ganz so naiv rüberkommen, da sie Littlefinger dort nicht an die Boltons verkauft hat, sondern ihr tatsächlich immer Freund und Helfer war.

                    Aryia könnte sich nach ihrer Rückkehr auf Westeros gleich Richtung Winterfell aufmachen. Für die Rache an den Freys hat man ja immer noch Lady Stoneheart. Dann käme es auch nicht so blöd, dass Aryia erst nach Wochen erfährt, dass Jon Winterfell erobert hat. Apropos Lady Stoneheart, da ihre ganze Gruppe (sogar inkl Gendry, den man extra von Königsmund herholt) bei den "Glorreichen 7" dabei ist, halte ich es für möglich, dass sie dort auch dabei ist und hinter der Mauer ihr Ende findet (in der Serie kommt sie wohl tatsächlich nicht mehr). Vielleicht übernimmt sie ja Benjens Part und darf am Ende für Jon Schnee sterben (würde mir gefallen).

                    Der Mauerfall dürfte im Buch durch das immer wieder erwähnte Horn passieren (auch ist Cersais Waffe gegen die Drachen wohl nicht ne Baliste, sondern das bereits erwähnte Drachenhorn). Trotzdem rechne ich, dass so ein wichtiges Plot-Element, wie dass die Weißen Wanderer einen Drachen töten auch im Buch kommt. Da es dort noch den Jungen Greifen gibt, könnte dieser als Drachenreiter gleich mit draufgehen um Platz für die beiden wichtigen Tagaryion zu machen. Oder der Junge Greif stirbt bereits bei dem Verlust von Dorne (immerhin rechne ich eher mit einem Bündnis mit ihm, da Varys ja im Buch nicht bei Dany ist).

                    Jaime hat im Buch schon weit früher mit Cersai gebrochen. Wie man dann das Treffen ohne ihn plant, weiß ich jetzt nicht (vielleicht Tyrion selbst indem man das Gespräch mit Cersai aus dem Finale vorverlegt). Auch dürfte Jaime damit nicht bei der Schlacht am Schwarzwasser dabei sein und uns sein Wasserstunt erspart bleiben. Sollte Jaime im Buch schon früher zu Team Dany gehören (immerhin ist Tyrion sein Liebling), könnte auch er trotzdem das Treffen mit Cersai einfädeln.

                    Schätze "WInds of Winter" endet ähnlich wie die vorige Staffel, da Danys Aufbruch mitten in einem Buch ein zu spektulärer Endpunkt wäre(vielleicht bringt man die Eroberung von Drachenstein noch in "Winds of Winter"). Der Rest ist alles schon Band 7. Einige Elemente, wie Sams Handlung in Altsass (wo er eher Contigon denn Mormont, der nach Danys Rettung von den Dothraki gleich bei ihr bleibt, von den Grauschuppen befreit) sollten allerdings in 6 schon kommen, da z.B. Sam sonst zu wenig zu tun hätte. Auch würde ich Aryias und Brans Heimkehr nach Winterfell schon in 6 abhandeln, dass es dort an Happy End gibt.
                    Zuletzt geändert von HanSolo; 29.08.2017, 17:16.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X