Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eure Game of Thrones Lieblingscharaktere

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eure Game of Thrones Lieblingscharaktere

    Da es ja jetzt ein Unterforum zu Game of Thrones gibt, darf natürlich auch ein Thread zu den Lieblingscharakteren nicht fehlen.

    Da die erste Staffel ja schon ein bisschen her ist, habe ich unten eine Entscheidungshilfe angehängt http://www.scifi-forum.de/filme-tv-s...ml#post2682455
    Da sollten eigentlich alle wichtigen Personen aus Staffel 1 drauf sein, natürlich können auch alle anderen Personen benannt werden.


    In Game of Thrones gibt es eigentlich ziemlich viele Personen, die mir gut gefallen, am besten haben mir aber Eddard Stark und Jon Snow gefallen.
    Eddard wurde von Sean Bean wirklich großartig gespielt, ausserdem ist er neben Jon Snow der Sympathischste Charakter der Serie.
    Wirklich schade, dass er nach so wenigen Folgen schon nicht mehr mitspielt.

    Jon Snow hat mir ebenfalls von anfang an gut gefallen, bei seinem Dienst an der Mauer hat er mir aber noch besser gefallen.
    nach Eddards Tod hat mir dann Robb Stark noch gut gefallen, besonders durch seinen Feldzug.

    Wie gesagt waren das jetzt nur die besten drei und es gibt wirklich viele Personen in der Serie die mir gut gefallen haben, wie zum Beispiel Tyron Lannister, Jorah Mormont, Khal Drogo oder Varys.
    Angehängte Dateien
    "Gestern war es noch Science-fiction, heute eine Tatsache, und morgen schon ist es veraltet."
    (Otto Oskar Binder)

    "The greatest lesson in life is to know that even fools are right sometimes." (Sir Winston Churchill)

  • #2
    1. Khal Drogo ==> Ein Mann der weiß was er will. Ein Mann, der in einem Kampf um Leben und Tod seine Waffen wegschmeißt, um mit bloßen Händen den Feind zu zerreißen!
    2. Jon Snow/Robb Stark ==> ähnlich fokussiert wie Drogo, nur eben zivilisierter. Robb darf leider in Staffel 2 wenig zeigen, sein Höhepunkt war ironischer weise das Flachlegen einer Sanitäterin.
    3. Tyrion Lannister ==> Wer zweimal den König ohrfeigt gehört ganz klar in diese Liste!

    Kommentar


    • #3
      1. Tyrion Lannister
      Der "gute Böse". Einfach nur cool mit seinen trockenen Aussagen.

      2. Eddard Stark
      DER Ritter schlechthin. Edel und ohne Furcht und Tadel. Klar, dass das in einer Intrigen-Welt wie bei GoT nicht lange gutgeht :

      3. Danearis
      Sieht nicht nur hübsch aus, sondern ist auch sonst "königlich". Allerdings nervt sie in Staffel 2 zeitweise. Hoffe in Staffel 3 ist ihr Strang wieder stärker.

      4. Littlefinger
      Charming, aber nicht zu trauen. Man weiß nicht genau, wo man bei ihm dran ist.

      5. Joffrey
      Ich liebe ihn zu hassen. Wird auch verdammt gut gespielt. Nur, eben ein A-Loch, wie es kaum schlimmer geht.

      6. Lord Varis
      Wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Varis daher. Z.B. als Eddard im Gefängnis sitzt.

      7. Jon Schnee
      Ziemlich genau wie sein Vater. Ritter ohne Furcht und Tadel. Mal sehen, wie er sich weiterentwickelt.

      8. Aryia
      Die Kleine ist einfach süß.

      9. Khal Drogo
      Coolness in Person. Hätte als Conan passen können (leider war der Film sonst auch ziemlich schlecht).

      10. Sam
      Tapfer und treu. Erinnert an seinen Namensvetter beim HdR.

      Kommentar


      • #4
        Catelyn Stark.
        Noch lange vor Danaeris.
        Diese Frau hat ein unglaubliches Charisma und eine enorme Stärke. Ausserdem hat sie trotz ihres Alters eine enorme Ausstrahlung.
        Natürlich bin ich als Drachenfan auch von Danaeris begeistert.
        Aber auch Tyrion Lannister gehört zu meinen Favoriten. Die schauspielerische Leistung ist wirklich enorm!
        Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
        Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
          Catelyn Stark.
          Noch lange vor Danaeris.
          Diese Frau hat ein unglaubliches Charisma und eine enorme Stärke. Ausserdem hat sie trotz ihres Alters eine enorme Ausstrahlung.
          In den Büchern fand ich Catelyn Stark spätestens ab dem zweiten Buch absolut nervtötend. Was die Serie angeht muss ich dir zustimmen. Die Schauspielerin hat viel Charisma und strahlt eine mentale Stärke aus, die Sie irgendwie sympathisch macht.

          Den einen Lieblingscharakter kann ich eigentlich gar nicht benennen. Tyrion mag ich wegen seiner freien Schnauze. Arya mag ich weil Sie sich nicht unterkriegen lässt. Danaerys mag ich wegen der Dinge die Sie in Buch 3 tut. Brienne gefiel mir in den Büchern unheimlich gut, in der Serie werde ich noch nicht warm mir ihr.
          Und natürlich gibt es da noch die vielen tollen Nebencharaktere.


          Spoiler
          Mein liebstes Haus taucht leider erst ab dem vierten Buch auf. Ich hoffe dass Sie bei der Besetzung von Oberyn Martell nicht daneben greifen.
          "The human eye is a wonderful device. With a little effort, it can fail to see even the most glaring injustice." - Quellcrist Falconer

          Kommentar


          • #6
            Joffrey "The little Shit" Baratheon - bei ihm weiß man immer an wem man ist und wenn nicht, ist man einen Kopf kürzer.

            Ansonsten Varys, der wahrscheinlich einzige, der dem Reich dient und nicht sich selbst.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
              Catelyn Stark.
              Noch lange vor Danaeris.
              Diese Frau hat ein unglaubliches Charisma und eine enorme Stärke. Ausserdem hat sie trotz ihres Alters eine enorme Ausstrahlung.
              Viele mögen Cat ja nicht, weil sie einige falsche Entscheidungen trifft oder auch weil sie Jon nicht leiden kann.
              Ich liebe sie eigentlich speziell im TV schon allein für die eine Szene, wo sie ins Messer greift, um ihren Sohn zu schützen, auch wenn sie später in den Büchern vlt etwas nervt.

              Ansonsten mag ich natürlich die Figuren am liebsten, die auch von Martin quasi als "die Guten" angelegt sind: Die Stark-Family, incl. Jon, plus Dany, Tyrion oder auch Brienne oder Davos.

              Eine andere Frage wäre es, wer wohl die interessantesten Charaktere sind. Von Varys würde ich gerne mal ein POV-Kapitel lesen.

              Eine wieder andere Frage wäre, welche Figuren man deshalb am meisten mag, weil ihre Kapitel am spannendsten sind und man sie einfach am liebsten liest.

              Grüße
              FL

              Kommentar


              • #8
                Ich glaube, PoV-Kapitel von Varys (oder auch Littlefinger) würden dem ganzen ein wenig den Zauber nehmen. Varys weiß einfach zu viel und ist quasi ständig damit beschäftigt Informationen zu sammeln und zu verteilen. Das hätte dann ja schon was von einem allwissenden Erzähler (oder, um es mal mit einer anderen bekannten Fantasy Buchreihe zu vergleichen: Das wäre wie ein Disworld-Band aus der Sicht von Lord Vetinari. Klingt erst cool, aber wenn der Schachmeister die Handlung 100 Seiten (oder bei ASOIAF eher 1000 Seiten) im Voraus bestimmen kann, ist es etwas zu enthüllend). Der funktioniert besser im Hintergrund.

                Und erst recht will ich von Varys bloß kein Prolog-/Epilogkapitel!

                Dass Catelyn so unbeliebt ist kann ich auch nicht so recht nachfühlen. Sie ist nicht mein Lieblingscharakter, aber sie wirkte so schön echt, nicht ganz so perfekt wie Ned (den ich mit jedem Lesedurchgang irgendwie weniger mag. Wenn schon Cats Entscheidungen als dumm gelten, hat Ned den Intellekt einer Amöbe?)

                Eine wieder andere Frage wäre, welche Figuren man deshalb am meisten mag, weil ihre Kapitel am spannendsten sind und man sie einfach am liebsten liest.
                Die Frage stellt sich bei mir seltsamerweise gar nicht. Egal ob Serie oder Buch, Charaktere stehen bei mir an erster Stelle, über/noch vor dem Plot. Von daher liebe ich auch Buch-Brienne noch heiß und innig, obwohl in ihren AFFC-Kapiteln kaum was Entscheidendes passiert.

                Sie ist definitiv einer meiner Lieblingscharaktere. Ebenso Dany (macht eine wundervolle Charakterentwicklung durch), Jaime (ebenfalls), Sansa (fand ihre Kapitel in Buch 1 schon toll, und später bieten ihre PoVs einen einzigartigen naiven Blick auf die Geschehnisse in Kings Landing, wo man es sonst nur mit Intrigen spinnenden Fieslingen und gebrochenen Charakteren zu tun bekommt), Littlefinger und Tyrion.

                Wobei Buch-Tyrion mich im letzten Band etwas zu nerven angefangen hat, sein Selbstmitleid ging mir nach dem 6. Kapitel irgendwann auf den metaphorischen Sack. TV-Tyrion ist dafür zum Glück durchgängig ein Highlight und bringt mich wieder dazu, mich in den Charakter zu verlieben. Er hat einfach die Besten Sprüche und einen ganz guten Moralkompass ohne dabei nur annähernd so naiv zu wirken wie die "guten" Starks.

                TV-Dany fand ich diese Staffel leider etwas ernüchternd. Dadurch, dass man ihre Handlung so zäh gestreckt hat, wirkt sie etwas unschlüssiger und machtloser als im Buch. Hoffentlich ändert sich das mit Staffel drei, sie (und ihre Drachen) ist doch mit der Grund, warum ich diese Serie ertrage.

                Eher wenig anfangen kann ich dafür mit Jon, sowohl in Serie als auch Buch find ich ihn ein wenig blass. Dagegen ist die Handlung an und jenseits der Mauer super interessant (ich will wissen, wie es mit den Widlingen weitergeht, und was das Geheimnis hinter den Others ist. Verdammt, Martin, schreib schneller ). Hm. So viel wieder zur Trennung von Charakteren und Handlung.
                Zuletzt geändert von Moogie; 15.11.2012, 15:06. Grund: Grammatik
                Los, Zauberpony!
                "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                Kommentar


                • #9
                  Zuallererst kommt bei mir - welch Überraschung - Tyrion Lannister. Ich muss Moogie zustimmen, dass seine Beschreibung im Buch schon teilweise etwas zäh wirkt. Und trotzdem muss ich immer daran denken, was Peter Dinklage daraus machen wird - und bin überzeugt, dass er die purste Essenz aus einigen Szenen herausspielen würde. Wie auch immer die kommenden Staffeln werden: Dinklage wird der größte Gewinner in dieser Serie werden.

                  Dann folgt Jon Snow. Er ist ein treuer und ruhiger Kerl mit dem so ziemlich coolsten Tier der Reihe an seiner Seite. Außerdem rockt er in Buch 5

                  Spoiler
                  die Position des 998.Lordkommandanten der Nachtwache mindestens so gut wie Mormont vor ihm
                  . Und ich mag die vielen Geheimnisse die sich um ihn drehen. We know nothing, Jon Snow. - wenn es nur endlich mal weitergehen würde...

                  Und schlussendlich Jaime Lannister. Der Mann ist absolut nicht zu beneiden. Er macht immens viel durch, leidet und hält trotzdem daran fest ein besserer Mensch zu werden. Spätestens wenn er in Buch 3

                  Spoiler
                  seine Hand verliert leidet man die ganze Zeit mit ihm. Später löst er zwei andauernde Belagerungen unblutig auf, verschont seine Gegner - und selbst dann gibt es keinerlei Anerkennung für ihn
                  .
                  To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                  Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
                    Zuallererst kommt bei mir - welch Überraschung - Tyrion Lannister. Ich muss Moogie zustimmen, dass seine Beschreibung im Buch schon teilweise etwas zäh wirkt. Und trotzdem muss ich immer daran denken, was Peter Dinklage daraus machen wird - und bin überzeugt, dass er die purste Essenz aus einigen Szenen herausspielen würde. Wie auch immer die kommenden Staffeln werden: Dinklage wird der größte Gewinner in dieser Serie werden.

                    Dann folgt Jon Snow. Er ist ein treuer und ruhiger Kerl mit dem so ziemlich coolsten Tier der Reihe an seiner Seite. Außerdem rockt er in Buch

                    Spoiler
                    5 die Position des 998.Lordkommandanten der Nachtwache mindestens so gut wie Mormont vor ihm
                    . Und ich mag die vielen Geheimnisse die sich um ihn drehen. We know nothing, Jon Snow. - wenn es nur endlich mal weitergehen würde...

                    Und schlussendlich Jaime Lannister. Der Mann ist absolut nicht zu beneiden. Er macht immens viel durch, leidet und hält trotzdem daran fest ein besserer Mensch zu werden. Spätestens wenn er in Buch 3

                    Spoiler
                    seine Hand verliert leidet man die ganze Zeit mit ihm. Später löst er zwei andauernde Belagerungen unblutig auf, verschont seine Gegner - und selbst dann gibt es keinerlei Anerkennung für ihn
                    .
                    Da kann ich bei allen 3 Punkten nur zustimmen. Im Buch mag ich Tyrion nicht, in der Serie gefällt er mir allerdings richtig gut.
                    Für mich persönlich kommen noch Arya, Sansa und Tyvin dazu.
                    Aryas Kapitel/Szenen lese/schaue ich einfach irgendwie gerne, ohne einen speziellen Grund nennen zu können. Da ich normalerweise Kinder in Serien und Büchern wie die Pest hasse, muss das schon viel heißen.
                    Sansa ging mir anfangs extrem auf den Keks, macht aber eine tolle Entwicklung durch. Bei ihr bin ich eigentlich am meisten gespannt, wohin die Entwicklung letztendlich führen wird. Selbes gilt für Jon.
                    Tyvin bzw. eigentlich sogar sein Bruder Kevan finde ich in den Büchern recht interessant. Rein intellektuell kann die ältere Lannister-Generation gut mit Tyrion mithalten. Wenn ich so drüber nachdenke, muss ich eigentlich sogar fast Cersei noch mit reinnehmen. Die hat zwar ein paar Schrauben zu viel locker, aber irgendwie mochte ich ihre Story in den späteren Büchern immer mehr. Damit stehe ich wahrscheinlich auf weiter Flur alleine da
                    Man könnte zusammenfassen: Irgendwie haben alle Lannisters irgendwas interessantes an sich, weshalb ich letztendlich auch die Charaktere mag.

                    Eigentlich müsste ich jetzt noch Davos, Theon, Sam, TV-Bron, TV-Cat, Jorah und ein paar weitere nennen, aber dann wird hier ein Roman draus.
                    Definitiv ausschließen kann ich die Stark-Jungs und Daenerys. Hier musste ich mich im Buch immer zum Lesen zwingen. Bei Bran und Rickon scheints ja später interessanter zu werden. Hoffentlich. Über Dany rumpelt hoffentlich mal eine Dothraki-Horde drüber.
                    Zuletzt geändert von Nogath; 07.06.2012, 17:33.
                    Spinning, arms spread, Crushing the tops of mountains with my hands
                    As I dive into the Pacific I flood the shorelines...

                    It Was Fear Of Myself That Made Me Odd

                    Kommentar


                    • #11
                      Vielleicht wäre es besser, etwas mehr auf Spoiler zu achten. Wer in welchem Buch noch am Leben ist und welche Ereignisse noch nicht eingetreten sind, möchte bestimmt kein Serienzuschauer jetzt schon wissen.

                      €: Danke.
                      Zuletzt geändert von Anvil; 07.06.2012, 20:49.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich habe die Bücher nicht gelesen und kenne jetzt auch nur die erste Staffel der Verfilmung. Daher ist das mehr eine Bestandsaufnahme. Nachdem ich das vorweggeschickt habe hier mal eine Hitlisten:

                        Positivseite:

                        Mannliche Hauptdarsteller:

                        1. Ganz klar Tyrion Lannister. Der kleine Mann ist einfach wunderbar gespielt und die Rolle natürlich auch sehr dankbar als sarkastischer Opportunist mit dem Herz am rechten Fleck. Mein männlicher Lieblingscharakter in der Serie.

                        2. Eddard Stark. Ja, Sean Bean spult nur routiniert sein Boromir-Programm ab, aber dennoch mag ich den Charakter. Leider musste er schon so früh abtreten.

                        3. Tywinn Lannister. Schon der zweite Lannister in der Hitliste. Aber auch hier wird in den kurzen Szenen sehr gut geschauspielert und man nimmt diesem Charakter wirklich ab, dass er das Oberhaupt des mächtigsten Hauses von Westeros ist.

                        Weibliche Hauptdarsteller:

                        1. Danaerys Stumtochter, aus dem Hause Tagaryen, Erbin des alten Valyria, Tochter des Drachen. Mit Abstand. In Staffel eins ist das ganz klar mein Lieblingscharakter unter den weiblichen Darstellerinnen. Ein wirklich starker Frauencharakter der mir uneingeschränkt gefällt. Insgesamt fand ich diesen Handlungsstrang sogar mitunter besser als die Haupthandlung um die Palastintriegen.

                        2. Arya Stark. Ok schon der zweite unangepasste Charakter, aber ich mag die Kleine, die eben nicht das in Westeros übliche Burgfäulein sein will.

                        3. Catelyn Stark. Einfach weil sie wirklich wie eine Adlige mit Herz rüberkommt und man den ihr von allen Seiten gegengebrachten Respekt wirklich abnimmt.


                        Wo Licht ist, ist auch Schatten, daher hier mal die Nevativliste:

                        Mannliche Hauptdarsteller:

                        1. Baelish. Ja, tut mir leid. Ein so sympathisch angelegter Charakter und dann verrät er Eddard kalt lächelnd an die Lannisters. Egal wie gut der Charakter noch wird, damit ist er für mich bis ans Ende der Serie verdorben worden.

                        2. Jaime Lannister. Prinz Charming - damit ist alles gesagt. In der ersten Staffel für mich das arrogante Arschloch der Serie. Er soll sich nicht wundern, wenn ihm nur Verachtung entgegengebracht wird bei dem Auftreten. Ich an Catelyns Stelle hätte in am Ende der Staffel 1 erschlagen bzw. köpfen lassen.

                        3. Der 2nd in Command der Nachtwache der John Schnee ständig als Abfall behandelt.

                        Weibliche Hauptdarsteller

                        Hier habe ich nicht so viel auszusetzen, denn so viele Darstellerinnen mit wichtigen Rollen gibt es gar nicht, die mir in der Serie missfallen haben. Wenn ich wählen müsste, dann wäre es wohl Sansa Stark. Allerdings werden ihr am Ende der 1. Staffel endlich die Augen geöffnet, so dass das die vorheringen Charakterdefizite wieder ausgleicht.

                        Kommentar


                        • #13
                          Folgende Personen mag ich ganz besonders:
                          Eddard Stark
                          Logisch da er eigentlich der Hauptcharakter ist.

                          Arya Stark
                          Finde sie echt toll! Sie lernt kämpfen und lässt sich nichts sagen.

                          Jon Schnee

                          Tyrion Lennister

                          Der Gnom ist der einzige Lennister den ich mag.

                          Folgende Personen mag ich gar nicht:
                          Joffrey Baratheon
                          Ach ich hasse den egoistischen Jungen.
                          Und das was in Folge 9 passiert .... jetzt ist hassen untertrieben.

                          Jaime Lennister
                          Typisch Lennister!

                          beide Targaryen
                          ich kann sie nicht leiden!

                          und das komplette Haus Arynn
                          die sind verrückt!
                          Zuletzt geändert von Lehtis; 09.06.2012, 13:25.

                          Kommentar


                          • #14
                            Spoiler beziehen sich auf die 2. Staffel!

                            Die Guten:

                            Platz 1: Princess Daeberys Targaryen
                            Hot, hot, hot! Davon ab toll gespielt und in meinen Augen zumindest bis jetzt neben Robb Stark die einzige Person, die ich am Ende auf dem Thron sehen will!

                            Platz 2: Arya Stark
                            Ich hoffe man wird viel mehr von ihr in Staffel 3 sehen!

                            Spoiler
                            Ich vermute sie wird ein knallharter Racheengel, welcher sich durch die Reihen der Feinde meuchelt!
                            (Wie gesagt, Vermutung, ich bin in den Büchern etwa auf Höhe der 2. Staffel)

                            Platz 3: Tyrion Lannister
                            Der einzige Lannister, der es drauf hat!


                            Die Bösen:

                            Platz 1: Cersei Baratheon
                            Toll gespielt von Lena Headey, inrigante, fiese Schlange!

                            Platz 2: Joffrey Baratheon
                            Bpielt den arroganten, feigen Bengel auch super! Ich such jedes mal, wenn ich ihn seh nach nem Langschwert um es ihm in den Wanst zu rammen! Herrlich böse!


                            Spoiler
                            Platz 3: Theon Greyjoy
                            Toll, wie er in jeder Situation zielsicher die falsche Entscheidung trifft!

                            Kommentar


                            • #15
                              Bisland nur Staffel 1 gesehen, aber definitiv
                              Tyrion Lannister/ Peter Dinklage: Der ganz spezielle Humor war einfach großartig
                              Daenerys Targaryen/Emilia Clarke: Unglaublich tolle AUsstrahlung und genauso unglaublich scharf :-D
                              Autor von Leinwandreporter.com

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X