Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Weiterlesen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Weiterlesen

    Hallo zusammen,

    würde gerne nachdem die 3. Staffel gelaufen ist, die Geschichte in den Büchern weiterlesen. Kann mir einer sagen bei welchen Buch ich die Geschichte weiterlesen kann?

    Vielen Dank und Grüße

    Peter

  • #2
    Zitat von peter_ Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    würde gerne nachdem die 3. Staffel gelaufen ist, die Geschichte in den Büchern weiterlesen. Kann mir einer sagen bei welchen Buch ich die Geschichte weiterlesen kann?

    Vielen Dank und Grüße

    Peter
    Die Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten. Im Prinzip hat die Serie am Ende der 3. Staffel die ersten 2 Bücher und ca. 2/3 vom 3. englischen Buch "A Storm of Swords" abgearbeitet. Allerdings entfernt sich die Serie je länger sie läuft umso mehr von ihrer Vorlage, weswegen bisher zahlreiche kleinere und größere Differenzen zwischen den beiden Medien (Buch/Serie) aufgetreten sind.

    Wenn dir das alles egal ist, dann kannst du mit dem 3. englischen Band "A Storm of Swords" bzw. den 6. deutschen Band "Die Königin der Drachen" (ein englisches Buch wird bei der deutschen Veröffentlichung auf 2 Bände aufgeteilt) die Reihe weiterlesen. Andernfalls lies die Reihe von Anfang an oder beginne notfalls mit dem 2. englischen Buch "A Clash of Kings (bzw. dem 3. deutschen Band "Der Thron der sieben Königreiche"), da die Änderungen zwischen dem ersten Buch und der ersten Staffel zu vernachlässigen sind.

    Kommentar


    • #3
      Danke für die Antwort. Das bedeutet also bei "Die Königin der Drachen" wäre die Differenz so groß das man Zusammenhänge vielleicht nicht mehr zu verstehen würde und bei "Der Thron der sieben Königreiche" würde ich beim Ende der ersten Staffel einsteigen?

      Kommentar


      • #4
        So war es gemeint. Wobei man mit Sicherheit nach etwas Eingewöhnung auch die Handlung bei "Die Königin der Drachen" nachverfolgen kann ohne ständig vor drei Fragezeichen zu stehen.

        Noch eine andere Möglichkeit wäre bei Band 5 "Sturm der Schwerter" zu beginnen und damit sozusagen die Handlung der 3. Staffel zu vertiefen. Musst du probieren, wie es dir am besten liegt. Wenn du nach ein paar Kapiteln keinen Durchblick hast, lohnt es sich evtl. in der Reihe ein paar Bände zurückzuspringen.

        Kommentar


        • #5
          Glaub schon, dass man bei "Königin der Drachen" einsteigen könnte, würde aber auch eher empfehlen den gesamten dritten (vielleicht schon zweiten, wo es die meisten Änderungen bisher gegeben hat) zu lesen.

          Auch empfehle ich jedem ein paralelles Lesen von Band 4 und 5 (Lesereihenfolge findest du hier im Forum im Buchtread), weil die Veröffentlichungsreihenfolge nicht chronologisch ist und es so zu einigen Spoilern kommt und ganze Charaktere für einen Band verschwinden.

          Kommentar


          • #6
            Danke euch für eure Antworten :-). Ich denke das allerbeste ist, ich lese die Bücher von Anfang, was ich gelesen habe gibt es ja doch einige Unterschiede.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von peter_ Beitrag anzeigen
              Danke euch für eure Antworten :-). Ich denke das allerbeste ist, ich lese die Bücher von Anfang, was ich gelesen habe gibt es ja doch einige Unterschiede.
              Denke, das ist die richtige Entscheidung.
              Literatur ist ja, zumal wenn sie etwas höhere Qualität besitzt, immer mehr als nur die reine Wiedergabe von Handlung (Gilt natürlich auch für das Medium Film/Serie). Insofern geht’s nicht unbedingt nur darum, ob die an den Punkten x und y mehr oder weniger voneinander abweicht, sondern dass man z.B. im Falle der Bücher, um die´s hier geht, noch ganz viel an kleinen Schnipseln und Details über Figuren und Welt erfahren kann, die man sonst eben nicht erfahren hätte. Von den ganzen Hintergründen zur viele Jahre zurückliegenden Rebellion von Robert Baratheon und dessen Gegner Drachenprinz Rhaegar mal ganz abgesehen.
              Ich würde auch die Bände 4 und 5 jetzt nicht unbedingt parallel, sondern ganz normal hintereinander lesen, zumal du es ja vermutlich sowieso hintereinander weglesen wirst. Jedenfalls Spoiler im eigentlichen Sinne sind dort sicherlich nicht enthalten.
              Grüße und viel Spaß beim Lesen
              FL

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Fritz Lang Beitrag anzeigen
                Jedenfalls Spoiler im eigentlichen Sinne sind dort sicherlich nicht enthalten.
                Doch, nämlich

                Spoiler
                Ser Davos' "Tod".

                Außerdem war ursprünglich nie geplant die Geschichte zweizuteilen, sondern entstand die Zweiteilung nur aus der Not heraus, weil die Länge ausuferte und GRR Martin kein "Fortsetzung folgt" dazwischen wollte. Durch das pralelle Lesen wird nur der ursprünglich geplante Erzählfluss wiederhergestellt und das merkt man IMO auch:

                Überall im Internet liest man von DEM Qualitätsknick nach Band 3 (auch meine Mutter, die die Original-Reihenfolge einhielt sprach davon), ich für meinen Teil habe beim Paralell-Lesen nicht sooo viel davon mitbekommen (klar kommt man nicht an "A Storm of Swords" heran, aber das war auch der bis dahin beste Band der Reihe).

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                  Doch, nämlich

                  Spoiler
                  Ser Davos' "Tod".
                  Das ist kein "Spoiler", sondern eine gezielte Falschinformation.

                  Eine ähnliche Situation ergibt sich im Dorne-Handlungsbogen.

                  Spoiler
                  Wenn man die beiden Bücher in einer stark chronologischen Reihenfolge liest, bekommt man die Offenbarung, dass Quentyn zu Dany reist durch das erste Quentyn Kapitel gespoilert, bevor Doran seiner Arianne den Plan verklickert. Die von mir verlinkte Reihenfolge hat das Problem umschifft, da der Urheber die Kapitelfolge an dieser Stelle zu gunsten der Handlung entsprechend geändert hat.
                  Zuletzt geändert von Anvil; 13.07.2013, 11:32.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Anvil Beitrag anzeigen
                    Das ist kein "Spoiler", sondern eine gezielte Falschinformation.
                    In der Tat: so etwas ist kein Spoiler, Han.
                    Man darf Spoiler (werk-extern) nicht mit solchen Red Herings, also gezielten Falschinformationen, oder auch Foreshadowing (beide werk-intern) verwechseln.
                    Auch ist es in Literatur und Film durchaus gängig, auch mal nicht-chronologisch zu erzählen. Sonst wäre ja z.B. auch Pulp Fiction ein einziger großer Spoiler.
                    Zu einem Spoiler kann es eigentlich nur in Rezensionen bzw. in Internetforen kommen, wenn einer etwas mitteilt, was andere noch nicht wissen (können), weil ersterer es früher gesehen/gelesen hat (z.B. Original vs. Übersetzung/Synchro; oder auch aufgrund des Austrahlungstermins).
                    Das Werk selbst kann schon rein definitionsgemäß eigentlich keine Spoiler enthalten, Martin und sein Verlag müssten auch reichlich bescheuert sein, wenn sie selbiges ins Lied eingebaut hätten.
                    Womit du recht hast ist, dass die Aufteilung von Band 4+5 sicherlich eine Notlösung darstellt. Dennoch ist nun mal genau diese Notlösung die vom Autor und seinem Verlag letztlich autorisierte Version. Und natürlich wird er sich auch darüber noch reichlich Gedanken gemacht haben, warum die jetzt genau so ist, wie sie ist. Ebenso ist auch mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass er die entsprechenden Kapitel noch einmal genau durchgegangen ist und möglichst gut aufeinander abgestimmt hat.
                    Und was das Fehlen von Hauptfiguren angeht: Da man nun beide Bände zur Hand hat und direkt hintereinander lesen kann, sollte das eigentlich kein großes Problem sein. Für dich mag es dennoch störend gewesensein, für mich war das Betreten dieses Neulands dagegen durchaus fazinierend. Das ist also reine Ansichtssache.
                    Fakt ist hingegen, dass Autor und Verlag die Bände in der vorliegenden Form publiziert haben.
                    Darum würde ich eine geänderte Reihenfolge auch allenfalls bei einer erneuten Lektüre empfehlen.
                    Grüße
                    FL

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X