Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

In welchem Haus wäret ihr gerne?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • In welchem Haus wäret ihr gerne?

    Mir sagen die Starks zu (Aber ich glaube das geht jedem so).
    Im Grunde sind sie ein Ganze normale Familie nur das sie
    halt in einer Burg leben. Mag es das zusammen halten egal was passiert.
    Und wer hätten nicht so Coole ältere Brüder wie Rob und Jon.
    Außerdem leibe ich Schattenwölfe.
    Außerdem sind die Stark nicht so Gestört wie die Baratheon, Lannisters (Wo bei gerne der Saufkumpan von Tyrion währe.) Arryns und Graufreunds.
    Wer mir auch zu sagen würde sind die Tyrells allerdings hätte ich dort als Mann wenig zu sagen
    Der Löwe schert sich nicht um die Meinung der Schafe.

  • #2
    Dorne hat die lockersten Frauen....

    Kommentar


    • #3
      Naja, am ehesten eigentlich noch die Night's Watch, aber die würden mich wohl nicht nehmen.

      Am ehesten wäre ich eigentlich dann noch gerne eine Targaryen, zu den Starks sage ich mal nichts, weil sie ja einfach als DIE Sympathieträger schlechthin dargestellt wurden, die sind also glaube ich etwas "unfair" von ihrer Position her.

      Generell will ich aber gesagt haben, dass eigentlich die meisten Häuser aus Westeros meiner Meinung nach ziemlich nen Sprung in der Schüssel haben, ich würde da bei keinem großartig gerne aufwachsen
      "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

      Kommentar


      • #4
        Erster Gedanke wäre Haus Stark, allerdings bin ich kein Freund permanenter Kälte.
        Haus Lannister wäre in so fern nett, dass man wie Tyrion so ziemlich sein eigenes Ding macht und einfach nur vom Reichtum profitiert.
        Haus Tyrell wäre noch ganz nett, klimatisch absolut günstig gelegen, guter Familienzusammenhalt oder man ist wohlhabend.
        Ein wenig merkwürdig ist allerdings, dass es scheinbar normal ist wenn man Schwertkampf auch noch auf eine etwas andere Weise betreibt...
        Vom Haus Targaryen weiß ich zu wenig. Der Bruder ist ein irrer Schwächling der die Schwester bereitwillig verkauft. Der König war ebenfalls ein Irrer. Vielleicht haben dies es mit dem Inzest einfach zu weit getrieben. Was bringt es einem u.U. feuerfest zu sein, wenn man bekloppt ist?

        Kommentar


        • #5
          Kann mal jemand den Threadtitel korrigieren? "wärt" statt "wert".
          Danach meinen Kommentar hier bitte löschen.

          Kommentar


          • #6
            Haus Stark ist zwar gut und edel, aber liegt mir zu weit im Norden. Haus Lennister ist zwar saureich, hat mit Tywinn aber einen ziemlichen Patriachen als Oberhaupt. Dorne ist mir etwas zu "wüstig" und die Tagaryions zu sehr auf Inzucht ausgelegt. Die Graufreuds haben es auf ihren Eiseninseln auch nicht gerade gemütlich. Deshalb würde ich mich wohl für Tyrell entscheiden (guter Familienzusammenhalt und klimatisch nett).

            Kommentar


            • #7
              Ich würde ja auch "Stark" antworten, schaut man sich aber die Lebensdauer der Familienmitglieder an... lieber nicht
              Am ehesten wohl die Tyrells, denn denen scheint es in beinahe jeder Hinsicht gut zu gehen.
              Fear is temporary, regrets are forever.

              Kommentar


              • #8
                Naja, die Starks halten ja doch schon aus... Eddard war eben ehrenhafter als gut für ihn ist und Robb wurde verraten, wofür die Freys aber auch ziemlich bezahlen. Wer einen Gast umbringt, ist nicht wirklich gern gesehen. Catelyn ist zwar keine Stark, aber sie umzubringen scheint echt verdammt hart zu sein

                Tyrell würde ich nicht wählen... Laut einigen Mitgliedern der Golden Company scheinen die nicht so viel Rückhalt unter ihren Lords zu haben.
                "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                Kommentar


                • #9
                  Haus Manderley klingt eigentlich sehr gut. Eine befestigte moderne Stadt mit einem florierenden Hafen, großem Reichtum und starker Armee, die viele Ritter beinhaltet.

                  Leider sind die Mitglieder der Familie alle sehr dick.

                  Haus Martell wäre zu bevorzugen, weil in Dorne die versautesten Frauen leben. (;

                  Für Haus Arryn würde sprechen, dass man sich keine Gedanken über den Krieg machen muss und dass man über die vermutlich schönste und fruchtbarste Landschaft von ganz Westeros verfügt.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Derek Vontanes Beitrag anzeigen

                    1.
                    Haus Manderley klingt eigentlich sehr gut. Eine befestigte moderne Stadt mit einem florierenden Hafen, großem Reichtum und starker Armee, die viele Ritter beinhaltet.

                    Leider sind die Mitglieder der Familie alle sehr dick.

                    2.
                    Haus Martell wäre zu bevorzugen, weil in Dorne die versautesten Frauen leben. (;

                    3.
                    Für Haus Arryn würde sprechen, dass man sich keine Gedanken über den Krieg machen muss und dass man über die vermutlich schönste und fruchtbarste Landschaft von ganz Westeros verfügt.
                    zu 1. Da gehe ich mit, aber dass die Manderleys dick sind, erfährt man doch nur über die Männer oder? Die Mädels scheinen doch recht nett und mutig zu sein....

                    zu 2. Haus Martell scheint mir die beste Wahl, da dort das Leben genossen wird, relative Gleichberechtigung herrscht und auch Frauen Titel erben können.

                    zu 3. Im Vale braucht man sich keine Gedanken über den Krieg machen? Der wird sicher auch ans Tor klopfen; spätestens, wenn Dany und die Drachen oder

                    Spoiler
                    ,wenn es denn wirklich wahr ist, Aegon...)
                    da sind und die Bergstämme laufen seit Robert Arryns Tod auch Amok. Und nur weil Lysa sich in der Ehr einschließt, heißt das nicht, dass der Krieg auf Dauer einen Bogen um das saftige, fette Stück Westeros machen wird. Zumal Lysa nicht....

                    Spoiler
                    mehr existiert und der kränkliche Erbe wohl auch bald das Zeitliche segnen wird... und damit das Haus Arryn nicht mehr existent ist. Es sei denn, man rechnet Harry the Heir dazu, aber den wird Littlefinger sicher auch noch ins Jenseits befördern, denn der teilt nicht.
                    . Außerdem wehren sich die Vasallen gegen Littlefinger und ich hoffe, erfolgreich.

                    Mir gefallen die Tyrells auch recht gut, da man da wohl ebenfalls das Leben genießt, reich ist, die Frauen eine starke Position einnehmen und sehr selbstbewusst agieren.

                    Kommentar


                    • #11
                      Am liebsten in keinem, ist mir einfach viel zu gefährlich und die Sterberate ist einfach viel zu hoch!
                      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                      Kommentar


                      • #12
                        oh warte bis du Martell näher kennen lernst, was in der nächsten Staffel (nicht der die jetzt kommt) der Fall sein sollte.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich weiß bis heute nicht, wieso die Martells bei der lautesten Mehrheit der Buchleser so beliebt sind. Ich fand die ganze Familie stets unsympathisch. Dorne an sich ist interessant, aber die Martells? Mit Ausnahme von der Prinzessin im Turm sind die mir mit den Greyjoys auf einer Wellenlänge was Sympathie angeht.

                          Spoiler
                          Ich hab Oberyn und besonders Quentyn keine Träne hinterhergeweint. Bei Quentyn kam eher Schadenfreude dazu und ich warte eigentlich nur darauf, dass Doran endlich den löffelt abgibt, bevor der noch ein Hauptcharakter wird oder was ähnlich Entsetzliches. Dieser grenzenlose Wunsch nach Rache ist mir persönlich unlieber als alles, was die Boltons da treiben. Bei den Boltons hab ich wenigstens nicht das Gefühl, dass das Buch von mir will, dass ich mit denen mitfiebere und ihre Motivation gut finde.
                          Los, Zauberpony!
                          "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich habe die ganze Zeit hinweg die Martells als Fremdkörper in der kompletten Geschichte empfunden. Sie kommen irgendwie aus dem Nichts, ihre Bindungen und Motive wirken erzwungen und die Reise der Typen um die halbe Welt herum ist einfach nur schwachsinnig.

                            Kommentar


                            • #15
                              ich denke wenn wir Martell sagen meint jeder Arianne

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X