Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GoT[301] "Valar Dohaeris" / "Valar Dohaeris"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • GoT[301] "Valar Dohaeris" / "Valar Dohaeris"

    HBO hat die erste kurze Zusammenfassung des Staffelauftakts veröffentlicht:

    Jon trifft auf den König hinter der Wall, während seine Night-Watch-Brüder Richtung Süden fliehen. In King's Landing fordert Tyrion eine Belohnung, Cersei gibt eine Dinnerparty und Littlefinger bietet Sansa seine Hilfe an. Jenseits der Narrow Sea beginnt Daenerys ihre Reise gen Westen. Derweil begegnet Arya in den Riverlands einer Bande von Gesetzeslosen
    Erstausstrahlung USA: Sonntag, 31.März 2013
    3
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    12.50%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    18.75%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    56.25%
    9
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    12.50%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von -Matze-; 31.03.2013, 16:55.

  • #2
    Joar, passt. Nichts wirklich überraschendes.

    Kommentar


    • #3
      GoT[301] "" / "Valar Dohaeris"

      Umfrage hinzugefügt - Viel Spaß!
      Zuletzt geändert von -Matze-; 31.03.2013, 16:59.
      Syndicate Multigaming
      Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder immer Recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.

      Kommentar


      • #4
        Hat mir sehr gut gefallen.
        Jon Snows "Ausrede" warum er überlaufen möchte gefällt mir sogar noch besser als die im Buch. Mir gefällt auch, wie dadurch quasi mit der Frage gespielt wird, ob er es wirklich ernst meint. Die Serie nutzt hier ihren Vorteil, dass die Zuschauer nicht in seinen Kopf reinschauen können. Was mich nur wundert ist, warum Ghost noch/wieder(?) bei der Nightswatch rumhängt.
        Tyrions Szenen waren allesamt spitze. Die Chemie zwischen Charles Dance und Peter Dinklage ist der Hammer. Magery biedert sich ein bisschen zu offensichtlich ans gemeine Volk an, was ihr verdienterweise ein paar schnippische Bemerkungen von Cersei einbringt. Nur der arme Joff steht auf dem Schlauch.
        Daenerys' Teil der Handlung besticht vorallem durch durch seine cinematographische Inszenierung. Tolle Bilder die man da bekommt. Schön auch, dass das High Valyrian genauso genutzt wird wie im Buch. Wo man die Charade aus dem Buch natürlich nicht aufrecht erhalten konnte ist Whitebeard. Etwas schade, aber ins visuelle Medium nicht übertragbar und letztendlich auch nicht soo gravierend.

        Ganz allgemein möchte ich noch sagen, dass ich es für eine gute Entscheidung halte, nicht auf Teufel komm raus alle Handlungsstränge in die erste Folge aufzunehmen, so wie das in Staffel 2 der Fall war. 3.01 wirkt durch die Fokussierung auf weniger Handlungsorte auch weitaus weniger überladen.
        Klar fehlen natürlich Bran, Theon, Brienne und Arya, aber damit kann ich leben. Man hat ja diesmal zwei Staffeln für das Buch und kann es damit ruhiger angehen.
        Zuletzt geändert von spidy1980; 01.04.2013, 16:06.

        Kommentar


        • #5
          Eine wirklich großartige Episode, die mir nach der langen Pause wieder klar gemacht hat, warum ich Game of Thrones in der ersten Staffel so geliebt habe.
          Nachdem es in der zweiten Staffel so viele Momente gab, in denen ich dachte, dass die Produzenten einen falschen Weg einschlagen würde, mit überflüssigen Szenen und fehlender Vorbereitung auf zukünftige Ereignisse, habe ich in dieser Folge in jedem Moment das Gefühl gehabt eine wunderbare Umsetzung der Geschichte zu erleben.

          Das war wirklich Game of Thrones in seiner besten Form. Hoffentlich geht es ab jetzt immer so weiter.

          Kommentar


          • #6
            Ein starker Staffelauftakt. Anscheinend haben die Autoren aus ihren Fehlern von Staffel 2 gelernt und diesen weitaus weniger vollgepackt, so dass sich bei jedem Handlungsstrang wirklich etwas tut und dieser auch weitergebracht wird.

            Gerade bei Dany ist man mit High-Speed unterwegs. Hätte nie gedacht, dass man so schnell nach Astapor kommt (wobei mir der Kuss zwischen Dany und Mormont auf dem Schiff etwas fehlt, aber vielleicht kommt der noch). Dass man Ser Barristan gleich als diesen erkennt, war eigentlich klar (ist ähnlich Eowny bei RotK, so etwas ist bei einem Film einfach nicht möglich).

            Manke Ryder gefällt mir sehr gut. Schön das Wiedersehen mit "Cäsar" aus "Rome". Jons Begründung halte ich auch für gelungener als im Buch, wo ich mir beim Lesen schon eine ähnliche gewünscht hätte. Der Riese ist für ne TV-Serie stark animiert. Freue mich schon darauf diese in vermutlich Staffel 4 in Aktion zu erleben.

            Auch ist nun geklärt, dass Catelyn und Rob nicht nach Winterfell sondern tatsächlich nach Harrenhall kommen (die Stadt musste ja irgendwie in die Hände der Nordmänner kommen). Nächstete Station ist dann vermutlich Schnellwasser.

            Ansonsten nette Königsmund-Intrigen (Tyrion will Casterly-Stein, der Konflikt zwischen Cersai und Magary baut sich langsam auf) usw. Hat alles was "Game of Thrones" ausmacht. Deshalb auch

            5 Sterne!

            Kommentar


            • #7
              Bin mal gespannt, was die da für Ränke zwischen Ros und Shae zusammen dichten wollen. Ich find's nicht verkehrt, dass man sie so auch außerhalb ihrer Beziehung mit Tyrion charakterisieren könnte, durch die Aufteilung des Buches auf zwei Staffeln, hat man diesmal durchaus mehr Raum, für originelle Handlungsstränge, aber ne Frauenfreundschaft wird das wohl garantiert nicht werden.

              Gegen Jons geänderte Ausrede hab auch nichts. Das Bastard-Thema war fürs Buch zwar noch mal ein schönes Motiv, um Jons Sitzen zwischen den Stühlen, jetzt auch was Wache - Wildlinge angeht, zu verdeutlichen, aber der Fernsehzuschauer ist sicher ganz froh darüber, wenn es bei Jon mal um andere Dinge geht, als sein Außenseitertum.

              Was Ghost bei der Nachtwache macht, kann ich mir auch nicht erklären. Und bin ich jetzt gedanklich im Buch schon zu weit, oder wo ist

              Spoiler
              Sam The Slayer
              abgeblieben?
              Los, Zauberpony!
              "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                Was Ghost bei der Nachtwache macht, kann ich mir auch nicht erklären. Und bin ich jetzt gedanklich im Buch schon zu weit, oder wo ist

                Spoiler
                Sam The Slayer
                abgeblieben?
                @Spoiler:

                Spoiler
                Kommt evtl. beim Weg zu Crasters Roadside Inn oder vielleicht auch erst danach, wenn Sam und Gilly auf sich allein gestellt sind. Ich denke nicht, dass die Szene ganz gestrichen ist.


                Ich bin wohl mal wieder in der Minderheit, wenn ich sage, dass die Premiere allenfalls solide war. Der Anfang war sehr ärgerlich, auch wenn ich schon im Vorfeld darüber bescheid wusste. Man teased nicht die Konfrontation mit dem Feind, der seit 2 Staffeln im Hintergrund lauert, 1 Jahr im Voraus um danach einen klaren Rückzieher zu machen. Der Mittelteil bietet ein paar starke Szenen (insb. Tyrion vs. Tywin), bringt aber nicht jeden Plot nennenswert voran (Robb und Jon sind mir etwas zu kurz gekommen), bevor die Folge dann in einem sehr schwach inszenierten Attentat geendet hat.

                Kommentar


                • #9
                  Da habe ich doch den Staffelauftakt fast verschlafen, nach der langen Wartezeit!
                  Zitat von Anvil Beitrag anzeigen
                  Ich bin wohl mal wieder in der Minderheit, wenn ich sage, dass die Premiere allenfalls solide war.
                  Ich sehe es ähnlich. Solider Staffelbeginn, bei dem viele Handlungsstränge wieder anlaufen, aber es passiert jetzt auch nicht was mich dazu verleiten würde, von einer großartigen Folge zu sprechen.
                  Der Beginn war schwach. Der große Aufhänger der letzten Staffel wurde ganz schnell erledigt, die große gefährliche Armee ist auf einmal weg und ein ach so gefährlicher Untoter wird mal eben schnell verbrannt.
                  Damit ist der Schrecken des Nordens für mich erstmal vom Tisch.

                  Die Drachen haben sich prächtig entwickelt, bald braucht es gar keine Armee mehr :-)
                  Zu diesem Handlungsstrang drei Fragen:
                  - der ehemalige Chef der Königswache, ist das der, der in Staffel 1 (2?!) entlassen wurde und seine Rüstung im Thronsaal ausgezogen und weggeworfen hat?!
                  - das Kind mit der komischen Kreatur (was mir übrigens mal wieder zu viel Hokuspokus ist), wohin gehört die? Daenerys sagt dazu etwas, der Begriff lässt bei mir aber nichts leuten. Sind das noch Nachwehen aus Qarth?
                  - wie viele Anhänger hat daenerys eigentlich noch? Ich dächte die meisten wären beim Tod des Chefs abgehauen, der Rest in der Wüste krepiert und dann wurden in Qarth ja nochmal einige erschlagen. Jetzt ist allerdings immer noch das ganze Schiff mit Seekranken voll?!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                    Ich sehe es ähnlich. Solider Staffelbeginn, bei dem viele Handlungsstränge wieder anlaufen, aber es passiert jetzt auch nicht was mich dazu verleiten würde, von einer großartigen Folge zu sprechen.
                    Der Beginn war schwach. Der große Aufhänger der letzten Staffel wurde ganz schnell erledigt, die große gefährliche Armee ist auf einmal weg und ein ach so gefährlicher Untoter wird mal eben schnell verbrannt.
                    Damit ist der Schrecken des Nordens für mich erstmal vom Tisch.
                    Ja, finde ich im Großen und Ganzen ähnlich... Selbst wenn sie die Schlacht an sich nicht gezeigt haben, hätte ich mir gewünscht, dass sich zumindest ein Bild bietet, wie Mance Raider und Jon es im Buch gesehen haben... Nicht nur eine zerpflückte Leiche, die da im ansonsten jungfräulichen Schnee steckt, sondern der blutgetränkte Schnee (!!!)... Ein paar menschliche Überreste hier und da... Sowas halt


                    Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                    Zu diesem Handlungsstrang drei Fragen:
                    - der ehemalige Chef der Königswache, ist das der, der in Staffel 1 (2?!) entlassen wurde und seine Rüstung im Thronsaal ausgezogen und weggeworfen hat?!
                    Jupp, das war er... Der Ser Barristan Selmy, der von Joffrey als erste Königswache der Geschichte in Rente geschickt wurde.

                    Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                    - das Kind mit der komischen Kreatur (was mir übrigens mal wieder zu viel Hokuspokus ist), wohin gehört die? Daenerys sagt dazu etwas, der Begriff lässt bei mir aber nichts leuten. Sind das noch Nachwehen aus Qarth?
                    Jupp... Das war ein Gruß vom House of the Undying bzw. Pyat Pree... (die blaue Schnute verräts) Daher hat das mit dem Hokuspokus schon so seine Berechtigung Die komische Kreatur soll übrigens ein Manticore gewesen sein...

                    Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                    - wie viele Anhänger hat daenerys eigentlich noch? Ich dächte die meisten wären beim Tod des Chefs abgehauen, der Rest in der Wüste krepiert und dann wurden in Qarth ja nochmal einige erschlagen. Jetzt ist allerdings immer noch das ganze Schiff mit Seekranken voll?!
                    Im Buch hat das Gemetzel im Haus von Xaro Xoan Daxos nicht stattgefunden, daher hatte sie dort im Handgepäck noch alle ihre Anhänger, die den Marsch durch die Rote Wüste überlebt hatten, inklusive ihrer drei Blutreiter... Wo die in der Serie alle hergekommen sind: keine Ahnung.

                    Kommentar


                    • #11
                      Danke für die Erklärungen. Obwohl ich Staffel 2 auf Deutsch erst neulich gesehen habe, fällt es mir doch weiterhin extrem schwer mit Name, Häusern und ähnlichem.

                      Zitat von Laurynn Beitrag anzeigen
                      Jupp, das war er... Der Ser Barristan Selmy, der von Joffrey als erste Königswache der Geschichte in Rente geschickt wurde.
                      Neuer Schauspieler?! Ich habe mich eher inhaltlich erinnert, als das ich den Mann vom Aussehen her erkannt hätte.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                        Neuer Schauspieler?! Ich habe mich eher inhaltlich erinnert, als das ich den Mann vom Aussehen her erkannt hätte.
                        Nein, ist der selbe Darsteller wie in Staffel 1. Er trägt nur jetzt einen Bart.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                          Der Beginn war schwach. Der große Aufhänger der letzten Staffel wurde ganz schnell erledigt, die große gefährliche Armee ist auf einmal weg und ein ach so gefährlicher Untoter wird mal eben schnell verbrannt.
                          Damit ist der Schrecken des Nordens für mich erstmal vom Tisch.
                          Weg sind die keineswegs. Die Nightswatch befindet sich auf dem Rückzug. Dass sie noch gejagt werden sieht man schon allein an dem Schneesturm, der ja von den White Walkern erzeugt wird.

                          - das Kind mit der komischen Kreatur (was mir übrigens mal wieder zu viel Hokuspokus ist), wohin gehört die? Daenerys sagt dazu etwas, der Begriff lässt bei mir aber nichts leuten. Sind das noch Nachwehen aus Qarth?
                          Jupp, Racheakt der Warlocks. Im Buch müssen sie allerdings nicht bis nach Astapor hinterher, dort passiert das Attentat noch im Hafen von Qarth. Und auch nicht in Buch 3 sondern eigentlich noch in Buch 2.

                          Kommentar


                          • #14
                            Da die Nordmänner nun Harrenhal kampflos eingenommen haben kann man wohl davon ausgehen, dass Robb auf die Hauptstadt zumarschiert? Wurde nicht gesagte die Stadt wäre noch nie erobert worden und vom Land aus, scheint das Unterfangen unmöglich zu sein? Zumindest habe ich noch kein wirkliches Belagerungsgerät gesehen.
                            Es wäre ja fast klüger ins Kerngebiet der Lannisters vor zu stoßen, um dort ein wenig zu rauben und brandschatzen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Robb war wohl in der Annahme, dass sich Tywins Armee noch in Harrenhal befindet. Den Krieg kann er von seinem Kenntnisstand nur gewinnen, wenn er Tywin im offenen Feld besiegt. Zu dumm, dass die Lannisters mittlerweile mit dem Haus Tyrell verbündet sind. Ein Angriff auf die Hauptstadt, also dem vereinigten Heer von Tyrell und Lannister könnte sich als Selbstmord herausstellen. Sinniger wäre es da schon ins Kerngebeit der Lannisters vorzudringen um dort etwas Chaos zu stiften. Wäre da nur nicht die Sache mit Winterfell, von der Robb noch nichts weiß und der Rest der Inselhillbillies, die noch weitere Festungen im Norden halten. Tja, was macht man da jetzt als König des Nordens, der den Norden bereits verloren hat?

                              €: Vergiss den ersten Satz. Gerade die Stelle nochmal angeschaut. Robb wusste wohl, dass Harrenhal von Gregor Clegane gehalten wird. Dann war er wohl auf einen Kampf aus, um die Moral seiner Truppen wieder aufzupeppeln.
                              Zuletzt geändert von Anvil; 03.04.2013, 19:21.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X