Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GoT[304] "Und jetzt ist seine Wache zu Ende" / "And Now His Watch is Ended"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • GoT[304] "Und jetzt ist seine Wache zu Ende" / "And Now His Watch is Ended"

    The Night's Watch takes stock; Varys meets his better; Arya is taken to the commander of the Brotherhood; Daenerys makes an exchange.
    Erstausstrahlung 21.04.2013


    Wow! Ich glaube man hätte diese letzte Szene beim besten Willen nicht perfekter umsetzen können. Das war absolut auf den Punkt. Und Emilia Clarke kann Badass-Dany so verdammt gut, dass es einfach immer wieder eine Augenweide ist.
    Aber auch der Rest der Episode konnte überzeugen. Tywin's Standpauke gegenüber Cersei war herrlich und Dianna Rigg rockt sowieso das Haus, seit sie mit dabei ist.
    "Boys" Mindgames mit Theon bleiben ebenfalls weiter eine gelungene Eigenkreation der Autoren.

    Auf Wiedersehen, James Cosmo! Seh ihn immer gern spielen.
    3
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    33.33%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    66.67%
    8
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    Langsamer Beginn, starker Abgang. Badass Dany is best Dany!

    Kommts nur mir so vor oder sind die Showrunner in dieser Staffel deutlich sicherer beim Adaptieren? Auch diese Folge weist wieder viele Szenen auf, die nicht in dieser Form oder überhaupt in der Vorlage enthalten sind. Trotzdem verfehlt keine davon den Ton oder ändert Charaktermotivationen unabsichtlich. So soll es sein und nicht anders.
    Zuletzt geändert von Anvil; 22.04.2013, 10:29.

    Kommentar


    • #3
      Wo war denn jetzt der angepriesene Hammer?
      Einfach nur absehbar, dass die Crows irgendwann mal durchdrehen und der große Lord Commander wird mal wieder einfach nur hinterhältig abgestochen.
      Ansonsten nur Gerade und noch mehr Gerade, was die Story nicht wirklich weiter bringt.
      Wo gehören jetzt gleich nochmal die Typen hin die Jaime gefangen halten?
      Lustiger weise haben wir in dieser Folge mal eine Entfernungsangabe, so soll der Hund 1000 Meilen von seinem König entfernt sein. Ich hoffe das ist entweder nur so ein Spruch, oder deren Meile entspricht keinen 1,6km. Die Entfernung wäre sonst einfach nur lächerlich.

      Am Ende haben wir dann genau das, was mir zu 99% bereits klar war. Dany scheint ja mal wieder alles zu gelingen, aber sie hat es auch verdient. Mehr oder weniger die einzige Person die man guten Gewissens auf den Thron setzen könnte.

      Die wirklich gute Inszenierung am Ende reißt es nochmal ein wenig raus, dennoch finde ich diese Folge schwächer als die bisherigen. Was daher nur zu einer "vollkommen durchschnittlichen Folge" reicht.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
        Wo war denn jetzt der angepriesene Hammer?
        Wer hat hier nen Hammer angepriesen?
        Es hies lediglich, dass das Tempo deutlich anziehen wird. Und passiert ist in dieser Folge wirklich viel.
        Sansa wurde mit Loras verkuppelt, wodurch die Tyrells einen Anspruch auf Winterfell hätten. Die Nachtwache hat gemeutert und ihren Anführer verloren. Nebenbei ist auch noch Craster's Keep als Zuflucht jenseits der Mauer Geschichte.
        Dany hat 8000 Spartaner und mit denen gleich mal ne Stadt befreit. Theon hat eingesehen dass er nen Fehler gemacht hat und Ned Stark eigentlich doch ganz töfte war. Genutzt hats ihm nicht und er weiss jetzt dass Boy nicht auf seienr Seite steht. Die Bruderschaft ohne Banner wurde nun richtig vorgestellt. Es sind die Leute, die in Staffel 1 Gregor Clegane töten sollten, sie gehören derselben Religion an wie Melisandre und sie wollen den Hound zur Reschenschaft ziehen.

        Zu behaupten hier wäre nichts passiert ist einfach nur noch lächerlich.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
          Es sind die Leute, die in Staffel 1 Gregor Clegane töten sollten,
          Sollte der Mountain nicht sie töten, weswegen sie auf Rache aus sind?
          Los, Zauberpony!
          "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

          Kommentar


          • #6
            Dass die Story in der Folge nicht weitergebracht worden wäre ist wirklich Blödsinn. In den 50 Minuten ist mehr geschehen als bei Staffel 2 in einer halben Staffel. Eben die Meuterei bei Craster und der Tod von Mormont sen. und natürlich die genialen letzten 10 Minuten mit der Befreiung Astapors und der Unbefleckten, welche nun Danys Armee sind (die letzte Einstellung war einfach nur toll - auch wenn man die Stadt bereits aus "Königreich der Himmel" kennt ). Schade nur, dass man von der Schlacht recht wenig gesehen hat, allerdings sind in Band 3 vier größere Schlachten enthalten, da kann man mit einem TV-Budget nicht alles so groß auswälzen wie es im Kino vermutlich möglich gewesen wäre.

            Was die ruhigen Töne anbelangt, gefällt mir, dass man nun auch in der Serie mehr über Varys Beschneidung und seine Vergangenheit erfahren hat und natürlich der tolle Jaime/Brienne-Shipper-Moment. Cersai verliert dank den Tyrells auch immer mehr an Macht, was sich schließlich in späteren Folgen / Staffeln gipfeln wird.

            Nur weiter so. Staffel 3 gefällt mir aktuell weitaus besser als die zweite (auch wenn wir jetzt wirklich schon das halbe Buch durchhaben,

            Spoiler
            fehlt nur noch Tyrions Hochzeit mit Sansa Stark;
            bin schon neugierig mit was sie die nächsten 1,5 Staffeln füllen).

            Die Höchstpunktezahl will ich trotz der letzten 10 Minuten nicht geben ("Blackwater" und Co haben hier die Latte zu hoch gelegt), für
            5,5 Sterne reichts aber!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
              Einfach nur absehbar, dass die Crows irgendwann mal durchdrehen und der große Lord Commander wird mal wieder einfach nur hinterhältig abgestochen.
              Jupp, darauf hat man nun schon seit 3 Folgen hingearbeitet. Wirklich höchst überraschend, dass das dann auch passiert.

              Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
              Wo gehören jetzt gleich nochmal die Typen hin die Jaime gefangen halten?
              Haus Bolton, Vasallen von Robb Stark. Wurde in der 2. Folge gesagt.

              Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
              Am Ende haben wir dann genau das, was mir zu 99% bereits klar war.
              Wurde auch gründlichst vorbereitet. Wer aufgepasst hat, konnte den Wink mit dem Zaunspfahl, dass Dany der valyrischen Sprache mächtig ist, schon in der letzten Folge erkennen.

              Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
              Dany scheint ja mal wieder alles zu gelingen, aber sie hat es auch verdient.
              Ich würde nicht behaupten, dass ihr bisher alles gelungen ist. Wie war das nochmal, als sie die Hexe gebeten hat, Drogos Wunde zu versorgen. Hat ihr nicht nur ihren Mann, sondern auch den Großteil des Khalasars gekostet. Ich wüsste allerdings auch nicht, warum genau sie den Thron verdient hätte? Die Herrschaftlinie ihrer Familie, die sie abgesehen von ihrem halbwahnsinnigen Bruder, nie kennen gelernt hat, ist abgelöst wurden. Ihr Anspruch auf den Thron ist genau Null, wenn sie ihn nicht durch Gewalt wieder zurückerobern kann. Gute Intentionen machen noch keinen guten Herrscher aus. Dass sie unerfahren in politischen Dingen ist, hat sie als zickiges kleines Mädchen, dass lieber mit dem Fuß aufstampft und sinnentleerte Drohungen ausstößt, in Qarth unter Beweis gestellt. Auch wenn sie sich die Habgier und Dummheit des Sklavenmeisters zu nutze gemacht hat, hat sie noch viel zu lernen. Etwas anderes anzunehmen, wäre ein ziemlicher Charaktersprung.

              Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
              Sollte der Mountain nicht sie töten, weswegen sie auf Rache aus sind?
              In der ersten Staffel wurden Beric von ned Stark ausgesandt, Gregor Dingfest zu machen. Seinen Verletzungen nach zu urteilen, ist entweder die Konfrontation nicht so verlaufen wie geplant oder er hat sie sich anderweitig bei seinen Guerillaattacken zugezogen. in der 2. Staffel suchen Gregors Soldaten nach der Bruderschaft. Bisher erfolglos.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
                Wer hat hier nen Hammer angepriesen?
                Bin mir nicht mehr sicher. 1 oder sogar 2 Leuten meinten sowas in der Art, ich glaube auch aufgrund des Teasers.

                Sansa wurde mit Loras verkuppelt, wodurch die Tyrells einen Anspruch auf Winterfell hätten
                Hier wurden lediglich 1-2 Sätze zu gewechselt. Passiert ist da überhaupt nichts.
                Winterfell? Die abgebrannte Ruine im Norden?!
                Theon hat eingesehen dass er nen Fehler gemacht hat und Ned Stark eigentlich doch ganz töfte war.
                Und wo ist da jetzt die Aktion bzw. in wie fern bringt das die Serie weiter? Ich meine Theon ist nicht Anakin Skywalker
                Zu behaupten hier wäre nichts passiert ist einfach nur noch lächerlich.
                Ich denke das liegt an unterschiedlichen Standpunkten. Ihr Buchleser seht eine 30 sekündige Szene und sofort erinnert ihr euch an die ganzen Zusatzinformationen der Bücher und ihr wisst bereits, in wie fern sich das alles entwickelt.
                Ich als reiner Serienzuschauer sehe da größtenteils recht bedeutungslose Gespräche und Aktionen, die mit dem großen Gebilde wenig zu tun haben.
                Wen kümmert der klägliche Rest an Crows, während weiße Wanderer sowie unzählige Wildlinge von Norden drängen, von Süden ein gewaltiges Heer mit Drachen anrückt und mittendrin riesige Heere kämpfen? Von all dem sieht man auch in Staffel 3 sehr wenig bis gar nichts. Dafür bekommt man 5 Minuten eine Geschichte erzählt wie jemand beschnitten wurde.


                Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                Schade nur, dass man von der Schlacht recht wenig gesehen hat, allerdings sind in Band 3 vier größere Schlachten enthalten, da kann man mit einem TV-Budget nicht alles so groß auswälzen wie es im Kino vermutlich möglich gewesen wäre.
                Perfektes Beispiel. Ihr denkt euch eine große Schlacht wie sie um Buch geschrieben steht, ich sehe lediglich ein paar abgestochene Männer sowie der verbrannte Boss.

                Zitat von Anvil Beitrag anzeigen
                Jupp, darauf hat man nun schon seit 3 Folgen hingearbeitet. Wirklich höchst überraschend, dass das dann auch passiert.
                In wie fern hat man darauf hingearbeitet? Die Crows waren seit jeher Marionetten, die stets alles gemacht haben was man ihnen sagt.
                Haus Bolton, Vasallen von Robb Stark. Wurde in der 2. Folge gesagt.
                Ah danke, war mir so in etwa in Erinnerung, aber das Verhalten der Truppe war mir dann doch einfach zu barbarisch.
                Ich würde nicht behaupten, dass ihr bisher alles gelungen ist. Wie war das nochmal, als sie die Hexe gebeten hat, Drogos Wunde zu versorgen. Hat ihr nicht nur ihren Mann, sondern auch den Großteil des Khalasars gekostet.
                Naja, gestorben wäre Drogo so oder so, sodass ihr eigentlich alle hätten weglaufen müssen.
                Statt stellt sie sich ins Feuer und wir Mutter von 3 Drachen.
                Ich wüsste allerdings auch nicht, warum genau sie den Thron verdient hätte? Die Herrschaftlinie ihrer Familie, die sie abgesehen von ihrem halbwahnsinnigen Bruder, nie kennen gelernt hat, ist abgelöst wurden. Ihr Anspruch auf den Thron ist genau Null, wenn sie ihn nicht durch Gewalt wieder zurückerobern kann. Gute Intentionen machen noch keinen guten Herrscher aus.
                Ich meine hier nicht im Sinne von Anspruch haben, sondern eher jemanden auf dem Thron zu haben, der zumindest gutmütig ist.
                Dass sie unerfahren in politischen Dingen ist, hat sie als zickiges kleines Mädchen, dass lieber mit dem Fuß aufstampft und sinnentleerte Drohungen ausstößt, in Qarth unter Beweis gestellt.
                Und dennoch verlässt sie Qarth mit guten Erfolg.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                  Hier wurden lediglich 1-2 Sätze zu gewechselt. Passiert ist da überhaupt nichts.
                  Winterfell? Die abgebrannte Ruine im Norden?!
                  Festungen kann man auch wieder aufbauen. Entscheidend hier ist, dass das Ränkespiel in King's Landing nun in eine neue Runde geht und dass Sansa zentraler Bestandteil der Bemühungen aller Beteiligten werden wird. Denn den Norden möchte logischerweise jeder gern unter Kontrolle haben.
                  Und wo ist da jetzt die Aktion bzw. in wie fern bringt das die Serie weiter? Ich meine Theon ist nicht Anakin Skywalker
                  Es bringt Theons Charakter weiter. Und ASoIaF ist nunmal eine sehr Charakterfokussierte Geschichte, allein schon aufgrund der PoV-Erzählstruktur.
                  Außerdem hat Theon nun jemandem verraten, dass Bran und Rickon nicht tot sind, wodurch sich auch in dem Teil der Story was getan hat.

                  Perfektes Beispiel. Ihr denkt euch eine große Schlacht wie sie um Buch geschrieben steht, ich sehe lediglich ein paar abgestochene Männer sowie der verbrannte Boss.
                  Ein ganz und garnicht perfektes Beispiel, denn mehr gibts im Buch auch nicht zu sehen. Das wurde 1:1 so übernommen. Tatsächlich wird der Großteil der Schlachten in ASOIAF nicht im Detail beschrieben. Es gibt hier und da eine große, aber die meisten finden "off-page" statt. Ist insofern also sogar recht dankbares Quellenmaterial für eine TV-Adaption.

                  In wie fern hat man darauf hingearbeitet? Die Crows waren seit jeher Marionetten, die stets alles gemacht haben was man ihnen sagt.
                  Wie schon gesagt wurde, die Jungs sind komplett demoralisiert und extrem nervös. Da brauchte es nur einen kleinen Funken, um das Pulverfass zu entzünden. Darfst auch nicht vergessen, dass das ein Haufen Mörder, Diebe und Vergewaltiger ist. Nicht jeder will überhaupt da oben sein und seinen Hintern für das Königreich hinhalten.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
                    Festungen kann man auch wieder aufbauen. Entscheidend hier ist, dass das Ränkespiel in King's Landing nun in eine neue Runde geht und dass Sansa zentraler Bestandteil der Bemühungen aller Beteiligten werden wird. Denn den Norden möchte logischerweise jeder gern unter Kontrolle haben.
                    Das würde mich z.B. interessieren. Was passiert gerade in Winterfell. Wie will Robb hin, sollte der den Krieg gewinnen?
                    Was hat Sansa überhaupt für eine Bedeutung, so lange sich Robb König des Nordens nennt?
                    Es bringt Theons Charakter weiter. Und ASoIaF ist nunmal eine sehr Charakterfokussierte Geschichte, allein schon aufgrund der PoV-Erzählstruktur.
                    Außerdem hat Theon nun jemandem verraten, dass Bran und Rickon nicht tot sind, wodurch sich auch in dem Teil der Story was getan hat.
                    Naja, nur diesem komischen Irren. Bin mal gespannt was dessen Motivation ist.
                    Ein ganz und garnicht perfektes Beispiel, denn mehr gibts im Buch auch nicht zu sehen. Das wurde 1:1 so übernommen. Tatsächlich wird der Großteil der Schlachten in ASOIAF nicht im Detail beschrieben. Es gibt hier und da eine große, aber die meisten finden "off-page" statt. Ist insofern also sogar recht dankbares Quellenmaterial für eine TV-Adaption.
                    Kann ich nichts für, ich kenne die Bücher nicht. Muss mich da auf die Aussagen der Kenner verlassen.
                    Wie schon gesagt wurde, die Jungs sind komplett demoralisiert und extrem nervös. Da brauchte es nur einen kleinen Funken, um das Pulverfass zu entzünden. Darfst auch nicht vergessen, dass das ein Haufen Mörder, Diebe und Vergewaltiger ist. Nicht jeder will überhaupt da oben sein und seinen Hintern für das Königreich hinhalten.
                    Dafür tun sie aber bislang und wohl schon seit Jahrhunderten einen sehr guten Dienst. Wieso sollte ein Mörder und Dieb dort oben ein schreckliches Leben führen, wenn er sein Glück in der Flucht suchen könnte? Westeros ist groß genug.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                      Wo war denn jetzt der angepriesene Hammer?
                      Einfach nur absehbar, dass die Crows irgendwann mal durchdrehen und der große Lord Commander wird mal wieder einfach nur hinterhältig abgestochen.
                      Ansonsten nur Gerade und noch mehr Gerade, was die Story nicht wirklich weiter bringt.
                      Nachdem ich jetzt mehrere deiner (teilweise rechts eltsamen) Kritiken gelesen habe muss ich mich fragen: Warum schaust du die Serie überhaupt bis zur dritten Staffel?
                      Egal was in der Folge passiert, sei es Gemetzel und Action, was eher ruhigeres, was lustiges, egal wieviel passiert: Immer die selbe Kritik: Die Handlung kam nicht voran, die Handlung kam nicht voran.

                      Offenbar scheinen dich weder, Schauspielkunst noch Dialoge, weder Set noch Kostüme, weder Special Effects noch sonst irgendwas wirklich zu interessieren, nur die Story muss weiter vorankommen, egal wieviel nun tatsächlich passiert.
                      Wenns so wichtig is zu wissen wie es weiter geht: Warum quälst du dich dann durch die Serie (die du ohnehin nur halblebig anschaust) anstatt das Wiki durchzulesen?
                      Ernstgemeinte Frage


                      Wo gehören jetzt gleich nochmal die Typen hin die Jaime gefangen halten?
                      Da sie als Nordmänner im Dienste Haus Boltons bezeichnet werden und das Wappen der Boltons auf ihren Flaggen haben mag ein spitzfindiger Zuschauer kombinieren können das es Nordmänner im Dienste Haus Boltons sind.
                      Lord Bolton ist ein Bannerman von Robb Stark

                      Die wirklich gute Inszenierung am Ende reißt es nochmal ein wenig raus, dennoch finde ich diese Folge schwächer als die bisherigen. Was daher nur zu einer "vollkommen durchschnittlichen Folge" reicht.
                      Müssen sie denn erst de Handlung einer ganzen Staffel in eine einzelne Folge komprimieren?

                      Hier wurden lediglich 1-2 Sätze zu gewechselt. Passiert ist da überhaupt nichts.
                      Doch, allein der Plan ändert doch einiges im Machtgefüge.
                      Die Tyrells sind schon mächtig, dann noch eine Allianz mit den Lannisters UND den Starks...
                      Der Name Stark hat im Norden enormes Gewicht

                      Winterfell? Die abgebrannte Ruine im Norden?!
                      Es geht doch net um die Burg, sondern um den Titel.
                      Wie Littlefinger und Varys in der Folge davor so schön dargelegt haben: Der Titel ist das was den Ausschlag gibt, net die Festung dazu. Littlefinger ist Lord von Harrenhall, auch wenn Harrenhall in der Hand Roose Boltons ist

                      Ich denke das liegt an unterschiedlichen Standpunkten. Ihr Buchleser seht eine 30 sekündige Szene und sofort erinnert ihr euch an die ganzen Zusatzinformationen der Bücher und ihr wisst bereits, in wie fern sich das alles entwickelt.
                      Ich als reiner Serienzuschauer sehe da größtenteils recht bedeutungslose Gespräche und Aktionen, die mit dem großen Gebilde wenig zu tun haben.
                      Da muss ich heftigst widersprechen, aktuell hinke ich noch etwa ein Buch hinterher und für mich stellt sich das nicht so dar.
                      Natürlich erhalte ich als Buchleser einen tieferen Einblick als es der reine Fernsehzuschauer je wird, und manches Detail aus den ersten beiden Bänden hilft auch Staffel drei zu verstehen, aber eben das unterscheidet ja das Buch vom Film.
                      So krass das man als nur Serienschauer nicht mitkommt wenn etwas aufpasst ist es aber keineswegs...

                      Dafür bekommt man 5 Minuten eine Geschichte erzählt wie jemand beschnitten wurde.
                      Kleine Info am Rande: er wurde nicht beschnitten sondern kastriert

                      In wie fern hat man darauf hingearbeitet? Die Crows waren seit jeher Marionetten, die stets alles gemacht haben was man ihnen sagt.
                      Dafür tun sie aber bislang und wohl schon seit Jahrhunderten einen sehr guten Dienst. Wieso sollte ein Mörder und Dieb dort oben ein schreckliches Leben führen, wenn er sein Glück in der Flucht suchen könnte? Westeros ist groß genug.
                      Weil die Strafe fürs desertieren der Tod ist und man im Norden die ganze Sache noch ernst nimmt.
                      Für die die ohnehin schon zum Tode verurteilt waren ist es eine Chance weiterzuleben. Das Leben an der Mauer ist hart, aber man lebt. Die meisten da wollen das bisschen das sie haben nicht für eine blasse Chance auf Freiheit aufs Spiel setzten.
                      Andere nehmen den Schwur den sie ablegen ernst und werden mit der Zeiten zu echten "Brüdern" der Nights Watch.
                      Wieder andere sind aus freien Stücken gekommen.

                      Und zum Thema sie machen offenbar seit Jahrhunderten einen guten Job: Seit ca. 8000 Jahren, aber sie sind im Niedergang. Früher gingen Männer der Ehre wegen aus freien Stücken zur Nights Watch. Weil sie an deren Aufgabe glaubten, aber die werden immer weniger, die Verbannten werden im Verhältnis mehr und insgesamt Schrumpft die Truppe. Nur noch drei Burgen entlang der Mauer sind bemannt.
                      Etwa tausend Mann sind gebleiben zum Zeitpunkt wo Jon dort ankommt, dreihundert Jahre vorher waren sie noch 10.000, und in den Jahrtausenden davor ist jede Wildlingsinvasion an der Macht der Nights Watch und Winterfell gescheitert
                      DIE GÖTTIN
                      "I'd agree with you, but nope" - The Motherfucking Emperor
                      "My boobs are killing me because you used them to balance an AK-47!!! Now get out!" - Rei Miyamoto
                      "Irgendwann biste als Gegner halt auch mal gebrochen." - Thomas Müller nach dem 7:1 gegen Brasilien

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                        Das würde mich z.B. interessieren. Was passiert gerade in Winterfell. Wie will Robb hin, sollte der den Krieg gewinnen?
                        Das wird noch thematisiert werden. Zumindest im Buch ist das so, also gehe ich mal davon aus, dass es in den nächsten Folgen irgendwann zu Sprache kommt.
                        Was hat Sansa überhaupt für eine Bedeutung, so lange sich Robb König des Nordens nennt?
                        Garkeine. Das ist ein längerfristiger Plan für den Fall dass Robb den Krieg verliert und stirbt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Admiral Piet Beitrag anzeigen
                          Nachdem ich jetzt mehrere deiner (teilweise rechts eltsamen) Kritiken gelesen habe muss ich mich fragen: Warum schaust du die Serie überhaupt bis zur dritten Staffel?
                          Egal was in der Folge passiert, sei es Gemetzel und Action, was eher ruhigeres, was lustiges, egal wieviel passiert: Immer die selbe Kritik: Die Handlung kam nicht voran, die Handlung kam nicht voran.
                          Ich schaue die Serie, weil sie mich aufgrund vieler Faktoren fasziniert. Und natürlich weil zu Beginn Boromir und Ronon in ihren Paraderollen mitgespielt haben.
                          Was dir und auch anderen, häufig auch in anderen Forumsbereichen entgeht ist, dass ich als einziger ein mMn angemessenes Bewertungsprinzip verwende. Für diese Folge vergebe ich 3 Sterne, damit ist die Folge durchschnittlich. Das entspricht einer soliden Leistung. Andere vergeben ständig 5 und ab und zu mal 6 was die Wertung an sich im Prinzip sinnlos macht. Liegt natürlich auch an der unglücklichen Formulierung: "hat alles, was die Serie ausmacht!" Wenn das für 5 Sterne reicht, dann ist es natürlich schwer schlechter zu bewerten.
                          Offenbar scheinen dich weder, Schauspielkunst noch Dialoge, weder Set noch Kostüme, weder Special Effects noch sonst irgendwas wirklich zu interessieren, nur die Story muss weiter vorankommen, egal wieviel nun tatsächlich passiert.
                          Genau das was du hier aufzählst ist absoluter Standard. Die Serie hat einen gewissen Anspruch, sodass sie sich durch z.B. Sets, Kostüme und SE von anderen Serien positiv abhebt, aber ich kann nicht in jeder Episode die Punkte loben. Ich kann einen Film wie Avatar dafür loben, aber wenn dahinter eben nicht mehr viel kommt, ist das auch problematisch.
                          Gute Schauspielkunst setzte ich ganz einfach voraus, hier sind schließlich keine Amateure am Werk. In den letzten Folgen ist mir jetzt nicht aufgefallen, was nach einem Oskar oder sonstigen Auszeichnung schreit. Es sind einfach gute angemessene Leistungen. Und was Dialoge angeht, so können diese das ganze natürlich aufwerten, aber nicht alleine tragen.
                          Kleine Info am Rande: er wurde nicht beschnitten sondern kastriert
                          Das Wort war aufgrund seiner eigentlichen Bedeutung in der Tat schlecht gewählt.
                          Weil die Strafe fürs desertieren der Tod ist und man im Norden die ganze Sache noch ernst nimmt.
                          Für die die ohnehin schon zum Tode verurteilt waren ist es eine Chance weiterzuleben. Das Leben an der Mauer ist hart, aber man lebt. Die meisten da wollen das bisschen das sie haben nicht für eine blasse Chance auf Freiheit aufs Spiel setzten.
                          Was nach wie vor nicht erklärt, warum nicht ständig Leute desertieren. Die Leute haben keine Fußfesseln mit GPS und in den Städten hängen auch keine Plakate mit gesuchten Ex-Crows. Wer wie John Snow sich einfach ein Pferd schnappt und abhaut ist in 2-3 Tagen ganz weit weg und kann ein neues Leben beginnen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                            ...

                            Was nach wie vor nicht erklärt, warum nicht ständig Leute desertieren. Die Leute haben keine Fußfesseln mit GPS und in den Städten hängen auch keine Plakate mit gesuchten Ex-Crows. Wer wie John Snow sich einfach ein Pferd schnappt und abhaut ist in 2-3 Tagen ganz weit weg und kann ein neues Leben beginnen.
                            Das ist richtig, aber so einfach stellt es sich nun auch wieder nicht dar. Immerhin gibt es Raben als Kommunikationsmittel und Spitzel und noch mehr Pferde mit denen man Reiter hinter dem Deserteur hinterherschicken kann.... Außerdem benötigt der mittellose Deserteur Verpflegung und Unterkunft: Der Norden und die Flusslande sind verwüstet, der Rest durchkämmt von Geächteten und durchziehenden Truppen, die teilweise schlimmer wüten als Räuberbanden....Er müsste betteln, stehlen, sich den Banden anschließen oder, vollkommen auf sich allein gestellt, versuchen, in der rauhen Wildnis sich irgendwie durchzuschlagen.... Da kannst du auch in Gesellschaft und mit einigermaßen ausreichender Verpflegung und der relativen Sicherheit als Crow an der Mauer bleiben.
                            Als eine der wenigen eventuellen Alternativen käme nur so etwas wie eine Zuflucht als Novize in der Septe wie auf der Einsamen Insel in Frage, aber so etwas muss der Deserteur erst einmal finden....


                            Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich euch ganz, ganz doll beneide, weil ihr bereits Woche für Woche die 3. Staffel genießen könnt und ich kann nur mitlesen und Ausschnitte/ kleinste Schnipsel erhaschen...
                            Zuletzt geändert von Anthea; 23.04.2013, 10:02.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Anthea Beitrag anzeigen
                              Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich euch ganz, ganz doll beneide, weil ihr bereits Woche für Woche die 3. Staffel genießen könnt und ich kann nur mitlesen und Ausschnitte/ kleinste Schnipsel erhaschen...
                              Wartest du bewusst auf die Deutsche Fassung?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X