Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GoT[305] "Vom Feuer geküsst" / "Kissed By Fire"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • GoT[305] "Vom Feuer geküsst" / "Kissed By Fire"

    The Hound is judged by the gods; Jaime is judged; Jon proves himself; Robb is betrayed; Tyrion learns the cost of weddings.
    Erstausstrahlung am 18.04.2013

    Die von Bryan Cogman (Story Editor) geschriebenen Folgen zählen zumindest bei den Buchlesern mit zu den besten. Der Mann hat Ahnung von der Materie und es erweckt den Anschein, als ob er ständig die undankbare Aufgabe bekommt, die (un-)absichtlichen Änderungen von den Showrunnern wieder geradezubiegen. "Kissed By Fire" ist im Prinzip wieder eine richtig gute Folge, verliert aber gegen Ende immer weiter an Tempo. Gut gefallen hat mir Beric vs. The Hound, auch wenn Berics Wiederauferstehung irgendwie effektlos flach gefallen ist. Ich bin und werde kein Freund dieses Plotelements, weder im Buch, noch in der Serie. Was tot ist hat gefälligst auch tot zu bleiben. Zu oft verkommt sowas, zu einem beliebten Mittel, um liebgewonne tote Figuren ins Leben zurückzuholen.

    In der letzten Staffel habe ich den Umgang mit der Figur Qhorin Halfhand kritisiert. Rückblickend betrachtet, war es wohl eine gute Entscheidung, dass dieser Charakter in der Serie zugunsten Ygrittes reduziert wurde. Die Showrunner haben wohl schon beim Dreh zur 2 Staffel gewusst, dass sie auch in der 3. Staffel nicht viel Zeit mit den Wildlingen, die leider alle zu bärtigen, grimmigen Kriegern verändert wurden, in Island verbingen können. So wie sich dieser Handlungsstrang bisher in der Serie entwickelt hat, würde ich zu je weniger, desto besser tendieren.

    Selyses Einmachgläser waren für mich auch eine Spur zu übertrieben. Ja, der Charakter gibt auch im Buch nicht viel her, aber dieser Versuch, sie interessanter zu machen, ging aus meiner Sicht etwas nach hinten los. Shireen ist aber toll. Die Loras + männliche Hure Szene ist wohl durch ein Produktionsproblem entstanden. Loras scheint so ziemlich schnell über den Verlust Renlys hinweggekommen zu sein.

    Der Rest ist gemächlich, aber ganz gut: angefangen bei Robb, der hier mal wieder Ned Stark 2.0 abgeben darf und eine "dumme" Entscheidung nach der anderen trifft, über Jorah und Barristans Tuchfühlung bis hin zu den Lannisterkindern, die um die Gunst ihres Vaters rangeln. Zu dumm, dass dieser keine zu vergeben hat. Eigentliches Highlight: Jaime in Harrenhal.
    3
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    10.00%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    80.00%
    8
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    10.00%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von Anvil; 29.04.2013, 15:41.

  • #2
    Nach den großen Ereignissen in der letzten Folge, steigt diese eher auf die Bremse, arbeitet Dinge auf und bereitet für späteres vor. Schön, dass Jon und Yigritte (sehr scharf) nun auch in der Serie zueinander finden. Die Karkstark-Affäre führt dazu, dass Rob sich mit den Freys annähern möchte (was ja noch "Auswirkungen" haben soll) und Tyrion soll Sansa heiraten (das wars mit den Hochzeitsplänen mit Loras, der einen neuen Toyboy hat).

    Die Jaime-Brienne-Bade-Szene war wie im Buch mal wieder herrlich shipper-mäßig und erklärt auch dem Serienzuseher, dass Jaime nicht DAS Bad-Ass sondern eher ein tragischer Held ist.

    Alles in allem sicherlich kein Highlight, aber wichtig für späteres:
    4,5 Sterne!

    Kommentar


    • #3
      Ok, Patchfaces' Reime gesungen von Shireen war etwas auf das ich nie gekommen wäre. Sehr creepy.

      Shireen ansich ist aber absolut goldig. Hab sie direkt ins Herz geschlossen. Wo treibt Nina Gold nur all diese talentierten Kinderschauspieler auf?? Freut mich auch riesig, dass sie in der Serie mehr zu tun bekommt und Davos das Lesen beibringen darf. Wer braucht schon diesen ollen Maester.

      Diese Folge enthielt sehr viele ruhige Szenen die aber allesamt zu meinen Lieblingszenen des Buches gehören. Am meisten sticht dabei Jaimes Szene hervor. Man war das Klasse gespielt. Wenn NCW die Staffel so weiter macht, könnte ich mir durchaus einen Emmy vorstellen, mindestens aber eine Nominierung.
      Die Karstark-Sache wurde auch gut abgehandelt. Eines meiner absoluten Lieblingszitate hates in die Serie geschafft (He was only the watcher. Hang him last, so he can watch the others die.)

      Was mir nicht so ganz gefiel war wie das Geheimnis um die geplante Hochzeit zwischen Sansa und Loras ans Licht kam. Das ging mir alles viel zu schnell und fühlte sich doch sehr gezwungen an.

      Kommentar


      • #4
        Interessant, dürfte die Folge wohl am besten beschreiben.
        So langsam gewöhne ich mich wieder an die 2-3 Minuten Häppchen pro Schauplatz, wodurch die Handlung jeweils onscreen überhaupt nicht voran kommt. Man muss sich wohl einfach die entsprechenden Übergänge selbst herleiten.
        Zunächst war ich geschockt, als ein weiteres Mal mit viel zu viel Magie getrickst wurde. Ein halb durchschnittener Mann steht einfach wieder auf, das ganze wohl schon 7mal. Ist mir einfach zu viel des Guten, vor allem wenn im Süden ein Mann durch eine kleine Wunde stirbt.
        Dann wurde es allerdings sehr schnell äußerst interessant. Robb handelt mMn richtig, was einen aber in Westeros nicht weiter bringt. Als hätte er auf mich gehört, will er nun das Heimatland der Lannisters angreifen. Etwas komisch ist allerdings der Gedanken mit den Verstärkungstruppen der Tully´s, wieso hat man die nicht schon längst erbeten?
        Jaime´s Entwicklung wird von Folge zu Folge positiver, es freut mich fast schon zu sehen, wie er endlich mal halbwegs komfortabel haust, statt einfach nur im Dreck zu liegen und gequält zu werden.
        Die Spielereien in der Hauptstand gefallen mir sehr gut, vor allem weil diesmal ohne viel Gerade entscheidende Dinge beschlossen wurden. Da kann man einfach nur gespannt sein und endlich bekommt mal die Ex-Königin eins reingewürkt.
        Der Norden und Stannis wirken zur Zeit irgendwo total abgeschnitten, die Handlungen scheinen den großen Plot überhaupt nicht zu berühren. Da müsste man irgendwie eine bessere Verbindung schaffen, da Dany und Co klappt das besser finde ich. Man sieht stets klar ihr Ziel vor Augen und wenn die zwei Ritter über die alten Tage sinnieren, scheint die Hauptstadt und die bevorstehende Schlacht recht nahe zu sein.
        Nach dem Staffelbeginn wohl die beste Episode dieser Staffel.

        Schrammt knapp am 5 Sternen vorbei, dazu fehlte noch eine richtige Hammer-Szene. Der Kampf zu Beginn war mir zu flach.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
          Etwas komisch ist allerdings der Gedanken mit den Verstärkungstruppen der Tully´s, wieso hat man die nicht schon längst erbeten?
          Nicht Tully sondern Frey. Die Tullytruppen folgen ihm schon seit dem Entsatz Riverruns in Staffel 1. Walder Freys Vasallen hatten ihm den Rücken gekehrt nach seiner Vermählung mit Talisa.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
            Walder Freys Vasallen hatten ihm den Rücken gekehrt nach seiner Vermählung mit Talisa.
            Das wurde meines Wissens in der Serie nicht explizit erwähnt.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Anvil Beitrag anzeigen
              Das wurde meines Wissens in der Serie nicht explizit erwähnt.
              Bin ich mir nicht sicher, war auf jeden Fall eine Verwechslung meinerseits, bzw. wusste ich einfach nicht den Lord mit der Brücke und der versprochenen Hochzeit richtig zu benennen

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Anvil Beitrag anzeigen
                Das wurde meines Wissens in der Serie nicht explizit erwähnt.
                Implizit aber schon, da Robb die Freys zurück ins Boot holen will. Dazu müssen sie ja erstmal ausgestiegen sein.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
                  Implizit aber schon, da Robb die Freys zurück ins Boot holen will. Dazu müssen sie ja erstmal ausgestiegen sein.
                  Stimmt. Aber Robbs Militärstärke ist in der Serie einfach zu undurchsichtig geraten. Da durchzublicken, wenn man die Bücher nicht gelesen hat, dürfte ein Ding der Unmöglichkeit sein. Ich habe mich selbst gewundert, dass Karstarks Truppen plötzlich 50% seiner Stärke ausmachen sollen. Klar, Roose Boltons Soldaten hat er in Harrenhal zurückgelassen, aber was ist mit den Umbers, Glovers, Tullys und Robbs eigenen Soldaten? Sollen die so einen kleinen Anteil daran ausmachen? Die Autoren ziehen sich in den jeweiligen Folgen einfach Zahlen aus dem Hintern, die sie für die jweilige Szene als nötig erachten, die aber nicht unbedingt mit der Gesamtsituation harmonieren.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                    ...
                    Zunächst war ich geschockt, als ein weiteres Mal mit viel zu viel Magie getrickst wurde. Ein halb durchschnittener Mann steht einfach wieder auf, das ganze wohl schon 7mal. Ist mir einfach zu viel des Guten, vor allem wenn im Süden ein Mann durch eine kleine Wunde stirbt.
                    ...
                    Bei einer Fantasyserie kommt eben zuweilen Magie vor, so wie im Buch eben auch. Dass der Mann im Süden (Wobei und wer??) an einer Wunde stirbt und Dondarrion nicht, liegt daran, dass er von Tyros von Myr, dem Roten Priester, wiederbelebt wird. Er ist also schon tot. Lord Beric steht ja nicht einfach so auf, sondern wird mit einem Ritual wiederbelebt, weil die BoB ihn braucht. Außerdem hat auch dieses Ritual, genau wie das der Schattenzeugung durch die Rote Priesterin , starke Auswirkungen auf den Wiederbelebten und ein wenig auch auf den Wiederbelebenden; es schwächt und verändert das Wesen...
                    Ich habe ja nur diese Szenen Hund vs. Dondarrion gesehen, fand sie aber, genau wie die der anderen beiden Folgen (rund um die BoB) sehr stark. Rory McCann spielt sehr überzeugend und kraftvoll. Tyros und Beric gefallen mir ebenso!

                    Kommentar


                    • #11
                      Also für jemanden der das Buch nicht liest und so lange Pausen zwischen den Staffel sind, ist es schon etwas kompliziert dem ganzem zu folgen.
                      Meiner Meinung nach gibt es einfach zu viele Charaktere in der Serie.
                      Hinter der Mauer geht es gar nicht voran, müssten doch bald endlich ankommen.
                      Ansonsten wurde diesmal etwas zu viel geredet wie für meinen Geschmack.

                      Frage >

                      Dieser Man am Anfang, welcher den Kampf verloren hat und eigentlich schon 5 mal Tod sein müsste. Ist er unsterblich oder wie soll ich das interpretieren ?

                      knappe 4*

                      Kommentar


                      • #12
                        Wurde doch erklärt. Beric wurde jedesmal von Thoros wiederbelebt. Unsterblich isser deswegen nicht, da er ja mit jedem mal mehr "verblasst" als Person. Irgendwann wäre nurnoch eine hirnlose Hülle am Leben, ähnlich wie Drogo am Ende von Staffel 1.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von human8 Beitrag anzeigen
                          Hinter der Mauer geht es gar nicht voran, müssten doch bald endlich ankommen.
                          Hat man im Preview ja gesehen, dass nächste Folge das lustige Mauerklettern losgeht .

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
                            Wurde doch erklärt. Beric wurde jedesmal von Thoros wiederbelebt. Unsterblich isser deswegen nicht, da er ja mit jedem mal mehr "verblasst" als Person. Irgendwann wäre nurnoch eine hirnlose Hülle am Leben, ähnlich wie Drogo am Ende von Staffel 1.
                            Er hat ja schon ein Schwert durchs Herz und die Augen bekommen. Ein normaler Mensch wird er ja nicht sein.
                            Was ist er ?

                            @HanSolo

                            Gucke mir neuerdings keine Preview's mehr an.
                            Aber freue mich auf die Kletterpartie

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von human8 Beitrag anzeigen
                              Er hat ja schon ein Schwert durchs Herz und die Augen bekommen. Ein normaler Mensch wird er ja nicht sein.
                              Was ist er ?
                              Zitat von spidy1980
                              Wurde doch erklärt. Beric wurde jedesmal von Thoros wiederbelebt.
                              Das wurde jetzt so in der Serie erklärt und nochmal von spidy1980 wiederholt. Was ist daran so schwer zu verstehen???
                              "Imagine there's no heaven - It's easy if you try
                              No hell below us - Above us only sky
                              Imagine all the people Living for today...
                              "

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X