Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GoT[401] "Zwei Schwerter" / "Two Swords"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • GoT[401] "Zwei Schwerter" / "Two Swords"

    Tyrion welcomes a guest to King’s Landing. At Castle Black, Jon Snow finds himself unwelcome. Dany is pointed to Meereen, the mother of all slave cities. Arya runs into an old friend.
    Quelle: HBO Shedule

    Drehbuch: David Benioff & D.B. Weiss
    Regie: D.B. Weiss

    Erstausstrahlung: 6. April 2014

    Teaser: https://www.youtube.com/watch?v=E9pCpRSLi5c
    3
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    27.27%
    6
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50.00%
    11
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    13.64%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    4.55%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    4.55%
    1

  • #2
    Sehr guter Start mit einer überraschend großen Menge genialer One-Liner. (What the fuck's a Lommy?)
    Überhaupt war die Schlussszene im Inn klasse. Hatte schon fast was von Tarantino, wie da durch den Dialog die Spannung immer weiter aufgebaut wird und sich dann blutig entlädt.
    Bei Polliver's Hinrichtung hat man sich offenbar auch an dem kürzlich veröffentlichten Arya-Kapitel aus TWoW orientiert.

    Oberyn wurde gelungen eingeführt und Jon Snow ist richtig frech und mutig geworden. Nur bei der Tywin/Jamie-Szene hätte ich mir am Schluss etwas mehr, weiss auch nicht, Drama, erwartet? Der Bruch zwischen den beiden kommt im Buch etwas besser rüber. Hier wars eher so:

    Och, hab keine Lust.
    Gut, dann halt nicht. Achja, bist enterbt.
    Ok, tschüss.

    Kommentar


    • #3
      Was habe ich auf die neue Staffel hingefiebert, aber der überwiegende Teil der Szenen gefällt mir nicht übermäßig gut. Ich glaube es war ein Fehler die Bücher zu hören.
      Oberyn Martell gefällt mir überhaupt nicht. Gab es im Buch nicht ein Treffen mit Tyrion auf offenem Feld mit herrlichen Dialogen? Wieso überhaupt schon wieder ein angeblich großer Kämpfer schwul sein?
      Ganz gelungen waren die Szenen um die Mauer, richtig gut war das Finale mit Arya und dem Hund.

      Spoiler
      Aber auch hier habe ich in Erinnerung, dass sich der Hund zu sehr betrinkt und schwer verwundet wird?!


      Hier und da wirkt es auch wie in den letzten Staffeln wieder so, als müsse man unbedingt eine gewisse Anzahl von Szenen samt Charaktere abarbeiten. Egal wie kurz bzw. sinnig die Szenen sind.

      Insgesamt ein solider Auftakt für die 4. Staffel, die großen Episoden werden sicherlich noch folgen.
      Zuletzt geändert von DefiantXYX; 07.04.2014, 21:05.

      Kommentar


      • #4
        Oberyn Martell ist auch im Buch bisexuell. Ist aber klar, dass HBO es mit seinem Sexdrive übertreibt. Auch wenn die Serie der Handlung der Bücher weiterhin stark folgt, nehmen sich die Autoren der Serie einige deutliche Freiheiten heraus. Falls etwas in de Büchern passiert ist, in der Serie an dieser Stelle aber noch nicht, heißt nicht, dass das nicht noch später in der Serie passieren kann. Das hier textlich vorwegzunehmen, ist leider ein Spoiler. Das Abarbeiten der Figuren und Handlungsschauplätze hat mich hier, im Gegensatz zu den vorigen Staffelpremieren, überhaupt nicht gestört, konzentriert sich "Two Swords" doch vornehmlich auf die Figuren in King's Landing. Da stört es mich nicht, wenn zwischen Lannister, Stark und Tyrell hin- und hergesprungen wird, da die Figuren/Fraktionen durch ihre räumliche Nähe früher oder später miteinander interagieren müssen.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
          Ich glaube es war ein Fehler die Bücher zu hören.
          Eindeutig ein Fehler sie nicht zu lesen.

          Kommentar


          • #6
            Insgesamt nett. Schönes Wortgeplänkel im Inn, wie man es aus dem Western kennt und schätzt. Die Assoziation zu Tarantino kam mir auch, da hat dann nur noch der Mexican Standoff gefehlt

            Oberyn: Gefällt mir auch nicht _dieser_ Oberyn. Nicht ob seiner sexuellen Ausrichtung, sondern er ist mir irgendwie zu barock, zu pompös, zu laut geraten. Der Oberyn in meinem Kopf ist dagegen leiser, hinterlistiger, verschlagener und hätte diesen hier sicherlich schnell um die Ecke gebracht.

            Zahl der Charaktere: Ist nunmal ein strukturelles Grundproblem, dass die Figurenzahl der Romane selbst für eine solch umfangreiche TV-Serie schlicht zu groß ist (und vlt auch für ne Romanreihe ), das Problem ist nicht mehr wirklich wegzukriegen.
            An den Stellen, wo es noch möglich ist, Dorne, Eisenmänner usw., kann man der Serie einen gewissen Mut zur Lücke nur wünschen...
            Grüße
            FL

            Kommentar


            • #7
              hände weg von Dorne^^
              Man kann bei Meeren kürzen, eh nix los dort^^

              Kommentar


              • #8
                Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                Gab es im Buch nicht ein Treffen mit Tyrion auf offenem Feld mit herrlichen Dialogen?
                1. Zu lang. Nur das Wichtigste wurde adaptiert. Als Knochen für die Buchleser gabs aber die Wappenkunde mit Podd stark gekürzt. Andere Elemente aus dem Gespräch kommen möglicherweise noch,
                2. Zuviele Komparsen und Pferde nötig. GoT ist bereits sauteuer, da kann man an solchen Stellen auch gern mal sparen.

                Wieso überhaupt schon wieder ein angeblich großer Kämpfer schwul sein?
                Der ist bisexuell, nicht schwul. Leicht zu erkennen an seiner Geliebten mit der er leidenschaftlich rumknutscht. Ist übrigens auch im Buch so.


                Spoiler
                Ganz gelungen waren die Szenen um die Mauer, richtig gut war das Finale mit Arya und dem Hund. Aber auch hier habe ich in Erinnerung, dass sich der Hund zu sehr betrinkt und schwer verwundet wird?!

                Spoiler
                Das kommt sicher noch. Wenn er 9 Folgen lang eine ernste Verletzung mit sich rumschleppt wirds unglaubwürdig.
                Zuletzt geändert von spidy1980; 07.04.2014, 23:01.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Schatten7 Beitrag anzeigen
                  hände weg von Dorne^^
                  Man kann bei Meeren kürzen, eh nix los dort^^
                  Hau wech! Je mehr, desto besser
                  Spaß beiseite. Wir kennen ja das Ende der Romanreihe leider noch nicht, darum ist´s generell recht schwer zu sagen, was jetzt konkret am besten einzusparen wäre. Mut zur Lücke scheint aber angebracht als Rat/Hoffnung/Wunsch

                  @Defiant & spidy: Ich zitiere mal kurz Anvil
                  Zitat von Anvil
                  Das hier textlich vorwegzunehmen, ist leider ein Spoiler
                  Ich denke, er bezog das explizit auf das, was Ihr über den Hound schreibt/zitiert. Ist zwar jetzt nicht der total üble Spoiler, aber vlt kann man es ja noch nachträglich in Tags setzen.
                  Grüße
                  FL

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
                    Das kommt sicher noch. Wenn er 9 Folgen lang eine ernste Verletzung mit sich rumschleppt wirds unglaubwürdig.
                    Kein Problem für mich, ich mag den Hund. Gerne mehr von ihm und Arya.

                    Zitat von Fritz Lang Beitrag anzeigen
                    Hau wech! Je mehr, desto besser
                    Ist zwar jetzt nicht der total üble Spoiler, aber vlt kann man es ja noch nachträglich in Tags setzen.
                    Ja, kein Problem.

                    Btw, was sah man eigentlich am Ende? Waren das noch die verwüsteten Flusslanden?

                    Kommentar


                    • #11
                      Toll fand ich den Prolog mit dem Schwertschmieden. Hatte etwas von RotK.

                      Ansonsten im Vergleich zum letzten Staffelauftakt war dieser eher ruhig (wohl die Ruhe vor dem Sturm nächste Folge). Außer der Einführung der Martells (fand sie nicht soo schlimm, wenn auch nicht ganz meine Vorstellung treffend) und am Ende die tolle Arya-Rache-Szene, wo sie Nadel wiederbekommt, ist eher wenig passiert. Dany zieht nach Mereen (der neue Dario schaut dem alten nicht mal ähnlich), der geläuterte Jaime und sein Vater sind nicht mehr Best-Friend und Sansa trifft Ser Dontos wieder (hatte nicht erwartet ihn in der Serie nochmal zu sehen, sondern glaubte, dass Littlefinger in vollständig ersetzt).

                      Unterhaltsam wars aber trotzdem und es ist schön GoT wieder zu sehen. Die Staffel werden ja noch viele große Dinge passieren, etwas Ruhe und Charakterszenen zu Beginn schaden hier nicht:
                      4 Sterne!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                        Btw, was sah man eigentlich am Ende? Waren das noch die verwüsteten Flusslanden?
                        Danke für die Spoiler-Tags. Ja, dürften die Flusslande sein. Dafür, dass uns diese Episode immer wieder gesagt hat, der Krieg wäre zu Ende, brennts dort aber noch gewaltig. Wenn natürlich Gregor Cleganes Spießgesellen den königlichen Frieden durchsetzen ist natürlich auch nichts anderes zu erwarten.

                        Kommentar


                        • #13
                          Also die Folge war eigentlich recht lahm. Viel wiederholtes Gerede. Etwas nackte Haut für die Spanner und bissl Blut für die Spannung... war okay. Vielleicht waren die Erwartungen nach so vielen Monaten einfach zu hoch

                          Kommentar


                          • #14
                            Fand die Episode auch eher mittelmäßig. Und irgendwie scheinen die Macher ein wenig ihr Händchen für gutes Casting verloren zu haben, oder? Der alte Dario war ja schon ne Nullnummer (von daher finde ich es gut, dass nochmal gewechselt wurde), aber Oberyn ist ja erst recht ein Griff ins Klo. Ein Gesichtsausdruck und Charisma noch im negativen Bereich, finde ich sehr schade, da hatte ich mir deutlich mehr erwartet.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich fand die erste Folge der vierten Staffel ganz in ordnung. Die Szene in dem Gasthaus mit dem Hound war stark, der Rest eher durchschnittlich.

                              Oberyn und Ellaria finde ich im Vergleich zu einigen hier wirklich sehr gut gecastet. Es ist nur ein wenig seltsam dass Oberyn gleich am Anfang seine gesamte Motivation für seinen Besuch in Kings Landing offenlegt und ja praktisch gleich eine Warnung vor ihm selbst ausspricht.
                              Außerdem mutet es etwas seltsam an, dass Tyrion von dem bösen Blut zwischen Martells und Lannisters weiß, gerade vor dem Hintergrund, dass er in der zweiten Staffel Myrcella nach Dorne gesandt hat.

                              Spoiler

                              Im Buch war es meine ich so, dass sich niemand sicher ist, ob die Martells immer noch Groll hegen. Dass sie auf Rache aus sind ist ja eines der bestgehütetsten Geheimnisse von Doran.


                              Der neue Schauspieler von Daario ist ein Fehlcast. Ich fand Ed Skrein für die Rolle genial. Daario hab ich mir immer als das selbstbewusste Arschloch vorgestellt, bei dem man sich fragt, warum die Frauen auf solche Typen stehen.
                              Der neue ist mir irgendwie zu weich, irgendwie Ashton Kutcher mäßig. Er sieht für mich einfach nicht wie ein tödlicher Krieger aus. Außerdem lässt er sich von Dany unterbuttern und schenkt ihr Blumen statt sie "mit seinen Blicken auszuziehen" und Dany so in Verlegenheit zu bringen, um mal das Buch zu zitieren, was der alte Daario noch in Vollendung drauf hatte.
                              Zuletzt geändert von Derek Vontanes; 09.04.2014, 03:17.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X