Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GoT[406] "Die Gesetze von Göttern und Menschen" / "The Laws of Gods and Men"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • GoT[406] "Die Gesetze von Göttern und Menschen" / "The Laws of Gods and Men"

    USA Erstausstrahlung: 11.05.2014
    Deutsche Erstausstrahlung: ?

    Regie: Alik Sakharov

    Handlung:

    Spoiler

    Yara Greyjoy hat das Leben des geschundenen und verstümmelten Bruders Theon noch nicht aufgegeben und erreicht mit einem Trupp Männern das Festland im Norden von Westeros. Hier fordert sie von den Boltons die Freilassung von Theon, jedoch gibt Ramsay Snow seinen Gefangenen nicht so schnell preis.
    Auch Stannis Baratheon denkt derweil nicht ans Aufgeben. Gemeinsam mit seiner rechten Hand Davos reist er nach Bravos, um sich die Untersützung der Iron Bank zu sichern und seinen Anspruch auf den Iron Throne zu untermauern.
    In King's Landing findet sich unterdessen der Rat des neuen Königs Tommen unter dessen Großvater Tywin Lannister ein. Auf dessen Agenda steht unter anderem Daenerys Targaryen, die sich von einer Eroberin zu einer Regentin entwickelt zu haben scheint. Aber auch die Verhandlung gegen Tyrion, dem weiterhin der Mord am ehemaligen König Joffrey vorgeworfen wird, ist ein großes Thema.
    (Quelle)
    3
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    28.57%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    42.86%
    6
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    21.43%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    7.14%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Liest sich wie eine ganze Folge ohne Buchpendant. Langsam frage ich mich echt, warum man Buch 3 auf zwei Staffeln verfilmte. Nur damit GRR Martin mehr Zeit zum Schreiben hat?

    Kommentar


    • #3
      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
      Liest sich wie eine ganze Folge ohne Buchpendant. Langsam frage ich mich echt, warum man Buch 3 auf zwei Staffeln verfilmte. Nur damit GRR Martin mehr Zeit zum Schreiben hat?
      Wieso?

      Vorsichtshalber in Spoilertags:

      Spoiler
      Stannis bei der Iron Bank ist mit Sicherheit Vorbereitung für den Iron Bank Plot in der nächsten Staffel (siehe ADWD). Richtig gehandhabt führt die Szene in der Folge die Bank als handelnde Partei ein. Tyrions Prozess sollte ebenfalls in dieser Folge starten, in Meereen werden höchstwahrscheinlich einige wichtige Figuren vorgestellt (Hizdahr) und ein gewisser Ziegenhirte kippt einen Sack mit Knochen aus.

      Lediglich der Bolton Plot könnte nach hinten losgehen, aber ich hoffe die Szenen werden in Richtung Moat Cailin hinentwickelt (evtl. Ep. 8), so dass Theon dann unter weißer Flagge gezwungen ist, seine Sippe aus dem Norden zu vertreiben (Vgl. hierzu das entsprechende ADWD-Kapitel). Das sind dann zwar nicht unbedingt alles Szenen aus den Büchern, aber auch keine völligen Eigenkreationen. Aber ich kann mich ja auch irren und Stannis in Braavos sowie Theon/Ramsay und Yaras Handlungsabschnitte könnten sich hinterher ebenso wie die Craster-Sache als Filler herausstellen.

      Kommentar


      • #4
        Mit meinen Prognosen aus dem vorigen Beitrag lag ich ja ziemlich gut.

        "The Laws of Gods and Men" hat mir von den bisherigen Episoden der 4. Staffel am besten gefallen. Tyrions Prozess hat 100%ig gepasst. Peter Dinklage durfte endlich mal wieder seiner Beschäftigung als Schauspieler nachgehen. Stannis in Braavos war nicht vergebens. Er hat etwas Gold bekommen um seine Kampagne fortzuführen, aber die eiserne Bank wird dann bestimmt etwas tiefer ins Rechnungsbuch schauen, wer da von der Krone seit Jahren kräftig am Geldleihen ist. Ach ja, mein Lieblingspirat hatte auch endlich mal wieder einen Auftritt.

        Daenerys hat das Leichteste (Städte erobern) hinter sich. Hier bekommt sie einen Vorgeschmack, was es heißt diese zu halten und zu regieren. Drache sah gut aus. Allerdings scheint er in die gleiche Schule wie Pod gegangen zu sein. Ziegen sollten auch gehäutet werden, bevor man sie grillt.

        Einzig Yaras Rettungsaktion wirkt vergebens, auch wenn die Szenen sicher nicht so gemeint sind. Sie sollen vielmehr verdeutlichen, dass von Theon nichts mehr übrig geblieben ist. Reek ist durch und durch Ramsays Kreatur. Trotzdem wirkt die Szene vor den Käfigen komisch.

        Yara: "Lass Theon frei oder es werden mehr von deinen Leuten sterben."
        Ramsay: "Ich habe Hunde."
        Yara: "Ok, kannst Theon behalten. Tschüß!"

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Anvil Beitrag anzeigen
          Mit meinen Prognosen aus dem vorigen Beitrag lag ich ja ziemlich gut.

          "The Laws of Gods and Men" hat mir von den bisherigen Episoden der 4. Staffel am besten gefallen. Tyrions Prozess hat 100%ig gepasst. Peter Dinklage durfte endlich mal wieder seiner Beschäftigung als Schauspieler nachgehen.
          Yep, das war fantastisch. Tyrions Schlussmonolog ist schon im Buch episch aber was PD noch daraus macht ist sogar noch besser.
          Ich glaube, er hat diese Staffel wieder sehr reelle Chancen auf einen Emmy. Genug Material bietet die Staffel allemal (und wird sie noch weiter bieten).

          In Meereen beginnt derweil das unvermeidliche Schnarchfest von Danys Regentschaft. Aber immerhin gefällt mir der TV-Hizdar schonmal besser als die Buchversion. Weitaus weniger schleimig, der Gute.
          Damit ist Dany übrigens die zweite, nach Bran, die in ihrem Buch 5-Material angekommen ist.

          Was ich von dem Yara Subplot halten soll weiss ich noch nicht. Hatte mir den irgendwie ausführlicher vorgestellt. Auch überrascht es mich, dass Ramsay von regulärem Sex angeturnt wird. Ramsay whitewashing detected!!

          Stannis wirkt weiterhin sehr unsympathisch. Und das obwohl er diesmal nicht von D&D sondern von Bryan Cogman geschrieben wurde. Passt mir nicht so richtig.

          Alles in allem eine solide Folge mit einem extrem starken Finish.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
            In Meereen beginnt derweil das unvermeidliche Schnarchfest von Danys Regentschaft. Aber immerhin gefällt mir der TV-Hizdar schonmal besser als die Buchversion. Weitaus weniger schleimig, der Gute.
            Damit ist Dany übrigens die zweite, nach Bran, die in ihrem Buch 5-Material angekommen ist.

            Achtung! Leichte Buchspoiler bis Band 5:

            Ehrlich gesagt, habe ich das Gefühl, dass die Showrunner alles in ihrer Macht versuchen, den Meereen-Arc nicht zu einem Schnarchfest verkommen zu lassen. Emilia Clarke mag nicht die beste Schauspielerin im Ensemble der Serie sein, aber ich fand es erfrischend, dass die Serie sich nun langsam dem Punkt nähert an dem ihre mühsam über diese und letzte Staffel aufgebaute Fassade der "weißen" Retterein zu bröckeln beginnt. Ja, im Buch haben wir in ihr Innenleben blicken können und sie war sich sich in ihren Entscheidungen während ihres Kreuzzuges nicht so sicher, wie es in der Serie den Anschein hat. Ich denke, das ihre Handlung in der Serie absichtlich nur in relativ groben Zügen erzählt wurde und dem Zuschauer nur so viel gezeigt wurde, wie Dany selbst gesehen hat. Die Einwohner Astapors und Yunkais sind quasi nichtexistent. Daenerys hat in der Serie nicht hinter die Kulissen ihrer befreiten Städte geschaut (gut im Buch auch nur sehr wenig, trotzdem hat sie dort mehr mit ihren Entscheidungen gehadert) und alles ihrem eigenen Gut/Böse-Schema unterworfen. Dass die Realtität wesentlich komplizierter als schwarz und weiß ist, muss sie jetzt erkennen oder bei ihrem Vorhaben scheitern.

            Vielleicht interpretiere ich in die Szene in dieser Folge etwas zu viel hinein, aber das war der Eindruck der sich mir beim Anschauen aufgezwungen hat.

            Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
            Was ich von dem Yara Subplot halten soll weiss ich noch nicht. Hatte mir den irgendwie ausführlicher vorgestellt. Auch überrascht es mich, dass Ramsay von regulärem Sex angeturnt wird. Ramsay whitewashing detected!!
            Ramsay ist in der Serie überdreht genug. Comic-book-Villain könnte man abwertend dazu sagen. Ich frage mich allerdings, woher das Blut auf seinem Oberkörper kam? Sollte das implizieren, dass er sich schon bevor er Theons Raum betreten hat durch Yaras Mannen gemetzelt hat?

            Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
            Stannis wirkt weiterhin sehr unsympathisch. Und das obwohl er diesmal nicht von D&D sondern von Bryan Cogman geschrieben wurde. Passt mir nicht so richtig.
            Ein sympathischer Stannis wäre kein Stannis. Der Mann ist und bleibt ein sturer Arsch. Hier fand ich seinen Frust eigentlich ganz gut eingebaut. Er, ein König, wird von der Bank zum Bittsteller degradiert. Stannis bettelt aber nicht. Er lässt andere (Davos) für sich betteln.

            Ernsthaft: Ich hoffe, die Autoren haben sich die andere Seite dieser Figur für später aufgehoben. Zumindest hege ich nach dieser Folge keine Zweifel mehr, dass die Autoren davor zurückschrecken würden, ein paar beliebte Figuren etwas dunkler zu zeichnen. Warum sollte nicht also auch der gegenteilige Fall eintreten können.
            Zuletzt geändert von Anvil; 12.05.2014, 21:17.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Anvil Beitrag anzeigen
              Achtung! Leichte Buchspoiler bis Band 5:

              Ehrlich gesagt, habe ich das Gefühl, dass die Showrunner alles in ihrer Macht versuchen, den Meereen-Arc nicht zu einem Schnarchfest verkommen zu lassen.
              Ich denke das ist klar. Das Problem ist nur, dass das in Qarth auch schon nicht geklappt hat.

              Ramsay ist in der Serie überdreht genug. Comic-book-Villain könnte man abwertend dazu sagen. Ich frage mich allerdings, woher das Blut auf seinem Oberkörper kam? Sollte das implizieren, dass er sich schon bevor er Theons Raum betreten hat durch Yaras Mannen gemetzelt hat?
              So hab ich das jedenfalls verstanden. Man hört ja auch Kampfgeräusche im Hintergrund.
              Ein sympathischer Stannis wäre kein Stannis. Der Mann ist und bleibt ein sturer Arsch.
              Richtig. Und die Show stellt das auch dar. Was sie aber kaum zeigt sind seine positven Eigenschaften. Wo Buch-Stannis ein irgendwie liebenswürdiger und fairer sturer Arsch ist, ist Serien-Stannis einfach nur ein nerviger sturer Arsch.
              Ernsthaft: Ich hoffe, die Autoren haben sich die andere Seite dieser Figur für später aufgehoben. Zumindest hege ich nach dieser Folge keine Zweifel mehr, dass die Autoren davor zurückschrecken, ein paar beliebte Figuren etwas dunkler zu zeichnen. Warum sollte nicht also auch der gegenteilige Fall eintreten können.
              Wollen wir es mal hoffen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
                Was ich von dem Yara Subplot halten soll weiss ich noch nicht. Hatte mir den irgendwie ausführlicher vorgestellt. Auch überrascht es mich, dass Ramsay von regulärem Sex angeturnt wird. Ramsay whitewashing detected!!
                Zitat von Anvil Beitrag anzeigen
                Ramsay ist in der Serie überdreht genug. Comic-book-Villain könnte man abwertend dazu sagen. Ich frage mich allerdings, woher das Blut auf seinem Oberkörper kam? Sollte das implizieren, dass er sich schon bevor er Theons Raum betreten hat durch Yaras Mannen gemetzelt hat?
                Ich hatte das jetzt spontan komplett anders interpretiert. Nachdem die gute Frau ihn beim Sex gewürgt hat, habe ich das so interpretiert, dass sie ihn auch ordentlich gekratzt hat. Damit hätte man auch kein Problem mit regulärem Sex
                Waren auch ziemlich viele blutige Stellen, wäre schon merkwürdig so oft nur oberflächlich verwundet zu werden.

                Die Szene hat mich als einzige auch gestört. Letzte Folge erzählte der Hund noch was von big fucking swords und Rüstungen und jetzt stürmt der Hansel mit freiem Oberkörper und kleinem Messer nach vorne und gewinnt auch noch.
                Warum man schließlich wegen einem Hund flieht ist in der Tat merkwürdig. Den Schattenwölfen bringt man ja weniger Respekt entgegen.

                Stannis bei der Bank, ok. Konnte man immerhin in den Bädern noch ein paar Brüste zeigen.

                Die Verhandlung war dann wieder top, fast schon episch. Gute bis sehr gute Folge, ohne wirklich großen Materialeinsatz.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
                  Auch überrascht es mich, dass Ramsay von regulärem Sex angeturnt wird. Ramsay whitewashing detected!!
                  Das hat mich auch erst überrascht aber mein zweiter Gedanke war, dass es der Charakterdarstellung zugute kommt. Natürlich stehen Psychopathen auch auf regulären Sex, das Foltern und Unterdrücken muss damit nichts zu tun haben oder ergänzen. Das ist für mich kein whitewashing, ich glaube der Zug ist seit der Verstümmelung abgefahren, sondern übertreibt es nicht noch zusätzlich mit der schwarz/weiß-Zeichnung von einem der Charaktere, die es in Got dringend nicht noch mehr nötig haben. Trotzdem glaube ich, dass Ramsay das Foltern jederzeit vorziehen würde. Klar wird er kein Joffrey-ersatz aber ich sehe in ihm immer noch Potential für einen Schurken, den man liebt zu hassen und nicht einfach nur hasst, was aber auch daran liegt, dass ich von dem Darsteller etwas halte. (Leider ist Burn Gorman auch schon wieder weg) Jedenfalls hat mir die Szene, in der es genießt zu sehen wie gebrochen Theon wegen ihm ist, schon besser gefallen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Rotpest (Rev Bem) Beitrag anzeigen
                    Das hat mich auch erst überrascht aber mein zweiter Gedanke war, dass es der Charakterdarstellung zugute kommt. Natürlich stehen Psychopathen auch auf regulären Sex, das Foltern und Unterdrücken muss damit nichts zu tun haben oder ergänzen. Das ist für mich kein whitewashing, ich glaube der Zug ist seit der Verstümmelung abgefahren, sondern übertreibt es nicht noch zusätzlich mit der schwarz/weiß-Zeichnung von einem der Charaktere, die es in Got dringend nicht noch mehr nötig haben.
                    Der Whitewashing-Kommentar war auch nicht wirklich ernst gemeint, sondern nur eine Anspielung auf all die Whitewashing-Beschwerden in Bezug auf Tyrion und Cersei.

                    Aber mir kam noch ein sehr verstörender Gedanke zu Ramsays Freundin. Was wenn sie auch nur so ein Pet ist wie Theon und das gleiche durchmachen musste wie er?
                    Aber dagegen spräche ihr doch sehr starker Enthusiasmus beim Sex sowie der makellose bzw. narbenlose Körper.

                    @Defiant
                    Waren auch ziemlich viele blutige Stellen, wäre schon merkwürdig so oft nur oberflächlich verwundet zu werden.
                    Mir sah das mehr nach Blutspritzern aus.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
                      Aber mir kam noch ein sehr verstörender Gedanke zu Ramsays Freundin. Was wenn sie auch nur so ein Pet ist wie Theon und das gleiche durchmachen musste wie er?
                      Denke ich nicht. Sie ist der typische Handlanger des Bösewichts, übernimmt wohl den Part seiner sadistischen Freunde aus dem Buch. Warum hat man die nicht stattdessen gecastet? Mangel an Titten.

                      Kommentar


                      • #12
                        Widererwarten eine WIRKLICH starke Folge. Das liegt vor allem am Tribunal. Schön wie alle gegen Tyrion aussagen und sich einzig Jaime für ihn einsetzt. Und die letzte Szene mit Shae (Gott sei Dank hat es ihr Verrat wider allen Befürchtungen auch in die Serie geschafft) und Tyrions anschließender Rede ist eine Wucht. Toller Gänsehautmoment und klar einen Emmy wert.

                        Die Theon-Handlung war auch schön. Zumal man wieder gut sieht, wie Staffel 3 ihn zum Stinker gebrochen hat. Yaras Befreiungsmission wird dadurch zwar zum sinnfreien Filler, aber wenigstens scheint man sich bei Theon und seiner Mission wieder in Richtung Buch zu bewegen.

                        Die Braavos Handlung ist, glaub ich, immer noch nur Lückenfüller, damit Davos und Stannis bis zum Staffelende etwas zu tun haben. Im Buch haben sie ja über mehrere hundert Seiten hier keine Screentime. Nachdem das Ende aber (leider) nicht mehr sooo fern ist, dürte man auch hier wieder bald zum Roman zurückfinden.

                        Dany ist auch schon mittendrinnen in ihrer ADWD-Handlung, einzig die Sache mit Mormont aus Band 3 fehlt noch, welche man sich wohl für das Season-Ende aufnehben möchte. Auch hier dürfte man schon bald den Roman einholen, spätestens Ende Staffel 5.

                        Alles in allem vor allem dank dem tollen Tribunal und der genialen letzten Szene die IMO bislang zweitbeste Folge der Staffel, weshalb es auch gute
                        5 Sterne gibt!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                          Die Szene hat mich als einzige auch gestört. Letzte Folge erzählte der Hund noch was von big fucking swords und Rüstungen und jetzt stürmt der Hansel mit freiem Oberkörper und kleinem Messer nach vorne und gewinnt auch noch.
                          Haben Oberyn und Karl Tanner doch schon eindrucksvoll demonstriert. Messer > Schwerter im Handgemenge/engen Raum.
                          Wenn der Gegner sich dank Rüstung und schwerem Schild so langsam dreht wie ein Panzer und nichtmal seine Axt gescheit schwingen kann brauchts auch keine Rüstung.

                          Kommentar


                          • #14
                            Bei der Tyrions Rede merkt man richtig wie die ganze Wut die sich in laufe
                            1-3 Staffel an gehäuft hat aus ihm heraus bricht.
                            Wobei bei der Rede mal auf Jamie achten sollte Nikolaj Coster-Waldau muss nichts sagen sein Blick verrät das für ihn eine Welt zusammen bricht. Denn kleinen Bruder Verteidigt immer und immer wieder verteidig, die Königsgarde geopfert. Alles umsonst.

                            Ich bin auf jeden fall bin ich auf den in der nächsten Folge gespannt.
                            Der Löwe schert sich nicht um die Meinung der Schafe.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
                              Haben Oberyn und Karl Tanner doch schon eindrucksvoll demonstriert. Messer > Schwerter im Handgemenge/engen Raum.
                              Wenn der Gegner sich dank Rüstung und schwerem Schild so langsam dreht wie ein Panzer und nichtmal seine Axt gescheit schwingen kann brauchts auch keine Rüstung.
                              Im 1gg1 mit Fokus auf Schnelligkeit glaube ich das gerne, aber wenn ein wilder mit freiem Oberkörper gegen eine Phalanx anstürmt und nicht getroffen wird, halte ich das für unwahrscheinlich.
                              Passt mir auch nicht so wirklich, dass Ramsy nun auch noch ein großer Kämpfer sein soll, er hat da wirklich andere "Qualitäten".

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X