Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GoT[504] "Die Söhne der Harpyie / "The Sons Of The Harpy"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • GoT[504] "Die Söhne der Harpyie / "The Sons Of The Harpy"

    Jaime und Bronn erreichen Dorne, Jorah Mormont hat Tyrion Lannister gefangen genommen.
    Jon Schnee wird in Versuchung geführt, Sansa Stark diskutiert ihre Zukunft mit Kleinfinger
    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 18.05.2015 Sky Atlantic

    Original-Erstausstrahlung: So 03.05.2015
    3
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    8.33%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    16.67%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50.00%
    6
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    8.33%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    8.33%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    8.33%
    1

    Star Trek Online - Info Community | Syndicate Multigaming
    Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder immer Recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.

  • #2
    Mein einziges Problem mit dieser Episode ist, wie sich eine Truppe elitärer Phalangiten sowie der beste Schwertkämpfer Westeros' so auseinandernehmen lassen von Zivilisten mit kurzen Messern und null Rüstung...

    Also wenn ich in Rome: Total War eine Gasse mit ner Phalanx blockiere ist da kein Durchkommen mehr.
    Und es waren augenscheinlich genug Unsullied um beide Seiten abzudecken.

    Ansonsten wars wieder sehr gut. Mehr Hintergrund zu Raeghar und Lyanna sowie die Geschichte des Turniers in Harrenhall? Und dann noch Littlefingers wissender Blick? The plot thickens!
    Apropos...sein Plan ist es also, Sansa in Winterfell zu platzieren, da er darauf baut, dass Stannis die Boltons plättet und Sansa zur Wächterin des Nordens ernennt um dessen Unterstützung zu bekommen. Klingt gut aber warum möchte LF Stannis auf dem Thron?
    Feuchte Augen bekam ich bei der Szene mit Stannis und Shireen. Die Kleine ist sowas von tot...

    Meryn Fucking Trant geht nach Braavos. Ich denke wir wissen alle worauf das hinausläuft und ich kanns kaum erwarten.
    Schon wieder Gerede über Greyscale und Steinmänner. Auch das führt noch zu etwas, da bin ich mir sicher.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
      Mein einziges Problem mit dieser Episode ist, wie sich eine Truppe elitärer Phalangiten sowie der beste Schwertkämpfer Westeros' so auseinandernehmen lassen von Zivilisten mit kurzen Messern und null Rüstung...
      Oh da bin ich aber mal gespannt wer der beste Schwertkämpfer sein soll. Bitte noch nicht verraten

      Klingt gut aber warum möchte LF Stannis auf dem Thron?
      Macht doch Sinn irgendwie. Stannis scheint wirklich der einzige zu sein, der hart & brutal, aber auch fair regieren könnte. Von dem Kult um die rote Frau mal abgesehen.
      Hat Littlefinger sich bis dahin eine solide Position erarbeitet, wäre die vielleicht sicherer als unter einem Säuferkönig, einem Idioten, oder allgemein den Lannisters, mit denen selten gut Kirchen essen ist.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
        Mein einziges Problem mit dieser Episode ist, wie sich eine Truppe elitärer Phalangiten sowie der beste Schwertkämpfer Westeros' so auseinandernehmen lassen von Zivilisten mit kurzen Messern und null Rüstung...
        Sehe ich nicht so. Die Harpyien waren schließlich in massiver Überzahl und hatten einen Hinterhalt gelegt.

        Klingt gut aber warum möchte LF Stannis auf dem Thron?
        Weil jeder Machtwechsel eine Gelegenheit ist, in der Hierarchie aufzusteigen.

        Kommentar


        • #5
          WTF! Nach Jojen und Mance stribt mit Ser Barristan binnen 5 Folgen der dritte Charakter der im Buch noch lebt.


          Spoiler
          Angeblich soll die Belagerung von Mereen in der Serie ja ausgespart werden. Da ich bereits länger vermute, dass Ser Barristan dort sein Leben lässt, kann ich mit der "Vorverlegung" seines Todes allerdings gut leben - trotzdem hätte er sich während Danys Abwesenheit noch als Führer profilieren können.


          Ansonsten eine Folge ohne irgend einen Buchbezug (glaub keine einzige Szene stammt von dort). Die Winterfell-Handlung ist wirr wie eh und je. Littlefinger soll sich nun auf die Seite von Stannis schlagen nachdem er erst Joffrey töten ließ um sich bei den Tyrells einzuschleimen. Jaaa klar. Wird langsam zum peinlichen Running Gag, dass er schneller die Seiten als manche ihre Unterwäsche wechselt.

          Die Melissandre-Jon-Szene war ebenfalls unnötig. Deren "Beziehung" im Buch hatte etwas mystisches. Es hier aufs sexuelle zu reduzieren gefällt mir weniger. Aber mal schaun, was da noch so alles kommt.

          Jaime/Bronn war ganz witzig. Vor allem das Frühstück oder deren Kampf gegen die Dorne-Krieger. Hat zwar mit dem Buch weniger zu tun, aber zwischen den Beiden stimmt schon die Chemie und ist IMO aktuell der interessanteste Plot der Serie.

          Alles in allem eine nette, mit Ausnahme von Selmys Tod, eher kleine Folge. Aber auch wieder mit viiiiielen Änderungen:
          4 Sterne!

          Kommentar


          • #6
            Ist Selmy eigentlich unter Garantie tot? Vielleicht kommt ja noch Rettung in letzter Sekunde?

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Dannyboy Beitrag anzeigen
              Ist Selmy eigentlich unter Garantie tot? Vielleicht kommt ja noch Rettung in letzter Sekunde?
              Schau dir die Vorschau zu Episode 5 an. Dann hast du deine Antwort.

              Folge selbst war "Meh", voll von ziemlich vielen unsinnigen Szenen. Von Shireen-Stannis mal abgesehen.

              Kommentar


              • #8
                Fand die Folge eigentlich ganz gut - Bin mal gespannt wer den Wettlauf um Mycella(?) gewinnt.. mit den 3 Schlangen ist ja nicht so zu spaßen

                Ja und schade um Selmy aber imerhin hat er noch einen vernünftigen Kampf gehabt, das ist ja bei GoT noch eine Ausnahme.

                Star Trek Online - Info Community | Syndicate Multigaming
                Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder immer Recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Anvil Beitrag anzeigen
                  Schau dir die Vorschau zu Episode 5 an. Dann hast du deine Antwort.
                  Och nö, jetzt geht mir die Spannung für nächste Woche flöten. Hätte gedacht er schafft es noch, war ja "nur" eine ordentliche Bauchverletzung.

                  Bleiben wir an dem Schauplatz. Finde es nicht so gut, dass die Söhne jetzt quasi eine kleine Armee mobilisieren können, statt Attentäter zu bleiben. Fragt sich warum sie nicht die Stadt anständig verteidigt haben.
                  Die Unbefleckten sind spätestens jetzt nicht mehr so unbefleckt. Ihr Ruf als Elitekämpfer hat nun einige Flecken bekommen, ich stempel sie mittlerweile schon als Redshirts ab. Einzig der Hauptmann hat ordentlich gekämpft.
                  Wobei das auch absehbar war, wieso rennt man in engen Gassen mit Schild und Speer herum. Viel zu unhantlich. Aber jetzt kann Mormont vielleicht wieder Lord Commander oder so werden...
                  Jaime und Bronn gefallen in der Tat. Die Gags mit Jaimes Hand funktionieren bislang auch stets. Vielleicht lernt er sie auch jetzt in den Kampf zu integrieren. Ist ja eigentlich recht praktisch.
                  Die religiösen Spinner gefallen mir nicht so gut. Sind viel zu brutal und nur ein weiteres Übel. War das im Buch auch so? Ich meinte da waren sie eher gerecht als brutal...
                  An der Mauer will Stannis aufbrechen. Halt, war das nicht schon letzte Folge der Fall?
                  Sansa ist nun auf sich allein gestellt. Bin gespannt ob bzw. wie sie sich behauptet. Vermutlich wird ihr Stinker dann doch irgendwie helfen.
                  War noch was? Glaube nicht.
                  Insgesamt ein solide Folge mit wenig Tempo an einigen Orten. Schade, Staffel schon wieder halb zu Ende.

                  Kommentar


                  • #10
                    An alle die Rummmeckern dass due UNbefleckten so derbe eins auf die Mütze bekommen haben:

                    Fragt mal die Amerikaner nach Vietnam.

                    Da wurde auch eine hervoragend ausgerüstete Armee besiegt.

                    Zahlenmäßige Übermacht und technologischer Vorteil ist im Häuserkampf nicht allzuviel wert. Da istd er heimvorteil ein größerer Faktor. Zudem halte ich die Strategie die Unbefleckten eher für feldschlachten tauglich als auf engen raum.

                    Kommentar


                    • #11
                      ... Sansa ist nun auf sich allein gestellt. Bin gespannt ob bzw. wie sie sich behauptet. Vermutlich wird ihr Stinker dann doch irgendwie helfen. ...
                      Ich befürchte Schreckliches! Armes unwissendes Ding!
                      Ich hoffe, dass Reek wirklich das Schlimmste verhindern kann.

                      Schon dieser Satz (sinngemäß): Wenn Ihr mich das nächste Mal seht, werde ich eine verheiratete Frau sein.... Ähem, ja...
                      Du bist eine verheiratete Frau!!! Du bist eine Lannister und giltst als verurteilte Verbrecherin ...! Gut, dass der Norden weit weg ist, denn andererseits lass dich nicht von den Spatzen erwischen, denn die machen mit Sündern wie Bigamisten, Ehebrecherinnen und Königsmörderinnen kurzen Prozess... !

                      Kommentar


                      • #12
                        Viele blutige Morde hatte diese Folge zu bieten.
                        Hatte ich in der letzten Folge noch befürchtet, dass diese Religionsfanatiker langweilig sein könnten, so haben die mich hier vom Gegenteil überzeugt und bringen etwas Spannung nach Kings Landing rein. Unter Tywin und Joffrey hätten diese Fanatiker sicherlich keine Zukunft gehabt. Der neue König muss da etwas mehr härte zeigen.

                        Jaime und Bronn ergeben ein gutes Team zusammen. Ganz amüsant wie Jaime die Arbeit wegen seiner Hand weitergibt . Könnte spassig mit den beiden werden.
                        Tyrion hat es wohl nicht soo schlecht erwischt. Bin schon gespannt auf das Treffen zwischen Daenery und Tyrion gespannt, wenn Jorah es schafft ihn zu überführen. Selmy ist ja jetzt Tod und Jorah könnte ja wieder seinen Platz einnehmen.

                        Weniger gefallen hat mir, dass Selmy und der junge Kämpfer jeweils mal locker 10 Gegner umgebracht haben. Auch wenn es ausgebildete Kämpfer sind, so fand ich es etwas übertrieben. Beide konnte noch mit schweren Verletzungen ein paar Gegner zunichte machen.

                        4,5*

                        Kommentar


                        • #13
                          So schnell kanns gehen.
                          Hat man bei Joffrey noch einen Charakter der viel zu viel Härte gezeigt hat, hat man nun einen König der sich gar nicht durchsetzen kann.

                          Wobei ich ehrlich gesagt Cersei nicht ganz verstehen kann. Sie lässt ihren Sohn wirklich zu den Fanatikern hin gehen? Ich dachte das wichtigste sind ihre Kinder? Ist das nicht ein zu großes Risiko das da was schief läuft? Ich meine klar kennt sie ihr Kind und kann davon ausgehen das er brav wieder heim geht, aber was ist wenn er doch einen Angriffsbefehl gegeben hätte? Dann hätte durchaus der König getötet werden können.
                          Daher verstehe ich Cersei nun gar nicht mehr. Die ist vollkommen durchgedreht und ehrlich gesagt nun mein Hasscharakter. Hoffentlich wird ihr mal von Margery gezeigt wer hier das sagen hat.

                          Die Sache mit den Unbefleckten war auch sehr seltsam. Was sind denn das für unfähige Elite Truppen? Vor allem mit einer gscheiten Aufstellung im Gebäude hätten sie die Angreifer gut zurückdrängen können.
                          Und was ich noch viel komischer fand. Alle gehen fast direkt drauf nur der Graue Wurm kämpft da alleine gegen alle weiter.
                          Ich dachte die Unbefleckten sind alle ziemlich gleichwertig? Einen Hauptmann gibt es ja auch erst seit kurzen. Warum ist dann der eine so extrem viel besser? Das macht 0 Sinn.

                          Im Norden geht es nun hoffentlich bald los. Komisch fand ich schon wieder die Diskussion um das Kind von Stannis. Langsam sollte jeder wissen das sie eine Krankheit hatte und geheilt wurde. Das war irgendwie nur eine Wiederholung. Vor allem das Gespräch der Frau von Stannis. Wie oft will sie ihm denn noch sagen das ihr Kind scheiße ist? Und jedes Mal kommt dann wieder die Priesterin und sagt "Für den Herren des Lichts sind alle gleich" oder so. Jedes Mal wenn diese 3 Charakter in einer Szene sind kommt es zu dieser Diskussion. Ist doch lächerlich.

                          Ich muss sagen Kleinfinger ist einfach der Interessanteste Charakter geworden. Er ist einfach der klügste Mann in Westeros und setzt seine Schachzüge gut überlegt. Verstehe gar nicht warum sich alle aufregen über diese Szenen. Ich als Nicht Buch Kenner finde die Szenen im Norden gerade super. Scheinbar wird nur mehr gemeckert, wenn was geändert wird. Aber da wünsch ich viel Spaß mit den noch kommenden Staffeln.

                          Für Mormond schaut es ganz gut aus. Jetzt wo die meisten Tot sind, braucht Daenerys ihn wieder. Und Tyrion so oder so. Bin gespannt ob Varis nachkommt.

                          Kommentar


                          • #14
                            1.
                            Hat man bei Joffrey noch einen Charakter der viel zu viel Härte gezeigt hat, ...
                            ...
                            2.
                            das Kind von Stannis. Langsam sollte jeder wissen das sie eine Krankheit hatte und geheilt wurde. ...

                            3.
                            Ich muss sagen Kleinfinger ist einfach der Interessanteste Charakter geworden. Er ist einfach der klügste Mann in Westeros und setzt seine Schachzüge gut überlegt. ...
                            zu 1.
                            Joffrey hat keine Härte gezeigt, nur grausamen Sadismus und die eigentliche Macht ging von Cersei und vor allem von Tywin aus.

                            zu 2.
                            Darum geht es aber nicht.

                            zu 3.
                            Kleinfinger ist nicht der klügste Mann in Westeros, wohl aber sehr, sehr clever, intrigant und skrupellos, was ihn extrem gefährlich macht. Kleinfinger verfügt über eine enorme Schlauheit, Gerissenheit, Tücke und Verschlagenheit, die aber, im Gegensatz zur Klugheit, nur den eigenen Vorteil zum Ziel haben.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Anthea Beitrag anzeigen
                              zu 1.
                              Joffrey hat keine Härte gezeigt, nur grausamen Sadismus und die eigentliche Macht ging von Cersei und vor allem von Tywin aus.

                              zu 2.
                              Darum geht es aber nicht.

                              zu 3.
                              Kleinfinger ist nicht der klügste Mann in Westeros, wohl aber sehr, sehr clever, intrigant und skrupellos, was ihn extrem gefährlich macht. Kleinfinger verfügt über eine enorme Schlauheit, Gerissenheit, Tücke und Verschlagenheit, die aber, im Gegensatz zur Klugheit, nur den eigenen Vorteil zum Ziel haben.
                              1.
                              ja stimmt schon (Er hat nicht gewollt Härte gezeigt. Aber durch seinen Sadismus kam an das Volk Härte an). Ist trotzdem ein krasser Gegensatz.^^

                              2.
                              ja auch das ist mir irgendwie klar. Nur fand ich die Szene trotzdem komisch warum man das alles wieder aufrollen muss. Da kann man auch schneller zum eigentlichen Punkt kommen.^^

                              3.
                              Ja ok ist ein Definitionsproblem. Mit Klugheit meinte ich ja auch genau das. Er weiß genau was er wo tun muss um für sich selber einen immer größeren Vorteil heraus zu holen. Das gefällt mir einfach. Andere sitzen wegen ihres Namens als Könige in ihren Burgen, Kleinfinger hat sich das alles schön erarbeitet.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X