Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spiderman 2

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spiderman 2

    Was ist denn hier los? noch kein Thread zu spidi2? tz tz tz

    Also ich habe den Film gestern gesehen und werde jetzt mein kleines Fazit loslassen:

    Ein kurzes Fazit wäre: Spiderman 2 ist wie Teil 1, nur mit anderem Gegner.

    Was die schauspielerische Leistung angeht: da war wirklich von genial bis voll katastrophal alles dabei.

    IMO hat man aber versäumt die Nebenstories mit der Hauptstory zu verknüpfen. Nachdem in der mitte des Films ungefährt 30min nur die Liebesstory erzählt wurde, hatte man schon fast vergessen, dass da noch so ein irrer Doc Ock sein unwesen treibt. Als der dann plötzlich wieder im Bild war, kam mir nur so der Gedanke "ach, den gibts ja auch noch!"

    Die cgi-effekte waren ganz akzeptabel, spidi wie schon in teil 1 etwas künstlich, aber sonst ganz ok. die helis zum schluss waren allerdings unterdurchschnittlich.

    Fazit: Durchschnittsfilm! Nicht mehr und nicht weniger.
    44
    ******* Sterne - Der BESTE Film aller Zeiten!!
    47.73%
    21
    ****** Sterne - Genauso gut wie Gummibärchen, der Film- einfach top!
    52.27%
    23
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

  • #2
    Geiler Film. Ich bin 100% begeistert. Hier stimmte wirklich alles. Endlich auch mal wieder ein Film, bei dem der Balanceakt zwischen wohldosierter Action und Charakterszenen gelungen ist.

    Ich frage mich nur, was Sam Raimi geritten hat bei der ersten Doc Ock Szene ausgerechnet das Hauptthema von Chris Youngs Hellraiser verbraten zu lassen.
    HOFFNUNG ist alles!

    Kommentar


    • #3
      Meine Erwartungen an den Film waren schon nicht sehr hoch, aber sie wurden noch enttäuscht. Alles was mir schon an Teil 1 nicht gefiel, ist hier noch schlimmer hervorgetreten.
      Die Charaktere bleiben absolut blass und wirken allesamt unsymphatisch, allen voran Kirsten Dunst als MJ. Die Wechsel zwischen ruhigen Scenen und den Action Scenen sind IMO zu abrupt, als Doc Ock wieder ins Bild kam dachte ich auch "Ach da war ja noch was...".
      Aber am schlimmsten find ich an dem Film dieses möchte gern moralische, es kommt einfach nicht gut rüber.
      Aber trotz der Punkte war er ganz ansehnlich, aber den dritten werde ich nicht mehr im Kino sehen.

      Kommentar


      • #4
        Also ich bin begeistert!

        Selten war meiner Meinung nach ein Fortsetzungsfilm besser als der erste, doch bei Spiderman 2 ist dieses doch wohl der absolut der Fall.

        Trotz der Möglichkeit mit diesem großen Budget (über 200 Mill. Dollar) eine Effektorgie zu starten, hat Raimi meiner Meinung nach ein gutes Händchen bewiesen, wo wirklich stille und bewegende Momente auf der Leinwand einen genauso guten Klang fanden, wie die natürlich vorhanden Specialeffects.

        Das nicht alle Charaktäre überzeugen mag sein, aber dennoch ist der Plot gelungen und der Fiesling Dr. Octavius einfach nur genial!!
        Die kleinen intimen Probleme Parkers finde ich überzeugend und ich habe selten erlebt, dass es während der Vorstellung desöfteren Beifall gab.

        Für mich eine der gelungensten Marvel-Comic Verfilmungen, der seinen Vorreiter in den Schatten stellt.

        Von mir die Note 1!
        "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
        DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
        ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

        Kommentar


        • #5
          Ich fand es auch toll, daß man aus Dr. Octavius nicht so einfach einen irren Wissenschaftler gemacht hatte. Denn die Figur im Comic war ein wenig anders angelegt. So gefällt er mir wesentlich besser.

          Die Szene in der Peter sein Kostüm in die Tonne kloppt und sich dann von dieser entfernt ist übrigens einem Cover der Comics nachempfunden. Ich finde die vorhanden Zitate einfach herrlich.
          Am besten fand ich die Szene im Aufzug. Und die letzte Einstellung war sehr Unheilträchtig.

          Weiß eigentlich jemand, ob JJJ´s Sohn in den Comics noch einmal vorkam? Ich kann mich nur daran erinnern, daß Spidey ihn in einem der allerersten Hefte mal aus seiner defekten Rakete heraus rettete.
          HOFFNUNG ist alles!

          Kommentar


          • #6
            Ich war heute drin und muss sagen, dass ich hohe Erwartungen an den Film hatte, diese auch zum größten Teil erfüllt, aber ich auch etwas enttäuscht worden bin.

            Zum Einen muss ich Dr.Bock zustimmen: Parallelen zum ersten Teil gab es viele, auch in Bezug auf den Fiesling. Was Octopus aber vom grünen Goblin unterscheidet ist, dass Octopus niemals selbst ein solcher Mensch geworden wäre, wenn die Arme ihn net dazu getrieben hätten. Das zeigt sich auch durch seine Selbstaufopferung am Ende. Norman Osbournes Seele war am Ende des ersten Teils genau so zerfressen vom Hass wie die des grünen Goblins. Ach ja, zum Thema "Grüner Kobold": Da Harry nun das Geheimnis von Peter und das Versteck seines Vaters kennt, scheint es ja nun recht offen zu sein, was er nun tut.

            Nun aber zurück zum Film. Was mir besonders gefallen hat, waren die vielen witzigen Stellen. Sei es die wohl spetakulärste Pizzalieferung der Filmgeschichte am Anfang, der Aufzug und vor allem der köstliche J.Jonah Jameson (J.K.Simmons ist einfach die Fleich gewordene Reinkarnation für diese Rolle): Zu lachen gab es diesmal mehr als im ersten Teil.
            Action gab es natürlich en masse: Die Sache mit dem Zug oder die Duelle mit Octavius. Apropos: Molina macht seine Fieslings-Rolle im Gegensatz zu Dafoe hier richtig gut, da man auch seine Rolle als Ehemann und überzeugter Wissenschaftler sieht, bevor er zum sechsarmigen Monster wird. Er ringt mit seinem Gewissen, aber die Arme lassen ihn immer weiter machen mit seinem Werk.

            Und doch bleibt genug Zeit, um jedem Charakter seine ruhigen Szenen zu geben. Allen voran Tante Mae's Dialog mit Peter über Helden hat mir sehr gefallen.
            Zudem interessant, wer nun alles sein gesicht kennt: Die Leute aus dem Zug, MJ und Harry. Das Ende lässt ein paar Fragen immer noch unbeantwortet.

            Net der Film des Sommers, da auch ein paar Längen drin waren, aber ein guter allemal.

            Note 2, entspricht 4,5*.
            To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
            Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

            Kommentar


            • #7
              Der Film hatte schon was. Am genialsten war natürlich die Aufzugszene, als Spidi seine Kräfte verloren hatte und der andere Fahrgast meinte "Tolles Spiderman-Kostum. Wo haben Sie das her?"

              Ansonsten ist halt mal wieder der übertriebene Patriotismus aufgefallen. Überall hingen US-Flaggen an den Gebäuden

              Irgendwie fand ich auch schade, dass MJ und sein bester Freund erfahren, wer Spiderman in Wirklichkeit ist.
              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              Klickt für Bananen!
              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

              Kommentar


              • #8
                Hach, es war einfach wundervoll... wieder einmal ein Film, der danach ruft geliebt zu werden.
                Im Gegensatz zu Spocky fand ich es ehrlich toll, dass MJ endlich erfährt, wer Peter ist und naja, es war einfach sooo unromantisch, dass es schon wieder romantisch war und man einfach mitzittern musste (und heulen ).

                Den Patriotismus hat man ja bereits in Teil 1 zu genüge bemerkt und imo hat es nur noch zu einem Lächeln geführt. Inzwischen weiss man ja, wie die Amis ticken.

                Einige Szenen fand ich arg lächerlich, aber darüber konnte man hinweg sehen.
                Kirsten Dunst im Theater und am Schluss "Schnapp sie dir, Tiger" haben alles wieder wett gemacht

                7 Sterne
                "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

                „And so the lion fell in love with the lamb“

                Kommentar


                • #9
                  Ja, "schnapp sie dir, Tiger" Ist wohl einer der wichtigsten Sätze der Filmgeschichte. Der wird sicher auch fallen, wenn das Leben des Boxers Dariusz M. verfilmt wird

                  Aber natürlich habe ich auch 7 Sterne vergeben. Ich kann mich deiner göttlichen Wirkung eben nicht entziehen
                  Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                  endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                  Klickt für Bananen!
                  Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich fand den Film auch einfach göttlich, und lass es mir auch nicht nehmen, heute Abend ein zweites mal reinzugehen.

                    Mir ist rein GARNIX aufgefallen, was ich an dem Film kritisieren könnte. Außer besagte Szene, als Dr. Ock ein Auto auf Peter Parker wirft, den einzigen, der ihm sagen kann, wo er SPiderman findet. Etwas unlogisch...aber ich will den Film ja nicht schlecht reden. Romantisch; cooler Gegner und grandiose Dialoge.

                    eindeutig 7 Sterne

                    Kommentar


                    • #11
                      Jaja, toller Film, ich hab ihn jetzt schon zweimal gesehen (nicht das ich mich drum gerissen hätte ihn zweimal zu sehen, is halt irgendwie so einfach passiertooo: ) und fand ihm beim zweiten Mal sogar noch besser als beim ersten Mal gucken.

                      IMO hat der Film nen guten WEg zwischen Actionsequenzen und Rahménhandlung gefunden, bei mir kam nie Langeweile auf. Vor allem der Witz in dem Film hat mir sehr gut gefallen, allen voran die Szene im Fahrstuhel ("Ja, manchmal zwickt es auch im Schritt!" ).

                      Dabei muss man auch sagen, das der Film jedem Beckmesser eine Menge von Angriffspunkten gibt, aber was anderes hatte ich auch nicht erwartet!
                      "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                      "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                      Member der NO-Connection!!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Metathron
                        Meine Erwartungen an den Film waren schon nicht sehr hoch, aber sie wurden noch enttäuscht. Alles was mir schon an Teil 1 nicht gefiel, ist hier noch schlimmer hervorgetreten.
                        Die Charaktere bleiben absolut blass und wirken allesamt unsymphatisch, allen voran Kirsten Dunst als MJ. Die Wechsel zwischen ruhigen Scenen und den Action Scenen sind IMO zu abrupt, als Doc Ock wieder ins Bild kam dachte ich auch "Ach da war ja noch was...".
                        Aber am schlimmsten find ich an dem Film dieses möchte gern moralische, es kommt einfach nicht gut rüber.
                        Das kann ich enfach mal so übernehmen. Dieser Film war der schlechteste Film, den ich bisher im Kino gesehen habe(noch schlechter als Titanic, wobei ich nicht dachte, dass das geht). Wollte vorher shcon nicht rein, wurde aber mitgeschleppt und wegen dieser dann doch ab und zu mal mich hochschrecken lassenden Musik konnt ich auch nicht schlafen, wobei ich so müde war, wie Tobey Maguire aussah. Das stand ihm am Anfang noch ganz gut, da er wirklich gestresst und überanstrengt aussah, aber später dann? Naja ein kleiner Schönheitsfehler über den man noch hinwegsehen könnte.
                        Anosnten war die Story langweilig und vorhersehbar. Die Chraktere flach und Dialoge aus einem drittklassigen Liebesfilm aus dem letzten Jahrhundert abgekupfert. Die Zerrissenheit von Doc Ock war zu kurz dargestellt (zum Glück überhaupt vorgekommen), die Special Effects zu übertrieben und überhaupt der Schluss war klischeehaft und nur grausam für mich. Nach 10 der anfänglichen dämlichen Pizzalieferung hatte ich ncoh die Hoffnung es könnte besser werden und nach weiteren 10 Minuten hab ich gehofft, es könnten ja noch vielleicht ein paar gute Szenen kommen (die Fahrstuhlszene war die einzig gute), aber nach einem viertel des Filmes habe ich nur noch das Ende ersehnt.
                        Vielleicht, hab ich mir gedacht, kommt der Film ja besser, wenn man den ersten Teil gesehen oder wenn man die Comics gelesen hat. Aber meiner einer findet die Film einfach nur grausam und reinste Folter.

                        Der Film verdient keine Sterne. Den sollte man verbrennen und dann ganz schnell vergessen.

                        (tut mir leide, wenn das so hart klingt, aber wenn man hier, s. Threadtitel und Umfrage, gleich in die richtung "ich mag den Film" gedrägnt wird, muss ich dagegen angehen)
                        "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                        "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                        "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                        "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                        Kommentar


                        • #13
                          Müssen ja echt gemeine Leute gewesen sein, die dich in einen Film zwingen, den du eigentlich abscheulich findest, Oro!! Ich hoffe du erkennst diesen Menschen an, dass sie eigentlich nur etwas für deine allgemeine Bildung in Bezug auf Medien tun wollten...

                          Ich kann nur sagen, dass allein diese wertvollen Dialoge den Film unglaublich gemacht habn... ab und an war mir, als hätte ich cptza's Lache gehört, aber das denkt man ja öfter mal...

                          Weiterhin 7 Sternchen... vielleicht auch 8, aber die gibt's ja nicht...
                          "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

                          „And so the lion fell in love with the lamb“

                          Kommentar


                          • #14
                            Jaja ganz gemeine Leute waren das, aber zumindest mein Sitznachbar hat ähnlich empfunden, da war ich schonmal beruhigt.

                            ach du liebster Ehemann () kanst doch alles, bist doch die göttliche Ce'Rega. Also kannst du auch unangebrachterweise 8 * geben
                            "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                            "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                            "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                            "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                            Kommentar


                            • #15
                              Wow, der Film scheint hier ja unglaublich zu polarisieren. Entweder man hasst ihn oder man liebt ihn, wobei ich persönlich eher zu letzterem tendiere. Der Streifen bietet erstklassige Actionsequenzen, die durch die genialen Kamerafahrten zu etwas besonderem werden. Gerade der Kampf zwischen Spidey und Octavius auf der Hochbahn war in dieser Hinsicht wirklich atemberaubend. Hauptaugenmerk legt der Film aber wieder auf das Gefühlsleben von Peter Parker und hier liegen auch seine Stärken. Maguire schafft es die Tragik der Spidermanfigur glaubwürdig darzustellen und man kann sich wunderbar in seinen Charakter hineinversetzen. Dies hilft natürlich dem Spannungsaufbau in den Actionszenen und sie verkommen dadurch eben nicht zur reinen Effektshow.
                              Die eigentliche Story um Doc Ock bietet erwartungsgemäß nicht sonderlich viel und läuft doch stark nach Schema F ab, aber im Prinzip geht es auch mehr um die Weiterentwicklung der Beziehung der Charaktere untereinander (besonders natürlich ums Dreieck Peter, MJ und Harry), die aus den Ereignissen resultiert. Sehr gefallen hat mir auch, dass der Film seine Geschichte stets mit einem Augenzwinkern erzählt und der Humor nicht zu kurz kommt. Höhepunkte waren hier für mich Bruce Cambpell als Türsteher im Theater und auch alle Szenen mit dem Zeitungsverleger. Ebenfalls gelungen war auch der einfallsreiche Vorspann, der die Geschichte des ersten Teils noch einmal in Comicbildern nacherzählt. Richtig überrascht war ich vom Abschluss des Films, da dieser zumindest kurzfristig ein Happy End für Mary Jane und Peter darstellt. Hatte ich eigentlich erst für Teil 3 erwartet.
                              Etwas unstimmig fand ich das Erzähltempo des Films, welches streckenweise sehr gehetzt wirkte, ganz im Gegensatz zu den vielen, sehr schönen, ruhigen Momenten. Die ein oder andere Minute mehr hätte dem Film in dieser Hinsicht sicher nicht geschadet. Musikalisch hat mir irgendwo ein eingängiges Spidermanthema gefehlt, ansonsten war Elfmans Musik aber wieder erstklassig. Den Auftritt der Violinistin welche die Titelmelodie aus Amazing Spiderman (Spiderman, Spiderman does whatever a Spider can...) spielt und singt war dann noch gut gemacht.

                              Zusammenfassend: Guter Film, streckenweise vielleicht etwas arg kitschig, aber größtenteils sehr schönes Kino. Ich freue mich jedenfalls auf Spiderman 3, der dann wohl Green Goblin 2 beinhalten wird und vielleicht noch einen anderen Gegner. Ich würde mich ja über Connors als Echse freuen.
                              Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                              "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X