Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Agent Nick Fury - Einsatz in Berlin

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Agent Nick Fury - Einsatz in Berlin

    Nick Fury: Agent of S.H.I.E.L.D.

    USA 1998

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: nickfury.jpg
Ansichten: 1
Größe: 38,9 KB
ID: 4289666

    Als Hydra die Leiche ihres alten Anführers Baron von Strucker entführt, um aus ihr das Death's Head Virus zu extrahieren, wird Nick Fury (David Hasselhoff) aus dem Ruhestand geholt um seine alten Erzfeinde zu bekämpfen...
    ---------------------------------

    Bis kurzem hab ich nicht mal gewusst, dass es einen Nick Fury-Film gibt. Und dann auch noch The Hoff als Hauptdarsteller? Genial!
    Was liegt da näher, als sich passend zu The Hoffs 60.Geburtstag den Film mal anzusehen?

    Jetzt nach dem Schauen muss ich sagen: The Hoff ist sogar richtig gut in der Rolle. Nein, wirklich! Ihm kauf ich den alten Nick Fury gut ab.

    Leider handelt es sich um einen TV-Film, weswegen man Abstriche machen muss bei Effekten, Kulissen...und Nebendarstellern.
    Schlechteste von allen ist Sandra Hess als Viper. Ich habe schon lange nicht mehr einen so überzogenen und urkomischen deutschen Stereotyp gesehen. Es ist fast schon wieder lustig
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    ist das Zufall, ich hab den TV-Film zum ersten Mal vor 5 Tagen gesehen.

    war anscheinend als Pilot für eine TV-Serie gedacht.
    Hasselhoff als Nick Fury passt, Sfx und Nebendarsteller sind echt gruselig.
    Das Budget hat für den Helicarrier teilweise nicht gereicht.
    Sandra Hess ist teilweise so over top.

    Trotzdem insgesamt ein kurzweiliger unterhaltsamer Film.

    Der helicarier, hydra(irgendwie),life model decoy kommen vor.

    Kommentar


    • #3
      Hatte ganz meine Punktezahl vergessen.

      Normalerweise hätte ich dem Film 4 Punkte und schwache 3* gegeben. Aber für The Hoff gibt es einen Bonuspunkt, weil er seine Sache wenigstens gut macht. Also 5 Punkte und solide 3*.

      Das Drehbuch stammt übrigens von David S. Goyer, dem Autor der Nolan-Batmanfilme und dem kommenden Superman-Reboot!
      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

      Kommentar


      • #4
        Wird nur schwer sein sich den Film anzusehen, da es ihn weder auf DVD noch auf Video!

        Laut ofdb.de wurde er wohl nur einmal im Jahr 2000 auf Premiere gezeigt.

        Kommentar


        • #5
          Wenigstens sieht Nick hier besser aus als in den Comicverfilmungen ... zumindest näher an der Vorlage (was ja nicht schwer war, bis auf die Augenklappe hatte er ja nichts von seinem Vorbild)

          Würd ihn mir gern mal ansehen

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Soran_Panoko Beitrag anzeigen
            Wenigstens sieht Nick hier besser aus als in den Comicverfilmungen ... zumindest näher an der Vorlage (was ja nicht schwer war, bis auf die Augenklappe hatte er ja nichts von seinem Vorbild)
            Der neue Nick Fury aus den Marvel-Filmen basiert auf dem Nick Fury des Ultimate-Universums.
            Und der wiederum basiert vom Aussehen her auf Samuel L. Jackson.
            To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
            Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Soran_Panoko Beitrag anzeigen
              Wenigstens sieht Nick hier besser aus als in den Comicverfilmungen ... zumindest näher an der Vorlage (was ja nicht schwer war, bis auf die Augenklappe hatte er ja nichts von seinem Vorbild)
              Der Nick Fury in den aktuellen Filmen basiert von seinem Look her auf dem Ultimate-Universum. Und dort wurde er AFAIK explizit nach Samuel L. Jackson modelliert, also sieht der Charakter exakt so aus, wie er sollte.

              Was natürlich auch auf den Hasselhoff-Fury zutrifft (naja, einigermaßen) - nur halt aus einem anderen Universum.

              Kommentar


              • #8
                Damals gabs noch garkein Ultimate Universum :P

                Ichmag das Ultimateuniversum auch nicht besonderst, mit Spiderman und Wolverine hat man dort immerhin 2 meiner ,liebsten Marvelfiguren kurzerhand beseitigt...

                Kommentar

                Lädt...
                X