Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Marvels Jessica Jones (Netflix 2015)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Marvels Jessica Jones (Netflix 2015)

    Für die Netflix Serie Jessica Jones gibt es jetzt einen Teaser mit einem Startdatum. Das Marvel Cinematic Universe wird am 20.11.2015 mal wieder mit einer neuen Serie erweitert.



    Also für Leute wie mich, die von Jessica Jones noch nie etwas gehört haben, wissen jetzt aus dem Teaser, dass sie anscheinend Privatdetektivin ist und wahrscheinlich ein Alkoholproblem hat. Ach ja und sie kann auch gut austeilen. Zu Daredevil würde sich natürlich dadurch, ein interessantes Crossover (schon vor Defenders) anbieten. Die Avocados at Law könnten ja einen Überwachungsauftrag an Jessica Jones vergeben.

    Kleines Ratespiel: Auf welchem Bild im Teaser gibt es eine Verknüpfung zum restlichen MCU?
    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

  • #2
    0:33

    Kommentar


    • #3
      Richtig!

      Kriegst nen Kuchen als Belohung.
      Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
      Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
      [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

      Kommentar


      • #4
        Wird das jetzt auch das Serienintro? Es passt auf jeden Fall zum Daredevil-Intro, bietet aber nochmal eine andere Atmosphäre. Insofern gefällt es mir. Nur weiß ich gerade nicht, wie ich generell mit der Jessica-Jones-Serie (und allen weiteren Marvel-Serien) umgehen soll, nachdem ich in einem Gespräch mit Dialog erkennen musste, dass sie einfach kein vollwertiger Teil des MCU sind. Irgendwie reizt mich das gerade plötzlich alles etwas weniger.
        Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

        Für alle, die Mathe mögen

        Kommentar


        • #5
          Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
          Wird das jetzt auch das Serienintro?
          Das ist nur ein Teaser. Wie das Intro nun wird weiß ich nicht.

          Es passt auf jeden Fall zum Daredevil-Intro, bietet aber nochmal eine andere Atmosphäre.
          Ich denke alle Serien um die Defenders, werden wohl einen ähnlichen Grundton haben. Würde auch schlecht zusammenpassen, wenn Helden aus unterschiedlichen Subgenres zusammenkommen.


          Insofern gefällt es mir. Nur weiß ich gerade nicht, wie ich generell mit der Jessica-Jones-Serie (und allen weiteren Marvel-Serien) umgehen soll, nachdem ich in einem Gespräch mit Dialog erkennen musste, dass sie einfach kein vollwertiger Teil des MCU sind. Irgendwie reizt mich das gerade plötzlich alles etwas weniger.
          Na ja für mich gehört das alles zum MCU. Ich messe da auch Marvel an ihrem eigenen Anspruch das alles connected ist. Natürlich sind die Netflix Serien ziemlich isoliert vom restlichen MCU, aber dafür bilden sie ja mit vier Serien und einer Defenders Miniserie eine Art Subuniversum, dass sicherlich auf vielfältige Weise miteinander verbunden ist.
          Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
          Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
          [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

          Kommentar


          • #6
            Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
            Das ist nur ein Teaser. Wie das Intro nun wird weiß ich nicht.
            Oki.

            Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
            Ich denke alle Serien um die Defenders, werden wohl einen ähnlichen Grundton haben. Würde auch schlecht zusammenpassen, wenn Helden aus unterschiedlichen Subgenres zusammenkommen.
            Wie meinst du das? Im Filmuniversum macht man das ja schon länger. Und "Daredevil" war jetzt nun keine Detektiv-Serie.

            Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
            Na ja für mich gehört das alles zum MCU. Ich messe da auch Marvel an ihrem eigenen Anspruch das alles connected ist. Natürlich sind die Netflix Serien ziemlich isoliert vom restlichen MCU, aber dafür bilden sie ja mit vier Serien und einer Defenders Miniserie eine Art Subuniversum, dass sicherlich auf vielfältige Weise miteinander verbunden ist.
            Ja, das habe ich auch getan. Ein paar Beispiele in einer Diskussion im "Zukunft der Marvelfilme"-Thread und auch generelle Meldungen über gewisse Spannungen zwischen den Serien- und den Filmemacher machen mich aber nachdenklich, ob im Hause Marvel dieser Anspruch intern überhaupt da ist.

            Aber du hast ja auch recht: Wenn das MCU an dem Anspruch scheitert, wird vielleicht das MNU (Marvel-Netflix-Universe ) dem Anspruch irgendwie gerecht
            Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

            Für alle, die Mathe mögen

            Kommentar


            • #7
              Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
              Wie meinst du das? Im Filmuniversum macht man das ja schon länger. Und "Daredevil" war jetzt nun keine Detektiv-Serie.
              Ich rede vom Grundton der Serie. Trotzdem die Marvelfilme immer wieder versuchen etwas anderes zu bedienen (Ant-Man "Heist-Movie", Thor "Fantasy", Captain Amercia 2 "Polit-Thriller"), waren doch alle Film von der Atmosphäre her im Action-Comedy Blockbuster zu Hause. Daredevil ist jetzt das düsterste Produkt des MCU. Und meiner Meinung nach, wird Dardevil für die Netflixserien das sein, was Iron Man für die Avengers war. Der Anfang der den Grundton für die kommenden Serien gibt. Und dieser Grundton ist ziemlich düster. Eine Serie mit einem Noir Ton würde schlecht zu einer Serie mit Comedy Charakter passen.


              Ja, das habe ich auch getan. Ein paar Beispiele in einer Diskussion im "Zukunft der Marvelfilme"-Thread und auch generelle Meldungen über gewisse Spannungen zwischen den Serien- und den Filmemacher machen mich aber nachdenklich, ob im Hause Marvel dieser Anspruch intern überhaupt da ist.

              Aber du hast ja auch recht: Wenn das MCU an dem Anspruch scheitert, wird vielleicht das MNU (Marvel-Netflix-Universe ) dem Anspruch irgendwie gerecht
              Ja das habe ich mehr oder weniger mitbekommen. Leider fehlt mir im Moment auch die Zeit und die Muße mich an solch langwierigen Diskussionen zu beteiligen. Und das mit den Spannungen zwischen den Film- und Serienmachern gefällt mir im Moment überhaupt nicht. Ich hoffe da wird Marvel noch ein Wörtchen mitzureden haben. Ein völliger Bruch zwischen Serien und Filmen wäre für mich, der auf solchen übergreifenden Universen steht, sehr bedauerlich.
              Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
              Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
              [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

              Kommentar


              • #8
                Ein neuer Teaser/Trailer für Jessica Jones ist online.



                Okay mit der Frau ist wirklich nicht gut Kirschen essen. Ich persönlich mag ja A****loch Charaktere mit Alkoholproblemen *Auf mein Avatar schiel*. Bisher habe ich leider nur wenige weibliche Schauspieler gesehen, die solche Die-ganze-Welt-kann-mich-mal Charaktere gut und glaubhaft rüberbringen. Das ist ja noch mehr so ne Männerdomäne. Aber ich lasse mich gerne vom positiven überzeugen.
                Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                Kommentar


                • #9
                  Anscheinend will Netflix bis zum Start im November, alle paar Tage/Wochen neue Teaser rausbringen, um die Zuschauer anzufixen. Also ich kann nur sagen, ich mag Jessicas Stil.

                  Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                  Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                  [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                  Kommentar


                  • #10
                    Okay neue Woche, neuer Teaser. Diesmal beschäftigt sich der Teaser mit einem weiteren wichtigen Attribut von Jessica Jones: Ihrem entzückenden Ar***. Außerdem kann sie noch fliegen, oder wenigstens sehr hoch springen.

                    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                    Kommentar


                    • #11
                      Also diesmal alte Woche, neuer Teaser.



                      OH MEIN GOTT: Sie hat ein Gesicht!!!!


                      Also der Bösewicht sieht schon mal sehr vielversprechend aus. Wenn man Daredevil als Maßstab nimmt, könnte Netflix die besten Bösewichte des MCU hervorbringen.
                      Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                      Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                      [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                      Kommentar


                      • #12
                        Hm, also ich freue mich ja eigentlich auf Jessica Jones, und alles, was ich davon sehe, gefällt mir auch ganz gut... aber jetzt werden es mir doch zu viele Trailer/Teaser oder was auch immer. Das hat auf mich langsam denselben Effekt, wie wenn man vor der offiziellen Eröffnung andauernd schon vom Buffett nascht: Später hat man dann eigentlich keinen Hunger mehr...
                        Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                        Für alle, die Mathe mögen

                        Kommentar


                        • #13
                          Man wartet gerade zu förmlich darauf, dass Tennant "I'm the Doctor." sagt.

                          Kommentar


                          • #14
                            längerer Trailer


                            Schaut ja ganz ok aus, werde da vielleicht mal einen Blick rein werfen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Hab mir die ersten 5 Folgen angesehen, und den Einstieg find ich insgesamt etwas gelungener als bei Daredevil. Die Story ist irgendwie direkter, man ist relativ schnell am eigentlichen Storybogen angekommen; aber: es ist auch sehr oberflächlich inszeniert, man siehr irgendwie immer gleich, welches prominent platzierte Plakat für die Serie noch "interessant" wird und es bleibt irgendwie überraschungsarm.

                              Die Easter-Eggs und Seitenhiebe auf die Comic-Vorlage dagegen passen sich in die "Marvel"-Tradition ein, und nach "gelbes Latex" aus dem ersten X-Men-Film hat jetzt auch das "MCU" - bzw. einer seiner Ableger - seinen "das Comic-Kostüm geht für ne Realverfilmung ja mal gar nicht!"-Moment. Und nach Capes sind jetzt auch Masken blöd

                              Der Bösewicht gefällt mir in seiner Adaption bisher besser als die "jetzt-noch-nicht-"Kingpin-Variante in Daredevil - auch besonders dadurch, daß dieser Böse sehr passend zu seinem MO eben wenig Screentime hat, bis er aufgespürt wird. Wenn er dann auftaucht, überzeugt Tennant in seiner Rolle. Die teilweise drastische Neu-Interpretation verschiedener Charaktere hilft dabei auch dem "Purple Man".

                              Zwischenfazit: brauchbar, aber teilweise zäh.
                              Sonderlob: Carrie-Anne Moss, die ihre Rolle als eklige Anwältin gut rüberbringt. Sie kreiert da wirklich eine Figur, die man in keinem Aspekt ihres Lebens leiden mag Auch Moss profitiert dabei von einer drastischeren Neu-Interpretation der Figur aus der Comic-Vorlage.

                              Bin überrascht - dafür, daß die Serie schon länger verfügbar ist, hätte ich jetzt nicht damit gerechnet, wieder zu den "üblichen Verdächtigen" zu gehören
                              Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                              "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                              Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X