Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Walking Dead von Telltale

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Walking Dead von Telltale

    Telltale ist ein Entwickler und Publisher, der sich vor allem mit seinen Adventure-Games einen Namen gemacht hat.
    Tales of Monkey Island, Sam & Max: The Devil's Playhouse, Zurück in die Zukunft oder auch Jurassic Park - allesamt von ihnen und jeder davon mit seiner eigenen Finesse.. Dabei ging letzterer Titel etwas mehr in die Schiene heutiger Adventure-Spiele wie Heavy Rain.
    Und dieses Schema haben sie auch umgesetzt für The Walking Dead.

    Aber achtung: Das ist hier weder eine Umsetzung der gleichnamigen Serie noch eine Adaption der Comics!
    Stattdessen erzählt das Spiel eine komplett neue Geschichte, angesiedelt im selben Universum wie die Comics:

    Uni-Dozent Lee Everett hat in einem Wutanfall den Liebhaber seiner Frau ermordet und befindet sich nun an Bord eines Streifenwagens auf dem Weg Richtung Gefängnis, als die Zombie-Apokalypse über die Welt hereinbricht und er sich kurze Zeit später im Straßengraben wiederfindet. Schwer verletzt gelingt es ihm die Zombies hinter sich zu bringen und in einer Gartensiedlung Unterschlupf zu finden. Dort trifft er auf die 8-jährige Clementine und beschließt, sich ihrer anzunehmen...
    Hier auch nur ein bisschen mehr zu erzählen, wäre schon zu viel. Dieses Spiel geht nicht nur unter die Haut. Es passt sich dem eigenen Spielstil an.
    Während der insgesamt 5 Episoden wird man immer wieder vor Entscheidungen gestellt, die massiv den Verlauf des Spieles ändern können. Charakterbeziehungen werden dabei auf eine harte Probe gestellt. Und es sterben Leute...sogar ziemlich viele und mehr als einmal auf extrem derbe Art und Weise. Deswegen ist dieses Spiel trotz Comicgrafik nichts für zarte Gemüter!
    Die Autorenarbeit ist exzellent, die Sprecher allesamt herausragend (besonders die 37-jährige (!) Melissa Hutchinson als Clementine) und der Soundtrack trägt sehr zur Spannung bei.

    Ich bin jetzt am Anfang von Episode 3 und kann mir nicht mal im geringsten vorstellen, wie man das bislang gesehen noch toppen könnte. Es ist einzigartig unter Telltales' Machwerken. Vielleicht das beste, was sie jemals rausgebracht haben.

    Erhältlich für PC/Mac, PS3, Xbox 360 und iOS-Systeme.
    Zuletzt geändert von Ductos; 23.12.2013, 13:44.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    wo kann man das kaufen?

    Kommentar


    • #3
      Oh ja...
      Ausschließlich digital erhältlich auf Steam oder bei Telltale direkt für PC/Mac, auf iTunes für iOS-Geräte, und PSN und XBLA respektive für die Konsolen.
      In den USA erschien The Walking Dead auch als fertige Disk im Handel, aber die wird es vermutlich nicht zu uns schaffen.
      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

      Kommentar


      • #4
        Oh mann...

        Leute, keine Übertreibung. The Walking Dead ist das beste, was ich dieses Jahr gespielt habe. Nicht weil es gameplay-technisch irgendwie überzeugt, sondern weil die Präsentation so absolut einzigartig gut ist.

        Telltales Comicgrafik, die man schon aus Jurassic Park und Zurück in die Zukunft kennt, kommt der Adaption der Comics sehr zu gute. Verstärkt wird das durch wirklich, wirklich fantastische Sprecher und einer Story, die unter die Haut geht. Clementine alleine ist einer der besten Charaktere des Jahres. Gegen Ende der finalen Episode hin war ich zeitweise den Tränen nahe. Das letzte Spiel (und bisher auch einzige) das das bei mir schaffte war Metal Gear Solid 4.

        Es bietet zudem einen hohen Wiederspielwert, weil jede Entscheidung Auswirkungen auf Dialogoptionen und -verläufe hat.

        Ich kenne Leute, die die Serie hassen, aber das Spiel trotzdem lieben. Es steht auf seinen eigenen Beinen.

        Definitiv Telltales bestes Spiel aller Zeiten!
        Unglaublich, dass es direkt nach ihrem schwächsten Titel Jurassic Park erschien.

        Ach ja: Unbedingt auf Englisch spielen! Kann man nicht oft genug unterstreichen.
        Zuletzt geändert von Ductos; 03.01.2013, 12:26.
        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
        Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

        Kommentar


        • #5
          Nicht die erste Lobeshymne dieser Art, die ich für das Spiel lese. Ich glaub das muss ich mir wirklich mal anschauen.

          Kommentar


          • #6
            Habe gerade die letzte Episode gespielt. (Da ich auf die deutschen Untertitel wartete, die erst heute raus kamen)

            OMG das Ende ist ja sowas von Traurig. Kein Game das ich je gespielt habe war so traurig. Die haben etwas geschafft was sonst kein Game schafft eine Story so gut rüber zu bringen das man richtig mitfühlt. Das können normalerweise nur sehr gute Filme.

            Unglaublich!

            Bin schon gespannt wie es in Staffel 2 weiter geht.

            Kommentar


            • #7
              Die Gamemechanik ist hier der Geschichte Nachgeordnet, aber ein perfektes Mittel, um sie zu erzählen. Die zeitlich begrenzten Dialogpoptionen oder die oft plötzlichen Quicktime-Events. Das alles zieht einen so sehr in die Geschichte hinein, das man sich definitiv als darin empfindet ( Immersion). Das hat in dem Mass noch kein anderes Erzählmedium bei mir geschafft.

              Von Replays sollte man sich jedoch nicht all zu viel erhoffen. Die Dialoge verändern die Beziehungen und es gibt schon noch etwas mehr Einflussbereiche, aber die wesentlichen Meilensteine sind unveränderbar - was ja auch passt, denn in der realen Welt haben wir ja auch nicht auf alles, was uns Betrifft, Einfluss.

              Wie sehr ich mich in die Geschichte integriert habe ist mir zweimal ziemlich deutlich vor Augen geführt worden. Einmal erzählte ich einem Charakter automatich, Clementine sei meine Tochter und was am Ende des vierten Teils passierte (und dann auch am Ende des 5. eine wichtige Rolle spielt) hat mir etwas näher gebracht, was mir wohl kein anderes Medium vermitteln konnte.

              Spoiler
              Wie ich mit einer "Du wirst bald sterben"-Nachricht und dem Tod umgehe.

              Kommentar


              • #8
                So ich kam jetzt in den Genuss alle 5 Episoden von The Walking Dead zu spielen. Eins Vorweg das was an diesem Spiel so hochgelobt wird stimmt. Es ist atmosphärisch, emotional, mitreissend und spannend. Eine sehr gute Balance zwischen Actionszenen und Dialogsequenzen. Obwohl meiner Meinung nach die Point&Click Aufgaben einen Tick schwerer hätten sein können. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und ihre Handlungen nachvollziehbar. Das Problem was ich mit diesem Spiel habe ist das die Macher dieses Spiel etwas behaupten was so einfach nicht stimmt.

                Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
                Hier auch nur ein bisschen mehr zu erzählen, wäre schon zu viel. Dieses Spiel geht nicht nur unter die Haut. Es passt sich dem eigenen Spielstil an.
                Während der insgesamt 5 Episoden wird man immer wieder vor Entscheidungen gestellt, die massiv den Verlauf des Spieles ändern können. Charakterbeziehungen werden dabei auf eine harte Probe gestellt. Und es sterben Leute...sogar ziemlich viele und mehr als einmal auf extrem derbe Art und Weise. Deswegen ist dieses Spiel trotz Comicgrafik nichts für zarte Gemüter!
                Das die Entscheidungen die man im Verlauf des Spiels trifft massive Auswirkungen auf die Handlung haben, stimmt einfach so nicht. Egal wie ich mich entscheide sie werden eher früher als später revidiert. Die schwerste und nachhaltigste Entscheidung aus Episode 1 hat sich spätestens zu Episode 3 selbst bereinigt. Es ist einfach für ein Spiel mit ach so großer Entscheidungsfreiheit sehr linear aufgebaut und stark gescripted. Deshalb kam im Verlauf der Episoden auch ein Abstumpfungsgefühl auf. Während ich in Episode 1 noch Blut und Wasser geschwitzt habe wie ich mich nun entscheiden soll, kam in Episode 4 nur noch ein "man schon wieder ne entscheidung...mein gott der typ ist doch in 30 min eh tot" auf. Denn wer lebt und wer stirbt steht am Ende der staffel eh fest und keine meiner Entscheidungen hatte Einfluss darauf. Dadurch tendiert der Wiederspielwert auch gegen Null. Vielleicht noch einmal kurz bevor die 2. Staffel kommt, aber jetzt noch einmal spielen um die Handlung in einer anderen Facette zu beleuchten habe ich keine Lust zu, da es einfach nichts am Ergebnis ändert. Ich weiß das die Macher ja noch weitere Staffeln produzieren wollen und das wesentliche Änderungen im Storyablauf für zukünftige Episoden eine Mordsarbeit wären, aber wenn man mit einem Spiel wirbt das die Handlungen das Spiel beeinflussen und am Ende merkt das dies überhaupt nicht der Fall ist, kommt schon ein klein wenig Abneigung gegen the Walking Dead auf.

                Nicht falsch verstehen, ich mag das Spiel und die Macher haben sich wirklich alle Mühe gegeben und man merkt dem Spiel wirklich die Lieber der Entwickler an. Das Ende hat mich wirklich berührt und ich habe Rotz und Wasser geheult, aber zu meinen Lieblingsspielen wird das leider aufgrund der oben beschriebenen Negativpunkte leider nicht werden.
                Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                Kommentar


                • #9
                  The Walking Dead: The Game - Staffel 1 (Telltale Games)

                  Kennt jemand das Point-and-Click-Adventure The Walking Dead? Das Spiel spielt in der gleichen Welt wie die Serie oder die Comics, aber im Mittelpunkt stehen andere Charaktere. Das Spiel ist zwar nicht ganz mein Genre, aber Interesse würde schon bestehen. Allerdings gab es das, soweit ich weiß, ja zuerst nur als Download über Steam und in englisch und mir wäre eine DVD und eine komplett deutsche Version lieber. Zwar gibt es das jetzt auch auf DVD, aber nicht komplett auf deutsch, sondern nur mit deutschen Untertiteln. Wenn jemand das Spiel von Euch gespielt hat, wie findet Ihr es?
                  Komm in den Space Pub
                  Caprica-City.de + Forum

                  Kommentar


                  • #10
                    ich bin gerade dabei es zu spielen.

                    man ist in seinen Handlungsmöglichkeiten doch sehr limitiert.
                    die Figuren lassen sich steuern wie in einem 80ger Jahre Adventure..auf seehr niedrigem Schwierigkeitsgrad

                    aber es kommt tatsächlich dieses Walking Dead Feeling auf.
                    Es gibt so einige Momente in denen man ganz schön schlucken muss...ohne das man aber den Eindruck hat das es nur um Effekthascherei geht.

                    Für mich ist das ganze mehr ein interaktiver Film als ein Computerspiel.
                    Trotzdem spiele ich gerne und bin stets neugierig wie es weiter geht..daher gebe ich eine Kaufempfehlung..
                    Die erste Staffel gibt es nun schon recht günstig bei Steam.
                    Zuletzt geändert von monochrom; 22.12.2013, 23:40.
                    http://www.titanic-magazin.de/news/e...der-witz-7003/

                    https://www.campact.de/ttip/

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich mag die Reihe. Quasi wie eine kurze Serienstaffel oder Comicausgabe zum Mitspielen. Wobei "Spielen" hier wirklich nur in Anführungszeichen zu sehen ist. Es gibt kleinere Rätsel, deren Lösungen auf der Hand liegen und dabei die Handlung so nie ins Stocken geraten kann. Das ist meines Erachtens auch gut so, denn der Schwerpunkt liegt auf der Interaktion mit den Figuren. Diese strotzen zwar nicht vor Tiefe, sind aber Effektiv in die Handlung eingebunden, sodass man als Spieler sehr schnell eine Beziehung zu diesen Charakteren aufbaut. Viel besser als in der Serie, wo mir auch in der 4. Staffel die meisten Figuren egal sind. Darüber hinaus bzw. ergänzend dazu muss man oft Entscheidungen unter Zeitdruck treffen, was den Adrenalinspiegel zeitweise in ungeahnte Höhen treibt, weil bspw. ein sympathischer in akuter Lebensgefahr schwebt. Je nach Entscheidung ändert sich dabei die Handlung ein wenig bzw. reagieren Figuren anders auf den Spielercharakter Lee Everett. Große Änderungen (völlig neue Storyrichtung oder andere Schauplätze je nach Entscheidung sollte man nicht erwarten, da das Spiel durch den begrenzten Umfang der Episoden die Handlung in eine vorgebene Richtung zwängt. Trotzdem sind die Entscheidungen nicht egal oder Illusion. Manchmal zeigen sich die Konsequenzen des Handelns erst ein paar Episoden später.

                      Der Umfang der Episoden schwankt zwischen 60 Minuten und 3 Stunden. Insgesamt sollte man zwischen 7 und 10 Stunden mit der ersten Staffel beschäftigt sein. Aber bei dem Preis zu dem das Spiel rausgeworfen wird (Augen auf beim Steamsale um Weihnachten), macht man eigentlich keinen Fehler die erste Staffel mitzunehmen. Man sollte nur kein Point&Click-Adventure a la Lucas Arts (Monkey Island, Indy etc.) erwarten. Super einfache Rätsel, viel Inszenierung und Dialoge mit moralischen Entscheidungen, sowie einige Actionsequenzen unter Zeitdruck (Quicktime Events).

                      Mit dem Kauf der 2. Staffel würde ich noch warten. Zwar hat es Telltale geschafft, die Episoden der ersten Staffel im ein bis anderthalben Monatstakt zu veröffentlichen, aber momentan haben sie 4 Projekte gleichzeitig in der Mache. Auf die 2. Episode von "The Wolf Among Us", (die erste Episode hat mir sogar besser gefallen, als der Großteil der ersten TWD-Staffel, hat aber teilweise noch weniger "Spiel") darf man als Käufer nun schon mehr als 2 Monate und wahrscheinlich noch bis nächstes Jahr warten. So funktioniert das Episodenkonzept natürlich nicht.
                      Zuletzt geändert von Anvil; 22.12.2013, 23:02.

                      Kommentar


                      • #12
                        Es gibt übrigens im Games Unterforum bereits einen thread zu diesem Spiel. Könnte ein Mod vielleicht bei Gelegenheit zusammenführen.

                        http://www.scifi-forum.de/off-topic/...-telltale.html
                        Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                        Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                        [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Anvil Beitrag anzeigen
                          Mit dem Kauf der 2. Staffel würde ich noch warten. Zwar hat es Telltale geschafft, die Episoden der ersten Staffel im ein bis anderthalben Monatstakt zu veröffentlichen, aber momentan haben sie 4 Projekte gleichzeitig in der Mache. Auf die 2. Episode von "The Wolf Among Us", (die erste Episode hat mir sogar besser gefallen, als der Großteil der ersten TWD-Staffel, hat aber teilweise noch weniger "Spiel") darf man als Käufer nun schon mehr als 2 Monate und wahrscheinlich noch bis nächstes Jahr warten. So funktioniert das Episodenkonzept natürlich nicht.
                          Ich hatte eigentlich angedacht, dass für die folgenden Staffeln (sollten es mehr als zwei werden) eigene Threads erstellt werden, aber mir soll es egal sein, können ja die Mods entscheiden, wenn sie diesen Thread mit dem von BluePanther erwähnten Thread verschmelzen sollten. Solange es das Spiel bzw. die Staffel nicht komplett (Text und Audio) in deutsch auf DVD zu einem fairen Preis gibt, werde ich mir das Spiel eh nicht holen.

                          Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
                          Es gibt übrigens im Games Unterforum bereits einen thread zu diesem Spiel. Könnte ein Mod vielleicht bei Gelegenheit zusammenführen.

                          http://www.scifi-forum.de/off-topic/...-telltale.html
                          Oh sorry, den Thread habe ich nicht gesehen. Ich wäre auch dafür die Threads zu verschmelzen.
                          Komm in den Space Pub
                          Caprica-City.de + Forum

                          Kommentar


                          • #14
                            Schon geschehen.
                            Hier könnt ihr über beide Staffeln des Spiels diskutieren.
                            To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                            Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                            Kommentar


                            • #15
                              Klingt ja ganz interessant was ich hier so lese. Vielleicht sollte ich mir das Spiel einmal zulegen.
                              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
                              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
                              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X