Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[02x01] "Monster" / "Monster"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [02x01] "Monster" / "Monster"

    Erstausstrahlung
    US: 10. April 2016 (AMC)
    DE: 11. April 2016 (Amazon Instant Video)

    Zitat von Kurzzusammenfassung
    Unsere Familien fliehen aus dem brennenden Los Angeles und finden Zuflucht auf Strands Yacht, der allerdings weiterhin mysteriös bleibt. Auf dem Meer warten jedoch weitere Gefahren auf sie.
    Wie fandest Du diese Episode?
    6
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    16.67%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    50.00%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    16.67%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!
    16.67%
    1
    Zuletzt geändert von Dr.Bock; 18.04.2016, 20:42.
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

  • #2
    Ich sehe kaum noch einen Unterschied zu TWD. Kaum geht die Welt unter, schon sind organisierte Bösewichte unterwegs und wollen Teile der Welt an sich reißen. Offensichtlich diesmal auf hoher See.

    Ich meine, dass die Menschen nicht nur stereotypisch in Falle einer globalen Katastrophe daran denken würden, sich noch weiter zu bereichern oder Macht zu erlangen... wozu denn überhaupt? In TWD kann man noch glauben, dass nach Jahren sich langsam die Situation beruhigt hat und die Menschen anfangen sich wieder zurecht zu finden. Es ist bei TWD verständlich, dass sich Interessensgemeinden bilden, um gemeinsam besser zu überleben. Bei FTWD habe ich jedoch nie ganz verstanden, was man uns zeigen möchte. Der Weltuntergang verläuft zunächst fast unbemerkt und plötzlich brennt die ganze Welt! Hääää? Hat man den alten Drehbuchautor im Fluss ertränkt und dem neuen gesagt, dass die Serie mehr Dampf braucht? Für micht wirkt das so zumindest.

    Kommentar


    • #3
      Hatte auch das Gefühl, dass man uns anscheinend jetzt ein zweites TWD nur auf See präsentieren möchte. Schon wieder gibt es anscheinend eine feindliche menschliche Gruppe (das Boot, welches sie angegriffen haben erschien ja SEHR aus dem Nichts ).War ja klar, dass hier noch etwas kommt, sobald der Kerl auf dem Funkgerät so penedrant fragte, welches Boot sie denn hätten, wo sie wären und zum Schluss auch noch "Man sieht sich" .

      Was deren "Gastgeber" anbelangt, schätze ich, dass sein Geheimnis warum er unbedingt auf San Diego möchte auch noch geklärt wird.

      Alles in allem keine schlechte Folge, welche den Kurs für die nächste Staffel legt. Hoffe nur, dass man das Original nicht zu sehr kopiert. Auch die Charaktere sind großteils leider weiterhin farblos oder nervig.

      4 Sterne!

      Kommentar


      • #4
        Die zweite Staffel wird schon 15 Folgen beinhalten. Ob das am Ende nicht zu viel von der TWD Welt sein wird ?
        6-8 Folgen wären da vielleicht die bessere Lösung, aber schauen wir mal wie sich die Serie entwickeln wird.

        Das Szenario mit den bösen anderen Gruppen jetzt schon einzuführen, halte ich jedenfalls etwas zu verfrüht. Finde es immer noch schade, dass wir vom Ausbruch und von der Panikmache so wenig gesehen haben. Die Welt scheint jetzt schon in Schutt und Asche zu liegen und die Walker beherrschen diese bereits. Das Militär und die Regierung scheint aber noch zu existieren und hoffentlich werden wir etwas von denen sehen oder hören.

        Das weite Meer ist eine gute Abwechslung in der Walker Welt. Mit dem Boot könnte die Gruppe immer wieder das Land ansteuern, um Lebensmittel oder Treibstoff aufzuladen. Die hohe See wird aber auf die Dauer sicherlich auch keine Lösung sein. Die Charaktere sind bis jetzt noch etwas blass. Der Bootbesitzer Strand ist der interessanteste von denen und er denkt wenigstens etwas mit.
        Die erste Folge war jedenfalls ganz ok.

        3,5*

        Kommentar


        • #5
          Zitat von human8 Beitrag anzeigen
          Finde es immer noch schade, dass wir vom Ausbruch und von der Panikmache so wenig gesehen haben. Die Welt scheint jetzt schon in Schutt und Asche zu liegen und die Walker beherrschen diese bereits. Das Militär und die Regierung scheint aber noch zu existieren und hoffentlich werden wir etwas von denen sehen oder hören.
          Das scheint nicht möglich zu sein und mir fällt selbst auch keine brauchbare Lösung ein.
          Ich sahen gegen Ende von Staffel 1 einen Militärstützpunkt, der völlig problemlos von Walkern überrannt wurde. Obwohl dort unzählige schwer bewaffnete Soldaten hinter Zäunen die perfekte Ausgangsituation hatten, tausende langsam gehende Zombies nieder zu ballern. Oder der Panzer aus TWD Staffel 1....bedenkt man die militärischen Möglichkeiten der USA, ist die Herrschaft der Zombies vollkommen unmöglich.
          Also entweder man reiht eine Dämlichkeit an die nächste, so wie in Staffel 1, oder man zeigt am besten gar nicht, wie schließlich alles zusammenbrach. Oder wir warten ab, vielleicht taucht bei einer der Serien ja noch eine große Trägerflotte auf, die alle wichtigen Personen evakuierte und zunächst in Sicherheit gebracht hat. Oder in ruhigeren Gebieten, wie wäre es mit Kanada, gibt es längt eine neue anständige Zivilisation.

          Kommentar


          • #6
            Ich finde da die Idee des Darstellers des Travis gar nicht schlecht, der hat in den Raum gestellt, dass massenhaft Impfstoffe verunreinigt waren. Da man am ehesten Militärangehörige zur Impfunfen verpflichten kann, wäre das ne ganz brauchbare Theorie, weshalb das Militär so schnell zusammenbrach.

            Kommentar


            • #7
              Ich fand diese Folge nur mäßig unterhaltsam, alleine schon weil fast die gesamte Folge über keine Spannung aufkam, was ein wenig an dem langweiligen Vater/Sohn Konflikt lag und natürlich auch an dem wenig nachzuvollziehenden Verhalten des Sohns. Etwas spannender wurde erst der Schluss, wo durch ein paar unüberlegte Handlungen wieder gefährliche Situationen entstanden.
              Auch finde ich es wenig glaubwürdig das es schon jetzt, so kurz nach dem Zusammenbruch der Zivilisation, gut organisierte Gruppen von Bösewichte gibt.
              Postiv fand ich dafür den Umstand das sich die "Flucht" im Gegensatz zur Mutterserie auf dem Wasser abspielt.
              Ich gebe der Folge somit gnädige drei Sterne.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar

              Lädt...
              X