Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[02x04] "Blut auf den Straßen" / "Blood in the Streets"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [02x04] "Blut auf den Straßen" / "Blood in the Streets"

    Erstausstrahlung
    US: 01. Mai 2016 (AMC)
    DE: 02. Mai 2016 (Amazon Instant Video)

    Zitat von Kurzzusammenfassung
    Eine Familie in Not kommt an Bord der Abigail. Strand ändert den Kurs und allmählich kommt seine Vergangenheit ans Licht. Nick sucht nach Strands Komplizen...
    Wie fandest Du diese Episode?
    5
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    20.00%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    40.00%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    40.00%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

  • #2
    Wow ein Quoten-Homosexueller... das ist so 2015

    Ansich keine schlechte Folge. Aber auch keine überragend gute.

    Kommentar


    • #3
      Die meiner Meinung nach bisher beste Folge der zweiten Staffel und nach dem Finale von Staffel 1 die zweitbeste überhaupt. Eeeeendlich tut sich im Main-Arc wieder etwas, indem man nicht nur sieht, wen Strand denn nun treffen wollte (und mehr über seine Vergangenheit erfährt - anscheinend kann aktuell kaum eine Serie ohne homosexuellen Charakter auskommen), sondern auch die Kerle mit denen Alica via Funk Kontakt hatte das Boot überfallen und alle zu Geiseln nehmen.

      Die Chris Handlung hatte auch etwas, obwohl ich jetzt nicht mehr weiß, wann die Fears denn dahinter gekommen sind, dass sich mit Zombieblut einreiben etwas bringt. Strands Kontaktmann macht auf den ersten Blick einen sympathischen Eindruck.

      Alles in allem eine sehr gute Folge, welche hoffen lässt, dass es mit der Serie mal aufwärts geht:
      5 Sterne!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

        Die Chris Handlung hatte auch etwas, obwohl ich jetzt nicht mehr weiß, wann die Fears denn dahinter gekommen sind, dass sich mit Zombieblut einreiben etwas bringt. Strands Kontaktmann macht auf den ersten Blick einen sympathischen Eindruck.
        Das war letzte Woche im Off als Nicholas (,den du lieber Chris nennst) sich aus dem Loch mit den Krabben befreit hat.

        Ja jetzt hat auch Fear the walking Dead einen homosexuellen Charakter. Das ist schon sehr nahe am Untergang des Abendlandes. Was kommt als nächstes? Alleinerziehende Väter? Schwarze Juden? Ich wage es mir nicht auszumalen wo das noch alles hinführt.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Kristian Beitrag anzeigen
          Wow ein Quoten-Homosexueller... das ist so 2015
          Achtung.. dafür hauen dich die Mods hier (geht immerhin mir so, wenn ich dieses Thema direkt anspreche).

          Aber wo wir gerade dabei sind. Ich hatte ja in der Folge davor geschrieben, dass ich von einem Drogencamp im Dungel ausgehe und dieser Virus möglicherweise aus einem Maya Grab kommt (quasi ein Fluch). Dies hätte dann noch einen Bogen zu Breaking Bad schlagen können. Was folge war dann eine Geschichte bei der ich mich gefragt hab ob die das jetzt wirklich ernst meinen.

          Für mich ist es halt wieder die moderne Art der Geschichtsschreibung, wo gleichgeschlechtliche Liebe (die für die Geschichte eigentlich überhaupt nicht relevant ist) benutzt wird um Screentime zu erzeugen, damit die Hauptstory in die Länge gezogen werden kann. Ob er nun Frau, Sohn, Tochter, Hund oder Katze holen will... vollkommen egal, da jeder irgendwie seine Motivation hat. Ne, es wird eine totale Badass Stimmung erzeugt um dann eine Romanze zu erzählen, wo der ehemalige Betrüger zu seinem Mann (der ihm ja sogar so etwas verziehen hat, weil er ihn unbedingt wollte) zurück will um das Ende der Welt mit Drinks auf der Terrasse zu erleben.

          Als letzter bekommt er den MEEEGGAA Brocken um seine aufgebaute Story zu enthüllen... er... ist... schwul..
          Sorry, aber ich musste bei dem Kuss einfach nur noch lachen, weil es wie bei "The 100" und schon bei "The Walking Dead" einfach durchgehen Teil der Story ist.

          Bevor jetzt wieder die Heugabeln raus geholt werden...
          Es haben weit mehr Menschen Probleme mit Laktose! Wo bleibt da die Screentime? Was ist mit Prostata Problemen? Es gibt so unglaublich viele Sachen die zu unserer mordernen Gesellschaft zählen. Warum hat da keiner Diabetis oder Asthma? Wo ist der/die Fettleibige? Kommt in Staffel 3 Transgender?

          Ich frage mich mal wieder wohin die Reise gehen soll, denn die Hauptstory war bzw ist nun wirklich nichts besonderes. Ich denke, dass viele die Serie wegen dem Szenario bzw der Story selbst sehen und nicht um sich über das Liebesleben der Charaktere zu informieren (zumal Teile eh irgendwann sterben werden...)

          Staffel1:
          Wie war die Story doch gleich?
          Sohn nimmt drogen.. eine wurde zum Zombie.
          Irgendwie stab dann der eine Dealer unten in diesen riesiegen Abwassersystem und wurde vom Auto überfahren (da wussten dann alle, dass es Walker gibt).
          Zombis in der Nachbarschaft..
          Wir verstecken uns beim Kaufmann (der offebar mal bei der Spezialeinheit gedient hat).
          Das Militär kommt..
          Die blonde Mutti hat nen Lehrer und am Ende noch die neue oder die Ex von dem Vater erschossen.
          Irgendwann waren sie noch im Militärkrankenhaus und haben den Kaptain und den Jungen geholt... das Militär ist böööösseeeee.

          Staffel2
          Wir haben ein Boot
          Funken ist verboten...
          Wir sind auf einer Insel und da wohnt eine Familie wo die Ehe nicht mehr so ganz läuft
          Flugzeug folge und ein Schlauchboot ohne Sinn (abgesehen davon uns glauben zu lassen, dass der Kaptain böse ist)

          Nun halt diese Folge. Eine der besseren... aber irgendwie auch nicht das gelbe vom Ei.
          Immerhin ist Game of Thrones wieder zurück und bei "The 100" haben sie nun die Beziehungsdramen überstanden.

          Sollten sie eines Tages in Mexiko ankommen und der Typ ist schon ein Zombie, dann werde ich übrigens wieder schimpfen. Nicht weil er schwul war, sondern weil ein einfaches "ich muss meinen Mann retten... das ist mein Boot, darum fahren wir jetzt dahin" vollkommen gereicht hätte. Diese 100.000 Nebengeschichten in modernen Serien kotzen mich einfach nur noch an.... aber immerhin hat die Handlung selbst eine schnellere Geschwindigkeit als Stargate Universe (liegt aber eher daran, dass es pro Staffel weniger Folgen gibt).

          Kommentar


          • #6
            Ich interessiere mich sehr wie das Ranking bei diesen Geschichten funktioniert, daher ne kurze Frage an dich Ramigo: Was stört dich eigentlich mehr nicht: Dass das Paar gemischtrassig oder gleichgeschlechtlich ist?

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
              Ich interessiere mich sehr wie das Ranking bei diesen Geschichten funktioniert, daher ne kurze Frage an dich Ramigo: Was stört dich eigentlich mehr nicht: Dass das Paar gemischtrassig oder gleichgeschlechtlich ist?
              Ich nervt beides, wobei ich gleichgeschlechtlinge beziehungen dann noch ne Nummer schlimmer finde.
              Mal im Ernst... wenn ich Liebesgeschichten sowas sehen will schaue ich mir Titanic an und kein SciFi.

              bzw nun hab ich gerade erst gesehen, dass du gemischtrassig und nicht gleichgeschlechtlich geschriebn hast. Ich verstehe ja, dass es für Menschen mit beschränker Vorstellung schwer ist zu verstehen dass ich SciFi sehen will, wenn ich SciFi einschalte. Aber versuch doch einfach mal dein PC Zeugs zu unterdrücken und dich sachlich mit dem Thema zu bessen.

              Meine Freundin ist Chinesin.. die "Rasse" ist mir persönlich scheiß egal. Sexuele Handlungen in Serien sind für mich einfach nur nervigv und ich empfinde es als abstoßend Männer bei diesen Hanldungen zu beobachten. Auch bei Frauen empfinde ich es als nervig dies unnötig in die Geschichte einzubauen, um eine bestimmte Zielgruppe zu treffen.

              Nur damit du mich richtig verstehst, weil bei dir bestimmt nach "abstoßend und Männer" die Aufmerksamkeit runter ging.
              Ich emfpinde es genau so abstoßend wenn die Hexe bei Game of Thrones auf einmal nackt im Raum steht und ihre Brüste auf der Höhe ihres Bachnabels baumeln. Ich bin ebenfalls kein Freund von den vor einiger Zeit ständig auftauchenden OP Szenen (mitlerweile geht es allerdings und ich kann über Walking Dead Zeugs ein wenig lachen). Mir ist klar, dass Frauen einmal im Monat ihre Periode bekommen... dennoch will ich mir das Ergebniss der Blutung nicht ansehen!

              Mir quasi zu unterstellen, dass ich das Abendland bedroht sehe finde ich einfach nur noch dreist (ich denke, wir wissen alle was du damit meinst).

              Es geht in der Gesellschaft darum zu tollerieren.. du musst nicht alles gut finden. Wenn ich etwas nicht mag, dann weiche ich dieser Sache eben aus. Thomas Hermanns ist für mich ein super Moderator... aber ich habe einfach kein Interesse daran ihn beim Knutschen zu beobachten. Gleiches gilt für Neil Patrick Harris und John Parsons.. tolle Schauspieler aber ich will die einfach nicht bei sexuelenen Handlungen an ihrem Gegenpart beobachten. Das zählt übrigens auch für Frau Merkel...ich mag son Zeug einfach nicht sehen (besonders nicht wenn es Screentime klaut).

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Ramigo Beitrag anzeigen

                Meine Freundin ist Chinesin.. die "Rasse" ist mir persönlich scheiß egal. Sexuele Handlungen in Serien sind für mich einfach nur nervigv und ich empfinde es als abstoßend Männer bei diesen Hanldungen zu beobachten. Auch bei Frauen empfinde ich es als nervig dies unnötig in die Geschichte einzubauen, um eine bestimmte Zielgruppe zu treffen.
                Ich finde, dass das etwas hart ausgedrückt ist oder? Also ich finde, dass es bei Walking Dead jetzt nicht so ein Drama ist, wenn man sowas mal mit einbaut. Es ist irgendwie auch in meinen Augen keine 100%ige SciFi Serie. Verstehe das bitte nicht falsch, ich will dich absolut nicht angreifen aber es ist ja auch nicht so, dass es hier jede Folge NUR um Sex und sonst was geht.
                Ist nur meine persönliche Meinung.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Dennvo Beitrag anzeigen
                  .... es ist ja auch nicht so, dass es hier jede Folge NUR um Sex und sonst was geht.
                  Ist nur meine persönliche Meinung.
                  Da magst du so gesehen schon Recht haben. Hier war es halt der aufgebaute Handlungsstrang der mich so gestört hat. Ich ging hier von einem Drogendealer aus (gerade wegen der MP5 und dem Geld). Nun stellt sich heraus, dass er sein Geld verloren hatte und sich beim trinken an der Bar einen vermögenden "ausgenommen" hat. Ich hab an der Stelle dann eh nur noch halb aufgepasst, aber alleine dieses billige "i would not remember a thing tomorrow" das der Typ da auf dem Bett abgelassen hat (für mich eine Art "mach mit mir was du willst") war für mich einer dieser Momente wo ich mir dachte "muss das jetzt sein?".

                  Dann klaut er ihm seine Kreditkarten und der Typ sagt dann am Ende quasi nur, dass er ja nun "besser gekleitet sei als zuvor". Er solle sich keine Sorgen machen, weil er keine Anzeige erstatten wird.. aber er geht jetzt an die Bar und er solle doch bitte nach kommen.

                  Mal Hand aufs Herz.. da hat ihn ein (noch nicht einmal" one night stand abgezockt und der sagt nur "komm.. ich will noch einmal mit dir reden" und danach liegen sie dann Hand in Hand auf den Liegestühlen in Mexiko.


                  Mich hat viel mehr das Baby interessiert... wenn es wirklich nicht mehr lebt, dann würde es als Zombie sicher die Seuche über die Mutter bekommen und wieder auferstehen. Da ist halt für mich die Frage ob ein Zombiebaby ohne Klauen und Zähne wirklich in der Lage ist die Mutter im Bauch zu verletzen (ich denke eher nicht). Aber schauen wir mal.. das spielt bestimmt in der kommenden Folge eine Rolle und das Baby wird sie von innen zerlegen, wenn sie Wache halten muss.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich muss sagen, die Serie ist aufgrund des völlig anderen Schauplatzes doch sehr erfrischend. Endlich mal keine Wälder und die gefühlt immer gleichen Areale.
                    Finde es auch sehr gut, dass die Gruppe ein Ziel hat und es offensichtlich Leute gibt, die voraus planen.
                    Leider schafft man es auch hier nicht plausible zu erklären, wie der Verfall der Gesellschaft so schnell passieren konnte. Die Zombies sind schon jetzt extrem harmlos, werden schon von Jugendlichen ohne gescheite Wasser munter ausgeschaltet.
                    Sehr schön auch mit welcher Effizienz das Boot zurück erobert wird.

                    Warum man hier jetzt zwei Schwule einbauen muss, ich weiß es nicht. Vielleicht weil es grob zum Thema passt, schließlich spielt bislang das meisten auf See, wir erleben Züge der Piraterie...

                    Kommentar


                    • #11
                      Diese Folge war ganz unterhaltsam, wobei mir der Teil mit Nick, welcher einen Freund von Victor abholte, am besten gefallen hat. Aber auch der Teil am Boot mit der Geiselnahme wurde einigermaßen spannend umgesetzt und endlich wird gezeigt, wie sich Alicias leichtsinniges Funkverhalten nun rächt.
                      Schön war es auch endlich einmal etwas aus Victor Strands Vergangenheit zu erfahren, auch wenn das nur sehr wenige Informationen waren.
                      Ich gebe der Episode somit schwache vier Sterne.
                      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X