Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[04x05] "Die Krankheit zum Tode" / "Internment"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [04x05] "Die Krankheit zum Tode" / "Internment"

    [4x05] "Die Krankheit zum Tode" / "Internment"

    Deutsche Erstausstrahlung: 15.11.2013 (Fox Channel)
    Original-Erstausstrahlung: 10.11.2013 (AMC)

    Zitat von Kurzbeschreibung
    Auf der Quarantänestation im Gefängnis eskaliert die Situation und Hershel muss einige der Kranken künstlich beatmen; ihm bleiben nur noch Sasha und Glenn als Unterstützung.
    ---------------------

    Sieh mal einer an: sämtliche Gewehre und Maschinengewehre sind fein säuberlich aufbewahrt gewesen, dazu ein riesiger Berg an Munition. Meine "Spekulation" fern ab jeglicher Fakten waren wohl doch gar nicht so falsch.

    Wie dem auch sei, ich frage mich wieso der Zaun erst brechen muss, ehe man auf die Idee kommt die Beißer mal ordentlich nieder zu machen.

    Ansonsten habe ich mich noch letztes Mal gefreut, dass die Oma endlich weg ist und nun kommt dieser alberne Governor wieder. Ich kann den Typen nicht ernst nehmen und er passt mMn auch überhaupt nicht in die Serie. Wenn sich der Rest der Staffel jetzt um diesen Spinner dreht, kann ich der Serie so langsam aber sicher nicht mehr viel abgewinnen.
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    37.50%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    25.00%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    37.50%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von Dr.Bock; 21.12.2013, 22:32.

  • #2
    Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
    Wie dem auch sei, ich frage mich wieso der Zaun erst brechen muss, ehe man auf die Idee kommt die Beißer mal ordentlich nieder zu machen.

    Ansonsten habe ich mich noch letztes Mal gefreut, dass die Oma endlich weg ist und nun kommt dieser alberne Governor wieder. Ich kann den Typen nicht ernst nehmen und er passt mMn auch überhaupt nicht in die Serie. Wenn sich der Rest der Staffel jetzt um diesen Spinner dreht, kann ich der Serie so langsam aber sicher nicht mehr viel abgewinnen.
    Ja, das mit dem Zaun kann ich auch nicht so ganz nachvollziehen. Ich hätte alle Zaungäste einfach schon vorher gekillt.
    Was will den dieser Govenor grossartig tun ? Er hat ja keine Armee mehr und in dieser Zeit auch sicherlich keine grosse Gefolgschaft gefunden.

    Ansonsten war die 5 Folge ganz gut. Die Seuche im Gefängnis ist jetzt hoffentlich durch und ich bin auf die Diskussion von Rick und Daryl gespannt.

    4*

    Kommentar


    • #3
      wir wollen ein gnädiges Mantel des Schweigens, über diese Nachtschiessen mit Dauerfeuer und offenbar hunderten Headshoots aus Automatikwaffen ohne Rückstoss, darüber hüllen.
      Schwachsinn hoch 10.
      Interessant auch das all die Kranken, bei denen man jederzeit damit rechnen muss das sie den löffel abgeben, einfach so in unverschlossenenen Zellen liegen statt die Türen zuzumachen (und das sie offenbar auf Kommando alle zu gleicher Zeit sterben um zeitgleich als Walker aufzuwachen^^).

      Und warum liegen nicht paar Waffen für solche fälle griffbereit in Flur...haben sie schiss das die Zombis sich die greifen und losballern?^^

      Schwachsinn hoch 20

      alles in allem ein zwar actiongeladene aber enorm dumme folge.

      Kommentar


      • #4
        Schlussendlich braucht in meinen Augen eine "Zombieserie!" ab und an genau solche Folgen...voller dummer überflüssiger Gewalt !
        Manche führen ! Manche folgen !

        Kommentar


        • #5
          Wie erklärt sich eigentlich der große Erfolg dieser Serie, wo es doch storymäßig anscheinend nich grade viel zu bieten hat. Zombiefilme waren doch bislang eher ein Nischengenre. Womit hält die Serie die Zuschauer bei der Stange?

          Kommentar


          • #6
            Also ich kann nur von mir sprechen, warum ich die Serie gerne schaue. Einerseits bin ich ein Fan von Zombiefilmen und andererseits finde ich das die Zombies ganz gut in das "alltägliche Leben" der Überlebenden eingebunden werden, die Handlungen meist spannend sind und man nie ganz genau sagen kann wer als nächster stirbt.
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

            Kommentar


            • #7
              Ich war natürlich auch immer Fan von Zombiefilmen die wenigstens ein wenig "Hirn" hatten
              Für mich wars schon immer eine Marktlücke das die Geschichte eines Zombieausbruches, nie länger als 90min erzählt wurde.
              Eine Endzeitwelt mit Zombies als Serie war daher schon immer ein Wunsch von mir. Genau deswegen bleibe ich auch mit dabei.
              Ausserdem finde ich sie sehr unterhaltsam und habe den ein oder anderen Freund/Arbeitskollegen ebenfalls davon begeistern können.
              Manche führen ! Manche folgen !

              Kommentar


              • #8
                ungeachtet all der kritik ist das natürlich kritik auf hohem level.
                mich hat die Serie gleich in der ersten Folge überzeugt als Rick in Krankenhaus die stockfinstere Nottreppe runter ging.
                in 99.9% aller 08/15 Zombiefilme würde er Licht anmachen (Streichholz, Taschenlampe, wahtever) und 5 cm vor seinem Gesicht würde ein Zombie stehen (warum auch immer) der ihn anspringt.....hier ist es einfach runter und draussen in die helle Mittagssonne gestolpert...

                Auch hat mich überzeugt das in der Serie nahezu alles Tagsüber passiert, wiederum in gegensatz zu 99.9% anderen Zombie Filmen wo es nie finster genug sein kann und alle blind umherstolpern.

                Kommentar


                • #9
                  Ja da isse wieder die Frage die schon letzte Folge gestellt wurde. Warum wurden nicht viel viel früher mal die Zombies am Zaun ordentlich wegdezimiert besonders wo offensichtlich wurde, dass die bald durchkommen. An der Lautstärke kanns ja nicht liegen, diesmal wurden, oh wunder, ja keine weiteren angelockt. Ich vermisse aber nach wie vor den Einsatz von Handgranten oder ähnlichem gegen solche Massen. Und ich bin mir sicher, dass in Woodburry ne Kiste voll damit rumgestanden hat.
                  Brechende Holzstämme in der Dicke? Aber auch nur wenn se Morsch sind, sonst bricht das nicht so schnell.
                  Auch wenns etwas unglaubwürdig ist, dass alle Zombies in den Zellen gleichzeitig aufwachen und die verschlossenen Türen nicht direkt zur Pflicht gemacht wurden, der Handlungsstrang ist spannend inszeniert und ich dachte tatsächlich für nen Moment dass sie Glenn sterben lassen würden.

                  4*

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von MagicMan85 Beitrag anzeigen
                    Ich vermisse aber nach wie vor den Einsatz von Handgranten oder ähnlichem gegen solche Massen.
                    Handgranaten dürften sehr ineffektiv gegen Zombies sein, sollange der Kopf ganz bleibt, stört es einen Zombie nicht sonderlich wenn er Körperteile verliert.

                    Kommentar


                    • #11
                      Hängt wohl von der Sorte Handgranate ab. Die meisten, zumindest die die ich in Woodbury gesehen hab müssten Splittergranaten gewesen sein, heißt bei der Explosion fliegen rundum kleine Metallstücke. Den ein oder anderen Kopf erwischt man damit. Da die Köpfe auch inzwischen weich wie Butter sind, könnte auch die Druckwelle den ein oder anderen zermatschen. Ist natürlich spekuliert aber, bisher hat es anscheinend auch noch niemand versucht.

                      Der Verlust an Körperteilen hätte zumindest die Fortbewegungsgeschwindigkeit gebremst und damit auch den Druck gegen den Zaun vermindert.

                      Kommentar


                      • #12
                        An die Handgranaten in Woodbury kann ich micht nicht erinnern, aber wenn die Oberfläche glatt war waren es Sprenggranaten, geriffelt Splittergranaten.
                        Allerdings haben Splittergranaten eine größeren Gefahrenbereich als man sie werfen kann und Handgranaten sind lauter als Gewehr oder Pistole, würden also Zombies aus größerer Entfernung anlocken.

                        Kommentar


                        • #13
                          Hab nochmal durchgeschaut und die Kiste war nicht in Woodburry sondern bei bei dem Typen der Rick ganz am Anfang zu Staffel 1 gerettet hat. Man sieht die Kiste rechts unten in dem Moment wo sie ihn zur Tür reintragen. Sind aber alle geriffelt.

                          Naja ich finds weniger gefährlich weit entfernte anulocken als sich den Zaun stürmen zu lassen. Um die die nachkommen kann man sich dann immer noch (einzeln) kümmern.

                          Kommentar


                          • #14
                            Eeeendlich kommt etwas mehr Fahrt in die Story. Klar der bisherige Höhepunkt der Staffel. Die Handlung rund um die Kranken eskaliert (hab sowohl um Hershal als auch Glen gezittert) und paralell bricht der Zaun (wo eeeendlich auch die Waffen aus Staffel 3 zum Einsatz kamen, fragte man sich doch bisher wo die geblieeben sind). Am Ende gibt es als Cliffhanger ein Comeback des Gouverneurs (war ja klar, dass der wiederkommt).

                            Hoffentlich bleibt das Tempo so. Klar gehören auch ruhige Momente zu der Serie, aber z.B. Staffel 3 hat doch die perfekte Mischung aus Story, Charakteren und Action gefunden. Die Folge hatte IMO ziemlich alles was die Serie ausmacht, deshalb auch

                            5 Sterne!

                            Kommentar


                            • #15
                              Diese Folge fand ich sechs Sterne wert. Einerseits wegen dem Umstand das die Krankheit außer Kontrolle gerät und andererseits weil dem Gefängnis die Gefahr droht von den Zombies überrannt zu werden. Beide Handlungsstränge wurden sehr spannend, bedrohlich und fesselnd umgesetzt. Ich glaubte schon ein paar mal das nun alles aus sei und die Zuflucht aufgegeben werden muß. Weiters wurde mit dem Schluß, wo auf einmal der Gouverneur vor dem Gefängnis steht, für einen zusätzlichen Schockmoment gesorgt.
                              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X