Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[03x11] "Judas" / "I Ain’t a Judas"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [03x11] "Judas" / "I Ain’t a Judas"

    3x11

    Spoiler
    Merle's Normalisierung geht mir einwenig zu schnell. Aber schön zu wissen, dass er durchaus belesen ist und nicht nur ein stereotyper Redneck. Andrea sammelt weiter fleißig Minuspunkte. Was braucht es bitte noch, um sie zu überzeugen, dass ihr Governour ein böses, durchgeknalltes Dreckschwein ist?
    Dass Carol ihr von Shane's wahrer Natur erzählt hat, wird leider auch nicht dazu beitragen, dass Andrea ihren Geschmack bei Männern mal hinterfragt. Denn da müsste sie auch ihren eigenen Charakter hinterfragen aber aus ihrer Sicht macht ja sie immer alles richtig. Ich hab so nen Hals auf diese Frau...

    Ok. Rant over. Rest war gut. Herschel rockt, Daryl und Carol sowieso und Michonne sieht sogar ganz hübsch aus wenn sie lächelt. Wer hätte das gedacht.
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    25.00%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    25.00%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    50.00%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0

  • #2
    Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
    3x11

    Spoiler
    Andrea sammelt weiter fleißig Minuspunkte. Was braucht es bitte noch, um sie zu überzeugen, dass ihr Governour ein böses, durchgeknalltes Dreckschwein ist?
    Dass Carol ihr von Shane's wahrer Natur erzählt hat, wird leider auch nicht dazu beitragen, dass Andrea ihren Geschmack bei Männern mal hinterfragt. Denn da müsste sie auch ihren eigenen Charakter hinterfragen aber aus ihrer Sicht macht ja sie immer alles richtig. Ich hab so nen Hals auf diese Frau...
    Same ol' story mit den Frauen, oder?
    When I feed the poor, they call me a saint.
    When I ask why the poor are hungry, they call me a communist.


    ~ Hélder Câmara

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Kid Beitrag anzeigen
      Same ol' story mit den Frauen, oder?
      Och die anderen mag ich eigentlich alle. Besonders Carol. Aber Andrea raubt mir echt den letzten Nerv mit ihrer "Holier than thou"-Einstellung.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
        Och die anderen mag ich eigentlich alle. Besonders Carol. Aber Andrea raubt mir echt den letzten Nerv mit ihrer "Holier than thou"-Einstellung.
        Ich meinte generell den Männergeschmack vieler Frauen und das Geheule hinterher. Ich hab ne Schwester die so ist, ich weiß wovon ich rede.
        When I feed the poor, they call me a saint.
        When I ask why the poor are hungry, they call me a communist.


        ~ Hélder Câmara

        Kommentar


        • #5
          Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen

          Spoiler
          Merle's Normalisierung geht mir einwenig zu schnell.
          Er hat ja eigentlich keine andere Wahl als sich anzupassen.
          In Woodbury kann er ja auch nicht mehr hin. Bin gespannt wie es mit ihm weitergehen wird

          Die Folge an sich war etwas schlechter wie die vorherigen. Aber ok, es muss halt auch ruhige Momente geben.
          Aber dieses Gesinge von dem Mädel, dass muss wirklich nicht sein.

          3,5*

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Kid Beitrag anzeigen
            Ich meinte generell den Männergeschmack vieler Frauen und das Geheule hinterher. Ich hab ne Schwester die so ist, ich weiß wovon ich rede.
            Jo, so Frauen kenne ich auch (und Männer). Aber keine von denen rennt von einem waschechten Psychopathen zum nächsten.

            Kommentar


            • #7
              Gut gefallen an der Folge Judas hat mir das Vater-Sohn-Gespräch, wo Carl meinte das Rick als Anführer zurücktreten sollte und dies temporär Hershel und Daryl überlassen sollte. Der Junge ist schnell erwachsen geworden. Weiters wurde es auch endlich einmal Zeit das Andrea die Meinung gesagt wurde, dies erledigte Michonne mit sehr harten aber wahren Worten sehr gut. In Erinnerung blieb mir der Satz "Du zogst ein warmes Bett einer Freundin vor!" Und das noch dazu einer Freundin, die ihr das Leben rettete und ihr Überleben sicherte. Irgenwie bekomme ich den Eindruck das Andrea nach ihrer Rückkehr von Ricks Gruppe nun endgültig dem Governor verfallen ist.
              Leider erhält der Governor mit den vier anderen Überlebenden, welche von Rick weggeschickt wurden, nun den Schlüssel zur Einnahme des Gefängniskomplexes. Ich hoffe nur das dadurch die Story nicht zu sehr vorhersehbar wird, denn ich befürchte schon das Szenario zu ahnen, wie der Governor ins Gefängnis kommen wird und wie seine Rache aussehen wird.
              Ich vergebe für diese Fole gute drei von sechs Sterne.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar


              • #8
                Eine weitesgehend eher ruhige Folge und wirklich denkwürdige Momente sind so nciht hängen geblieben.

                Den Satz von Carl an Rick fand ich allerdings auch gut.

                Etwas schade sind die Story-Lücken, zum Beispiel woher Andrea wusste wo genau ds Gefängnis ist und wie scheinbar mühelos man dorthin laufen kann, selbst mit einem Beißer im Gepäck. Der Govenor wusste dass sie auf dem Weg dorthin ist, vertraut ihr aber gegen Ende dennoch schlafend sozusagen. Das erschließt sich mir nicht so ganz.

                Positiv bewerte ich, dass Ricks Fehlverhalten gegenüber der neuen Gruppe, die er fortgejagdt hat, nun Konsequenzen nach sich zieht.

                3*

                Kommentar


                • #9
                  Schön das Wiedersehen mit Andrea und der Gruppe. Auch wenn Nerv-Blondie anscheinend noch immer dem Gouverneur verfallen ist. Was muss der Knilch noch machen, bis sie endlich checkt, was der für eine in der Waffel hat?

                  Ansonsten klar eine Folge der ruhigeren Töne, welche für Späteres aufbaut. Carl sagt Rick die Meinung, dass er mal lockerer lassen und die Führung aufgeben soll (wurde auch Zeit) und die Kerle, die man nicht ins Gefängnis gelassen hat, können nun durch ihre Aufnahme durch den Gouverneur zur Gefahr werden (schön, dass ihre Handlung so mehr Sinn macht, sonst würde dieser Arc stark in der Luft hängen).

                  Alles in allem eine nette kleine Folge, welche mit ihrem Tempo gut nach Staffel 2 passen würde .
                  4 Sterne!

                  Kommentar


                  • #10
                    Sehr schöne Folge mit sehr schönen Charakterszenen und Dialogen.

                    Sehr schön das Merle sich in die Gruppe einfügt und nicht versucht den Breiten zu markieren. Das gespräch zwischen ihm und Michonne ist wohl das nächste an Entschuldigung das er (abgesehen vielleicht zu seinem Bruder) jemals zu einer anderen Person gesagt hat. Aber das Gespräch zwischen ihm und Hershel hat mir noch besser gefallen. Wie er Hershel die Gedankengänge des Governors erklärt und wie er beim Töten vorgehen wird, war schon gruselig.

                    Carl versucht seinen Dad dazu zu bringen an der Führerschaft los zu lassen und ich denke, dass hat Rick mehr zurück in die Realität geholt als so manch anderes Wort in dieser Folge.

                    Andrea lebt in einer Märchenwelt, dass sie glaubt beide Gruppen zu einer friedlichen Übereinkunft zu bringen. Schön das sie von der Gruppe, insbesondere Michonne, den Kopf gewaschen bekommt. Leider bringt dies nichts und der Governor kann am Ende ruhig schlafen. Ich verstehe nicht wie sie glaubt, dass wenn Rick und die Gruppe klein beigeben, sich der Governor als großzügig erweisen wird. Wie verdreht muss man denn im Kopf sein um so etwas zu erwarten, ohne komplett Irre zu sein.

                    Tyreese und seine Gruppe sind jetzt in Woodbury und das Vater/Sohn Gespann sind ganz erpicht darauf es Rick heimzuzahlen. Zu Freuden des Governors.

                    Ich vergebe 5***** Sterne.
                    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X