Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[03x04] "Leben und Tod" / "Killer Within"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [03x04] "Leben und Tod" / "Killer Within"

    Die vergangene Folge der 3.Staffel hatte es mal wieder in sich. Die womöglich bisher dramatischste TWD-Folge, auf jeden Fall in den Top 3 der gesamten Serie. Zudem eine exzellente Darstellung von Andrew Lincoln.

    Spoiler
    Es könnte übrigens gut sein, das Carl seiner Mutter keinen "Headshot" verpasst hat, gesehen hat man das jedenfalls nicht, sondern nur einen Schuss gehört. Man hat auch nicht 100%ig gesehen, das Lori gestorben ist. Ich halte es für durchaus möglich, das sie noch am leben ist und nur ohnmächtig geworden ist(was logisch klingt, wenn man bei lebendigem Leib aufgeschnitten wird)
    Und da Carol noch immer irgendwo im Gefängnis herumirrt und zudem sich das Wissen mittels des Zombies geholt hat, das Baby per Schnitt zu holen, könnte es ja sein das Carol Lori bewusstlos findet und wieder zusammenflickt.
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    25.00%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    75.00%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0

  • #2
    DAS wäre allerdings superlächerlich.

    Kommentar


    • #3
      "Killer Within" dürfte wohl die fieseste und emotionalste Folge bis jetzt gewesen sein und relativiert etwas den Eindruck, das die Gruppe sich zu einer Art von Superhelden-Truppe weiterentwickelt hat, der nichts mehr passieren kann. Angenehm finde ich auch den Wechsel zwischen der sehr actionreichen Handlung im Gefängnis und den (noch) eher ruhigen Passagen beim Gouvernor. Ein krass-psychotisches Kammerspiel auf höchstem Niveau, so darf es gerne weitergehen.

      Kommentar


      • #4
        Die 4 Folge war ja ziemlich

        Spoiler
        Das gleich 2 Hautdarsteller in einer Folge sterben, damit hätte ich jetzt nicht gerechnet. Keiner ist Sicher und das gefällt mir.Die 3 Staffel lässt ja nichts anbrennen .
        An die Comicleser > Sind die beiden in den Comics auch gestorben oder ist es nur in der Serie passiert ?


        4.5*

        Kommentar


        • #5
          Folge 4 und 5 der 3. Season sind durch die FSF gekommen und werden ungeschnitten gesendet.

          Kommentar


          • #6
            @human8

            Spoiler
            Lori stirbt auch in den Comics, während T-Dog meines Wissens nach im Comic nicht mal auftaucht. Insgesamt hält man sich nur grob an den Comics. Der größere Handlungsrahmen wird zwar beibehalten, aber im Detail gönnt man sich viele Freiheiten. Fixpunkte, wie der eifersüchtige Shane als auch dessen Tod oder das Ableben von Lori spielen auch in der Serie eine große Rolle oder tauchen in dieser auf, unterscheiden sich in den Details aber teis erheblich.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von human8 Beitrag anzeigen
              Die 4 Folge war ja ziemlich
              Ja, das war sie und ehrlich gesagt finde ich das hier eine Grenze überschritten wurde. Klar, alle wollten die Serie dramatischer und blutiger, aber das geht mir zu weit.

              Spoiler
              Erst muss muss Karl seiner Mutter bei der Geburt zusehen, was schon für ein veritables Trauma reichen dürfte, dann sieht er zu wie sie aufgeschnitten wird und verblutet, er muss noch selber drin rumwühlen und am Ende umarmt er seine tote, unterhalb der Brust nackte und aufgeschnittene Mutter auch noch und erschiesst sie.

              Ja, das Leben in Zombiland ist kein Ponyhof, aber hier gehts meinem Gefühl nach einfach nur darum zu schockieren.
              Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

              Kommentar


              • #8
                Zu E04&E05 fällt mir nur mehr ein: Widerlich, ekelhaft und geschmacklos! Ich frag mich wirklich wer kaputter ist im Hirn, der, der sich soetwas noch weiter anschaut oder der, der solche Drehbücher schreibt!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von AuchDa Beitrag anzeigen
                  Zu E04&E05 fällt mir nur mehr ein: Widerlich, ekelhaft und geschmacklos! Ich frag mich wirklich wer kaputter ist im Hirn, der, der sich soetwas noch weiter anschaut oder der, der solche Drehbücher schreibt!
                  Hast die Serie jetzt nicht vom Anfang an verfolgt oder ?
                  Sonst wäre's du wohl schon nach der ersten Folge abgestiegen.
                  Die Serie ist halt nicht für jeden geeignet.

                  Ich fand die 5 Folge wieder ziemlich gut. Das recht hohe Niveau der 3 Staffel wird konstant gehalten.

                  4.5*

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von AuchDa Beitrag anzeigen
                    Zu E04&E05 fällt mir nur mehr ein: Widerlich, ekelhaft und geschmacklos! Ich frag mich wirklich wer kaputter ist im Hirn, der, der sich soetwas noch weiter anschaut oder der, der solche Drehbücher schreibt!
                    Derjenige, der sich darüber aufregt, dass es bei Walking Dead nicht so zugeht wie in einem Disney Film.

                    Kommentar


                    • #11
                      Sehr gut gefallen hat mir an der Folge Leben und Tod der moralische Konflikt bezüglich der zwei Überlebenen Gefängnisinsassen ob sie nun in die Gruppe aufgenommen werden sollen oder nicht. Weiters wurde endlich auch die Frage rund um den "Beobachter" bzw. Saboteur gelüftet. Jedoch finde ich sein Vorgehen um das Gefängnis zurückzuerobern schon ein wenig dumm, da er doch so viele Beißer anlockt. Im Zuge dieses Angriffs durch die Beißer war es ja klar das Lori ihre Wehen bekommen muß. Die Umsetzung der Geburt, ihres Todes und die tragische Verwicklung ihres Sohnes in diese Geschichte wurde hervorragend umgesetzt und die Schlussszene mit Rick rundete diesen Storyteil perfekt ab. Leider wurde T-Dog bei diesem Angriff auch getötet, jedoch starb er wenigstens als Held.
                      Klasse fand ich die Story rund um die Stadt Woodbury und den Dialog von Michonne und dem Governor. Michonne ist ein sehr kluges Mädchen mit einem sehr guten Gespür für Menschen, was ma leider von der naiven Andrea nicht behaupten kann.
                      Das war wieder eine super Folge, die ich mit fünf von sechs Sternen bewerte.
                      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                      Kommentar


                      • #12
                        Eine größtenteils klasse Folge mit in der doch für mich unerwartete Entscheidungen getroffen wurden. Gleich 2 "Hauptcharaktere" sterben zu lassen war schon krass. Gut, bei T-Dog wars offensichtlich, sein Charakter war nicht ausgearbeitet und und hatte in Staffel 2 kaum Screentime und auch keine besonders nützliche Funktion. Die Frau des Hauptdarstellers ebenfalls sterben zu lassen ist ein gewagter Schritt, auch wenn ich ja schon schrieb, dass ich diesen begrüßen würde weil die Person Lori in der 2. Staffel extrem wechselhaft und inkonsistent bis nervig war. Dass ausgerechnet Carl dazu bestimmt wird, den finalen Schuss zu setzen ist schon eine gewagte Entscheidung, da trifft die Aussage dass die Zombieapoklypse eben kein Ponyhof ist voll und ganz zu.

                        Intressant dass die Serie ihrem Schema "Ein Leben für ein (anderes) Leben" treu bleibt. Lori gegen ihr Kind und T-Dog gegen den Gefangenen, der vermutlich in die Gruppe aufgenommen wird.

                        Ein bischen seltsam finde ich, dass der Saboteur, das war doch der, der in einer Menge von Zombies gefangen wurde, überlebt hat und auf diesem Weg versucht, dass Gefängnis zurück zu erobern.

                        Die Dialoge um den Govenor fand ich teils einfach nur etwas viel für eine Folge, also dass beide Handlungsstränge erzählt werden.

                        5*

                        Kommentar


                        • #13
                          Der erste große Höhepunkt der Staffel. Dass man gleich mal im ersten Drittel zwei Staffel 1 Charaktere killt, hätt ich nicht erwartet. Auch wenn die beiden leicht zu verschmerzen sind. Lorrie hat mit ihrer wankelmütigen Art stets genevt und T-Dog hatte schon in Staffel 2 kaum Screentime. Da wäre es um Hershel schader gewesen.

                          Auf alle Fälle enorm emotional das Ende mit Lorries Tod, wenn auch etwas dick aufgetragen, dass Carl dann noch reinfassen und ihr in den Kopf schießen muss. Ricks Reaktion auf den Tod seiner Frau ist toll.

                          Ansonsten wieder jede Menge Zombie-Action, welche jedoch durch nette Szenen mit dem Governeur-Strang unterbrochen wird. Bin schon gespannt wann man die beiden Handlungen zusammenführt.

                          Auf alle Fälle klar eine der drei besten Folgen bisher
                          6 Sterne!

                          Kommentar


                          • #14
                            Das der eine Gefängnisinsassen der Rick den Walker in 3x02 ausgeliefert hat, noch lebt, hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm gehabt. Hätte mir aber denken können, dass er noch lebt, da man nicht gesehen hat, wie die Walker ihn zerfleischen.

                            Die beiden anderen Gefängnissinsassen möchten sich der Gruppe anschließen und nur T-Dog will ihn einen Chance geben. Damit nimmt er die Rolle des verstorbenen Dale ein und T-Dog geht dann auch den selben Weg wie er in dieser Folge. D

                            Der Angriff der Walker war schön in Szene gesetzt und man spürt die Bedrohung für die Gruppe. Das ausgerechnet jetzt Lori ihr Kind bekommt war abzusehen. So was lassen sich ja Autoren nicht entgehen um noch mal eine Schippe Action und Spannung drauf zu packen. Die Entbindung und der anschließende Tod von Lori wurde sehr emotional in Szene gesetzt und Lori durfte in den letzten Minuten noch einmal eine fürsorgende Mutter sein.

                            In Woodbury zerpflückt Michonne sehr schnell die Story vom Governor und auch seine Erklärungen sind mehr als peinlich. Ja ja die heldenhafte Nationalgarde die bis zum letzten Mann wie in einem billigen Actionfilm Seite an Seite steht. Gegen Walker keine Chance hat, aber gegen eine Straßengang natürlich besteht. Ja ne ist klar. Andrea dagegen will diese schöne neue Welt glauben und will nichts hinterfragen.

                            Ich vergebe 5***** Sterne.
                            Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                            Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                            [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X