Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[02x02] "Blutsbande" / "Bloodletting"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [02x02] "Blutsbande" / "Bloodletting"

    Die Episode Blutsbande geht spannend weiter. In der Folge wurde meine Vermutung bestätigt, daß Carl von einem Jäger niedergeschossen wurde. Sein Rettungsversuch wurde spannend inszeniert und ich bin schon gespannt ob er es überleben wird. Die Suche nach Sophia wurde weitergeführt, aber leider noch immer ohne Erfolg. Hoffentlich findet man sie bald. Gut gefiel mir auch das die Gruppe eine weitere Gruppe von Überlebenden gefunden, welche auch noch (gezwungener maßen) hilfsbereit sind. Ich bin schon gespannt wie es mit dem Jäger und Shane in der medizinischen Einrichtung weitergehen wird!
    Somit gibt es wieder vier Sterne von mir.
    2
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    20.00%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    80.00%
    4
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Die Folge dreht sich hauptsächlich um Carl und seine Schussverletzung. Schön dass die Gruppe hier nochmal auf neue Überlebende stößt, die bislang anscheinend weitesgehend von Zombies verschont worden ist, zumindest sieht es ja dort recht gemütlich aus.

    Die Suche nach Sophia bleibt erfolglos, spannend ist auch ob Carl überlebt. Meine Vermutung ist ja, dass man nciht beide sterben lässt. Es ist also die Frage wer überlebt.

    Der Einbruch in das Medizinlager ist spannend inszeniert und endet mit einem gemeinen Cliffhanger.

    4*

    Kommentar


    • #3
      Hätte nicht geglaubt, dass man schon in Folge 2 die Farm, angeblich den Haupthandlungspunkt von Staffel 2, erreicht. Die neuen Überlebenden sind recht sympathisch, auch wenn mich die Gruppe in Folge 4 mehr interessiert hätte. Hier scheint es ja (noch) recht gemütlich zu sein. Ansonsten werden die Handlungen der Vorfolge (Blutvergiftung, Carl angeschossen, die Suche nach der Kleinen) weitergesponnen, ohne dass aber viel weitergeht. Jedenfalls dürfte es das mit der Reise zum Ford und mit neuen Infos über die Epedemie vorerst mal gewesen sein.

      4 Sterne!

      Kommentar


      • #4
        Okay in dieser Folge fallen die meisten der Trauer und dem Selbstmitleid zum Opfer.

        Als ich jetzt Otis sah, kam mir auch so ein Zombiefilm in den Sinn (ich glaube der hieß Zombieland) wo andauernd Überlebensregeln zitiert wurden. Eine davon war sich immer körperlich fit zu halten. Otis beherzigt diese Regel augenscheinlich nicht so sehr. Aber es wurde ja gesagt er wäre freiwilliger Sanitäter. Wäre es da nicht besser, wenn er diese Operation durchführen würde und nicht ein Tierarzt? Oder spielt da chirurgisches Geschick da noch mehr eine Rolle?

        Hershel hat mir hier sehr gut gefallen. Einer der wenigen in dieser Folge die einen kühlen Kopf bewahren konnten. Obwohl natürlich seine Ansichten etwas naiv sind, dabei bin ich normalerweise auch derjenige der bei Diskussionen sagt, das alles nicht so schlimm und man nicht der Panik verfallen sollte.

        Daryl bekommt auch Pluspunkte. Ich sehe wie sie hier versuchen ihn als möglichen Anführer und Problemlöser aufzubauen. Erstens bei Carol wo er ihr und der Gruppe Mut zuspricht und dann bei der Walter White Gedächtnisszene. Hier Antibiotika, erstklassige Ware, nicht dieses Billigzeug.

        Ansonsten steht der Rest kurz vor einem Nervenzusammenbruch. Rick und Lori wegen ihrem Sohn, Carol wegen ihrer Tochter, Andrea weil sie Andrea ist und T-Dog weil ihm im Fieberwahn bewusst wurde, dass er der einzige Schwarze ist und diese in solchen Filmen normalerweise als erstes sterben.

        Ich vergebe für diese Folge 4**** Sterne.
        Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
        Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
        [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

        Kommentar

        Lädt...
        X