Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[02x01] "Zukunft im Rückspiegel" / "What Lies Ahead"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [02x01] "Zukunft im Rückspiegel" / "What Lies Ahead"

    Die Episode Zukunft im Rückspiegel fand ich ganz gut. Zwar wurde mal wieder durch Unvorsichtigkeiten die gesamte Gruppe in Gefahr gebracht und ein Mitglied der Gruppe geht verloren, jedoch wurde die Suchaktion mit der Einbindung von Gefühlen, Emotionen und Anschuldigungen sehr spannend umgesetzt. Natürlich war dann der Schluß mit dem Hirsch und dem angeschossenen Carl der Höhepunkt der Folge.
    Somit gibt es vier Sterne von mir für diese Folge.
    2
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    16.67%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50.00%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    33.33%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Das war ja wieder sehr splatterig.
    Aber auch zu ärgerlich: Kaum hat man gerade ein hübsches Kleid gefunden, schon kommt eine Horde von Zombies und macht den Autobahnspaziergang kaputt.

    Wer mäht da eigentlich die Rasenflächen? Der Rasen beim Highway ist aber sehr schön gemäht. Die sollten ein bisschen "Welt ohne Menschen" gucken, die Produzenten. Wenigstens die Autos in Nahaufhahme sind ein bisschen staubig und die Gesichter ein bisschen staubig, wenngleich die Haare perfekt frisiert sind.

    Das Ende war sehr effektvoll.
    Republicans hate ducklings!

    Kommentar


    • #3
      Intressant und spannend gehts in der neuen Staffel anscheinend weiter.

      Ein bischen irritierts mich ja schon, dass die über mangelndes Benzin jammern aber hunderte von Autos da rum stehen die man anzapfen könnte... naja...

      Die Zombiewanderung hat mir schon gefallen und auch der "Tabubruch", dass kelinen Kindern in Serien nichts passieren darf. und das gleich doppelt.

      Nervig wird auch das Gezicke von Andrea gegen Dale und Lori.

      Der Cliffhanger war für mich absolut überraschend und hatte durchaus einen echten WOW-Effekt.

      4*

      Kommentar


      • #4
        Zitat von MagicMan85 Beitrag anzeigen

        Ein bischen irritierts mich ja schon, dass die über mangelndes Benzin jammern aber hunderte von Autos da rum stehen die man anzapfen könnte... naja...
        Die Pandemie gibt es nun schon ca. ein Jahr etwa solange dürfte auch der Generator im Haus der Greens laufen. Dass in allen dieser Autos noch Benzin ist halte ich für unwahrscheinlich.
        Mich irritieren die Autos generell. Wie muss ich mir das vorstellen?
        Die Leute wollen alle mit dem Auto fliehen evtl. nach Fort Benning. Dann geht es nicht weiter und alle gehen aus den Autos raus und lassen ihre funktionstüchtigen, vollgetankten Autos da stehen?

        Kommentar


        • #5
          Die Folge wurde wieder heftigst gesplattert. Vor allem das Magenausnehmen hätte nicht sein müssen. Glaub kaum, dass die beiden Kinder nun tot sind (die Kleine werden sie schon wiederfinden) auch wenn der Cliffhanger mit dem Anschießen schon heftig ist und etwas von GoT bzw "Lost" hatte.

          Leider hat man noch immer nichts über das Geflüsterte aus dem Finale erfahren. Aber wenigstens darf Rick immer noch seine Funkgespräche absetzen (hoffe den Kerl aus Folge 1 irgendwann mal wiederzusehen).

          Das ganze Durch-den-Wald-laufen erinnerte irgendwie an "Wrong Turn" und war auch ähnlich spannend. Viel weitergekommen ist allerdings nicht:
          4 Sterne!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von MagicMan85 Beitrag anzeigen
            Ein bischen irritierts mich ja schon, dass die über mangelndes Benzin jammern aber hunderte von Autos da rum stehen die man anzapfen könnte... naja...
            Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
            Die Pandemie gibt es nun schon ca. ein Jahr etwa solange dürfte auch der Generator im Haus der Greens laufen. Dass in allen dieser Autos noch Benzin ist halte ich für unwahrscheinlich.
            T-Dog und Daryl haben Benzin von den Autos abgezapft und es wurde auch erwähnt das die Tanks wieder voll sind. Also so blöd sind die Chars dann doch wieder nicht. Eine gewisse Lernkurve ist immerhin vorhanden.


            Mich irritieren die Autos generell. Wie muss ich mir das vorstellen?
            Die Leute wollen alle mit dem Auto fliehen evtl. nach Fort Benning. Dann geht es nicht weiter und alle gehen aus den Autos raus und lassen ihre funktionstüchtigen, vollgetankten Autos da stehen?
            Mich hat eher gestört, dass sie sogar ihr ganzes Zeug drin gelassen hatten. Ich kann mir nur vorstellen, das da irgendwie ein Stau war und man kam nicht weiter. Dann tauchten plötzlich Walker auf und die Leuten flohen panisch davon. Würden dann auch die Leichen in den Autos erklären.

            Für mich persönlich war die Folge zu lang. Da hätte man das normale 43 Minuten Format wählen sollen und man hätte nichts verpasst.

            Am Anfang hatten die aber kein Geld für gutes CGI. Man hat einfach gemerkt das die Szenen in Atlanta einfach so unecht waren. Ganz schlimm.

            Ich beobachte ja jetzt Daryl intensiver und muss sagen, dass ich hier doch eine abrupte Veränderung wahrnehme. Ich würde es nicht eine 180° Wendung nennen, aber die Autoren versuchen ihn doch schon sympathischer zu gestalten und ihn als Teamplayer zu etablieren. Während der Walkerwanderung rettet er T-Dog vor einem Walker und tarnt ihn mit einer Walkerleiche vor der Herde. Später sieht man schon die Anfänge der Bromance zwischen ihm und Rick auf der Suche nach Sophia.

            Am besten fand ich die Szene in der Kirche. Schön wie hier der Char Carol näher beleuchtet wird.

            Die Handlung um Andrea und Dale dagegen fand ich nicht so prickelnd. Ich denke für Dankbarkeit ist es noch ein wenig zu früh.

            Schön das Machtwort von Lori gegenüber Carol und Andrea. Wahrscheinlich war das wirklich Ricks beste Entscheidung bzgl. Sophia gewesen. Hätte er z.B. ein Messer gehabt, würde ich sagen er hätte sie bei sich belassen sollen, da man ja mit einem Messer Walker schnell ausschaltet, aber nur mit bloßen Händen, wäre die Gefahr zu groß gewesen das der zweite Walker Sophia gebissen hätte, während sich Rick noch mit dem ersten beschäftigt.

            Als ich das erste mal den Cliffhanger sah, war mir so etwas von klar das da jetzt was mit Carl passieren würde. Ich hatte jetzt nicht unbedingt mit einem Schuss aus dem nichts gerechnet, aber das er auf eine Falle tritt, oder plötzlich eine Herde Walker auftaucht, hielt ich schon im Bereich des möglichen.

            Ich vergebe 3*** Sterne. Trotz einiger sehr guter Szenen, guten Dialogen und emotionalen Momenten, war die Folge einfach zu lang und ich musste mich mehr als einmal daran hindern, die Vorspultaste zu benutzen.
            Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
            Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
            [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

            Kommentar

            Lädt...
            X