Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[02x04] "Die Cherokee Rose" / "Cherokee Rose"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [02x04] "Die Cherokee Rose" / "Cherokee Rose"

    So langsam macht sich bei mir das Gefühl breit, das es sehr schlecht war den führenden Produzenten und den Schreiberstab, der schon fang Anfang an dabei war, in Staffel 2 rauszuschmeissen. Die letzte Folge "Cherokee Rose" hat wirklich nicht viel geboten. Ich hoffe, die kommen bald von dieser Farm weg. Die Dialoge werden immer flacher und teilweise unerträglich und meistens noch von völlig lächerlichen Situationen untermauert. Es baut sich kein bisschen Spannung mehr auf, weder in einzelnen Momenten und schon garnicht in der Gesamthandlung (Flucht vor den Zombies, Überleben)

    Da macht der Trailer wiedereinmal Hoffnung auf mehr, wie schon beim letzten Mal.
    ACHTUNG: Nur ansehen wenn man wirklich nicht wissen will, was passiert, der Trailer spoilert einen nun wirklich heftigst in einer bestimmten Sache... Hätte ich das vorher gewusst, hätt ich mir den garnicht angesehn

    The.Walking.Dead.S02E05-Chupacabra[HQ] - YouTube
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    16.67%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    16.67%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    16.67%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    50.00%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    Die letzte Folge hat bei mir das Gefühl hinterlassen, dass die alle gar nicht überleben wollen.


    Spoiler

    Z.B. dass sie den Asiaten da den Brunnen runterschicken, und natürlich ist das einzige was zwischen ihm und dem Zombie steht eine rostige Wasserpumpe.

    Oder dass der Asiate mit dem Mädel in der Apotheke rummacht, mit den Pferden als schönen Köder für Zombies draußen.

    Der Hillbilly ist mit einem einzigen Pfeil bewaffnet auf der Suche nach dem verschwundenen Kind, natürlich ganz allein.
    When I feed the poor, they call me a saint.
    When I ask why the poor are hungry, they call me a communist.


    ~ Hélder Câmara

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Kid Beitrag anzeigen
      Die letzte Folge hat bei mir das Gefühl hinterlassen, dass die alle gar nicht überleben wollen.
      Jetzt wo du es sagst, kommt mir das auch so vor. Liegt wohl an der momentan generell schwachen Storyline, die es irgendwie geschafft hat von der Hauptstoryline der Serie abzukommen, im negativen Sinn. Die Punkte, die Du aufgeführst hast, machen im Nachhinein echt Sinn im Bezug darauf, dass das Gefühl aufkommt, die Charaktere würden garnicht überleben wollen.

      Kommentar


      • #4
        Die Ködergeschichte im Brunnen fand ich nun auch reichlich an den Haaren herbeigezogen.
        Der anschließende splatter hat mich auch eher an Peter Jacksons Braindead erinnert als an handfesten Zombiehorror.

        Am schwächsten finde ich immer noch die platten Dialoge, die nur so vor Standarddrehbuchfloskeln strotzen: "Gott hat einen seltsamen Sinn für Humor" o.ä. habe ich nun schon gefühlte hundert mal in ähnlichen Filmsituationen gehört. Besonders übel wird es immer, wenn es um religiöse oder ethische Fragen geht.
        Und gerade da müsste diese Serie punkten können.

        Genau sowas hatte ich befürchtet, als ich gelesen hatte, dass sie zu Beginn der 2. Staffel das gesamte Drehbuchteam "ausgewechseln" würden.

        Kommentar


        • #5
          @truemmer: Das Austauschen des Drehbuchteams wäre mir egal wenn die neuen wenigstens orginelle Ideen hätten. Zum Beispiel hätte der Walker im Brunnen Otis sein können, in dessen Bein man eine Kugel findet. Shane würde dann wohl dumm aus der Wäsche gucken. Stattdessen gibt es Klischees und schwachsinniges Gequatsche über Gott. Das hat mich schon bei SGU angekotzt und darum hab ich wieder angefangen wie damals, solche Szenen konsequent zu überspringen. Die letzte Folge >The walking dead< sah ich in zehn Minuten

          Die US-Quote von regelmäßig sechs Millionen Zuschauern sagt wieder einmal überhaupt nichts über die Qualität der Serie aus, sondern nur eine Menge über die Amis!!!

          Kommentar


          • #6
            Diese Folge fand ich sehr gut. Irgendwie habe ich den Eindruck das die Überlebenden der Farm ein Geheimnis verbergen. Die Szene mit dem Schuppen deutete darauf hin und noch ein paar andere Kleinigkeiten.
            Negativ ist mir mal wieder Andrea aufgefallen. Ihr andauerndes Rumgezicke wegen ihrer Wafffe geht mir langsam auf die Nerven.
            Etwas heftig fand ich die Szene mit dem Brunnen, wo sie versucht haben den Beißer raufzuziehen, welcher dann in zwei Teile zerriss.
            Sehr gut hat mir die Szene in der Apotheke gefallen, wo die süße Maggie Greene Glenn in Verlegenheit gebracht hat!
            Somit vergebe ich fünf Sterne für die Folge.
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

            Kommentar


            • #7
              Dass die Drehbuchautoren ausgewechselt wurden wusste ich nicht, aber es würde erklären warum die 2. Staffel deutlich schwächer ist was Action, Zombies und Spannung angeht.

              Dialoge über Ethik und Moral können und sollen durchaus geführt werden, aber nicht so wie hier präsentiert, nicht soviel religiösem Beigeschmack und nicht mit allseits bekannten Floskeln. Grade dieses Untergangsszenario macht es doch intressant ob ethische und moralische Werte überhaupt bestand haben können.

              Die Brunnenszene war komplett sinnfrei, in Anbetracht dessen, dass ma nicht weiß wie genau sich das Virus verbreitet und auch keine Analysemöglichkeiten zur Verfügung stehen hätte man das Wasser durch die reine Anwesenheit des Zombies als kontaminiert abschreiben müssen. Das Risiko Glenn bei der Aktion zu verlieren ist in Anbetracht, dass es noch ein paar andere Brunnen gibt viel zu hoch. Die Idee der Zombie sollte Otis sein gefällt mir und war auch mein erster Gedanke, auch wenns wohl etwas unglaubwürdig ist weil Otis wohl von der Meute komplett gefressen wurde, aber es hätte endlich nochmal für Zündstoff gesorgt und Handlungen erzwungen.

              Daryl ist für mich der Lichtblicke der Folge. Als einziger trägt er was zum Haupthandlungsstrang bei, auch wenns gefährlich ist alleine unterwegs zu sein. Andererseits mit einem von den Chaoten in der Gruppe durch den Wald zu schleichen wäre vllt auch nicht sicherer. Er entwickelt sich aber vor allen Dingen vom Arsch zum richtigen Sympathieträger.

              3*
              Zuletzt geändert von MagicMan85; 22.01.2014, 02:39.

              Kommentar


              • #8
                Die bislang schwächste Folge der Serie. Eigentlich plätschert alles nur vor sich hin und kein Strang kommt wirklich in die Gänge. Ok, der Asiate hat nun eine Herzallerliebste und Lorrie scheint schwanger zu sein, aber das ist alles (hoffentlich) nur Vorbreitung für Späteres. Sophie ist noch immer nicht gefunden. Und die Menschen auf der Farm scheinen etwas verbergen zu wollen. Die Sache mit dem Zombie im Brunnen diente wlohl nur dazu Zeit zu schinden und etwas herumzusplattern.

                Mehr als
                3 Sterne gibt es dafür nicht!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                  Ok, der Asiate hat nun eine Herzallerliebste und Lorrie scheint schwanger zu sein, aber das ist alles (hoffentlich) nur Vorbreitung für Späteres.
                  Glenn hat sich mit Maggie Greene schon ein süßes Mädel angelacht! Und die Szene in der Apotheke war schon ganz nett!
                  Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
                  Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
                  Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                  Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                  Kommentar


                  • #10
                    Okay was war dass denn?

                    Daryl ist der einzige der nach Sophia sucht? Okay Rick und Shane sind außer Gefecht gesetzt, aber noch zwei Folgen davor hat die ganze Gruppe nach ihr gesucht. Da beginnt die Gruppe wohl langsam die Hoffnung aufzugeben.

                    Das mit dem Schwimmer war auch dumm. Ob jetzt ein ganzer Walker oder ein zerfetzter Walker dort rumschwimmt macht doch keinen Unterschied, was die Kontamination des Wassers angeht. Am besten hätten sie gar nichts machen sollen. Hätten sie ihn getötet wäre das nur Munitionsverschwendung gewesen und dort unten war er keine Gefahr. Wobei ich denke das diese Aktion Maggie dazu bewegt hat mit Glenn zu schlafen. Die hat sich wohl gedacht, wenn die Glenn immer in die Sch**** schicken, sollte sie so schnell wie möglich mit ihm rummachen bevor es zu spät ist.

                    Okay Glenn macht in der Apotheke eindeutig einen auf Harry Kim. Selbstbewusste sexy Frau die auf unsicheren Typen steht und sich für ihn auf der Stelle den BH auszieht, so dass er selbst nicht endlose Versuche dafür braucht. Was sind denn das für Nerd Phantasien? Aber das Grinsen danach von ihm hat mich aber auch zu lachen gebracht. Einmalige Sache? Ich denke nicht.

                    Ansonsten ne Menge Gottgequatsche. Und ein paar Hinweise auf die Scheune und spezielle Verhaltensregeln seitens der Farmer.

                    Ich vergebe 3*** Sterne.
                    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X