Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[01x06] "TS-19" / "TS-19"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [01x06] "TS-19" / "TS-19"

    Deutsche Erstausstrahlung: 10.12.2010 (Fox Channel)
    Original-Erstausstrahlung: 05.12.2010 (AMC)

    Zitat von Kurzzusammenfassung
    Endlich am Ziel: Ricks Gruppe wird von einem Arzt ins bestens gesicherte CDC-Gebäude eingelassen. Zunächst hat alles den Anschein, als könnten sich die Überlebenden endlich von den Strapazen der letzten Wochen erholen. Doch bald zeigt sich, dass im CDC nicht alles so ist, wie es scheint... (Text: Sky)
    ------------------------
    Fulminantes Finale mit (leider) offenem Ende.

    Heute war es irgendwie sehr depressiv: John zurückgelassen, Jenner und Jacqui wählen den Freitod und die weiteren Aussichten sind und bleiben düster.
    Dann ist da die Sache, die Jenner Rick vor ihrer Flucht geflüstert hat. Ich hoffe, dass das in Staffel 2 aufgegriffen wird.

    Sonst fantastischer Horror-Stoff! Hat mir auf jeden Fall gefallen.
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    20.00%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    60.00%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    20.00%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von Dr.Bock; 22.12.2013, 00:48.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
    Fulminantes Finale mit (leider) offenem Ende.

    Heute war es irgendwie sehr depressiv: John zurückgelassen, Jenner und Jacqui wählen den Freitod und die weiteren Aussichten sind und bleiben düster.
    Dann ist da die Sache, die Jenner Rick vor ihrer Flucht geflüstert hat. Ich hoffe, dass das in Staffel 2 aufgegriffen wird.

    Sonst fantastischer Horror-Stoff! Hat mir auf jeden Fall gefallen.

    Ja dazu kommt in der 2. Staffel noch was.

    Bin gespannt wie hier einige Staffel 2 aufnehmen werden. Ich persönlich finde sie um längen besser als Staffel 1, gibt aber einige hier die das anders sehen.
    Zuletzt geändert von Dr.Bock; 22.12.2013, 00:46.
    www.planet-scifi.eu
    Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
    Besucht meine Buchrezensionen:
    http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

    Kommentar


    • #3
      Das Staffelfinale hat mir von den bis jetzt gesehenen Folgen am besten gefallen. Endlich wurde erklärt warum Shane Rick im Krankenhaus zurückgelassen hat. Auch wurden endlich ein paar Informatioen zum Krankheitsbild der Zombieseuche preißgegeben. Weiter fand ich den Teil in der unterirdischen Einrichtung sehr gut umgesetz, weil zuerst Hoffnung erzeugt wurde, die aber dann wieder in einem dramatischen Ende zunichte gemacht wurde. Somit vergebe ich schwache sechs von sechs Sterne fürs Staffelfinale.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


      • #4
        Insgesamt muss ich nach den sechs Folgen doch einigem zustimmen, was zuvor an Kritik genannt wurde. Besonders intelligent stellen sich die Personen, die leider auch etwas eindimensional ausfallen, nicht unbedingt immer an.

        Nachdem dieses Center eingeführt wurde, hätte ich mir eigentlich gewünscht, dass der Rahmen der Serie etwas breiter angelegt wird. Aber es bleibt wohl bei "Camper gegen Zombies", was aber bei dieser Personenkonstellation dann doch irgendwann eintönig werden könnte. Das Geflüsterte könnte ja noch irgendetwas ergeben. Denn vom "vor Zombies" weglaufen kann sich die Serie ja nicht auf Dauer allein inhaltlich leben, oder doch?
        Republicans hate ducklings!

        Kommentar


        • #5
          Zitat von endar Beitrag anzeigen
          Insgesamt muss ich nach den sechs Folgen doch einigem zustimmen, was zuvor an Kritik genannt wurde. Besonders intelligent stellen sich die Personen, die leider auch etwas eindimensional ausfallen, nicht unbedingt immer an.
          Das mit dem dumm anstellen einiger Charaktere habe ich mir anfangs auch öfters gedacht und darüber habe ich mich auch ein klein wenig geärgert, jedoch bin ich an der Serie drangeblieben und habe es bis heute noch nicht bereut.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar


          • #6
            Hätte mir hier deutlich mehr Hintergrundinformationen zu der Seuche gewünscht, immerhin ist die Gruppe am Herz der Information dazu angekommen. Der anwesende Arzt hätte mit seinen Ergebnissen auch sicher mehr berichten können, genauso gut hätte er um Hilfe weggen dem Benzin fragen können. Da hätten sich noch 2 bis 3 Folgen rausholen können. Besonders die Info, dass die Franzosen kurz vor einer Lösung standen fand ich intressant und gleichzeitig schade, dass es nicht weiter vertieft worden ist.

            Die Entscheidung vom Arzt alle anderen einfach mitzunehmen kann ich nur zum Teil nachvollziehen.

            Trotztz allem ist immer noch super spannend zu erfahren wie die Geschichte weitergeht.

            5*

            Kommentar


            • #7
              Wie bereits die vorige Folge, hätte auch das Finale gut nach "Lost" gepasst. Da freut man sich darauf endlich ein paar Antworten zu bekommen, bleibt es bei ein paar Andeutungen und einem Geflüster, dass der Zuseher nicht hört. Sprich ganz nach dem Motto, die Spannung durch Nichterzählen aufrechtzuerhalten.

              Trotzdem hat mir die Folge sehr gut gefallen. Dass mit der Station und dem Arzt etwas nicht stimmt war ja schnell klar, trotzdem war das Ende mit dem Song und dem Explodieren sehr emotional. Auch war die ganze Atmosphäre mal ne andere als das übliche Campen bzw zombieversuchte Städte.

              Mal schaun, wie es in Staffel 2 weitergeht. Mit Merle, dem schwarzen Vater, der Affäre und jetzt auch noch dem Flüstern gibt es ja noch genügend offene Stränge. Auch hoffe ich auf ein paar mehr Antworten über die Seuche (und nicht, dass man alles "Lost" 5 Staffeln darauf warten muss und dann mit einer Art "Gott wars" abgespeist wird).

              5 Sterne!

              Kommentar


              • #8
                Warum haben sich Jenner und Jaqui umgebracht? Sie kannten bereits den Plot der 2. Staffel!

                Habe ich richtig gehört: Die Franzosen haben tapfer und hoffnungsvoll bis zur letzten Minute geforscht, während die von Gott gesegneten Amerikanern einfach so den Schwanz eingezogen haben und heulend davon gerannt sind? Hat das damals keinen Shitstorm gegeben?

                Na ja ich werde wohl einfach akzeptieren müssen, dass einfach alles den Bach runtergegangen ist und die drei- bis vierfach gesicherten Kommando- und Kommunikationsstrukturen gleich mit. Hat ja keinen Sinn sich dauernd darüber aufzuregen. Die 1. Staffel reicht da vollkommen.

                Die Flashbackszene im Krankenhaus war gut gemacht und man kann verstehen, warum Shane Rick nicht einfach so mitnehmen konnte.

                Die Fahrstuhlszene war interessant. Jenner sagt das wohl alle harmlos aussehen. Bis auf Carl, auf den müsste er aufpassen. Das muss wohl dieses berühmt berüchtigte Foreshadowing von TWD sein.

                Sehr schöne Szenen in der Cafeteria und in den Wohnräumen, der die Verfassung der einzelnen Chars näher beleuchtet. Auch sehr schön das Gespräch zwischen Rick und Jenner, die die Gedankenwelt von Rick näher bringt. Shane versucht sich sturzbesoffen wieder an Lori ranzumachen und bekommt dafür die Quittung. Ab hier beginnt wohl endgültig sein Leidensweg, was aus ihm einen hoffnungslosen Fall macht.

                Der Monolog/Dialog von Jenner wie er versucht die Krankheit und die Dekontamination als Ausweg zu erklären, gehört für mich zu dem Besten was ich in dieser Staffel gesehen habe. Sehr emotional in Szene gesetzt und man kann ihn und Jaqui verstehen, warum sie diesen Ausweg wählen. Ganz besonders wenn man weiß, was Jenner zu Rick am Schluss zugeflüstert hat.

                Daryl bekommt Minuspunkte. Er versucht dem Mann den Kopf einzuschlagen (zwei mal) der als einziger die Panzertür öffnen kann. GANZ TOLLE IDEE! Sechs setzen. Shane versucht es zwar auch, aber der ist bei mir seit der Szene mit Lori eh unten durch.

                Es endet mit einem sehr emotionalen Song. Mir fällt auf, dass bei drei von sechs Episoden am Ende Songs gespielt wurden. Ganz so schlimm/gut (je nach Betrachtungsweise ) wie etwa bei Defiance oder SGU ist es zwar nicht, aber ich finde es interessant, dass sie dieses Stilmittel in der 1. Staffel benutzen. In späteren Staffeln benutzen sie es so weit ich mich erinnere nicht mehr.

                Ich vergebe 5***** Sterne.
                Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                Kommentar

                Lädt...
                X