Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[05x06] "Verschwunden" / "Consumed"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [05x06] "Verschwunden" / "Consumed"

    Original-Erstausstrahlung: 16.11.2014 (AMC)
    Deutsche Erstausstrahlung: 17.11.2014 (Fox Channel)

    Handlung:
    Die Mitglieder der Gruppe dürfen sich keine Fehler erlauben, als sie auf vertrautes Terrain auf Rettungsmission gehen. (Quelle)
    2
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    14.29%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    28.57%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    42.86%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    14.29%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von Rommie's Greatest Fan; 10.11.2014, 17:07.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Szene der Episode: man findet einen Wassermaxx der auch noch brauchbares Wasser zu beinhalten scheint und was tut man: nimmt ein Schlückchen und füllt ~0,2 Liter eine einzige Trinkflasche um.
    Den Leuten geht es immer noch viel zu gut, oder sie sind nach wie vor zu dämlich, um weiter als 2 Stunden im Voraus zu denken.

    Dennoch gute Folge, endlich mal wieder Stadt, endlich mal wieder neue Schauplätze. Parkhaus, Hochhäuser usw. usf.
    Einige Dämlichkeiten natürlich wieder dabei, z.B. wie man die Waffen an den Flüchtling verliert und sich mutwillig in die Falle des Krankenwagens begibt.
    Aber es bleibt spannend.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
      Einige Dämlichkeiten natürlich wieder dabei, z.B. wie man die Waffen an den Flüchtling verliert und sich mutwillig in die Falle des Krankenwagens begibt.
      Aber es bleibt spannend.
      Noah, die Waffe zu geben war nicht dämlich. Sie haben sie auch nicht an ihn verloren. Sie haben entschieden sie ihm zu geben. Sie hätten ihn töten können. Carol hatte ne Schusswaffe. Sie wollten das nicht und das war gut so.

      Kommentar


      • #4
        Generell so unachtsam zu sein, den Raum scheinbar ohne groß zu überprüfen zu betreten. Dann auch noch die geladene Waffe als erstes durchschieben. In all den Jahren sollte man doch meinen man lernt täglich dazu, weil jeder Fehler hat bestraft wird. Gleiches gilt für die Zombies, die man in den Zelten lässt und gemütlich dran vorbeigeht. Wer sagt denn, dass nicht vielleicht einer plötzlich das Zelt zerreißt, oder einfach nur ein wenig durchbeißt?
        Ich kann diese Nachlässigkeiten nicht verstehen, vor allem da die Leute ja extrem an ihrem Leben hängen und auch noch andere retten wollen.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
          Generell so unachtsam zu sein, den Raum scheinbar ohne groß zu überprüfen zu betreten. Dann auch noch die geladene Waffe als erstes durchschieben. In all den Jahren sollte man doch meinen man lernt täglich dazu, weil jeder Fehler hat bestraft wird. Gleiches gilt für die Zombies, die man in den Zelten lässt und gemütlich dran vorbeigeht. Wer sagt denn, dass nicht vielleicht einer plötzlich das Zelt zerreißt, oder einfach nur ein wenig durchbeißt?
          Ich kann diese Nachlässigkeiten nicht verstehen, vor allem da die Leute ja extrem an ihrem Leben hängen und auch noch andere retten wollen.
          Wer sagt dir, dass du den Zombie im Zelt gleich gescheit triffst? Im Zelt ist er ungefährlich. Wenn du aber hingehst und in das Zelt stichst kannst du gebissen werden. Wozu diese Gefahr eingehen? Am Verwesungsgrad der Zombies im Schlafsack siehst du ja, dass die Gruppe schon länger tot ist und die Zelte nicht verlassen wurden.
          Hätten sie Noah überwältigt wäre sicherlich jemand angeschossen worden, inwiefern dass ihre Überlebenschancen erhöht hätte ist mir nicht klar.
          Daryl hat Noah völlig zurecht als harmlosen Jungen eingeschätzt.

          Kommentar


          • #6
            Man merkt, dass sich die Staffel langsam Richtung Midseason-Finale nähert (wo Rick und Co vermutlich gemeinsam mit Daryl und Noah zur Rettungsmission für Carol und Beth schreiten). Schön, dass die Handlung sich langsam verdichtet. Anscheinend war es Noah - und nicht Carol oder Beth - zu dem Daryl in 5.3 sagt, er solle rauskommen. Auch wurde Carol in 5.4 nicht in das Krankenhaus eingeschleust oder so, sondern wurde wirklich angefahren. Damit sind endlich die großen Fragezeichen der letzten Cliffhanger bereinigt und die Geschichte kann straight fortgeführt werden.

            Auch war es schön die Heimatstadt aus der erste Folge (inkl. Ricks Panzer ) wiederzusehen. Ist mal was anderes. Dazu sieht man, was Carol nach ihrem Rausschmiss in der Staffel zuvor so getrieben hat und es gibt sogar ein Mini-Wiedersehen mit dem Gefängnis.

            Alles in allem eine sehr gute Folge, die wie gesagt die Handlung schön weiterführt:
            5 Sterne!

            Kommentar


            • #7
              Meiner Meinung nach eine solide Episode. Gab einige schöne Charaktermomente und die Handlung wurde gut weitergeführt bzw. einige offene Fragen geklärt. Schön das wir auch endlich ein wenig darüber erfahren haben, was Carol so alleine getrieben hat, nachdem Rick sie aus der Gruppe verstoßen hatte. Schön auch wieder die vielen kleines Details, die es so oft jetzt in der fünften Staffel gibt. Der Panzer aus Season1 wurde ja schon erwähnt. Das alle Flashbacks durch Feuer/Rauch miteinander verbunden waren. Und vieles mehr...
              Schön auch die Szenen mit Mutter+Tochter-Walker, wie sie fast komplett ohne Worte auskommt.

              Kritik muss die Episode aber auch einstecken können:
              Das erste Aufeinandertreffen mit Noah war mehr als überflüssig. Die Episode hätte nichts verloren, wenn Noah die Waffen nicht geklaut hätte. Im Gegenteil, man hätte dann auch nicht das Problem gehabt, dass das zweite Aufeinandertreffen mit Noah extrem zufällig und unwahrscheinlich gewesen wäre.

              Die Aktion mit dem von der Brücke stürzenden Auto war auch ziemlicher Unsinn. Mal davon ab, dass es schon Unsinn war überhaupt so lange am Wagen zu bleiben wenn man die Walker schon anmarschieren sieht, so war der Sturz des Wagens nicht nur extrem unrealistisch (so wie er verlaufen ist), noch brachte er der Story nichts. Genau so gut hätten Carol und Daryl versuchen können, die Brücke herunterzuklettern oder irgendwie an der Außenseite des Geländers voranzukommen.


              4 Sterne von mir.

              Zitat von DefiantXYX
              Ich kann diese Nachlässigkeiten nicht verstehen, vor allem da die Leute ja extrem an ihrem Leben hängen und auch noch andere retten wollen.
              Menschen sind keine Maschinen und ab und an mal nachlässig. Insbesondere wenn man quasi seit Jahre unterernährt unter Dauerstress steht. Wenn die Nachlässigkeiten nicht extrem dumm sind, kann ich gut mit denen leben. Gerade in der Szene werden die beiden sich aber auch einfach, verständlicherweise, sicher gefühlt haben.
              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

              Kommentar


              • #8
                Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                Generell so unachtsam zu sein, den Raum scheinbar ohne groß zu überprüfen zu betreten. Dann auch noch die geladene Waffe als erstes durchschieben. In all den Jahren sollte man doch meinen man lernt täglich dazu, weil jeder Fehler hat bestraft wird. Gleiches gilt für die Zombies, die man in den Zelten lässt und gemütlich dran vorbeigeht. Wer sagt denn, dass nicht vielleicht einer plötzlich das Zelt zerreißt, oder einfach nur ein wenig durchbeißt?
                Ich kann diese Nachlässigkeiten nicht verstehen, vor allem da die Leute ja extrem an ihrem Leben hängen und auch noch andere retten wollen.
                Das gleiche habe ich mir bei dieser Szene auch gedacht. Erst gucken und prüfen und dann erst durchgehen, so etwas sollte man nach all den Jahren in so einer Welt gelernt haben.
                Die Verfolgung des schwarzen Wagens war auch etwas auffällig, denn mitten in der Nacht mit eingeschalteten Licht einem Wagen hinterher fahren, fällt normalerweise auf. Der Wagen hinter Carol und Daryl hat es schon gut gemacht.
                War auch etwas verwundert, dass Daryl die Leichen verbrannt hat und eine schöne Rauchwolke erzeugt hat. Also wenn ich unbemerkt bleiben wollte, dann würde ich so etwas ganz sicherlich nicht machen.
                Der Sturz im Van hätte normalerweise auch anders aussehen müssen. Nicht auf den Rädern, sondern auf den Dach hätte meiner Meinung nach der Van landen sollen.

                Ein grosser Pluspunkt war aber die Location. Endlich mal wieder eine grosse Stadt, welche auch schön apokalyptisch aussah. War auch schön Ricks Panzer wiederzusehen, aber so wie es aussieht spielt die Serie (Stadt, Land und Gefängnis) wirklich in nicht einem allzu grossem Radius.

                Ich finde diesen Beth Handlungsstrang jetzt nicht so interessant. Die nächsten zwei Folgen werden sich aber wohl damit befassen und erst dann geht es hoffentlich wieder on the road.

                3,5*

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen

                  Kritik muss die Episode aber auch einstecken können:
                  Das erste Aufeinandertreffen mit Noah war mehr als überflüssig. Die Episode hätte nichts verloren, wenn Noah die Waffen nicht geklaut hätte. Im Gegenteil, man hätte dann auch nicht das Problem gehabt, dass das zweite Aufeinandertreffen mit Noah extrem zufällig und unwahrscheinlich gewesen wäre.
                  Also die Folge befasst sich mit dem Wandel von Carol und Daryl. Da ist die Begegnung in der der ehemals rassistische Haudrauf, den schwarzen Jungen nicht tötet obwohl er es könnte eben schon wichtig und zeigt, dass Daryl sich genau anders entwickelt als alle anderen. In Staffel eins war er noch sauer auf Rick als der im Altersheim einen Teil der zahlreichen Waffen und Munition ließ. Nun überlässt er selbst seine einzige Schusswaffe einem Fremden und tut das mit einem "Wir finden neue Waffen." ab. Das zweite Treffen ist auch nicht extrem zufällig. Noah und Carl/Daryl haben den selben Ausgangspunkt, die selbe Mission und das selbe Ziel. Da läuft man sich über den Weg. Das erste Treffen ist da schon seltsamer. Aber das gehört zu TWD. Ich denke sie werden es auf die Spitze treiben und Noah ist Morgans Neffe.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                    Wer sagt dir, dass du den Zombie im Zelt gleich gescheit triffst? Im Zelt ist er ungefährlich. Wenn du aber hingehst und in das Zelt stichst kannst du gebissen werden. Wozu diese Gefahr eingehen?
                    Beide sind erfahren genug einzelne Zombies kontrolliert aus zu schalten. Deshalb Zelt aufmachen/aufschneiden, auf Zombie warten, töten. Das wäre 100% Sicherheit plus Ruhe! Mich nerven diese Zombiegeräusche und auf unbekanntem Terrain sollte es es klug sein Ruhe zu haben, um böse Überraschungen auch zu hören!
                    Übrigens hätte ich mir auch überlegt Zelt oder Schlafsack irgendwie mit zu nehmen, zumindest mit runter an einen Ausgang, wo man später vielleicht nochmal vorbei kommt. Wie in einem anderen Thread angesprochen, könnte durchaus mal wieder ein Winter kommen und die Gruppe hat nicht mehr als ihre Lumpen und Waffen.
                    Daryl hat Noah völlig zurecht als harmlosen Jungen eingeschätzt.
                    Eigentlich laufen keine harmlosen Jungs mehr rum und es ist auch egal wer einem die Waffen klaut.

                    Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                    Menschen sind keine Maschinen und ab und an mal nachlässig. Insbesondere wenn man quasi seit Jahre unterernährt unter Dauerstress steht. Wenn die Nachlässigkeiten nicht extrem dumm sind, kann ich gut mit denen leben. Gerade in der Szene werden die beiden sich aber auch einfach, verständlicherweise, sicher gefühlt haben.
                    Wenn ich daheim bin gehe ich täglich mit den Hunden raus. Vor unserer Haustür können Katzen sitzen, d.h. ich kontrolliere jedes Mal erst die Lage, bevor der Hund raus darf. Völliger Automatismus, der mich nichts kostet außer 2-3 Sekunden Zeit. Hier geht es um eine blutige Nase im schlimmsten Fall, bei den Leuten in der Serie geht es permanent um Leben und Tod.


                    Zitat von human8 Beitrag anzeigen
                    Die Verfolgung des schwarzen Wagens war auch etwas auffällig, denn mitten in der Nacht mit eingeschalteten Licht einem Wagen hinterher fahren, fällt normalerweise auf.
                    Hmm, das Licht war doch aus und Bremslichter etc. hatte Daryl kaputt geschlagen. Hier dachte ich eigentlich: "sehr gut". Endlich achtet man mal auf Details.
                    Der Wagen hinter Carol und Daryl hat es schon gut gemacht.
                    Welcher Wagen dahinter? Ist mir was entgangen?
                    War auch etwas verwundert, dass Daryl die Leichen verbrannt hat und eine schöne Rauchwolke erzeugt hat. Also wenn ich unbemerkt bleiben wollte, dann würde ich so etwas ganz sicherlich nicht machen.
                    Der Sturz im Van hätte normalerweise auch anders aussehen müssen. Nicht auf den Rädern, sondern auf den Dach hätte meiner Meinung nach der Van landen sollen.
                    Sehe ich auch so.

                    Kommentar


                    • #11
                      Stimmt, jetzt wo du es sagst kann ich mich wieder erinnern, dass Daryl die Scheinwerfer kaputt geschlagen hat.

                      Habe eben noch mal kurz reingeguckt und lag bei dieser Wagen Sache völlig falsch.
                      Bin etwas durcheinander gekommen, da in der Szene, als der Zombie über die Strasse lief und vom Wagen 1 mit Lichtern angefahren wurde, man während dessen die Diskussion von Carol und Daryl gehört und da dachte ich, dass diese es wären. Somit war Wagen 2 ohne Lichter der Wagen mit Daryl und es gab keinen dritten Wagen .

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                        Übrigens hätte ich mir auch überlegt Zelt oder Schlafsack irgendwie mit zu nehmen, zumindest mit runter an einen Ausgang, wo man später vielleicht nochmal vorbei kommt. Wie in einem anderen Thread angesprochen, könnte durchaus mal wieder ein Winter kommen und die Gruppe hat nicht mehr als ihre Lumpen und Waffen.
                        Da hast du sicherlich Recht.
                        Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen

                        Eigentlich laufen keine harmlosen Jungs mehr rum und es ist auch egal wer einem die Waffen klaut.
                        Das können wir jetzt noch nicht entscheiden. Ich denke es war gut und richtig ihn nicht zu töten. Er wird ihnen noch nützlich sein. Mal gucken wer von uns Recht haben wird. Generell wird ja auch hier immer wieder gesagt, dass es sich bei TWD immer rächt gnädig zu sein. Ich sehe das entschieden anders. Für Ricks Gruppe hat sich das meist gelohnt und die unmenschlichen Entscheidungen haben bislang stets, dem der sie traf Unheil gebracht.
                        Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen

                        Wenn ich daheim bin gehe ich täglich mit den Hunden raus. Vor unserer Haustür können Katzen sitzen, d.h. ich kontrolliere jedes Mal erst die Lage, bevor der Hund raus darf. Völliger Automatismus, der mich nichts kostet außer 2-3 Sekunden Zeit. Hier geht es um eine blutige Nase im schlimmsten Fall, bei den Leuten in der Serie geht es permanent um Leben und Tod.
                        Dein Vorgehen macht schon Sinn. Da geht es nämlich um im Zweifelsfall um mehr als ne blutige Nase. Bei seinen Vorbesitzern wurde einer meiner Hunde nämlich von ner Katze mal ins Auge geschlagen. Horende Tierarztkosten waren die Folge, die haben den Verlust des Auges verhindert. Klar jede Nachsichtigkeit kann, tödlich sein und in dem Fall war es nicht gut die Zombies nicht zu töten. Auch wenn ich das Verhalten als verständliche Nachlässigkeit abhaken kann. Evtl. war es aber auch eine bewusste (und falsche Entscheidung) Zombies im Zelt auf dem Flur sind ja auch ne Alarmanlage und warnen vor Lebenden.

                        Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen


                        Hmm, das Licht war doch aus und Bremslichter etc. hatte Daryl kaputt geschlagen. Hier dachte ich eigentlich: "sehr gut". Endlich achtet man mal auf Details.

                        Welcher Wagen dahinter? Ist mir was entgangen?
                        Habe das auch so gesehen wie du.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                          Also die Folge befasst sich mit dem Wandel von Carol und Daryl. Da ist die Begegnung in der der ehemals rassistische Haudrauf, den schwarzen Jungen nicht tötet obwohl er es könnte eben schon wichtig und zeigt, dass Daryl sich genau anders entwickelt als alle anderen. In Staffel eins war er noch sauer auf Rick als der im Altersheim einen Teil der zahlreichen Waffen und Munition ließ. Nun überlässt er selbst seine einzige Schusswaffe einem Fremden und tut das mit einem "Wir finden neue Waffen." ab.
                          Man kann natürlich in alles irgendetwas hineininterpretieren. Bringt aber auch alles nichts, wenn man Daryl in der nächsten Szene Noah töten will bzw. zum sterben zurücklassen will. Das war mir zu starkes hin und her.
                          Aber wie gesagt, natürlich kann man was in die Szene hineininterpretieren, die Frage ist aber eine andere: Hätte ohne die Szene etwas entscheidendes gefehlt? Daryls Charakterentwicklung wäre auch durch die anderen Szenen in dieser und anderen Episoden gut genug beschrieben gewesen. Hier auch allein durch die diversen Gespräche mit Carol.
                          Das zweite Treffen ist auch nicht extrem zufällig. Noah und Carl/Daryl haben den selben Ausgangspunkt, die selbe Mission und das selbe Ziel. Da läuft man sich über den Weg. Das erste Treffen ist da schon seltsamer. Aber das gehört zu TWD. Ich denke sie werden es auf die Spitze treiben und Noah ist Morgans Neffe.
                          Wie gesagt, hätte man nur das zweite Treffen gezeigt, wäre ja alles ok. Zwei Treffen (egal wo) sind schon verdammt an den Haaren herbeigezogen.

                          Zitat von Defiant XYX
                          [Wenn ich daheim bin gehe ich täglich mit den Hunden raus. Vor unserer Haustür können Katzen sitzen, d.h. ich kontrolliere jedes Mal erst die Lage, bevor der Hund raus darf. Völliger Automatismus, der mich nichts kostet außer 2-3 Sekunden Zeit. Hier geht es um eine blutige Nase im schlimmsten Fall, bei den Leuten in der Serie geht es permanent um Leben und Tod.
                          Du bist Körperlich und geistig aber, so hoffe ich, in bester Verfassung. Die Protagonisten von The Walking Dead sind eigentlich alle körperlich und geistig am Ende. Eben weil man seit Jahren permanent am Limit um Leben und Tod kämpft. Da kann IMO schon mal was durchgehen, da klappen auch mal Automatismen nicht. Ist ja in der Realität nicht anders. Übermüdet und unter Stress vergesse ich auch schon mal das ein oder andere.
                          "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                            Man kann natürlich in alles irgendetwas hineininterpretieren. Bringt aber auch alles nichts, wenn man Daryl in der nächsten Szene Noah töten will bzw. zum sterben zurücklassen will. Das war mir zu starkes hin und her.
                            Ja sein Verhalten in der zweiten Szene war Mist. Das passt nicht, war nicht durchdacht und man hätte sich auf eine Haltung für Daryl festlegen müssen.
                            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                            Aber wie gesagt, natürlich kann man was in die Szene hineininterpretieren, die Frage ist aber eine andere: Hätte ohne die Szene etwas entscheidendes gefehlt? Daryls Charakterentwicklung wäre auch durch die anderen Szenen in dieser und anderen Episoden gut genug beschrieben gewesen. Hier auch allein durch die diversen Gespräche mit Carol.
                            Mit hätte es gefehlt, umso mehr stört mich sein Verhalten beim zweiten Treffen.

                            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                            Wie gesagt, hätte man nur das zweite Treffen gezeigt, wäre ja alles ok. Zwei Treffen (egal wo) sind schon verdammt an den Haaren herbeigezogen.
                            Dass man sich ständig zufällig über den Weg läuft ist genauso Stilmittel der Serie, wie dass man ständig nebeneinander herläuft bzw. lebt und sich nie trifft. Das ist nicht sinnvoll und nicht realistisch aber es gehört zur Serie. Bei TWD ist alles ganz weit auseinander und um die nächste Ecke zur gleichen Zeit.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                              Dass man sich ständig zufällig über den Weg läuft ist genauso Stilmittel der Serie, wie dass man ständig nebeneinander herläuft bzw. lebt und sich nie trifft. Das ist nicht sinnvoll und nicht realistisch aber es gehört zur Serie. Bei TWD ist alles ganz weit auseinander und um die nächste Ecke zur gleichen Zeit.
                              Nur weil es "zur Serie gehört" muss es mir ja nicht gefallen .

                              Aber ich will jetzt auch nicht zu kleinlich wirken. Alles in allem hat mir die Episode ja gut gefallen. Insgesamt war die Episode stimmig. Das Auslassen meiner kritisierten Szenen hätte meine Wertung auch nicht verändert.
                              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X