Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[05x10] "Lebende Tote" / "Them"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [05x10] "Lebende Tote" / "Them"

    Original-Erstausstrahlung: 15.02.2015 (AMC)
    Deutsche Erstausstrahlung: 16.02.2015 (FOX)

    Handlung:
    Ihre schier endlose Reise durch ein zerstörtes Land bringt Rick und Co. keine Rettung. Im Gegenteil: Immer wieder wird die Gruppe von Zombies verfolgt und gerät so in eine Art ständigen Belagerungszustand. Die Anstrengungen nehmen von Tag zu Tag zu, und mittlerweile fragen sich die verzweifelnden Männer und Frauen: Inwieweit sind sie überhaupt noch sie selbst? Fest steht nur, dass das unfassbar harte Leben auf der Straße sie stark verändert hat.

    Quelle: Sky
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    10.00%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    20.00%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    20.00%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    40.00%
    4
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    10.00%
    1
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

  • #2
    Tja, müssen die halt laufen, wenn die keine Fahrräder parat haben.
    Ökonomisch, schnell und leise, besser geht es nicht.

    Mal wieder so eine unrealistisch Szene, als der Tornado an der Scheune vorbeigezogen ist und diese heile geblieben ist. Grosse Bäume sind umgekippt, Zombies wurden umhergeschleudert, aber so eine alte Scheune blieb stehen.

    Hoffentlich bekommt es die Truppe nicht schon wieder mit so einer bösen Menschengruppe zu tun. Das hatten wir schon zu genüge. Stellt sich die Frage, woher der Typ Rick kennt ? Das Wasser auf der Strasse war schon sehr verdächtig und dachte ja kurz, dass der Schwarze es für sie aus irgendeinen Grund hingestellt hat. Ob der wohl immer noch auf der richtigen Fährte ist ?

    Ansonsten nutzt sich das Szenario von TWD langsam ab und eine sechste Staffel im Winter bei Schnee wäre mal eine tolle Abwechslung. Könnte sonst etwas eintönig werden, aber lassen wir uns mal überraschen, was sich die Macher noch einfallen lassen.

    Für ein Ok reicht es diesmal aus.

    3,5*

    Kommentar


    • #3
      Volle Zustimmung. Das mit dem Sturm war mehr als lächerlich.
      Wie soll man eigentlich den Schnitt deuten, als gerade eben nach alle versuchen die Tür zu zu halten und kurz danach ist alles wieder sicher? Hat der Sturm die 50 Zombies weggeweht oder ist ein Baum günstig gefallen?
      Desweiteren schiebe ich es mal auf Wasser- und Nahrungsmangel, das die komplette Gruppe mal wieder so bescheuert ist und den Eingang in die Scheune nicht sichert und Daryl durch Zufall bemerkt, dass sich Zombies nähern.
      Unterm Strich die nächste nutzlose Folge. Ja, ihr habt Freunde und Verwandte verloren. Das ist schlimm, aber Tagesgeschäft. Lasst das Gejammer und besorgt euch lieber mal gescheite Trinkgefäße.

      Hoffentlich ist der Fremde nicht wieder ein Vorreiter einer neuen Gruppe, die mal wieder nur böses im Sinn hat.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von human8 Beitrag anzeigen

        Ansonsten nutzt sich das Szenario von TWD langsam ab und eine sechste Staffel im Winter bei Schnee wäre mal eine tolle Abwechslung. Könnte sonst etwas eintönig werden, aber lassen wir uns mal überraschen, was sich die Macher noch einfallen lassen.
        Ich hab jetzt auch kein Interesse die Serie weiter zu verfolgen. Es interessiert mich nicht mehr ob Aaron ein guter oder ein böser Kerl ist. Die letzten vier Folgen waren echt Mist (diese sogar noch die beste), TWD kommt auch ohne mich gut aus.

        Kommentar


        • #5
          Die Frau im Kofferraum fand ich recht interessant, weil es mal wieder ein verstörendes Bild im Szenario selbst war und was Menschen so machen können. Ob es nun die Oma von jemand war die nicht mit wollte oder eine junge Frau, welche von einem perversen eingepackt wurde.. viele Möglichkeiten.

          Ansonsten denke ich, dass ich den Zombie mit den markanten Gesichtszügen schon mehrfach gesehen habe, der als erstes an der Brücke gekillt wurde. Verdammt, so nach und nach wird mir wirklich langweilig. Ich hätte schon mehr geschnätzelt erwartet, weil es ja so "nach und nach" Profis sein sollten.

          Warum es nicht einfach ein langer Ast mit spitzer Spitze ist und dieser im Bo Kampfstiel genutzt wird ist mir schleierhaft, weil das Risiko irgendwie immer unnötig hoch gehalten wird. Gerade am Anfang fand ich das Sitzen von Maggie bei einem ankommendem Zombie, welcher im Baum hängen blieb einfach nur absurd.

          Das Wasser... naja

          Die Scheune war dann der Höhepunkt und darüber hab ihr euch ja schon ausgelassen. Ich hab mich erst über das ganze Licht gewundert und dann am Tag danach war mir dann klar warum alles so laut war. Generell passte einfach vieles nicht zusammen und warum die Zombies einfach so in die Scheune wollten werde ich wohl nie verstehen (möglicherweise wollten die Zombies sich verstecken? oder haben die die Menschen gerochen?).

          Die Spieldose die erst nicht ging und dann als der Typ als "rettender Messias" kommt fängt sie an zu spielen finde ich dann auch wieder einfach nur absurd.

          Wieso er den Namen kennt und wie genau er die Gruppe verfolgt hat wird sich wohl bald zeigen. Im Trailer zu Folge 11 wurde ja schon die Befragung gezeigt, wobei ich seine Antworten recht Sinnig fand.

          Wenn er die Gruppe so beschatten und eine solche Menge an Wasser einfach so an einen bestimmten Ort bringen kann muss dort wohl ein größerer Apparat hinter stehen.

          Ob das Wasser eine Falle war oder nicht bleibt hier die Frage, weil dies Zeigt ob er die Waffen haben will oder wirklich helfen möchte.

          Ich hoffe, dass nach 2 sehr schwachen Folgen kommenden Montag mal wieder was gutes auf die Scheibe kommt. Der Trailer lässt hoffen.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Ramigo Beitrag anzeigen
            Die Frau im Kofferraum fand ich recht interessant, weil es mal wieder ein verstörendes Bild im Szenario selbst war und was Menschen so machen können. Ob es nun die Oma von jemand war die nicht mit wollte oder eine junge Frau, welche von einem perversen eingepackt wurde.. viele Möglichkeiten.
            Das fand ich auch gut. Es werden ja immer mal wieder solche Szenen eingebaut, die rein visuell eine eigene Geschichte zu erzählen scheinen.
            Gab ja auch in der letzten Staffel diese Getöteten mit den Schildern dran wo "Lügner", "Vergewaltiger" oder sonst was draufstand und wo man sich dann selbst nen Reim drauf machen konnte was da genau passiert ist.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
              Das fand ich auch gut. Es werden ja immer mal wieder solche Szenen eingebaut, die rein visuell eine eigene Geschichte zu erzählen scheinen.
              Sehr interessant auch, dass bis zur Unkenntlichkeit verweste Zombies immer noch nen halben Arm abbeißen können, aber an einem dünnen ebenfalls verwesten Tuch scheitern.
              Und an dieser Stelle fragte ich mich auch wieso die gute Frau sich auf einmal an einem Zombie im Kofferraum stört. Die haben ja mal ausnahmsweise mit dem Tod ihrer Schwester nicht direkt etwas zu tun

              Kommentar


              • #8
                Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                Und an dieser Stelle fragte ich mich auch wieso die gute Frau sich auf einmal an einem Zombie im Kofferraum stört. Die haben ja mal ausnahmsweise mit dem Tod ihrer Schwester nicht direkt etwas zu tun
                Doch. Sie hatte ungefähr die Größe, Haarfarbe und Figur von Beth.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
                  Doch. Sie hatte ungefähr die Größe, Haarfarbe und Figur von Beth.
                  Das sich bewegende etwas im Kofferraum soll Beth ähnlich gesehen haben meinst du?

                  Nun ja, eine gewisse Ähnlichkeit zu meiner Schwester, Mutter und Oma könnte ich auch nicht verneinen

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich dachte, es geht um ihre sexuelle Erniedrigung durch den Gov, weil diese Frau auch gefangen und benutzt wurde bzw benutzt werden sollte.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                      Ich hab jetzt auch kein Interesse die Serie weiter zu verfolgen. Es interessiert mich nicht mehr ob Aaron ein guter oder ein böser Kerl ist. Die letzten vier Folgen waren echt Mist (diese sogar noch die beste), TWD kommt auch ohne mich gut aus.
                      Dann vielleicht das nächste mal auch mit einem statt sechs Sternen bei der Umfrage abstimmen Würde zumindest die Statistiker des Forums erfreuen, wenn die Umfragewerte nicht verfälscht werden.
                      "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                        Das sich bewegende etwas im Kofferraum soll Beth ähnlich gesehen haben meinst du?
                        Ich sage nicht, dass die Ähnlichkeit hervorstechend war. Ich sage nur, dass das die Intention der Szene gewesen ist.
                        Maggie hat halt Beth dort liegen gesehen. Du nicht. Aber du hast auch nicht gerade deine kleine blonde Schwester verloren.
                        Was Menschen in Trauer sehen und denken muss nicht immer Sinn ergeben oder nachvollziehbar sein, denn jeder trauert bekanntlich anders.

                        Kommentar


                        • #13
                          Meiner Meinung nach ziemlich die bisher schwächste Folge der Serie. Sie war einfach nur laaaaangweilig und über weite Strecken ist nichts passiert.

                          Dazu kommt die Unlogik, dass sie keine Vorräte mehr haben (waren sie doch erst in Noahs Heimatstadt) und nun schon seit Wochen unterwegs zu sein Scheinen. Hallo?! In der letzten Folge hieß es noch Washington wäre 100 Meilen entfernt. Selbst bei langsamen Gehen dürfte die Strecke in 3 bis 4 Tagen zu bewältigen sein.

                          Einzig der Cliffhanger war recht interessant. Auch wenn ich hoffe, nicht wieder auf ne pöhse Gruppe zu treffen:
                          2 Sterne!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                            In der letzten Folge hieß es noch Washington wäre 100 Meilen entfernt. Selbst bei langsamen Gehen dürfte die Strecke in 3 bis 4 Tagen zu bewältigen sein.
                            Die 100 Meilen sind eh ziemlicher Blödsinn. Noahs frühere Heimat wäre damit ca. 500 Meilen von Atlanta und dem Krankenhaus, in dem Beth starb entfernt.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                              Dazu kommt die Unlogik, dass sie keine Vorräte mehr haben (waren sie doch erst in Noahs Heimatstadt) und nun schon seit Wochen unterwegs zu sein Scheinen. Hallo?! In der letzten Folge hieß es noch Washington wäre 100 Meilen entfernt. Selbst bei langsamen Gehen dürfte die Strecke in 3 bis 4 Tagen zu bewältigen sein.
                              Ich denke ja nach wie vor, dass sie aus der Stadt nix mitgenommen haben. Zum Schluss entbrannte ja Panik und sie sind mit dem Verletzten geflohen, dabei gingen die Säcke mit Vorräten wohl verloren.
                              Viel nicht auch zu Beginn der Folge die Zahl 60 Meilen?! Ich glaube 40 hatten sie noch mit dem Auto geschafft.

                              Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                              Die 100 Meilen sind eh ziemlicher Blödsinn. Noahs frühere Heimat wäre damit ca. 500 Meilen von Atlanta und dem Krankenhaus, in dem Beth starb entfernt.
                              Naja, was sind schon 500 Meilen, wenn man den ganzen Tag nichts zu tun hat, außer Auto zu fahren? Solange eine halbwegs solide Landstraße frei ist, keine Zombiehorden den Weg versperren und Sprit im Tank ist, ist so eine Strecke überhaupt kein Problem.
                              Allerdings hast du Recht, wie sollte Noah bei der Distanz dahin gekommen sein.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X