Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

wen von den Männern mögt ihr am meisten in 24

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wen von den Männern mögt ihr am meisten in 24

    Sooooo nun will ich auch mal was schreiben! Also ich möchte mal von euch wissen wen ihr am liebsten mögt von den Männern in 24. Hoffe ich bekomme viele antworten.

    Ich fange mal an. Also ich mag Tony Almeida am liebsten. Er ist einfach total süüüüüüüüß finde ich. Hoffe es gibt hier viele die mir zustimmen

  • #2
    Da kann ich mir nur anschließen!

    Mein Favorit ist und bleibt aber Kiefer Sutherland selbst. Einer der Schauspieler, die mit zunehmenden Alter besser aussehen

    Kommentar


    • #3
      Eindeutig Kifi! Jack Bauer wird von ihm einfach ideal dargestellt. Einen besseren für diese Rolle gibt's nüsch.
      "Ohne uns Vorta wäre das Dominion wohl schon viel eher zerronnen, im wahrsten Sinne des Wortes." - Eris über die Gründer-Krankheit und die Rolle der Vorta nach dem verlorenen Krieg ("Tag Eins Nach Cardassia", [STW:1x01]).

      Kommentar


      • #4
        Meine persönlich Top-10 bei 24:

        1. Tony Almeida (sehr sympathisch, tolle Interaktion mit Jack, wunderschöne Lovestory mit Michelle)
        2. David Palmer (leider als amerikanischer Präsident zu schön um wahr zu sein)
        3. George Meason (so richtig cooles Arschloch mit tollem Abschied)
        4. Viktor Drazon (der beste Schurke bei 24 bisher)
        5. John Logan (genaue Gegenteil von Palmer - herrlich inkompitent)
        6. Edgar Stiles (war mir auch sehr sympathisch)
        7. Jack Bauer (in den ersten Staffeln top, mittlerweile handelt er mir allerdings zu unmoralisch)
        8. Aaron Pierce (zwar relativ wenig Screentime, aber sympathisch und einer der wenigen Staffel1-Überbleibsel)
        9. Mike Novick (stellenweise sehr sympathisch, allerdings manchmal auch skrupellos - wie es sich für nen realistischen Politker gehört)
        10. Habib Marwan (allein schon wegen der "Mumien"-Nostalgie in den Top10 )

        Kommentar


        • #5
          Geht's hier net um die Schauspieler als um die Charaktere? Bin jetzt nüsch süscher, aber eher die Schauspieler.
          "Ohne uns Vorta wäre das Dominion wohl schon viel eher zerronnen, im wahrsten Sinne des Wortes." - Eris über die Gründer-Krankheit und die Rolle der Vorta nach dem verlorenen Krieg ("Tag Eins Nach Cardassia", [STW:1x01]).

          Kommentar


          • #6
            ich fand edgar voll cool....

            schade das er nicht mehr dabei ist

            Kommentar


            • #7
              Tony Almeida war von Anfang an mein Favorit. Den find ich ziemlich... wie heißt das Wort? Ah; lecker!

              Ja, und bei David Palmer dacht ich immer nur; wieso kriegen wir nicht so einen tollen Präsidenten? Womit haben wir Bush verdient? Aber will ja nun nicht in Politik abschweifen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Mrs.Hayes Beitrag anzeigen
                Ja, und bei David Palmer dacht ich immer nur; wieso kriegen wir nicht so einen tollen Präsidenten? Womit haben wir Bush verdient? Aber will ja nun nicht in Politik abschweifen.
                Wann wurde Bush denn zum Präsidenten der Welt gewählt? Sorry, aber ich konnte nicht widerstehen^^

                Naja für mich ist es natürlich Kiefer, der hat den besten Charakter und ist auch irgendwie der beste Schauspieler in der Serie (obwohl Hayesbert nah an ihn rangekommen ist- der war ja z.B. schon bei Heat dabei).

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Snetre Beitrag anzeigen
                  Wann wurde Bush denn zum Präsidenten der Welt gewählt? Sorry, aber ich konnte nicht widerstehen^^).
                  gar nicht, schon klar. aber wir kriegens doch trotzdem auch zu spüren. Beispiel: Kyoto-Protokoll....

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich beantworte die Frage mal im Sinne einer Charakterwahl:

                    1. George Mason:
                    Der erste Platz muß an George Mason gehen, da er ist für mich einfach der Held der zweiten Staffel ist.
                    Sein langsamer Weg in den Tod war sehr bewegend und am Ende bekam er dann noch einen schlicht großartigen Abgang.
                    Besonders beeindruckend fand ich, wie cool Mason wirkte ohne viel dafür tun zu müssen.

                    2. David Palmer:
                    Imo einer der wichtigsten Charaktere von "24".
                    Allein durch seine kraftvolle Präsenz bewahrt er wenigstens ein halbes Dutzend Folgen vor der Durchschnittlichkeit.
                    Gerade in Staffel 2 sorgte Palmer für viele Highlights und besonders seine Beziehung zu Sherry sorgte immer für gute Unterhaltung.
                    Insgesamt dürfte er dem Idealbild eines Präsidenten sehr nahe gekommen sein.

                    3. Charles Logan:
                    Obwohl er ein ganz anderer Typ ist, war Logan für Staffel 5 imo das, was David Palmer früher für "24" war.
                    Es war einfach genial, wie Logan alle getäuscht hat und dann später sein wahres Gesicht als skrupelloser Verbrecher gezeigt hat.
                    Er ist zwar kein Superhirn, aber doch sehr fähig und durch seine Möglichkeiten als Präsident sehr gefährlich. Außerdem war er eine viel härtere Nuß, als man vermuten konnte. All das macht Logan zum besten Dunkelmann von "24".
                    Sehr gut fand ich, dass es bereits seit der ersten Folge von Staffel 5 immer wieder Anzeichen gab, dass hinter Logan mehr steckt.
                    Letztes großes Plus ist, dass Gregory Itzin die Rolle einfach nur genial ausgefüllt hat.

                    4. Bill Buchanan:
                    Als Leiter der CTU kaum zu schlagen und in Staffel 5 wurde er nochmal besonders sympathisch, da man ihn hier auch in seinem Haus besuchte.
                    Wenn nun ein Charakter wie Buchanan auch noch mit der Stimme von Norbert Langer spricht, wie könnte man ihn dann nicht gerne haben?

                    5. Aaron Pierce:
                    Ich mag seine schier unerschütterliche loyale und stets korrekte Art.
                    In Staffel 5 bekam er nun ja auch endlich mal eine wirklich gute Rolle in der Story.

                    6. Lynn McGill:
                    Er war imo ein sehr fähiger Leiter, der endlich mal gegen den Filz in der CTU vorging, sich dabei aber leider völlig verstrickte und dann eine Menge Fehler machte.
                    Zudem war ihm sein Image deutlich zu wichtig und führte zu Katastrophe. Allerdings bekam er dann doch noch einen sehr starken Abgang.
                    Sean Astin konnte beweisen, dass er deutlich mehr kann, als den "fetten Hobbit" zu spielen.

                    7. Mike Novick:
                    Ein Charakter, der beim Zuschauer ein breites Spektrum an Emotionen hevorrufen kann: Mal ist er sehr sympathisch, dann realistisch aber durchaus korrekt und in der zweiten Staffel rief er sogar regelrecht Abscheu hervor (Man denke an die Stelle, wo die schwer verletzte Lynne auf ihn zeigen will um ihn zu beschuldigen und er einfach ihre Hand ergreift).
                    Er ist also ein sehr facettenreicher und somit mustergültiger Charakter.

                    8. Edgar Stiles:
                    Was soll man groß sagen, er war einfach der liebenswerte und gutmütige Normalo in der CTU-Zentrale.

                    9. Wayne Palmer:
                    Auf den letzten beiden Plätzen kommen nun zwei Charaktere, die noch nicht völlig überzeugen konnten: Bei Wayne ist es so, dass man letzlich noch nicht genug von ihm gesehen hat, aber sein Charisma kann man ihm trotzdem nicht absprechen.

                    10. Curtis Manning:
                    Seine große Stärke ist gleichzeitig auch seine Schwäche: Er ist einfach wahnsinnig cool, scheint aber ansonsten kaum Eigenschaften zu haben.
                    Diese Coolness reicht aber um z.B. Vladimir Bierko knapp auszustechen und hier den 10. Platz einzunehmen.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X