Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

US-Militär vs. Jack Bauer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • US-Militär vs. Jack Bauer

    In an unlikely twist, it has emerged the United States military has appealed to the producers of the hit series to tone down the torture scenes because of the impact they are having both on troops in the field and America's reputation abroad.
    http://www.nzherald.co.nz/section/2/...ectid=10423807

    da hat man es aber in den letzten Staffeln auch wirklich übertrieben. Mit ein Grund warum ich nur die ersten beiden Staffeln zuende geschaut habe. Bei jeder weiteren Staffel wurde es mir nach ca der Hälfte zu krotesk.

    Allerdings muss man sich auch wundern, wenn sich Berufssoldaten durch eine TV-Sendung beeinflussen lassen.
    "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
    (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

  • #2
    Zitat von TheJoker Beitrag anzeigen
    Allerdings muss man sich auch wundern, wenn sich Berufssoldaten durch eine TV-Sendung beeinflussen lassen.
    Warum? 18,19,20 Jährige Soldaten werden doch nicht im Labor synthetisiert.
    Und entgegen anders lautender Gerüchte ist die Armee kein Umerziehungslager.
    Man nimmt die Typen die von der Gesellschaft schon geformt wurden - nur weil man ihnen eine Uniform anzieht, sie durch die Grundausbildung jagt und sie dann Soldaten nennt ändert sich daran noch lange nichts.
    Ist völlig normal, in jedem Land seit Jahrtausenden so.
    Eine Gesellschaft spiegelt sich immer bis zu einem gewissen Grad in der Armee wieder. Das Serien wie 24 da dann auch großen Anklang finden - erst recht bei "young personnel" sollte wahrlich niemanden erstaunen.

    Die Meldung hier auch nicht - schau doch erst mal wer sich da beschwert hat:
    Laut der Militärakademie West Point ein dortiger Lehrer für Völker- und Kriegsrecht mit Hilfe von Human Rights Firsts.
    Also ist die Überschrift - sowohl die des Threads als auch die der Quelle - nicht wirklich korrekt.
    Nicht "das" US Militär / "the" Army sondern ein Lehrer in West Point beschwert sich.

    Davon mal abgesehen - nach meiner Auffassung war die Darstellung nur in Season 4 etwas überzogen. Anonsten finde ich dieses Mittel eigentlich gut in Szene gesetzt.
    In bestimmten Extremsituationen muss das möglich sein.
    Nach meinen Dafürhalten ist es viel eher das Zeigen solcher Situationen welche gewissen Organisationen nicht schmeckt. Fällt ihnen doch immer recht wenig zu ein...

    Ich denke aber es würde wahrlich niemanden Schaden wenn man mal einen Fall einbauen würde wo die Folter nicht das erreicht was sie soll.
    Und eine exzessive Nutzung a la Day 4 braucht es genauso wie den zu heldenhaften SoD nicht wirklich.

    Kommentar


    • #3
      Den Artikel hab ich heut auch gelesen.
      24 ist halt eine Amerika retten um jeden Preis Serie
      hab ich den Eindruck.
      Jack Bauer kann sich ja mal in Abu Ghraib bewerben.
      Muss dazu auch sagen das ich nur ein großteil der 5
      Staffel gesehen habe und die erste Episode der ersten Staffel.
      Wie heftig es in den anderen Staffeln abgeht weiß ich nicht.

      Kommentar


      • #4
        Staffel 5 und Staffel 1 sind vergleichsweise harmlos.
        Tag 1 so gut wie nichts - Tag 5 hat eine längere aber nicht wirklich brutale Folterszene, eine kürzere und etwas heftigere und einen Schuss ins Bein.
        Im Vergleich zu Tag 3 und 4 ist das so gut wie nix.
        Da hat man es phasenweise wirklich übertrieben.
        So kontrovers die Grundaussage des Ganzen ist, IMO sollten sie dabei bleiben Situationen zu kreieren wo Folter die einzig mögliche Option ist.
        Solange sie es nicht ausufernd bei Hinz und Kunz wegen praktisch nichts anwenden finde ich es in Ordnung.

        Kommentar


        • #5
          Ich bin froh, dass in Staffel 5 wieder kaum gefoltert wird. Staffel 3 und 4 haben den Bogen echt überspannt (bei Staffel 2 war's noch erträglich, aber auch schon moralisch fragwürdig). Auch ich bin der Meinung, dass eine so pupuläre Fernseh-Serie wie 24 Folter nicht propergieren darf - vor allem eine Fernsehserie nicht die in Zeiten wie diesen die Bekämpfung von Terrorismus zum Thema hat.

          Joel Surrow (oder wie der Kerl heißt) ist mir seit ich den Artikel gelesen habe ziemlich unsympathisch geworden. Bezeichnet sich selbst als "Rechten" und behauptet es wäre in Situationen wie in 24 beschrieben unmoralisch nicht zu foltern.

          Ehrlich gesagt habe ich schon "Angst" vor Staffel 6. Nachdem die Autoren in Staffel 5 anscheinend wieder auf dem rechten Weg waren, schlagen sie nun wieder den "rechten" Weg ein. Ich kenne die Folgen zwar noch nicht, der Artikel lässt jedoch Folterungen im Ausmaß von Staffel 4 mit der Brutalität von Staffel 2 vermuten. Und ehrlich gesagt will ich "Hostel - Die Serie" nicht unbedingt sehen, schon gar nicht unter dem Titel einer meiner absoluten Lieblingssendungen.

          Kommentar


          • #6
            Ich versteh euch und US Army nicht. Es ist ja nur eine Serie und tut niemanden was. Jack Bauer muss diverse Menschen halt mal Foltern um Informationen zu bekommen. Das finde ich schon richtig, da es meistens eh Terroristen oder Mithelfer der CTU sind. Würdet ihr nicht auch jemanden die Informationen herraus drücken mit Allen Mitteln wenn es einen Terroranschlag zu verhindern gibt. Oder wollt ihr lieber im Terroranschlag sterben ohne die Möglichkeit ihm Betracht gezogen zu haben, Millionen von Menschen zu retten!
            Zitat von Balthar: Ich habe ihr Leben gerettet, aber ihre Karriere rette ich nicht.

            Kommentar


            • #7
              also hier muss man unter zwei arten der Folter unterscheiden, auch wenn beide nicht Menschenwürdig sind. Die erste und eigendlich die schmutzige Art das sind Foltermetoden mit schmerzen und blutige arten. Und die zweite Art die Humanische Drogen wariante. Die auch bei 24 gezeigt wird.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von JackBauer24 Beitrag anzeigen
                Würdet ihr nicht auch jemanden die Informationen herraus drücken mit Allen Mitteln wenn es einen Terroranschlag zu verhindern gibt. Oder wollt ihr lieber im Terroranschlag sterben ohne die Möglichkeit ihm Betracht gezogen zu haben, Millionen von Menschen zu retten!
                In solchen Extremsituationen befürworte ich Folter ausdrücklich. Mit den entsprechenden Situationen in 24 hab ich auch gar kein Problem.
                Nur war es mE in Tag 3 & 4 halt eher so, dass man Folter zu schnell und zu umfassend angewandt hat.
                In Situationen wo es wirklich noch nicht sonderlich bedrohlich war und andere Möglichkeiten auch denkbar gewesen wären. Das stört mich ein wenig.
                Aber vom Grundsatz und auch von der Darstellung her passt es schon.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                  In solchen Extremsituationen befürworte ich Folter ausdrücklich. Mit den entsprechenden Situationen in 24 hab ich auch gar kein Problem.
                  Nur war es mE in Tag 3 & 4 halt eher so, dass man Folter zu schnell und zu umfassend angewandt hat.
                  In Situationen wo es wirklich noch nicht sonderlich bedrohlich war und andere Möglichkeiten auch denkbar gewesen wären. Das stört mich ein wenig.
                  Aber vom Grundsatz und auch von der Darstellung her passt es schon.
                  jA SICHER DA HABEN SIE SCHON RECHT, ABER WENN IHNEN AUFFÄLLT, JEDES MAL WENN EIN ANDERER DER CHEF DER CTU IST, WIRD ANDERS VORGEGANGEN.
                  DA TONY ALMEIDA UND JACK BAUER IN DAY 3 DIE FÜHRUNG HATTEN, GING ES UM EINIGES WILDER ZU ALS WENN GEORGE MASON ODER ERIN DRISCOLL DIE FÜHRUNG HATTEN.

                  ABER SIE HABEN AUCH RECHT GEFOLTERT WIRD SEHR GERNE IN 24
                  Zitat von Balthar: Ich habe ihr Leben gerettet, aber ihre Karriere rette ich nicht.

                  Kommentar


                  • #10
                    Geht das auch in zivilisierter Groß- und Kleinschreibung?

                    Ich weiß nicht ob man das so sagen kann. Bei Geroge gab es einfach nicht die Situationen. Driscoll mag das wohl nicht so, stimmt. Aber der Rest? ME gibt es da keine großen Unterschiede.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                      Ich weiß nicht ob man das so sagen kann. Bei Geroge gab es einfach nicht die Situationen. Driscoll mag das wohl nicht so, stimmt. Aber der Rest? ME gibt es da keine großen Unterschiede.
                      Driscol mag das nicht? Gerade unter ihr wurde doch Vollgas gefoltert. Ich sag nur Hellers Sohn und die eine CTU-Angestellte, welche als Maulwurf verdächtigt wurde.

                      Kommentar


                      • #12
                        Richtig! Bei jedem gibt es eine andere Situation und jeder reagiert einfach anders darauf!
                        Zitat von Balthar: Ich habe ihr Leben gerettet, aber ihre Karriere rette ich nicht.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                          Driscol mag das nicht?
                          Ja, so hab ich das in Erinnerung.
                          Nicht das sie es jetzt nicht gemacht hat oder so, sondern das ihr nicht immer ganz wohl bei der Sache war.
                          Das sieht bei Jack & Konsorten ganz anders aus.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich glaub kaum, dass irgendein 24-Charakter(abgesehen von einigen Bösewichten) Folter mag. Den Folteropfern vermittelt Jack natürlich das Gefühl Spaß an der Sache zu haben um eine noch einschüchternere Wirkung zu erzielen.

                            Ich finde zwar man darf in einer Fernsehserie über das hinausgehen was im wirklichen Leben in Frage kommt; man darf von jungen Soldaten erwarten können, dass sie den Unterschied kennen.
                            Aber das Ausmaß an Folter wird bei 24 meiner Meinung nach schon überspannt.
                            Ich denke etwas wehemütig an die 2. Staffel zurück, wo trotz fanatischer Terroristen fast komplett auf Folter verzichtet werden konnte. Schrecklich wie dann in späteren Staffeln gesichtslose Agenten mit ihren Alluköfferchen Einzug gehalten haben.
                            Diese Entwicklung zieht mehrer Probleme mit sich. Gegner der Folter werden quasi als Unterstützer der Terroristen dargestellt wie der Herr von Amnesty Global( woran soll dieser Name wohl erinnern).
                            Außerdem verwischt die Grenze zwischen Gut und Böse. Dem kann man dann nur entgegensteuern indem die Terroristen als besonders unmenschliche und brutale Schurken dagestellt werden, die massenhaft Menschen umbringen ohne dass reale oder eingebildete Motive sichtbar werden.
                            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                              Ich denke etwas wehemütig an die 2. Staffel zurück, wo trotz fanatischer Terroristen fast komplett auf Folter verzichtet werden konnte.
                              Naja, dann erinner dich mal an diesen Marshall oder wie der hieß, den Jack erst erschossen und ihm dann den Kopf abgesägt hat, um wieder Kontakt zu diesen Gangstern zu bekommen...natürlich ist das nicht unbedingt Folter, aber gern gesehen sicherlich auch nicht.

                              Und ich finde es jetzt auch übertrieben zu sagen, dass seit Staffel 2 in jeder Situation, wo man Foltern kann, dies auch getan wird. Klar, Staffel vier war da eine Ausnahme, aber die sollte man schon irgendwie außer Konkurrenz sehen- soviel Pathos wie in der Staffel ("Audrey, wir müssen uns umbringen, damit die Vereinigten Staaten durch unsere Hinrichtung nicht gedemütigt werden!") gabs ja zum Glück nie wieder.
                              Ich finde eigentlich, dass Staffel 5 ähnliche Verhältnisse von Staffel 2 hat, zwar nicht ganz so genial, aber immerhin schon ziemlich gut.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X