Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 3 - 01] 13:00 - 14:00

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 3 - 01] 13:00 - 14:00

    Drei Jahre sind seit der Gift-Attacke auf Präsident Palmer vergangen. Jack Bauer arbeitet wieder für die CTU, und auch seine Tochter Kim ist dort inzwischen als Computer-Spezialistin tätig. Chef der Abteilung ist Tony Almeida. Sie alle werden vor eine neue große Herausforderung gestellt, als Terroristen, die im Besitz eines tödlichen Virus sind, die Freilassung des Drogenbarons Ramon Salazar fordern. Sollte sich die Regierung weigern, drohen die Terroristen damit, das Virus in Los Angeles freizusetzen, von wo aus sich die Seuche in Windeseile über alle Erdteile ausbreiten würde...

    Quelle: atvplus.at
    Diskussion zur Episode.
    1
    ****** eine der besten 24-Folgen aller Zeiten!
    33.33%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    66.67%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten 24-Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von cmE; 27.01.2005, 14:22.

  • #2
    Ziemlich spannender Staffelauftakt. Dass Jack drogenabhängig ist war ne gelungene Überrasschung. Auch gefällt mir, dass Kim nun bei der CTU arbeitet - kann es keine Missgeschicksserie wie in Staffel 2 mehr geben nur um sie in die Story einzubauen.

    Die neuen Charaktere (Ramon, Hector, dessen Frau und ihr Vater sowie Kyle Singer) werden gut und interessant eingebaut.

    Alles in allem weit besser als der Auftakt zur zweiten Staffel. Einzig der zu Staffel 1 gefiel mir etwas besser (weil spannender). Gut war dieser allerdings auch auf alle Fälle. Hat alles was 24 ausmacht:

    5 Sterne!

    Kommentar


    • #3
      Interessante Folge. Man erkennt, dass Jack alles, wirklich alles machen würde, um seinen Auftrag zu erfüllen. Dafür geht er über Leichen (letzte Staffeln) und dafür macht er sich Drogenabhängig. Bin mal gespannt, ob er es den ganzen Tag durchhält off Droge zu sein oder ob er sich nicht doch nen Schuss setzt.

      Dass Kim nun bei der CTU arbeitet... na ja, gefällt mir nicht so, denn in den ersten Staffeln hat sie nur genervt. Ich hätt sie gerne ganz raus gelassen. Wir müssen abwarten, ob sie wenigstens was auf dem Kasten hat...

      Btw.: ich finds schön dass Toni und die eine geheiratet haben

      5 Sterne

      Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
      "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

      Kommentar


      • #4
        Ich fand das war ein recht guter Auftakt für die dritte Staffel. Wie bereits erwähnt, wurden eigentlich alle Charaktere sehr gut (wieder-)eingeführt. Tony und Michelle haben geheiratet, ist doch mal was neues, die beiden haben aber wohl mit Tonys neuem Job ein kleineres Problem...Hector und Ramon, die beiden Salazars, hm was soll ich zu denen sagen, Ramon (wenn der das aus dem Knast jetzt ist, ich verwechsel immer die Namen^^) scheint ja ziemlich brutal und skruppellos zu sein, also der perfekte 24-Bösewicht. Sein Bruder scheint allerdings nicht sehr verschieden von ihm zu sein, immerhin hat er gleich mal ne ganze LKW-Ladung Menschen mit dem Pneumonievirus getötet...das fand ich dann allerdings schon sehr heftig. Diese Szene, wo man den LKW an das Erdloch ranfahren sah, dann hing da schon die Hand raus und dann waren das auch noch sehr viele restliche Leichen auf dem LKW, also die Szene hatte einen sehr guten Thrill, war sehr gut umgesetzt und hat auch klasse gezeigt, wie bedrohlich der Virus dann wirklich ist.
        Die Tatsache, dass Jack drogenabhängig ist, zeigt mal wieder, wieviel dieser Mann doch tut, um seinem Land zu dienen, wirklich beeindruckend. Ich denke mal, er wird den Tag komplett ohne Drogen auskommen, immerhin versucht er es, so wie ich das verstanden habe, ja für Kim. Diese arbeitet nun bei der CTU und hat anscheinend auch ne ganze Menge drauf, immerhin schafft sie es, einem Systemoperator den Netzwerkzugang zu sperren, somit hat sie ihm wohl bewiesen, dass sie qualifiziert für den Job ist. Außerdem hat sie eine Beziehung mit Chase, Jack Kollegen und Partner (seit anscheined 2 Jahren), dass Jack allerdings gerade davon nichts zu wissen scheint, ist auch irgendwie vielsagend...er weiß alles für Amerika wichtige (sozusagen), aber was mit seiner Tochter ist, das bekommt er nicht wirklich mit...
        Als letztes komme ich jetzt mal zu Palmer: Sehr schön, er ist immernoch Präsident und es ist alles kurz vor den nächsten Wahlen...Sherry ist vorerst komplett aus seinem Umfeld verschwunden dafür hat er seinen Bruder als Berater eingesetzt (von dem man komischerweise in der kompletten Serie noch nie etwas gehört hat). Naja anscheinend kann er sich wenigstens auf diesen verlassen...was bei Palmers Position mehr als nötig ist...
        Also klare 6 Sterne für diesen schönen Staffelauftakt.

        Kommentar


        • #5
          Die Gefahr mit dem Virus wird bereits in der ersten Folge sehr schön eingeführt. Man ist gleich deutlich besser in der Handlung drin, als in der zweiten Staffel.

          Jack so im Anzug zu sehen ist irgendwie ungewohnt und bereits früh wird klar, dass es ihm nicht allzu gut geht.
          Dass er drogenabhängig ist, ist eine gelungene Überraschung und sehr schockierend.
          Zum Glück spritzt er sich ja vorläufig noch nichts.

          War nett den guten alten Bucho (Joaquim de Almeida) mal wieder zu sehen. Er hat einen tollen Auftritt und ich denke, dass er seinen Job in dieser Staffel gut machen wird.
          Ich frage mich allerdings, was dass für Schreiber sind, die Personen in Filmen immer in den Hals gestochen werden, ich kann mir kaum vorstellen, das das tatsächlich gehen soll.

          Sein Bruder wird auch passend eingeführt und seine Frau hat mir auch ganz gut gefallen (allerdings war es besser, bevor sie das erste mal den Mund aufgemacht hat).

          Dass Toni und Michelle geheiratet haben, gefällt mir auch sehr gut und sie werden ja anscheinend mit den typischen berufsbedingten Problemen konfrontiert.

          Kim arbeitet für die CTU (wäre nett gewesen, wenn man schon vorher mal was davon erfahren hätte, dass sie sich mit Computern auskennt). Ich finde es schön, dass sie nicht unbedingt von allen gemocht wird und einige denken, dass sie den Job nur bekommen hat, weil sie die Tochter von Jack ist.
          Als Mittel um Kim in der Serie zu behalten ist ihre Arbeit für die CTU sicherlich sehr gut geeignet.
          Jetzt bleibt zu hoffen, dass sie dort einfach an ihrem Schreibtisch sitzen wird, ihre Arbeit macht und von Unglücken verschont bleibt.
          Aber irgendwie kann man sich auch leicht vorstellen, dass der andere Comuputerspezialist mit dem sie sich anlegt in Wahrheit ein gefährlicher Psychophat ist..........
          Was ich von Kims neuem Look halten soll, weiß ich noch nicht.

          Chase ist ein guter Kollege von Jack und scheint mit ihm so ziemlich über alles reden zu können. Wie er ihn auf seinen Fehler in der Behandlung von Chloe aufmerksam gemacht hat, war schon klasse. Es wäre aber definitiv ein Fehler von ihm gewesen Jack in dieser Situation auch mitzuteilen, dass er der Freund seiner Tochter ist....zum Glück kommt ein Anruf dazwischen.
          Ob Chase gut zu Kim paßt kann ich noch nicht sagen....tendenziell scheint er mir etwas zu alt zu sein.

          Mir hat sehr gut gefallen, dass man die Identität des derzeitigen Präsidenten der USA nicht über mehrere Folgen geheim gehalten hat. Sein erster Auftritt mit der heranrollenden Limosine ist sehr stark inszeniert und für den Zuschauer ist es eine wahre Befreiung, wenn zum Glück immer noch Palmer aussteigt.
          Das Attentat auf ihn und dessen Folgen wird aber nur sehr zurückhaltend angesprochen. Würde ein bißchen planlos wirken, wenn man darauf nicht ein bißchen was machen sollte.
          Hat mir sehr gut gefallen, wie das Training für die Fernsehduelle dort sehr ausgiebig trainiert wurde, - das zeigt noch mal sehr deutlich den geringen Aussagewert einer derartigen Show auf.
          Die Einführung von Palmers Bruder gefällt mir, - zur Zeit kann man nur sagen, dass er auf jeden Fall ein völlig anderer Charakter als David ist.
          Palmer und seine Ärztin geben ein schönes Pärchen ab, - ich hoffe, dass es etwas ernstes und ehrliches ist.

          Fazit:
          Auf jeden Fall ein deutlich stärkerer Auftakt als der von Staffel 2 (und wenn man von der Boeing-Handlung absieht, auch stärker als der von Staffel 1).
          Für 5 Sterne reicht es nicht ganz, aber es sind gute 4 Sterne.

          ** **

          Kommentar


          • #6
            Ich kann mich der allgemeinen Begeisterung über den Staffelauftakt zur dritten Season nur bedingt anschließen. Irgendwie läuft die Story nach meinem Empfinden nur schleppend ab. Kim hätte man besser auf irgendeine Art und Weise aus der Serie geschrieben. Naja... mal sehen, was draus wird. Die Story mit dem Virus besitzt auf jeden Fall Potential. Gut war das Ende der Folge: Bauer ist drogenabhängig. Alles in Allem fehlt mir in dieser Folge aber die Spannung, daher bekommt sie von mir nur drei Sterne.

            Meine Wertung: ***

            Kommentar


            • #7
              Das war also der Staffelauftakt für Season 3. Alles im allen fand ich ihn sehr gelungen.
              Schön das man den Cliffhanger nicht vergessen hat und man auch die Auswirkungen auf Palmer gezeigt bekommt. Stark auch das anrollen der Präsidentenlimousine.

              Man steigt schnell in die Handlung ein. Jack hält sich im Gefängnis für seine Verhältnisse ziemlich zurück, im laufe der Folge ist aber praktisch wieder auf „normalen“ Niveau
              Seine Drogensüchtigkeit reißt mich nicht vom Hocker. Sind eh nur 24 Stunden, da sollte dahingehend eigentlich nicht viel zu machen sein. Das man ihn mit diesen Entzugserscheinungen aber überhaupt arbeiten lässt...
              So wie er sich aufführt ist das doch nicht tragbar.
              Interessant wie offen Kims Freund mit Jack redet. Der dürfte doch eigentlich sein Vorgesetzter sein

              Mit dem Virus ist man dann jedenfalls wieder in der für 24-Verhältnisse wohl üblichen Bedrohungslage. Die LKW-Sezne ist nicht von schlechten Eltern.
              Die Frau habe ich damit aber als potentielle Verräterin auf der Liste...

              Schön die Entwicklung mit Tony und Michelle – leider absolut nicht nachvollziehbar, dass er CTU-Chef spielt und sie unter ihm arbeitet.
              Kim hat es in die CTU Verschlagen, mE eine sehr sinnvolle Entwicklung (vorausgesetzt jetzt bricht nicht das Unheil über die Unit herein). So kann der eigentlich gute Charakter viel sinnvoller verwendet werden. Nett wie sie ihrem Kollegen das Netzwerk sperrt. Ich hab den Eindruck bei ihr kommen die Erlebnisse der ersten beiden Tagen zum tragen
              Ihre Beziehung ist, na ja. Mal abwarten. Mit ihrem Pech ist er unter Garantie ein Verräter...
              Chloe sollte sich mal an Kim orientieren was Adam angeht.

              Eine Sache hat mich aber wirklich gestört: Die Kameraführung ist zu Beginn in der CTU unter aller Sau. Total unruhig und ruckig. Genauso wie beim zweiten Bourne-Teil – da ist deutlich mehr Ruhe nötig.

              Palmer ist im weiteren Verlauf der Folge wie von ihm gewohnt - stark. Ein echter Glücksgriff für 24. Sein Bruder wird gut eingeführt, sein Doktor verspricht wohl interessante Entwicklungen.
              Aaron ist auch wieder mit dabei, der Typ hat Potential.

              5 Sterne

              Kommentar


              • #8
                In der letzten Staffel waren es A-Waffen. Jetzt B-Waffen. Dann sind wohl am 4. Tag C-Waffen an der Reihe. Ich muss sagen das war der bisher beste Staffelauftakt von 24.

                Die Einführung der Chars war wunderbar inszeniert und die neue Bedrohung kam auch sehr spannend daher. Die Bösen wirken auch schön böse. Immer diese mit dem Füller den Hals aufschlitzen Szenen. Das muss ins Ohr direkt in das Gehirn gerammt werden! Die Frau des anderen Oberbösen schreit ja geradezu nach Verräterin die ihrem Gewissen folgt. Der Teenager der Drogenkurier spielt kann ich noch nicht ganz einordnen, aber okay. Er wird wohl den Virus in den Drogen haben. Anders kann ich mir seine Rolle nicht vorstellen.

                Jack ist Drogenabhängig. Hoffentlich kommt er zur Besinnung und spritzt sich das Zeug noch. Zwar ist Jack selbst mit Handicap noch gut, aber dieser Tag scheint wirklich schlimm zu werden. Hier trifft wohl Masons Spruch aus der 2. Staffel am besten. "Wenn Leute wie ich einen schlechten Tag haben, sind wir immer noch besser als Leute wie sie an einem guten." Trotzdem wird wohl der Entzug wohl noch für einige Probleme sorgen. Ganz besonders in Krisenmomenten. Ich frag mich warum er nicht eines dieser Ersatzdrogen benutzt um einen weichen Entzug zu erdulden.

                Palmer hat den Cliffhanger aus der 2. Staffel überstanden. Zwar mit körperlichen Problemen, aber dafür hat er ja die Ärztin seines Vertrauens. Sein Bruder (ist doch sein Bruder oder?) leitet seine Wahlkampangne. Scheint etwas hart zu sein, aber kompetent. Hoffentlich macht er nicht die selben Fehler wie so viele andere von Palmer Mitarbeitern vor ihm, nämlich ohne Wissen von Palmer zu intrigieren um ihm zu "helfen".

                Kim ist jetzt auch bei der CTU. Was ich gut finde, denn so können wir uns eine Nebenhandlung sparen die keinerlei Auswirkung auf die eigentliche Haupthandlung hat. Das sie auch etwas mit Chase, dem neuen Partner von ihrem Vater, hat ist auch interessant. Obwohl ich eigentlich Beziehungen zwischen den Chars in 24 nicht besonders mag und unnötig finde (Tony und Michelle in der 2. Staffel überhaupt nicht gefallen), haben mir die beiden aber auf anhieb gefallen. Kim hat es verdient nach den ganzen Loosern einen vernünftigen Kerl abzubekommen. Hoffentlich entpuppt er sich nicht als Verräter.

                Tony und Michelle sind verheiratet. Jo für mich vollkommen uninteressant. Auch die ganze Karrierehandlung interessiert mich nicht die Bohne. So ganz haben ich aber nicht die Hierachiestruktur verstanden. Seit wann gibt es in der CTU zwei Abteilungen die unabhängig voneinander sind? Wer hat in einer Krisensituation schlussendlich Weisungsbefugnis. Jack oder Tony. Alles andere gibt doch nur Probleme. Hoffentlich konstruieren die Autoren da nicht etwas in dieser Staffel. Das hat mich ganz besonders schon in der 2. Staffel genervt.

                Ich vergebe mal 5***** Sterne. Ein sehr guter Staffelauftakt der Lust auf mehr macht.
                Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                Kommentar


                • #9
                  Hab jetzt angefangen wieder bissl 24 zu gucken
                  Da ich die Staffeln 3 - 5 auf DVD besitze, fang ich mal mit Staffel 3 an =)

                  Die 1.Folge ist toll gemacht, der Einstieg fällt mir wesentlich leichter als noch bei Staffel 2… Bei dieser war der Warner Clan für mich etwas kompliziert. Bis ich da kapiert hab, wer wer ist^^
                  Dass Kim nun bei der CTU arbeitet fand ich anfangs total seltsam und gewöhnungsbedürftig. Aber im Prinzip ist es geschickt eingefädelt worden. Ihre Beziehung zu Chase find ich super. Aber ist ja klar, dass Jack damit ein Problem haben wird. Zumal die beiden es so lang vor ihm geheim gehalten haben... Chase ist mir sympathisch

                  Jack so im Anzug zu sehen ist irgendwie ungewohnt und bereits früh wird klar, dass es ihm nicht allzu gut geht. Dass er drogenabhängig ist, ist eine gelungene Überraschung und sehr schockierend. Zum Glück spritzt er sich ja vorläufig noch nichts.
                  Ich hab die Staffel/Folge zwar schon mal gesehen, kann mich aber ehrlich gesagt nicht mehr erinnern, ob er den Tag ohne Drogen aushält oder ob er sich doch noch was spritzt. Ist schon krass, was er alles für seinen Job tut… Nur um irgendwelche Tarnungen nicht auffliegen zu lassen etc.

                  Mir hat sehr gut gefallen, dass man die Identität des derzeitigen Präsidenten der USA nicht über mehrere Folgen geheim gehalten hat. Sein erster Auftritt mit der heranrollenden Limosine ist sehr stark inszeniert und für den Zuschauer ist es eine wahre Befreiung, wenn zum Glück immer noch Palmer aussteigt
                  Der Meinung bin ich auch. Da gibt’s nix mehr hinzuzufügen…

                  Freu mich schon, wenn ich heut Abend die 2.Folge ansehen kann *g* 24 hat mich wieder gepackt =)
                  Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
                  Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
                  Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
                  was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

                  Kommentar


                  • #10
                    In knapp 45 Minuten fange ich auch mit der 3. Staffel an!
                    Das Ende von Tag 2 war ja auch heftig! Die "Stille Uhr" unterlegt mit Palmers Atem ging durch Mark und Bein!

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X