Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 3 - 07] 19:00 - 20:00

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 3 - 07] 19:00 - 20:00

    Chapelle informiert die CTU darüber, dass Kyle Singer nicht mit dem Virus infiziert ist und dass man daher nun unbedingt Jack und Salazar finden müsse, die noch immer auf der Flucht sind. Indessen stellt sich heraus, dass Gael die ganze Zeit über mit den Salazars in Kontakt stand. Während er verhört wird, besucht Michelle Tony im Krankenhaus. Aber als sie ihm von Gael erzählt, besteht er darauf, sofort zur CTU zurückzukehren. Chase erfährt, dass sich Hector Salazar in Nord-Mexiko aufhalten soll und sucht dort einen Kontaktmann auf. Anne macht sich zögernd auf den Weg zu ihrem Ex-Mann, der versprochen hat, ihr entlastende Papiere zu übergeben. Indessen versucht Jack seinen Bewacher im Flugzeug zu überwältigen...

    Quelle: atvplus.at
    Diskussion zur Episode.
    1
    ****** eine der besten 24- Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    100.00%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten 24- Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    WTF!!!
    Man man man, ich liebe diese Serie. Was war denn das wieder für ein genial krasses Ende? Jack nun plötzlich Kumpel von Hektor (argh...hätt ich nie mit gerechnet) und dann doch wieder nicht. Also quasi gleich mal 2 180-Grad-Wendungen hintereinander.
    Naja...der Rest der Folge war eher ruhig. Ramon sollte seine Wachen besser ausbilden lassen. Kann doch nich sein, dass die auf den ältesten Trick der Welt reinfallen.

    Kommentar


    • #3
      Yo, das war ja doch echt nen Kracher am Ende der Folge...aber lt. Werbung ist auch das natürlich nur gespielt...irgendwie schade. Und Toni mischt nun auch wieder mit, das hätte ich ja eigentlich nicht mehr erwartet.

      aber dennoch fand ich die Folge gestern etwas lahm.
      "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
      "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

      Member der NO-Connection!!

      Kommentar


      • #4
        Naja, am "krassesten" fand ich die ominöse "Wandlung" von Gajel. Vom Maulwurf zum "Doppelagenten" im Auftrag von Tony. Wie war denn das zu verstehen? Heißt das jetzt, alles mit Singer usw. war insziniert? Insziniert für die Salazars? Irgendwie wird es unglaubwürdig. Das mit Gajel zumindest; auch wenn es dennoch meiner Meinung nach einen sehr überraschenden Effekt hatte. Vor allem, nach Tonys Enthüllung. Jack zumindest steht somit dann nicht mehr wirklich als "Abtrünniger" da.

        Und Kim... naja, als sie gefesselt wurde, dachte ich nur: "Oh nein, nicht SCHON wieder". Jetzt arbeitet sie in der CTU und gilt immer noch als Geisel Nr.1".

        Zu Palmer muss ich sagen, dass - auch wenn es schon einige Stunden zurückliegt - es richtig war, dass er nicht auf die Bestechung eingegangen ist, die seinen Kontrahenten angeblich zum Schweigen gebracht hätte. Das wäre ein Schuss gewesen, der absolut daneben gegangen wäre - meines Meinung nach.
        Ich frage mich nur, was für ein Spiel der Ex-Mann von Palmers Neuen, treibt. Ich bezweifle doch, dass der irgendwie zur "Gesinnung" gekommen ist.

        Ich stimme bezüglich Jack übrigens zu: das war ebenfalls eine Wendung mit "Überraschungseffekt". Mal gespannt wie es jetzt weiter geht und was eigentlich mit der Virussache ist.


        Spoiler
        Ebenso bin ich gespannt darauf, wann und vor allem wie Nina da überhaupt reingebracht wird in die Staffel. Zumindest hat Jack aber "endlich" die Chance, auf die er lange gewartet hat: Rache.

        Kommentar


        • #5
          Die Wendung am Ende war schon genial. Kann mich Adm. K.Breit nur anschließen - vor allem, dass Gael ein Doppelagent ist -, und finde auch, dass die Tatsache, dass alles nur insziniert ist SEHR UNREALISTISCH ist. Allerdings hätte sich Jack wohl diesmal nicht anders aus der Misäre rausretten können. Mir für meinen Teil fiel auf jeden Fall keine Lösung ein, wie er diesmal alles zum Guten hätte wenden können.

          Auch gefällt mir nicht, dass Gael sofort gefoltert wird. Also bitte, bei Jamey war man zum Glück noch etwas toleranter. Aber bei 24 heiligt der Zweck ja alle Mittel. Tony ist für das, dass er vor wenigen Stunden noch mit dem Tod rang auch ziemlich fit.

          Foglich trotz dem meagagenialen Aha-Effekt am Ende nicht mehr als
          4 Sterne!

          Kommentar


          • #6
            Wahnsinn, mit dieser Wendung hätte ich nie gerechnet! Diese Folge wirft so einige Fragen auf, die geklärt werden müssen...

            Medizinisch gesehen bezweifle ich allerdings, dass Toni so schnell wieder auf dem Damm sein KANN. Immerhin hatte er eine Operation, noch dazu eine komplizierte hinter sich. Das steckt keiner so schnell weg...

            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

            Kommentar


            • #7
              Hm, Gaelle wird endlich erwischt, bringt vorher aber noch Kim in seine Gewalt. Also ich muss sagen ich fands echt klasse, wie er das so hingekriegt hat: erst ganz normal tun, dann Kim entführen und dann als er droht aufzufliegen, startet er einen echt klasse Fluchtversuch, ich meine, wenn diese beiden Sicherheitsleute in dem Aufzug nicht gewesen wären, hätte er es wahrscheinlich geschafft...aber egal, zum Glück hat tony das ganze ja dann aufgeklärt indem er in seinem angeschlagenen Zustand doch wieder in die CTU zurückgekehrt ist und dort wieder die Leitung übernimmt. Nunja die Szenerie im Flugzeug war ja auch ziemlich gut wie ich finde. Jack ist den Männern von Hector bereits bekannt, aber die halten ihn trotzdem für eine gewisse Zeit erfolgreich fest. Naja Ramon muss sich auch stark zurückhalten, aber hat soviel Pech, dass er genau dann in die Extrakabine von Jack kommt, wenn dieser gerade seinen Bewacher getötet und sich befreit hat. Aber so hat Jack wenigstens den Flug heil überstanden und Ramon wurde ja dann auch von Hector zurückgehalten.
              Achja, ich muss sagen die Handlung um Paömers Ärztin wird langsam leider etwas nervig...vorallem, dass sie dann ganz alleine zu ihrem Ex-Mann fährt...naja...wenigstens ist das ja die vorletzte Folge mit ihr und das ist auch wirklich gut so...
              Ja also letzten Endes komm ich auf 6 Sterne für die Folge.

              Kommentar


              • #8
                Die Handlung um Gael war ganz in Ordnung.
                Interessante Wendung, dass er gar nicht wirklich ein Maulwurf war.

                Toll fand ich die spannungsgeladene Atmosphäre an Bord von Ramons Flugzeug.

                Dass Jack seinen Bewacher tötet war ja schon mies, - der hat doch eigentlich sogar einen ganz netten Eindruck gemacht.

                Das Psychospiel von Jack und dem nun wieder bedrohten Ramon war sehr gelungen.

                Die Überraschung war natürlich groß, als Jack sich am Ende der Folge so gut mit Hektor verstanden hat und sich nun wieder in die Organisation von den Salazars eingeschlichen hat.

                Fazit:
                Die ganze Handlung um Ramon und Jack war sehr stark, das gibt 5 Sterne für diese Folge.

                ** ***

                Kommentar


                • #9
                  Ich glaube, das war bisher eines der spannendsten Folgenenden bei 24 überhaupt. Die Wendung am Schluss war nun mal ausnahmsweise absolut überraschend und ich bin sehr gespannt darauf, wie es jetzt weiter geht. Ein großes Minus gibt es in dieser Folge dann aber doch. Dass hier mit dem Thema Folter eher lax umgegangen wird, ist ja nichts Neues. Aber bisher konnte man vielleicht noch (größte) Gefahr im Verzug vorschieben. Aber wozu bitte wird hier Gael gefoltert? Um einen entflohenen Sträfling zu finden? Das kann ja wohl nicht wahr sein. Aber gut – diesen Fakt ausgeklammert (und mit so was muss man sich wohl bei 24 abfinden) – war diese Episode sehr gut und bekommt von mir fünf Sterne.

                  Meine Wertung: *****

                  Kommentar


                  • #10
                    Ahhhjaa.
                    Ich hab ja nichts gegen unerwartete Wendungen – im Gegenteil ich liebe sie in 24 – aber sie müssen doch bitte logisch sein.

                    Die Wandlung von Verräter zum Doppelagenten inklusive der wohl kompletten Inszenierung der Singer Sache – ich werde da das Gefühl nicht los, dass das nie so geplant war und einem Autor mitten im Schreiben die geniale Idee kam.
                    Sie ist ja nicht schlecht oder so, aber irgendwie...

                    Die Szenen in Flugzeug sind stark – wie fast immer in 24 wenn es um solche Situationen geht.
                    Noch besser aber die Entwicklung im CTU.
                    Der „Verräter“ wird enttarnt legt aber noch nen wirklich starken Stand hin. Das war sehr gut inszeniert. Zeigt aber auch, dass es mit der Sicherheit in der CTU biserl besser bestellt ist als in Tag eins und zwei.
                    Das Gael sich dann foltern lässt ist schon sehr, na ja. Er hätte sich zumindest Zeit erkaufen können und ihnen einfach mal die Geschichte auftischen sollen. Ist für ihn ja absehbar, dass Tony in rausholen wird.

                    Die Palmer-Handlung dümpelt etwas.
                    Die Sache mit Anne wird noch interessant werden. Ich traue ihren Ex-Mann wirklich nicht.
                    Der Part von Chase kommt solide rüber, ist halt ne klare Übergangshandlung um ihn in nach Mexiko zu bringen.

                    Zu Tony: Ne so nicht meine lieben Autoren.
                    Es ist 24, das heißt man erzählt in 24 Stunden eine Story. Und da kann man solche Scherze nicht treiben.
                    Es ist absoluter Schwachsinn ihn groß ne Kugel in den Nacken zu verpassen und ihn auf den OP-Tisch zu befördern – und ihn dann eine Stunde nach dem Eingriff wieder rumspringen zu lassen. Entweder oder. So ist es nur unglaubwürdig.
                    Das bringt die Folge dann auch um einen Stern.
                    Es muss nachvollziehbar und logisch bleiben!

                    4.5 Sterne

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X