Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 1 - 03] 02:00 - 03:00

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 1 - 03] 02:00 - 03:00

    Als Jack zur CTU zurückkehrt stellt er Nina zur Rede. Doch diese bestreitet alles und beteuert, nichts von der Zugangskarte zu wissen. Als Jamey das Erstelldatum der Daten auf der Karte herausfindet, muss Jack allerdings zugeben, dass Nina nicht der Spitzel sein kann. An dem fraglichen Tag im Januar waren die beiden zusammen in Santa Barbara.
    Dan und Rick fahren derweil mit Kim und Janet zu einem kleinen Flughafen, um dort auf ihren Boss zu warten. In einem unbeobachteten Augenblick gelingt Kim und Janet die Flucht vor ihren Entführern.

    Quelle: http://www.24fans.de



    Ziemlich spannende Folge die für die der Vorwoche mehr als entschädigt. Die Jack/Nina-Szenen waren schon verdammt spannend. Auch gefiel mir Kims und Janets Flucht vor ihren Peinigern, da man im Endeffekt nie wusste ob sie wieder eingefangen werden oder nicht.

    Auch erfährt man endlich, welcher Anruf Palmer in jener Nacht so beunruhigt hat:

    5 Sterne!
    1
    ****** eine der besten 24-Folgen aller Zeiten!
    20.00%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    20.00%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    20.00%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    20.00%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    20.00%
    1
    * eine der schlechtesten 24-Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    Die Konfrontation zwischen Jack und Nina war auf jeden Fall ziemlich gelungen. Gut, dass rauskommt, dass Nina keine Verräterin sein kann (Hatte ich doch richtig vermutet ).
    Aber Jack wird wohl in naher Zukunft Probleme bekommen, da ja seine Ablösung gefordert wurde.

    Die Flucht von Kim und Janet fand ich auch ziemlich gut. Wie sie alle möglichen Leute um Hilfe gebeten haben und dabei nur auf miese Kerle gestoßen sind......
    Naja so eine Flucht geht nie gut, aber sie haben es wenigstens versucht.
    Bin mal gespannt ob wengistens Janet gefunden wird.

    Palmer hatte in der Tiefgarage auch einen coolen Auftritt, wie er da einfach den Baseballschläger von dem Typen festgehalten hat.

    Die Mandy - Handlung hat mir auch richtig gut gefallen. Mandy hat mir wirklich leid getan, imo konnte das für ihre Freundin einfach nicht gut ausgehen.
    Echt hart, wie sie dann erschossen wurde.
    Nächsten Sommer soll Mandy also wieder einen Job machen, - mal sehen ob man den dann auch zu sehen bekommt......

    Fazit:
    Tolle Folge, - ich denke ich gebe hier nochmal 6 Sterne.

    Kommentar


    • #3
      Sehr schönes Verwirrspiel um Nina in dieser Folge, erst war sies, dann wieder nicht-

      Spoiler
      letztendlich ist sies ja doch^^ (bzw. jamie auch)

      Nunja der Rest war auch ganz gut, Palmers Alleingang war ganz gut, auch die Tiefgaragenaktion war gut.
      Also 5 Sterne sind mal wieder drin...

      Kommentar


      • #4
        Das ist wohl eine der „Kim-gerät-in-alle-Schwierigkeiten-in-die-man-kommen-kann-Folge“, wie sie ja dann gerade in der zweiten Staffel überhand nehmen: nervig. Weil der Rest der Folge aber ok war, gebe ich noch drei Sterne.

        Meine Wertung: ***

        Kommentar


        • #5
          Gott ging mir die Folge auf den Keks.

          Das einzig gute war die Palmer Handlung. Obwohl die beiden Ghettotypen auch aus der Klischeeschublade kommen. Aber sehr schön diesen neuen Handlungsstrang um Palmers Sohn.

          Als Jack Bauers Tochter kostete mich aber wirklich den letzten Nerv. Hat die überhaupt begriffen in was für eine Gegend die sich befindet? Mitten in der Nacht! Solche Dummheit gehört bestraft, was ja zum Schluss auch zutraf. Das dämlichste war ja, daß dieser Drogenjunkie ihr noch am Schluss geholfen hat. Also wirklich. Da wäre ein bischen Konsequenz am Ende schön gewesen. Es hätten genauso gut die Entführer sein können die dieses Schwein zusammenschlagen.

          Das Ende der Terroristin war vorauszusehen. Nur das die anderen Terroristen mit dieser Rafinesse vorgehen hätte ich nicht erwartet. Nach allem was man so von dieser Serie hört, hätte ich jetzt ne Folteraktion erwartet. Na ja, was nicht ist kann ja noch werden. Trotzdem war die Frau aber so etwas von blöd. Das waren eiskalte Killer und die dachte sie könnte sie hintergehen? Hat die sie noch alle? Ich meine erst diese Aktion mit dem Flugzeug und dann so etwas dummes. Wenigstens konnte der Attentäter schon mal auf ein bewegliches Ziel üben.

          Die Agentin der CTU hat mir auch nicht gefallen. Die soll sich bitte schön nicht so anstellen und die beleidigte Leberwurst spielen. Nach allen Informationen die Jack zur Verfügung standen konnte sie es ja nur sein. Also ein bischen professionelles Verhalten kann man schon erwarten.

          Für drei nervige Frauen gibt es nur 2** Sterne. Ich hoffe solche Patzer kommen nicht wieder vor.
          Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
          Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
          [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

          Kommentar


          • #6
            Der Fahrtwind wird weiter rausgenommen.

            Kims Odysee fängt langsam an zu nerven (Vorgeschmack auf die zweite Staffel). An jeder Ecke tauchen irgendwelche zwielichtigen Gestalten auf, die sich von Kims Universalwaffe, dem "Hab-mich-lieb"- Blick, unbeindruckt zeigen und am Ende ist man wieder dort, wo man schon am Anfang war. Hätten die beiden Dummbeutel mal aufgepasst, hätte man sich diesen Handlungsstrang sparen können.

            Palmer in der Tiefgarage gefiel mir ganz gut, auch wenn es nicht unbedingt sein müsste, dass jeder Hauptcharakter nebenbei einen persönlichen Konflikt unterhält.

            Mandys Freundin bekommt für ihr völlig beklopptes Verhalten das, was sie sich selbst hätte ausrechnen können. Weine nicht, kleine Mandy...

            Und Nina ist natürlich kein Maulwurf, dafür sollte nach Sätzen wie "Du bist die einzige Person, der ich traue", klar sein, wenn man als nächstes zu verdächtigen hat: Jamie.

            3 Sterne

            ***
            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

            Kommentar

            Lädt...
            X